Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login


Pirschen Spurenlesen in den Wäldern rund um MONREPOS

Musik, Kultur- » Ausstellungen - auch Info-Ausstellungen

Schedule Schedule Schedule Schedule
KW 22/18 | 02.06.2018 | 10:00 bis 19:00 Uhr

MonCamp | Pirschen & Spurenlesen

Neuwied. Spurenlesen im Wald, so wie es schon die Menschen in der Alt- und Mittelsteinzeit gemacht haben? Können wir das heute noch? MONREPOS – Das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution sagt „ja“ und hilft gerne dabei, dieses uralte Wissen wiederzuerlangen. Dazu findet am 2. Juni ein ganz besonderer Workshop statt, bei dem sich alles um die Jagd, vor allem aber das Lesen von Tierspuren im Wald dreht.

Der Workshop „Pirschen & Spurenlesen“ findet am Samstag, den 2. Juni von 10 bis 19 Uhr unter der Leitung des zertifizierten Fährtenlesers und Wildnispädagogen Immo Meyer statt. Treffpunkt ist das Schloss MONREPOS bei Neuwied am Rhein.

MONREPOS verspricht, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach diesem Workshop mit anderen Augen durch den Wald gehen, mit den aufmerksamen Augen der steinzeitlichen Jäger.
Der Tag beginnt in der Ausstellung „MenschlICHes VERSTEHEN“ mit der Themen-Führung „Jagd in der Alt- und Mittelsteinzeit“. Wahrscheinlich jagen Menschen schon seit etwa 2 Millionen Jahren. Dieses Verhalten haben sie sich bei den Jägern im Tierreich abgeschaut. Aber anders als diese sind wir Menschen nicht sonderlich gut für die Jagd ausgestattet. Ohne Krallen und Reißzähne mussten sich unsere Vorfahren etwas einfallen lassen: Sie suchten sich Hilfsmittel. Die ältesten erhaltenen Jagdwaffen sind knapp 2 Millionen Jahre alt: penibel zurechtgeschlagene Steinkugeln, sogenannte Bolas. Immer bessere Waffen halfen den Menschen dabei, ihre Jagdfähigkeiten weiter auszubauen. Technologie und Kooperation – eine unschlagbare Kombination, insbesondere, wenn man sich mit 4,50 Meter hohen und 11 Tonnen schweren Waldelefanten anlegte.
Nach dem theoretischen folgt der praktische Teil. Es geht raus in die Wälder, zum Spurensuchen unter professioneller Anleitung. Die Tiere des Waldes entziehen sich heute meist unserer Wahrnehmung. Doch sie sind da, seit tausenden von Jahren. Und sie hinterlassen Spuren. Anders als unsere steinzeitlichen Vorfahren, können die meisten von uns diese Spuren heute aber nicht mehr lesen. Immo Meyer, ein zertifizierter Wildnispädagoge und Fährtenleser wird den Teilnehmern dabei helfen, dieses längst verlorengeglaubte Wissen wiederzuentdecken. Es ist wirklich erstaunlich wie viele unterschiedliche Arten von Spuren Tiere im Wald hinterlassen.
Und dann wird natürlich auch noch gejagt – mit prähistorischen Jagdwaffen auf Bärenjagd! Nach so vielen Anstrengungen klingt der Tag dann bei spannenden Bratwurstkreationen an einem gemütlichen Lagerfeuer langsam aus. In dieser Atmosphäre darf dann gerne auch noch ein bisschen Jägerlatein ausgetauscht werden.
Für diesen Workshop ist eine Anmeldung erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
Tel.: 02631 9772-0 | E-Mail: monrepos@rgzm.de.


Die Anmeldung ist immer möglich. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter.


Klicken für Bild in voller Größe...

Pirschen  Spurenlesen in den Wäldern rund um MONREPOS


Veranstaltungsort (Stadt): Neuwied-Segendorf
Veranstaltungsort (Anschrift): Monrepos
Webseitehttp://www.monrepos-rgzm.de



Publiziert am 18.05.2018 Von MONREPOS - Dieser Termin wurde bisher 1400 mal aufgerufen.

..diese Termine könnten Sie auch interessieren
KW 30/18 | 29.07.2018 Kinder lernen die Neuwieder Innenstadt kennen
KW 33/18 | 18.08.2018 Mit dem Bus zu den Wirkungsstätten Raiffeisens




[nach oben]


Alle Angaben ohne Gewähr!

