Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Sonstige Nachrichten



Kulturlandschaft der Stadt Neuwied im Blick

Sonstige Nachrichten

CDU-Fraktion Neuwied erhielt spannenden Einblick in die vielseitige Arbeit des Vereins „Chamäleon – Alles nur Theater e.V.“

Neuwied. „Chamäleon – Alles nur Theater e.V.“ ist mehr als eine Theatergruppe. Was mit der Freude am Theaterspiel begann, hat sich seit der Gründung 2009 zu einem großen Theater- und Kulturverein herausgebildet. Innerhalb von neun Jahren hat der Verein über 20 hochwertige Theaterproduktionen realisiert und die Mitgliederzahl ist auf über 120 angestiegen. Geleitet wird der Verein von einem ehrenamtlichen Vorstandsteam. Vorsitzender André Reber und seine beiden Stellvertreter Cornelia Zwitter und Uwe Hondrich begrüßten Mitglieder der CDU-Stadtratsfraktion Neuwied zu einer spannenden Führung durch die Kulturkuppel Neuwied.

Der Vorstand des Vereins „Chamäleon – Alles nur Theater e.V.“ begrüßte zahlreiche Mitglieder der CDU-Stadtratsfraktion in der Neuwieder Kulturkuppel.           

Frauen Union verteilte Blumen zum Muttertag

Sonstige Nachrichten

             Die Frauen Union des Landkreises Neuwied überraschte  mit Ihrer Muttertagaktion die Mütter mit Blumen, die sich über den Blumengruß freuten.

 

 

RAW – Rock am Wald präsentiert TOYS 2 MASTERS Finalisten Final Fortune

Sonstige Nachrichten

RAW – Rock am Wald präsentiert TOYS 2 MASTERS Finalisten Final Fortune

Die Band-Contest Finalisten Final Fortune als Special-Act bei Rock am Wald in Heimbach-Weis

 

IG Metall Neuwied ruft sofort nach Ende der Friedenspflicht zu Warnstreiks auf

Sonstige Nachrichten

Neuwied, 29. April 2016. Da auch die dritte Tarifverhandlung in der Metall- und Elektroindustrie im Bezirk Mitte am 28. April 2016 ohne Einigung blieb, rief die IG Metall Neuwied sofort nach Ablauf der Friedenspflicht vier Betriebe zu Warnstreiks auf: ThyssenKrupp Rasselstein GmbH, Andernach, die Beiz-Mannschaft der Rasselstein Verw. GmbH, Neuwied, Becker & Co. GmbH, Neuwied und die Mittelrheinische Metallgießerei Heinrich Beyer GmbH & Co.KG, Andernach. Wie schon Tradition haben sich die Metaller vor den Toren von ThyssenKrupp Rasselstein GmbH in Andernach getroffen. Unterstützt wurden sie von Abordnungen aus den übrigen tarifgebundenen Betrieben. 400 Metaller waren dem Aufruf gefolgt.

Feuerwehren zur Regierungsbildung: „Jetzt gilt’s!“

Sonstige Nachrichten

Rheinland-Pfalz. Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz spricht die Parteien an, die an den Koalitionsverhandlungen für die Bildung der neuen Landesregierung beteiligt sind: „Wir haben im Vorfeld der Wahlen Aussagen der bisher im Landtag vertretenen Parteien zur Zukunft der Feuerwehren im Land erhalten – jetzt gilt es, dieses Wort in der neuen Regierung umzusetzen, oder es als Opposition einzufordern“, so der Präsident des LFV, Frank Hachemer.

 

Die rote Telefonbox kommt wieder – als Bücherei

Sonstige Nachrichten

Schülerinnen und Schüler restaurieren Geschenk aus Bromley

Ein Telefonhäuschen kennen die meisten jungen Leute nur aus alten Filmen. Denn die fest installierten Kabinen sind inzwischen völlig aus unserem Straßenbild verschwunden. Gelb und rechteckig, waren sie für viele dringend notwendig, um Kontakt mit entfernten Freunden und Verwandten aufzunehmen. Denn es gab auch einmal eine Zeit, in der nicht jeder Haushalt über einen Festnetzanschluss verfügte. So gehörten die gelben Häuschen eben zum Alltag. Neuwied hatte jedoch eine ganz besondere Telefonzelle. Eine rote, original englische Telefonbox, die lange Zeit funktionierte und auf dem Platz vor dem Schlosstheater auch dann noch stand, als die gelben „Brüder und Schwestern“ längst in der Versenkung verschwunden waren.

SWN unterstützen Caritasverband bei der Arbeit in der Flüchtlingshilfe

Sonstige Nachrichten

Ehemaligen Deichwelle-Bus übergeben

Neuwied. Rund 700 Flüchtlinge sind derzeit in der Stadt Neuwied untergekommen. Die Hälfte von ihnen konnte dezentral in Wohnungen untergebracht werden, der Rest lebt im zentralen Flüchtlingscamp Block. Für die Stadt ist das eine Herausforderung, die nur mit ehrenamtlichen Helfern und caritativen Organisationen zu bewältigen ist. Für Stefan Herschbach, Geschäftsführer der Stadtwerke Neuwied (SWN) ist klar: „Es müssen alle gesellschaftlichen Kräfte an einem Strang ziehen und helfen.“ Um die direkte Arbeit zu unterstützen, haben die SWN dem Caritasverband den ehemaligen Deichwelle-Bus zur Verfügung gestellt.

