Ordnungsamt und Polizei überprüften Einhalten der Verordnung

Landesweit standen am Donnerstag Kontrollen von Ordnungsämtern und Polizei auf dem Programm. Überprüft wurde dabei die Einhaltung der Corona-Verordnung. Das Ordnungsamt Neuwied machte dabei eine erstaunliche Entdeckung. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hatten sich Mitarbeiter der Behörde und Bereitschaftspolizisten auf den Weg gemacht, um einen Gebäudekeller zu inspizieren. Nach dem Öffnen einer Tür standen sie dann zu ihrer Verblüffung mitten in einem komplett eingerichteten Friseursalon. Frisierstuhl, Spiegel, Warteecke, Fön, Gel: Sämtliche Utensilien waren vorhanden. Im „Kellersalon“ hielten sich mehrere Personen auf. Gegen alle Anwesenden wurden Verfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung und gewerberechtlicher Bestimmungen eingeleitet.

 

In der Fußgängerzone trafen die Ordnungsbehörden zudem auf mehrere Maskenverweigerer sowie auf alkoholisierte Jugendliche. Auch sie erwartet ein Bußgeld, gegen eine Person wird darüber hinaus ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem musste noch eine Rösterei am Luisenplatz geräumt werden, da es im Verkaufsraum  zu starker Rauchentwicklung gekommen war.

.