Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Stadt Neuwied



Weihnachtsglanz in Heimbach-Weis gesichert

Stadt Neuwied

Projektgruppe „Ortsgestaltung“ Heimbach-Weis

Projektgruppe „Ortsgestaltung“ sorgt zukünftig für Weihnachtsbeleuchtung


Heimbach-Weis. Es sind keine hundert Tage mehr bis zum Weihnachtsfest 2015. Im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis liefen aus diesem Anlass seit einigen Monaten Überlegungen zur Sicherung der Weihnachtsbeleuchtung im Ort. Grund für eine Neuregelung war, dass der Nachfolgeverein der Werbegemeinschaft Heimbach-Weis „Wir für Heimbach-Weis e.V.“ die Arbeit nicht mehr leisten kann. In den vergangenen Jahren hatte die Werbegemeinschaft Heimbach-Weis mit der Stadt Neuwied einen Vertrag zur Aufhängung und Wartung der Weihnachtsbeleuchtung geschlossen. Dieser wurde gekündigt und eine neue Lösung musste her.

„Unhaltbare Situation“: Fehlende Barrierefreiheit am Bahnhof

Stadt Neuwied

Es ist ohne Zweifel eine „unhaltbare Situation“, wie Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth (links) betont: die fehlende Barrierefreiheit auf Gleis zwei im Bahnhof von Engers. Sie führt sogar dazu, dass aus Richtung Köln kommend Menschen mit Beeinträchtigungen bis zum Bahnhof Koblenz fahren und dort in einen Zug zurück nach Engers umsteigen müssen, um auf Gleis eins zu gelangen.  Der Ortsverein der SPD hatte das Thema aufgegriffen und sich mit dem Problem an die Stadtverwaltung gewandt.

Mit alten Rechnungen von 1941 ein Jahr Strom gewonnen

Stadt Neuwied

SWN-Aktion belohnt treue Kunden
Neuwied. Wer besitzt die älteste Stromrechnung? Als die Stadtwerke Neuwied (SWN) ihren Kunden diese Frage stellten, hätte niemand geglaubt, dass die Teilnehmer damit einen Einblick in mehr als 70 Jahre Neuwieder Geschichte geben würden. Karl-Heinz Jung und Werner Fleischer punkteten nicht nur mit den historischen Papieren: Sie dürfen sich nun über ein Jahr Strom freuen – ohne selbst dafür einen Cent in Rechnung gestellt zu bekommen.

V.r.: Michael Bleidt von der SWN übergab die Gewinne für die ältesten Rechnungen an Karl-Heinz Jung und Werner Fleischer (mit Ehefrau). Sie zahlen ein Jahr lang keinen Cent für ihren Strom.

Bürgermeister Kilgen dankt Ehrenamtlichen für ihren Einsatz

Stadt Neuwied

In Neuwied gibt es eine große Zahl von Vereinen, die sich der Verschönerung und Pflege der Stadt und ihrer Stadtteile verschrieben haben. Dazu gehören auch die „Jungen Alten Hüllenberg“. Schon seit 2001 treffen sich die - derzeit 12 - Männer jeden Mittwochmorgen, um ein kleines Schwätzchen zu halten, aber in erster Linie um anfallende Arbeiten im Ort zu erledigen. Dazu gehören neben wiederkehrende Aufgaben wie der Säuberung der Dorfbrunnenanlage, das Instandhalten von Bänken aber auch die Anlage und Pflege von Blumenbeeten.

