BEGIN:VCALENDAR PRODID:mxSchedule www.tecmu.de VERSION:2.0 CALSCALE:GREGORIAN METHOD:PUBLISH X-WR-CALNAME:Lebendiges Neuwied - Schedule X-WR-TIMEZONE:Europe/Berlin X-WR-CALDESC:mxSchedule by Tecmu 2010-2013 BEGIN:VTIMEZONE TZID:Europe/Berlin X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin BEGIN:STANDARD TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CET DTSTART:19701025T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=10;BYDAY=-1SU END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 TZNAME:CEST DTSTART:19700329T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYMONTH=4;BYDAY=1SU END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Paul_P_Baum-zahnarzt-baum@gmx.de DTSTART:20201128T160000 DTEND:20201128T174500 UID:63dff89563a5bbeb3e1285654faf55af CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Kontrolle Wanderwege Feldkirchen DESCRIPTION: Am Samstag dem 28. November vor dem 1. Advent   um etwa 16 Uhr in die Awo, Feldkircher Str. 37. lädt der Heimat- und Verschönerungsverein   Vertreter der Wanderwege betreuenden Vereine   herzlich ein zu einer kurzen Besprechung   der Qualität und Abrechnung   Bitte Masken tragen!   Die Einhaltung der Hygiene-Regeln ist gesichert.   Die ausführenden Vereine erhalten vorab zusätzliche Informationen.     Interessierte und Neubürger bitten wir um Geduld bis zur Jahreshauptversammlung Sa 20. März 2021 um etwa 16 Uhr wieder in der Gaststätte Alt Wollendorf, Feldkircher Str. 44   LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Roentgen_Museum-Bernd.Willscheid@kreis-neuwied.de DTSTART:20201128T183000 DTEND:20210117T153000 UID:a95d6fe7a0adafea31ec3166f7aa9400 CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Digitale Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstlerinnen und Künstler DESCRIPTION:Vom 28.11.2020-17.01.2021 hätte im Roentgen-Museum Neuwied die Jahreskunstausstellung mittelrheinischer Künstlerinnen und Künstler stattgefunden. Da das Museum bedingt durch die Corona-Beschränkungen vorerst bis Ende November geschlossen hat, kam den Jurymitgliedern und dem Team des Roentgen-Museums die Idee, die Ausstellung online durchzuführen und digital auf der Museums-Webseite und auf den Socialmedia-Kanälen zu präsentieren.   Unter Corona-Bedingungen wurden über 120 Kunstwerke eingereicht, von denen eine Fachjury 60 Werke auswählte, die ab 28. November 2020 dann online unter www.roentgen-museum-neuwied.de zu sehen sind.   Wie Landrat Achim Hallerbach in seinem Statement zu dieser digitalen Ausstellung aufführt, wird die Jahreskunstausstellung zum 75. mal präsentiert. Sei sie doch 1946 ins Leben gerufen worden, um nach dem Zweiten Weltkrieg die Kunstschaffenden zu fördern und die regionale Kultur wieder aufleben zu lassen. So solle auch diese digitale Ausstellung während der Corona-Pandemie die benachteiligten Kulturschaffenden ein wenig fördern.   Museumsdirektor Bernd Willscheid wies darauf hin, dass wie bei den vorherigen Ausstellungen hier wieder unterschiedliche Motive, von der Landschaft über das Portrait bis zu ungegenständlichen Arbeiten, in den unterschiedlichsten Techniken und Materialien vertreten seien.   Die Ausstellung gibt so in einer anderen Art wieder einen Einblick in das aktuelle Kunstschaffen im Mittelrheingebiet zwischen Boppard und Bad Honnef, Montabaur und Mayen.     Dauer der digitalen Ausstellung bis 17.01.2021 LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied - digital SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Neuwied-MiMertes@t-online.de DTSTART:20201202T200000 DTEND:20201202T114500 UID:c95adbd1e74972826a8c2a8c713756d7 CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Minski - “Little Women “. DESCRIPTION:Gemeinsamer Vorschlag der Gleichstellungsbeauftragten und des Minski-Teams:   “Little Women “. Mit „Lady Bird“, den Greta Gerwig 2017 inszenierte, gewann sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter 2 Golden Globes; der Film war zudem für die Oscars nominiert. Mit ihrem neuen Film war sie in sechs Kategorien für die Oscars nomioniert. Sie hat  den gut 150 Jahre alten Roman von Louisa May Alcott adaptiert und setzt diese Geschichte um vier junge Frauen mit viel Gespür um. Zum Inhalt: Die 4 March-Schwestern Jo, Meg, Beth