Das Fahrzeug wird die Arbeit des Caritasverbands unterstützen. Andreas Kornrumpf, Hausmeister der Caritas Neuwied, hat gleich am Steuer Platz genommen. SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach (2.v.r.) übergab die Schlüssel an Werner Hammes, Vorsitzender des Caritasverbands Rhein-Wied-Sieg, und Claudia Pauly, Leiterin der Caritas-Dienststelle Neuwied.

Feuerwehren: „Altersgrenze bleibt – trotz Gesetzesänderung!“

Sonstige Nachrichten

Rheinland-Pfalz. Der Landesfeuerwehrverband (LFV) Rheinland-Pfalz äußert sich zur Berichterstattung über die Novelle des Feuerwehrgesetzes des Landes: „In der Berichterstattung wird der Eindruck erzeugt, dass mit der gerade vom rheinland-pfälzischen Landtag beschlossenen Novellierung des Brand- und Katastrophenschutzgesetzes die bis dato gültige Altersgrenze für den aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrdienst nicht mehr bei maximal 63 Jahren liegt, sondern beseitigt wurde.“ Diese Nachricht verursache erheblichen Ärger unter vielen Aktiven.

Landtagskanidaten im OK4 Neuwied

Sonstige Nachrichten

Am 13. März ist es wieder soweit- Volkes Stimme wählt  die Zusammensetzung des 17.rheinland-pfälzischen Landtags.

Auch in der Deichstadt, Wahlbezirk 4,  wird  gewählt. Hier treten sieben Kandidaten an.

Eine Reise ans Ende der Welt

Sonstige Nachrichten

Der Reisefilmer Uwe Klann hat auf einer erlebnisreichen Seereise unter dem Titel:
Reiseweg  „Südamerika  – Antarktis“   eine 3-teilige Filmserie zusammengestellt,die nun im „Offenen Kanal“ OK4 Neuwied  ausgestrahlt wird.

Bendorfer beziehen ihr Wasser künftig von den SWN

Sonstige Nachrichten

Erfolgreiche Verhandlungen – Herschbach: Beide Seiten gewinnen

Neuwied. Nach der Übernahme der Stromnetze in den vier südlichen Stadtteilen und Melsbach können die Stadtwerke Neuwied (SWN) einen weiteren großen Erfolg verbuchen: Sie werden die Stadt Bendorf ab 2017 mit Wasser beliefern. Der Rat der Nachbarstadt gab mit großer Mehrheit grünes Licht für die Vertragsunterzeichnung. Für die SWN bedeutet das mehr Wettbewerbsfähigkeit, aber auch für die Neuwieder Wasserkunden hat das Vorteile.

„Der Vertrag, der in Kürze unterzeichnet wird, beinhaltet die Lieferung von mindestens 500.000 Kubikmetern pro Jahr“, erklärt SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach. Die Laufzeit des Vertrages beträgt 25 Jahre, er verlängert sich um weitere 25 Jahre, wenn der Verlängerung nicht 5 Jahre vor Ablauf von einem der Vertragspartner widersprochen wird. Nach spätestens 18 Vertragsjahren sind beide Vertragspartner verpflichtet, über eine vorzeitige Verlängerung der Vertrages zu verhandeln: „Das dient der gegenseitigen Planungssicherheit.

Vorm Neuwieder Deich entsteht neue Uferpromenade

Sonstige Nachrichten

Ehrgeiziges Projekt startet mit Sanierung der Kaimauer

Sie ist ein weiterer bedeutender Beitrag zur attraktiven Gestaltung der Stadt. Außerdem ist sie die zurzeit größte Investition in die Infrastruktur Neuwieds. Und darüber hinaus stand sie bei den Bürgerinnen und Bürgern weit oben auf der Rangliste wünschenswerter Vorhaben: die Neugestaltung des Deichvorgeländes. In Kürze fällt der Startschuss für das ehrgeizige Projekt.

Genau gesagt wurde ein erster Schritt bereits im vergangenen Jahr getan. Denn mit dem Abriss der sanierungsbedürftigen Ufermauer rheinabwärts in Irlich und der Neugestaltung dieses Abschnitts wurde nicht nur das Ufer in dem Stadtteil verschönert, es wurde auch ein Ausgleich geschaffen für Retentionsraum bei Hochwasser, der sich vorm Deich verringern wird. Denn hier soll der Rhein „erlebbarer“ gemacht werden, indem zum Beispiel an der Deichkrone eine Treppe Richtung Wasser führt. Und dadurch geht Retentionsraum verloren.

ISB-Darlehen Wohneigentum

Sonstige Nachrichten

Ab sofort bietet die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für alle Laufzeiten des ISB-Darlehens Wohneigentum und Modernisierung eine einheitliche Tilgung von jährlich 2,20 Prozent an. Dies gilt für die nachrangig gesicherten Darlehen zum Neubau, Erwerb und Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum. Eigentümer und Bauherren profitieren künftig nicht nur von den Zinsfestschreibungen von bis zu 30 Jahren und von niedrigen Zinsätzen ab 1,5 Prozent jährlich, sondern zusätzlich von einer einheitlich hohen Tilgungsrate.

Alle Informationen zu den Konditionen und zur Ausgestaltung der Förderprogramme finden Interessierte bei  der Kreisverwaltung Neuwied, Jochen Meirich, unter der Telefonnummer 02631 803 341 oder auf den Internetseiten der ISB unter www.isb.rlp.de.

Änderung der Müllabfuhr an Weihnachten und Neujahr

Sonstige Nachrichten

Wertstoffhöfe an Weihnachtsfeiertagen und Neujahr geschlossen

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, wird die Müllabfuhr wegen der Weihnachtsfeiertage vorgezogen. Die reguläre Montagsleerung vom 21. Dezember findet bereits am Samstag, den 19. Dezember statt. Alle nachfolgenden Leerungen werden in der Weihnachtswoche um einen Tag vorverlegt, also die reguläre Dienstagleerung vom 22. Dezember, auf Montag 21. Dezember, die reguläre Mittwochsleerung vom 23. Dezember,  auf  Dienstag 22. Dezember und so weiter. In der anschließenden Silvesterwoche verschiebt sich die Leerungen am Freitag, den 1. Januar wegen Neujahr auf Samstag, den 2. Januar 2016. An den beiden Weihnachtfeiertagen und an Neujahr bleiben die Wertstoffhöfe geschlossen. Weitere Informationen unter Tel. 02631/803-308 Kreisverwaltung Neuwied.

MGH beteiligt sich am Bundesweiten Vorlesetag am 20. November 2015

Sonstige Nachrichten

Lesepaten aus Stadt und Kreis lesen Kindern vor
Schon zum 12. Mal findet auch in diesem Jahr am 3. Freitag im November der bundesweite Vorlesetag statt.  Das Großereignis rund ums Vorlesen wurde von der Stiftung Lesen in Kooperation mit der „ZEIT“ und der „Deutschen Bahn“ ins Leben gerufen, und erfreut sich unglaublicher Beliebtheit.  Im letzten Jahr beteiligten sich mehr als 80.000 VorleserInnen und Vorleser deutschlandweit. Diese Marke soll am 20.November 2016 natürlich geknackt werden.   
Dazu wollte  auch das Mehrgenerationenhaus Neuwied einen Betrag leisten und gründete die ehrenamtliche Planungsgruppe „Vorlesetag“.  Deren Anfrage in Kindertagesstätten, Grund- und weiterführenden Schulen traf wohl mitten ins Schwarze.  Die Lesebegeisterung bei Kindern zu entfachen und fördern, steht weit oben auf der Agenda der Einrichtungen.

Kinder gestalten eigenes Hörspiel

Sonstige Nachrichten

12 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren wurden in den Herbstferien bei einer Kooperationsveranstaltung des Kinder- und Jugendbüros Neuwied mit dem Kreismedienzentrum zu Klangkünstlern, Stimmakrobaten und Geräuschemachern. Nach einer Einführung in die Hörspielproduktion machten die Kids zwei Krimis hörbar. Dabei konnten sie mit ihrer Stimme und Sprache experimentieren, Emotionen ausdrücken und sich passende Geräusche überlegen und erzeugen.

Ochs am Spieß läutete Abschluss der Führungssaison ein

Sonstige Nachrichten

Die Abtei Rommersdorf zieht eine erste, positive Bilanz für das Jahr 2015

 

Die Abtei Rommersdorf ist traditionell von Ostersonntag bis zu Allerheiligen an den meisten Sonn- und Feiertagen für Führungen geöffnet. Mit Ochs am Spieß und einer hervorragend besuchten Erntedankfeier wurde der Abschluss der diesjährigen Führungssaison eingeläutet. Dieser Zeitpunkt ist für die Stiftung Abtei Rommersdorf genau der richtige, um eine erste Bilanz des laufenden Jahres zu ziehen. Schließlich war das aktuelle auch ein besonders aufreibendes Jahr für die historische, ehemalige Prämonstratenserabtei.

Seit neuestem erstrahlt der Turm der Abtei Rommersdorf wieder in historischem, barockem Gewand.

Zählerstand wird abgelesen

Sonstige Nachrichten

SWN-Mitarbeiter ab dem 23. November unterwegs
Neuwied. Zählerstände für den Energieverbrauch werden immer vom jeweiligen Netzbetreiber ermittelt. Darauf weisen die Stadtwerke Neuwied (SWN) hin. Deren Mitarbeiter sind ab Montag, 23. November, zwischen 8 und 20 Uhr unterwegs, um die Messeinrichtungen für die Durchführung der Jahresverbrauchsabrechnung 2015 abzulesen.


144 Artikel (8 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

• Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

„Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

„Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

5 User online

Montag, 23. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied