Open Air: Musik und Kino vom 2. bis 15. August

 

Premiere für die Goethe-Anlagen: In der beliebten Parkanlage geht vom 2. bis 15. August erstmals ein „Sommer am Rhein“ über die Bühne. In der vom Stadtmarketing Neuwied auf die Beine gestellten Veranstaltungsreihe, die wichtiger Teil des „Deichstadt Urlaub“ ist, kommen bei Picknickkonzerten und Open-Air-Kino vor allem Musik- und Filmliebhaber auf ihre Kosten.

 

Die Tickets kann man ausschließlich im Vorverkauf über Ticket Regional und in der städtischen Tourist-Info zum Preis von 10 Euro erwerben. Die wegen der Corona-Pandemie notwendige Kontakterfassung erfolgt direkt beim Ticketkauf über den Anbieter. Beim Einlass muss man lediglich seine gültige Karte vorzeigen.

 

In musikalischer Hinsicht wartet vom 2. bis 8. August ein facettenreiches Programm auf die Besucher: Von Blues über Folk und Rock bis hin zu Salsa reicht die Palette. Die Konzerte beginnen – bis auf den Abschlussauftritt – jeweils um 19.30 und enden um 21.30 Uhr.

 

Den Auftakt macht am Montag, 2. August, das Quintett „D. King´s Club Band”. Die virtuos agierende Band um die amerikanische Sängerin Diane King präsentiert eine exquisite Auswahl an Blues-, Soul- und Rock-Songs. Die Musiker bringen bekannte wie weniger bekannte Songs von Tina Turner, Aretha Franklin, Joss Stone oder Joe Bonamassa auf die Bühne – in eigenen Arrangements.  

 

 

Das bekannte Trio Corzilius, Dames und Hoff  ist am Dienstag, 3. August, in den Goethe-Anlagen zu Gast. Seit rund zwölf Jahren setzen Thomas Corzilius, Michael Dames und Wolfgang Hoff auf interessantes Songmaterial, das sie speziell für Trio-Besetzung zuschneiden. Bewundernswert ist ihre Fähigkeit, einen perfekt sitzenden dreistimmigen Chorgesang in die Songs einzubauen.

 

 

Mit THE BEAT!radicals kommt am  Mittwoch, 4. August, ein dynamisches Quartett um Frontmann Peter Seel an den Rhein, das eine eigen(willig)e Geschichte der Populärmusik serviert. Unsterbliche Hits aus 70 Jahren Rock’n’Roll, Beat, Rock und Soul - knackig-frech, ohne technische Tricks, nur mit Verstärker, Gitarren, Bass, Schlagzeug und vierstimmigem Gesang dargeboten.

Karibische Lebensfreude haben am Donnerstag, 5. August, Rody Reyes und seine Band im Gepäck. Salsa, Merengue, Bachata und traditionelle kubanische Musik gehören zum Programm, das die auf Kuba ausgebildeten Musiker zu bieten haben. Seit 20 Jahren stehen sie auf der Bühne, ihre Erfahrung – und ihre Begeisterung für rhythmische Musik - spürt das Publikum in jeder Sekunde.

 

 

Musikmoment: Unter diesem programmatischen Namen ist am Freitag, 6. August, ein Trio aus zwei Gitarristen und einem Drummer zu hören, das bei den Zuhörern für leuchtende Augen sorgen will. Mit einer mitreißenden Liedauswahl, mehrstimmigem Gesang sowie einer gesunden Portion Witz und Charme bringt es die Zuhörer zum Lachen, Tanzen und Mitsingen.

 

 

Puristisch, schnörkellos und mit voller Kraft und aufs Wesentliche konzentriert: So agiert Blues Affair, die ihre musikalische Visitenkarte am Samstag, 7. August, abgibt. Die fein aufeinander abgestimmten Riffs und Soli der Gitarristen bestimmen den Sound der Band, die die Zuhörer auf eine Reise in die Vergangenheit mitnimmt – mit Songs von Robert Johnson, Muddy Waters und anderen Bluesgrößen. 

 

Zum Abschluss des Musikprogramms tritt die überregional bekannte Neuwieder Acoustic-Rock-Band Ohne Filter am Sonntagnachmittag, 8. August, von 15 bis 17 Uhr, auf. Das Motto der vier Musiker: „Weniger ist (oft) mehr“: Mit frischen und manchmal auch gewagten Arrangements erklingen beliebte Songs der Beatles, Stones und Eagles in einem unmittelbaren, klaren „unplugged“-Sound. Ohne Filter zeigt, dass der berühmten Funke auch mit weniger Lautstärke überspringen kann

 

 

Cineastisch geht es dann von Dienstag, 10. August, bis Sonntag, 15. August, weiter. Im Open-Air-Kino präsentiert das Amt für Stadtmarketing in Kooperation mit den Filmtheaterbetrieben Weiler jeweils von 21.30 Uhr zahlreiche Filmklassiker. Der Start erfolgt mit „25 km/h“, einer deutschen Komödie, „Das geheime Leben der Bäume“ wird am Mittwoch, 11. August inspiziert, am 12. August heißt es „Mamma Mia!“, „Catweazle“ besucht die Goethe-Anlagen am 13. August, einen Tag später sind dort „Little Women“ zu Gast. Der Abschluss der Reihe ist dann ein königlicher: „Bohemian Rhapsody“ setzt der Band Queen ein Denkmal.