und Amy wachsen zu Zeiten des amerikanischen Bürgerkriegs in einem Heim auf, in dem man zwar auf den im Krieg befindlichen Vater verzichten muss, sie jeodh von ihrer Mutter Marmee ermutigt und ermuntert werden ihrem Passionen zu folgen. Meg möchte heiraten und eine Familie haben, Beth kümmert sich aufopferungsvoll um Familie und Nachbarn, Amy möchte eine große Malerin  und Jo möchte eine berühmte Schriftstellerin werden. Sie will damit reich und damit unabhängig werden, lebt sie doch noch in einer Zeit, in der Frauen nur wenige Möglichkeiten offenstehen, da man von ihnen erwartete, dass sie heiraten. Das Ensemble macht den Film durch sein inspirierendes Spiel zu einem besonderen Erlebnis. USA   2020/ Buch und Regie:  Greta Gerwig Darsteller:  Saoirise Ronan, Emma Watsscon, Florence Pugh, Laura Dern, Meryl Streep   1,00 € Aufschlag wegen Überlänge   Mittwoch,02.12.2020 Beginn 20.00 Uhr Ende ca.22.20Uhr Frei ab12 Jahren LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Neuwied-Pressebuero@stadt-neuwied.de DTSTART:20201207T160000 DTEND:20201207T180000 UID:59632b3ee764a27b16db8ee6ef092305 CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Auf ein Wort mit Jan Einig am 7. Dezember nur am Telefon DESCRIPTION:Wegen der aktuellen Corona-Pandemie führt die Stadtverwaltung Neuwied zurzeit die Bürgersprechstunden „Auf ein Wort mit Jan Einig“ nur am Telefon durch. Dies gilt auch für die Veranstaltung am Montag, 7. Dezember, von 16 bis 18 Uhr, zu der sich der Oberbürgermeister unter normalen Umständen mit Bürgerinnen und Bürgern  in der Altentagesstätte in Niederbieber getroffen hätte. Nun kann man also am Telefon Anliegen vorbringen oder Fragen stellen. Eine Anmeldung ist auch dazu erforderlich, und zwar unter www.neuwied.de/buergersprechstunde.html, per Mail an oberbuergermeister@neuwied.de oder per Telefon unter 02631 802 261. Nach erfolgter Terminvergabe werden die Bürger am Sprechstundentag dann von OB Jan Einig angerufen.      LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied-Niederbieber SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Neuwied-MiMertes@t-online.de DTSTART:20201209T200000 DTEND:20201209T114500 UID:05717a2c6d9c5b02cbb768548aaa622d CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Minski - “The Farewell” DESCRIPTION:“The Farewell”        Besucherwunsch  Die in New York lebende chinesischstämmige Amerikanerin Billi Wang  arbeitet recht erfolglos als  Schriftstellerin und  erfährt über ihre Eltern, dass bei ihrer geliebten Großmutter Nai Nai , die noch immer im Reich der Mitte lebt, Lungenkrebs im Endstadium diagnostiziert wurde. Ihr bleiben nur noch wenige Monate zu leben. Billi ist tief traurig und am Boden zerstört. Kurzentschlossen beschließt sie jedoch, das Beste aus der niederschmetternden Situation zu machen  und ihrer Oma schöne letzte Tage zu bereiten sowie  sie vor der schmerzlichen Wahrheit zu schützen. So wird Nai Nai erzählt, ihre Befunde seien eigentlich für ihr Alter ganz gut. Rasch muss  die Hochzeit einer japanischen Cousine dazu  herhalten, um die über die ganze Welt verstreute Familie für Nai Nai zusammenzuführen. Doch als die Verwandschaft aufeinander trifft, stößt Billies Plan nicht nur auf Gegenliebe. Bald werden  deutliche Unterschiede zwischen westlichen und östlichen Wertvorstellungen offenbar, was den Tod angeht.     Eine humorvolle und lebensnahe Geschichte und einer der bewegendsten Film des Jahres 2019. USA 2019/ Buch und Regie: Lulu Wang Darsteller: Awkwafina, Tzi Ma, Jim Liu, Gil Perez-Abraham, Ines Laimins   Mittwoch,09.12.2020 Beginn 20.00 Ende ca.21.55Uhr Frei ab6 Jahren LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Neuwied-MiMertes@t-online.de DTSTART:20201216T200000 DTEND:20201216T114500 UID:14483bac693837c64d90bc897e3ca973 CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Minski - “ Il Traditore- Als Kronzeuge gege die Cosa Nostra“ DESCRIPTION:“ Il Traditore- Als Kronzeuge gege die Cosa Nostra“ Anfang der1980er Jahre tobt auf  Sizilien ein handfester Streit zwischen den  fort vorherrschenden Mafia-Bossen. Einer von  ihnen, Tommaso Buscetta flieht plötzlich nach Brasilien, um dort unterzutauchen. Doch in Italien zu Hause geht alles seinen gewohnten Gang: es werden alte Rechnungen beglichen und Buscettas Verbündete nach  und  nach aus dem Weg geräumt. Als Buscetta von  der brasilianischen Polizei verhaftet und  nach Italien ausgeliefert wird, trifft er eine folgenschwere Entscheidung. Er trifft sich mit dem Richter Falcone und bricht damit das Gelübte, dass er vor langer Zeit vor der Cosa Nostra abgelegt hat. Diese Entscheidung hat massive Auswirkungen auf die gesamte Mafia, da infolge der Aussage hunderte  Angehörige der  sizilianischen Cosa Nostra in Italien und den USA vor Gericht gestellt und während der sogenannten Maxiprozesse verurteilt werden.  Ein atmosphärisch dichter und spannender Film über eine ambivalente Hauptfigur  und der nachhaltig die Mythen über den Wertecodex der Cosa Nostra demontiert. Sehenswert Italien/Frankreich/Deutschland/Brasilien  2020/ Buch: Marco Bellocchio, V. Santella, L. Rampoldi, F. Piccolo / Regie:  Marco Bellocchio Darsteller:  Pierfranco Favino, Fausto Russo Alesi, Maria Fernanda Candido, Luigi Lo Cascio, Alessio Praticò, Gabriele Arena 1,00 €Aufschlag wegen Überlänge   Mittwoch,16.12.2020 Beginn 20.00 Ende ca.22.25Uhr Frei ab12 Jahren LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Neuwied-MiMertes@t-online.de DTSTART:20201223T200000 DTEND:20201223T114500 UID:d9e16f90018c788e65b0b7ef506b9208 CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Minski - “ Es hätte schlimmer kommen können- Mario Adorf” DESCRIPTION:“ Es hätte schlimmer kommen können- Mario Adorf”           Besucherwunsch Der Regisseur macht sich gemeinsam mit Adorf auf eine Reise durch ein langes Schauspielerleben. Mario Adorf, wird am 08.09.1930 in Zürich als Sohn des  kalabresischen Arztes Dr. Matteo Minniti  und der Röntgenassistentin Alice Adorf geboren. Seine Kindheit und Jugend verbringt er mit seiner Mutter in Mayen. Er studiert in Mainz mehrere Fächer, u. a. Theaterwissenschaft und beginnt sich Sprachkenntisse in Englisch, Französich und Italienisch anzueignen. Nach seinem 4.Semester wechselt er an die Uni in Zürich, wird Statist und Regieassistent  und  bricht kurz darauf das Studium ab. 1953 geht er nach München, wird in die Otto Falckenberg-Schule aufgenommen, ab 1955 wird er in das Ensemble der Münchener Kammerspiele aufgenommen. Als Schauspieler wird er in Robert Siodmaks “Nachst, wenn der Teufel kam” bekannt und ab diesem Zeitpunkt setzt sich seine Karriere auch international fort. Wessely’s Biobic konzentriert sich vor allem auf die frühen Jahre, seine Zeit in Rom und Hollywood, weniger auf seine erfolgreichen Fernsehjahre in Deutschland. Ein gelungenes und geschickt gestaltetes Biopic über eine große Schauspieler-Persönlichkeit. Absolut sehenswert. Deutschland 2019   /  Regie:  Dominik Wessely   Mittwoch,23.12.2020 Beginn 20.00 Ende ca.21.50 Uhr Frei ab6  Jahren LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT BEGIN:VEVENT ORGANIZER;CN=Stadt_Neuwied-MiMertes@t-online.de DTSTART:20201230T200000 DTEND:20201230T114500 UID:7206511b969e3e56ddab6357e0db305c CREATED:20201127T084500 SUMMARY:Minski - „ Der göttliche Andere” DESCRIPTION:„ Der göttliche Andere”      Der zynische und atheistische Reporter Gregory berichtet vorwiegend aus Kriesengebieten und ist nicht begeistert, als ausgerechnet er zur Berichterstattung über die Paptswahl nach Rom beordert wird. Dort begegnet er der Italienerin Maria, die sich Gott verschrieben hat und plant in wenigen Tagen als Novizin in ein Kloster einzutreten. Ausgerechnet in sie verliebt er sich zunehmend. Er will ihr näher kommen, aber zahlreiche, teils absurde Geschehnisse, verhindern dies. Der liebestrunkene Gregory gelangt zu der Überzeugung, dass nur Gott selbst dahinter stecken kann, weil er eifersüchtig ist. Wie soll er da eine Chance haben, wenn er einen allmächtigen Gegenüber hat. Der Film ist alles andere als eine gradlinige romantische Komödie, aber gerade deshalb komisch, romantisch und sehr unterhaltsam. Frankreich 2020 / Buch und Regie:  Jan Schomburg Darsteller:  Callum Turner, Matilda De Angelis, Ronke Adekoluejo, Mark Davison, Anna Bonaiuto, Paolo Bonacelli, Kemal Deen-Ellis   Mittwoch,30.12.2020 Beginn 20.00 Ende ca.21.50Uhr Frei ab6 Jahren LAST-MODIFIED:20201127T084500 LOCATION:Neuwied SEQUENCE:0 TRANSP:OPAQUE STATUS:CONFIRMED END:VEVENT END:VCALENDAR