Heute geht es weiter mit der leider zeitlich kurzen, aber sehr interessanten Ausstellung der Gruppe 93 auf Schloss Burg Namedy.
Das Ambiente ist auch einfach zu schön. Wenn man dann einen Blick in den abgetrennten Hof wirft, dann kann man in Gedanken wunderschöne Hochzeitsfeiern vor sich sehen. Einfach romantisch!
Und perfekt arrangiert laden König, Teufel und Kaufmann von Sybille Lenz in das Innere des Gebäudes, um Weiteres zu entdecken:

  

Die großen, wunderschönen Bilder von Frieda Wionzek sind einfach der Hingucker! 
Am Eröffnungstag durfte ein kleiner Imbiss nicht fehlen und natürlich gab es auch musikalische Begleitung. Tom Daniel sorgte als Original One-Man-Band für den richtigen Klang. Wer mal reinhören möchte, kann dies auf seiner Homepage leicht tun:  
➦  http://tom-daniel.de/

  

Die drei „Wasser“-Bilder in Öl (auch von Sybille Lenz) waren perfekte Farbtupfer in dem unteren Raum – eine gelungene Ausstellungskomposition.
Im zweiten Stock, den man über eine alte Treppe erreicht, geht es weiter. Hier warten noch weitere Räume, die offen miteinander verbunden sind und so eine lichtdurchflutete Ausstellungsfläche bieten.
Der erste Blick fällt auf zwei „Gold“-Bilder von Daniela Schneider und die Skulpturen aus Keramik, bzw. Porzellan von Sigrid Langert. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken.
Zu sehen ist die Ausstellung noch morgen am Sonntag, den 08. Mai von 11 – 19 Uhr.
Morgen um 14:30 Uhr ist übrigens auch der Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrer Werner Zupp in der Marktkirche.