SWN bleiben deutlich in der Gewinnzone

Stadt Neuwied

2 Millionen plus für 2014 – Herschbach: Solide Wirtschaften mit sozialer Verantwortung

Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) weisen nach dem Jahresabschluss für 2013 auch für 2014 wieder ein starkes Ergebnis vor. Für Geschäftsführer Stefan Herschbach ein Zeichen, dass die Stadt über ein kerngesundes Unternehmen verfügt.
Nach Steuern stehen für das Jahr 2014 knapp 1,99 Millionen Euro Gewinn zu Buche. „Damit bewegen wir uns auf ähnlich hohem Niveau wie das Jahr zuvor, wo es 2,24 Millionen waren“, so Herschbach. Dabei war es eigentlich kein einfaches Jahr: „Zum einen hatten wir einen milden Winter und entsprechend geringere Erlöse, was wiederum unsere Kunden gefreut hat. Zum anderen war es das erste volle Jahr nach der Sanierung der Deichwelle und wir wussten nicht, wie schnell wir unsere Gäste wiedergewinnen würden.“

Der Ball rollt wieder in Neuwied-Feldkirchen

Stadt Neuwied

Es ist vollbracht, der Hartplatz in Feldkirchen ist nun der zweite Kunstrasenplatz im Stadtgebiet von Neuwied. Doch bis mit dem Umbau im Juni begonnen werden konnte, waren viele Telefonate und beharrliches Nachfragen beim Innenministerium durch die Vereine und Oberbürgermeister Nikolaus Roth nach Fördergeldern von Nöten gewesen.  Mit einem Augenzwinkern berichtete der rheinland-pfälzische Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur, Roger Lewentz, dass er zu Weihnachten seine Ruhe vor den Neuwieder Nachfragen haben wollte und deshalb im vergangenen Dezember den Förderbescheid über 100.000 Euro bewilligte. Die restlichen 400.000 Euro der Bausumme brachte die Stadt Neuwied auf. „Derzeit haben wir rund 450.000 Euro verbraucht. Es sind aber noch kleinere Arbeiten auszuführen, so dass wir im Rahmen bleiben. Dies war aber auch nur möglich, weil die beiden Sportverein, SV Feldkirchen und CSV Neuwied, tatkräftig mit angepackt haben“, bedankte sich Oberbürgermeister Nikolaus Roth bei den ehrenamtlichen Helfern.

Unterstützerkreis „Hahn packt’s an“ trifft sich am 17. September

Stadt Neuwied

Mitglieder und weitere Interessierte herzlich willkommen  

Vor rund zwei Wochen haben die beiden Initiatoren des Unterstützerkreises „Hahn packt’s an“, Simone Klein und Hans Peter Rodenkirch, den Startschuss der Wählerinitiative zur Unterstützung des Oberbürgermeisterkandidaten Martin Hahn gegeben. Jetzt laden sie am 17. September 2015, um 19:00 Uhr in den Landgasthof „Alt Irlich“, Brunnenstraße 5, 56567 Neuwied ein. Zur besseren Vorbereitung bitten die Organisatoren um Anmeldung an unterstuetzer@martinhahn-neuwied.de.

Simone Klein und Hans Peter Rodenkirch freuen sich zusammen mit OB-Kandidat Martin Hahn auf ein Wiedersehen am 17. September.

Leckeres Eis für die Kinder der AWO-Stadtranderholung

Stadt Neuwied

Es ist schon eine liebgewordene Tradition, dass am letzten Tag der AWO-Stadtranderholung im Neuwieder Parkwald Segendorf die Kinder mit einer kalten Leckerei überrascht werden. Gesponsert wird das Eis-Vergnügen von der Sparkasse. Wie sehr die Kids sich darüber freuten, beobachteten Landtagsabgeordneter Fredi Winter (hinten links) und der Neuwieder Oberbürgermeister Nikolaus Roth (hinten rechts), der sich noch ein wenig Zeit nahm und mit den Kindern über ihre Erfahrungen der letzten zwei Wochen Freizeit sprach.

Stadt richtet Raiffeisen-Turnhalle für Flüchtlinge her

Stadt Neuwied

Vorübergehende Unterkunft - Bürgerinfo am 19. September

Flüchtlinge möglichst dezentral unterzubringen und im Stadtgebiet zu verteilen, bleibt nach wie vor oberstes Ziel der Verwaltung. Die aktuelle Entwicklung mit steigenden Zahlen von Menschen, die nach Neuwied kommen, verlangt jedoch, vorübergehend eine Sammelunterkunft zu schaffen. Die wird nun in der Sporthalle der Raiffeisenschule inklusive der kleinen Halle nebenan eingerichtet.

"Es ist uns bislang gut gelungen, die Menschen dezentral zu versorgen" erklärt Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth und lobt die große Hilfsbereitschaft, die er immer wieder antreffe in der Stadt. "Ob von Vereinen, Verbänden oder Privatleuten - die großartige Unterstützung erfülle ihn mit Stolz und Dankbarkeit, fügt der OB hinzu. Ehrenamtliche, die sich außerhalb der Wohlfahrtsorganisationen betätigen, und Bürger, die sich engagieren wollen, können sich bei der Anlaufstelle im Rathaus unter 02631 802-5050 melden oder an fluechtlingshilfe@stadt-neuwied.de mailen.

Aktiv in Südfrankreich

Stadt Neuwied

Mit dem Kinder- und Jugendbüro auf Abenteuertour

Sie ist seit Jahren einer der Renner im Angebot des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Neuwied: die Ferienfreizeit in den Nationalpark der Cévennen. Das Gebiet im Süden des Zentralmassivs hat die geringste Bevölkerungsdichte Frankreichs und ist damit ideal für Natursportaktivitäten. Das dachten sich auch 14 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren, die gemeinsam mit ihren vier Betreuern zu einer Abenteuertour aufbrachen.

Hüllenberg: Straßensperrung wegen Kirmes

Stadt Neuwied

Vom Freitag, 18., bis Sonntag, 20. September, feiert der Ortsteil Hüllenberg in Neuwied-Feldkirchen seine Kirmes. Dafür muss während der gesamten Zeit der Windhauser Weg zwischen der Einmündung Max-Dünnebier-Straße und dem Feldweg unmittelbar hinter den Tennisplätzen gesperrt werden. Eine Umleitung erfolgt über die Max-Dünnebier Straße.

Stadtwerke Neuwied unterstützen Diakonie Neuwied

Stadt Neuwied

Gespendeter SWN-Transporter wird für die Flüchtlingshilfe genutzt
Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied beteiligen sich an der lokalen Flüchtlingshilfe und haben der Diakonie Neuwied einen Transporter für ihre tägliche Arbeit gespendet. Die Diakonie hilft der Kommune bei der Ertüchtigung von Flüchtlingsunterkünften, indem Möbel- und Kleiderspenden an die Bestimmungsorte transportiert werden und die Stadt so bei der Renovierung von Flüchtlingswohnungen unterstützt wird.

Zusammen mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden, OB Nikolaus Roth (r.), übergab SWN-Direktor Stefan Herschbach (l.) den Schlüssel für den gespendeten Transporter an Renate Schäning von der Diakonie Neuwied.

OB Roth lobt Café Asyl für beispielhafte Arbeit zur Integration

Stadt Neuwied

Er sei "beeindruckt von dem beispielhaften Engagement und von der herzlichen Atmosphäre", betonte Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth. Soeben hatte er das Café Asyl in Heilig Kreuz besucht und sich über die Arbeit der ehrenamtlich geführten Einrichtung informiert.  Das Café ist Ort der Begegnung, es koordiniert darüber hinaus Hilfsmaßnahmen und berät bei Bedarf auch Flüchtlinge in konkreten Fragen. "Was die mehr als 20 Freiwilligen hier leisten, ist Ausdruck der besonderen Willkommenskultur in unserer Stadt und ein wertvoller Beitrag zur Integration der Menschen, die hier eine neue Heimat suchen.", unterstrich der Oberbürgermeister.

Kirmes in Feldkirchen: Straße wird gesperrt

Stadt Neuwied

Wegen der Kirmes im Neuwieder Stadtteil Feldkirchen wird in der Zeit von Samstag, 19. September, 15 Uhr, bis Montag, 21. September, 24 Uhr, die Feldkircher Straße zwischen den Einmündungen Karl-Marx-Straße und Lohmannstraße gesperrt. Der Verkehr wird über die Karl-Marx-Straße und die Lohmannstraße umgeleitet.

SWN überprüfen Gasrohrnetz

Stadt Neuwied

Inspektion beginn am Montag 14. September   

Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied überprüfen ihr Gasrohrnetz. Die Inspektion beginnt voraussichtlich am Montag, 14. September, und dauert etwa sechs Wochen.
Um die größtmögliche Sicherheit für den Betrieb des Gasversorgungsnetzes zu gewährleisten, ist die regelmäßige Überprüfung des gesamten Netzes notwendig und auch vorgeschrieben. Die Rohrnetzüberprüfung von Gasleitungen erfolgt mit Hilfe hochempfindlicher Gasspür- und Gasmessgeräte. Das Messgerät saugt mittels einer sogenannten „Teppichsonde“ die Bodenluft knapp über der Oberfläche ab und analysiert, ob Spuren von Erdgas enthalten sind. Die hohe Empfindlichkeit der Gasspürgeräte ermöglicht es, auch kleinste Undichtigkeiten an den erdverlegten Rohren zu finden.

SWN spülen Wasserleitungen

Stadt Neuwied

Kurze Unterbrechungen für Verbraucher in Engers, Segendorf und Rodenbach

                                                       
Neuwied. Die SWN führen im Rahmen ihrer regelmäßigen Wartung und Instandhaltung der Netze zurzeit Spülungen im Wassernetz durch. Hierbei kann es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Wasserversorgung kommen. Die Spülungen finden in der Zeit 37. bis 41. KW in den Stadtteilen Engers, Segendorf und Rodenbach statt. Rohrnetzspülungen werden regelmäßig vorgenommen und stellen eine vorbeugende Maßnahme zur Sicherung der hohen Qualität des Trinkwassers dar. Dabei werden die natürlichen und für die Gesundheit unbedenklichen Wasserinhaltstoffe wie Eisen und Mangan entfernt, die sich in den Rohrleitungen ablagern.

Stadt lädt ein: Über Haushaltsplan informieren und mitwirken

Stadt Neuwied

Es ist eine ausführliche Information und zugleich eine Einladung zur Mitwirkung: Wer wissen möchte, welche Einnahmen Neuwied hat oder vor allem wofür die Stadt das Geld ausgibt, findet dazu auf der Homepage ein umfangreiches Angebot an Zahlen und Fakten. Darüber hinaus lädt die Stadt Neuwied die Bürgerinnen und Bürger auch in diesem Jahr wieder ein, Vorschläge zu machen, in welche Projekte und Vorhaben die Stadt investierten sollte.

 

Stausee in Oberbieber wird entschlammt

Stadt Neuwied

Vor gut fünf Jahren wurde am Stausee im Neuwieder Stadtteil Oberbieber ein Sedimentbecken eingerichtet, das am Zufluss des Aubachs Schlamm und Geröll auffängt. Dieses Becken muss in bestimmten Abständen entschlammt werden, was nun erstmals der Fall ist. Dazu ist es erforderlich, den Wasserspiegel in dem See zu senken. Vorbereitende Arbeiten beginnen in der Woche nach dem 7. September (37. KW). So wird am Ablauf des Stausees eine provisorische Sedimentsperre eingerichtet, um den unteren Lauf des Aubachs zu schützen. Ist der Wasserspiegel abgesenkt, muss erst einmal alles trocknen, was je nach Witterung unterschiedlich lange dauen kann. Anschließend wird entschlammt. Der Stausee in Oberbieber ist eine technische Einrichtung und schützt tiefer liegende Flächen und Bebauung vor Hochwasser.  


