Kunst zur Karwoche - Eine ganz besondere Ausstellung vom 10. – 16. April 2022
Ziemlich versteckt im Hinterhof in der Friedrichstraße 27 konnte man in dem ehemaligen Firmengelände der Firma Schmitt Feuerwehrtechnik diese außergewöhnliche Inszenierung finden.

der Eingang zur Firma

Das Unternehmen hatte neue Räume gefunden, und so hatten die Künstler
Matti Püschel, Violetta Richard, Stefanie Schmeink, Martine Seibert-Raken, Jana Siebert und Katrin Wolf
freie Bahn.

Ein teilweise düsteres Bild entstand mit sachtem Hoffnungsschimmer und manchmal auch sehr kräftigen Farben – ganz passend zu dem Thema Karfreitag.
Man sieht eindringliche Bilder von Krieg, Tod, Zerstörung und Hilflosigkeit. All das in dem verlassenen Räumen mit zum Teil von Efeu zugewachsenen Fenstern.
Diese Ausstellung wurde im Rahmen des Kunstprojektes ION verwirklicht und wurde von zahlreichen Veranstaltungen zum Teil auch musikalisch begleitet.

Hier alle Fotos: https://www.lebendiges-neuwied.de/modules.php?name=SiriusGallery&cat=453

Ein weiterer ausführlicher Artikel von Jürgen Grab