2021-06-30T09:49:15

Rengsdorf (ots) - Am Dienstagabend erhielt die PI Straßenhaus Kenntnis von einer randalierenden Person vor der Tür eines Anwesens in Rengsdorf. Bei der Sachverhaltsaufnahme beleidigte der 33-jährige Beschuldigte massiv die eingesetzten Beamten, drohte ihnen Schläge an und spuckte einem Polizisten unmittelbar vor die Füße. Daraufhin wurde er mit körperlicher Gewalt zu Boden gebracht, wo ihm Handfesseln angelegt wurden. Bei der Verbringung zur Dienststelle trat der Beschuldigte mit seinen Knien gegen die Tür des Streifenwagens und spukte in die angelegte Spukschutzhaube.

Zudem beleidigte er fortlaufend die eingesetzten Beamten. Bei der Verbringung in die Gewahrsamszelle trat der Beschuldigte einem Beamten gegen das Schienbein. Weitere Übergriffe wurden durch den Einsatz körperlicher Gewalt verhindert. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Anschließend verblieb bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. Der Beschuldigte erlitt bei der Durchsetzung der polizeilichen Maßnahmen leichte Verletzungen.