1833 Artikel (102 Seiten, 18 Artikel pro Seite)


Nachrichten aus Neuwied

new: 14.11.2019 Ein Mann sieht Rot – Abendvortrag im MONREPOS

MONREPOS – das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution lädt am 23. November zu einem Abendvortrag ...

new: 14.11.2019 3 Wohnungseinbrüche am vergangenen Wochenende im Bereich Neuwied

POL-PDNR: 2019-11-14T11:59:11 Neuwied (ots) - Am vergangenen Wochenende zwischen Freitag, 08.11.19, und Sonntag, 10.11.19, ...

new: 14.11.2019 Kandidaten für Sportlerehrung melden

Stadt Neuwied zeichnet wieder besondere Leistungen aus Die Stadt Neuwied würdigt auch in diesem Jahr wieder die ...

new: 14.11.2019  B 413 am 23. November voll gesperrt

Am Samstag, 23.11.2019 findet im Forstrevier der Märkerschaft Dierdorf in der Zeit von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr eine ...

new: 13.11.2019 Kommunalpolitisches Seminar für Ratsfrauen zeigt:

mit den ersten Ratssitzungen kommen die ersten kontroversen Diskussionen Sehr gut besuchtes zweites Kommunalpolitisches Seminar für Ratsfrauen widmete ...

new: 13.11.2019 Tasche mit Herz für Obdachlose

Verwaltung setzt gemeinsam mit AWO neues Projekt um Interessanter Job, schöne Wohnung, enge Freunde, eine liebevolle Familie und dazu noch gesund ...

new: 13.11.2019 L 264 am 30. November voll gesperrt

Am Samstag, 30.11.2019, findet im Revier Urbach II in der Zeit von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine Drückjagd statt. ...

2,2, Millionen Euro werden in Digitalisierung investiert

Glasfaseranbindung für alle Schulen Startschuss fiel an Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied Der enorme Wandel von methodischen und didaktischen Konzepten ...

POL-PDNR: Diebstahl von Kompletträdern;

Mit 2,69 Promille mit dem Lkw unterwegs
2019-11-12T09:30:58 Neuwied (ots) - Am gestrigen Morgen meldete ein Mitarbeiter ...

Tag der offenen Tür im BBW Neuwied mit vielen Attraktionen

Neuwied – Beruf und Bildung hautnah erleben – das geht beim Tag der offenen Tür am 23. November im Berufsbildungswerk (BBW) Heimbach-Weis. Ob ...

Adventswochenenden im Zoo Neuwied: Türchen öffnen sich

Mögen alle Pinguine wirklich so gerne Eis und Schnee? Warum macht dem Sibirischen Tiger die Kälte wenig aus? Und was machen die Tiere in der Prinz ...

Zählerstände werden abgelesen

SWN-Mitarbeiter ab dem 25. November unterwegs
Neuwied. Zählerstände für den Energieverbrauch werden immer vom ...

Interdisziplinäre Zusammenarbeit sorgt

für gute Palliativ- und Hospizarbeit im Kreis  - Palliativnetzwerk Neuwied blickt auf 10jähriges Bestehen zurück Auf Einladung der ...

POL-PDNR: Mehrere Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss kontrolliert

2019-11-10T10:17:23 Neuwied (ots) - Ein 73jähriger Neuwieder wollte am Freitagabend die Absperrung des Rodenbacher St. ...

POL-PDNR: Verräterisches kaputtes Rücklicht

2019-11-10T10:17:19 Neuwied (ots) - Am Samstagmittag fiel einer Polizeistreife in der Innenstadt ein Fahrzeug auf, dessen ...

POL-PDNR: Das war Gott sei Dank alles ganz anders

2019-11-10T10:17:14 Neuwied-Niederbieber (ots) - Am Samstagnachmittag wurden Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst zu ...

Leuchtturm-Unternehmen im Kreis Neuwied

CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zu Gast beim Holz-Verarbeiter van Roje Kreis Neuwied. Die Mut-Tour des rheinland-pfälzischen ...

Neuwieder Stadtrat wählt Ralf Seemann zum Beigeordneten

 Ralf Seemann wurde zum zweiten hauptamtlichen Beigeordneten der Stadt Neuwied gewählt. Das Ratsmitglied der ...

15 User online

Donnerstag, 14. November 2019

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied