„Ice Cream - News Cream – everybody wants Ice cream…“ Nach Chris Barbers Welthit entführten die Musiker ihr Publikum über die „Bourbon Street“ tief in den tiefen Süden der USA, ehe dann „When the saints go marching in“ wieder daran erinnerte, wo das Konzert eigentlich stattfand: In der evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber legte die Jazzband Schräglage einen mitreißenden Auftritt hin. Dixieland, Swing und jede Menge Spielfreude und Improvisationslust - da wippten viele schon bei den ersten Klängen mit. Die Combo aus dem Westerwald ließ rasch vergessen, dass das Konzert eigentlich im Pfarrgarten geplant war, der Regen jedoch einen Strich durch die Rechnung machte. So wurde die Kirche vorübergehend zum Jazzclub und zurück blieb ein restlos begeistertes Publikum.

Fotos: privat / Ev. Kirchengemeinde

Keine Frage, dass auch Pfarrer Martin Haßler für die Veranstalterin, die evangelische Kirchengemeinde Niederbieber, ein mehr als zufriedenes Fazit zog. Auch wenn pandemiebedingt nur eine begrenzte Zahl von Plätzen vergeben werden konnte: „Wir haben 19 Monate auf dieses Konzert gewartet. Und jetzt merken wir, wie sehr wir Begegnung, Musik und Gespräch gebraucht haben. Heute Abend ist es endlich möglich geworden!“

Und noch jemand hatte Grund zur Freude: Der Kirchbauverein Niederbieber, der Ende 2020 auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblickte und dem viele Besucherinnen und Besucher mit einer Spende sozusagen ein nachträgliches „Geburtstagsgeschenk“ machten. Das kann der Verein nun einsetzen, um einmal mehr Maßnahmen zur Pflege und zum Erhalt des denkmalgeschützten Kirchengebäudes zu fördern. Damit dort auch in Zukunft mitreißende Konzerte und spirituelle Begegnungen möglich werden. Der Dank der Organisatoren gilt den zahlreichen Helferinnen und Helfern aus Niederbieber und Segendorf, besonders den Maimädchen und den Alten Burschen.