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.07.2018 Auf dem Weg zum Mehrgenerationen-Park

Oberbieber. Nachdem der Oberbieberer Ortsbeirat unter der Beteiligung von über 30 interessierten Bürgern einstimmig beschlossen hat, an der Stelle des ...

new: 20.07.2018  Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Offizielle Abfallsäcke verwenden Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich ...

new: 20.07.2018 • Hausaufgabengruppe sucht ehrenamtliche Verstärkung

NEUWIED. Schülern der Klasse 2 – 4 und 5 – 10, die ihre Hausaufgaben nicht alleine bewältigen können ...

new: 20.07.2018 Abwechslungsreiche Ferien auf dem Bauspielplatz

Sommer, Sonne, Wasserschlacht und natürlich Häuser bauen Auch in diesen Sommerferien konnten Kinder zwischen 8 und 14 Jahren auf dem Bauspielplatz ...

new: 20.07.2018 Tierischer Streit um Brutplatz hoch über dem Friedhof

Nicht nur Falken mögen den Kirchturm in Niederbieber
Der Turm der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber: In ...

new: 20.07.2018 „Realität verschwindet nicht, selbst wenn man aufhört daran zu glauben“

Fakenews und Alternative Fakten waren Thema bei Pulse of Europe Neuwied
Neuwied. Die Kundgebungen von Pulse of Europe Neuwied ...

new: 20.07.2018 GSG Mieter empfangen wieder den Offenen Kanal Neuwied

Einspeisung in das Hausnetz technisch abgeschloßen – 4300 neue Zuschauer Neuwied, 16. Juli 2018: GSG Mieter der Stadt und des Kreises Neuwied ...

new: 20.07.2018 „Kleine Liga“ will sich noch stärker einbringen

Wohlfahrtsverbände und Stadtverwaltung in engem Austausch Spanien kennt „La Liga“, den Zusammenschluss der Fußball-Erstligisten; in ...

Trotz Niedrigwasser auf der Wied: Jugendliche auf Kajak-Tour

Eine Gruppe Jugendlicher hat sich auf eine „Kajak-Adventure-Tour“ begeben und in die „Fluten“ der Wied gestürzt. Die Tour war Teil ...

Straßenfest im Lessingweg: Anwohner feierten ausgelassen

Mit viel Eigeninitiative haben die Anwohner des Lessingwegs ein fröhliches  Straßenfest aus die Beine gestellt. Mit Unterstützung durch das ...

Verpflichtung der Beisitzer des Höfeausschusses

Ausschuss entscheidet über Löschung und Aufnahme in die Höferolle Landrat Hallerbach dankt Ausschussmitgliedern für ihre geleistete ...

Mahlert: „Harte Verhandlungen haben Erfolg gebracht“

Flächendeckende Abdeckung mit schnellem Internet kann im Landkreis Neuwied erreicht werden Auch Schulen sollen besser ins Netz eingebunden ...

Johann Mager hat seit 60 Jahren Stand auf dem Wochenmarkt

Denjenigen, die regelmäßig auf dem Neuwieder Wochenmarkt einkaufen, ist das Gesicht seit Jahrzehnten vertraut: Johann Mager bietet sein frisches ...

Wertstoffhöfe schließen am 24. August früher

Kreis Neuwied. Aus betrieblichen Gründen schließen die kreiseigenen Wertstoffhöfe Linkenbach, Linz und Neuwied ...

Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

„Sophia Junk ist Gold wert!“, brachte es LG Rhein-Wied Vorsitzender Erwin Rüddel auf den Punkt. Die 19jährige Spitzathletin holte bei der ...

Kommunalaufsicht beanstandet kostenlose Abgabe des Unkeler Freibads

Beschluss verstößt gegen geltendes Recht Kreisverwaltung bietet Verbandsgemeinde weiterhin ...

Neue Schauspielworkshops bei Chamäleon – Alles nur Theater e.V.

Der Neuwieder Theater- und Kulturverein Chamäleon e.V. startet nach den Sommerferien durch mit zwei Angeboten für ...

Mobilfunkgipfel ist ein Meilenstein auch für den Landkreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Endlich Schluss mit Funklöchern und weißen Flecken!“ Kreisgebiet. „Der ...

11 User online

Sonntag, 22. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied