Im Festsaal des Roentgen-Museums Neuwied fand die Mitgliederversammlung des Förderkreises der Abraham und David Roentgen Stiftung statt.

Stiftungsvorsitzender und Oberbürgermeister Jan Einig begrüßte gemeinsam mit dem Förderkreisvorsitzenden Bernd Willscheid die Mitglieder des Förderkreises. In seinem Rückblick auf die Jahre 2020 und 2021 hob Willscheid verschiedene Veranstaltungen hervor, die trotz der Corona-Pandemie durchgeführt werden konnten. Besondere Ereignisse waren die Exkursionen zur Burg Runkel an der Lahn mit Empfang und Führung durch Prinz Metfried und Prinzessin Felicitas zu Wied sowie nach Bad Homburg v. d. H. mit Besichtigung der Ausstellung über die aus dem englischen Königshaus stammende Landgräfin Eliza von Hessen-Homburg und anschließendem Empfang in der Wohnung eines Sammlerehepaares.

Vorstand des Förderkreises der Abraham und David Roentgen Stiftung mit neuem Faltblatt: (von links) Beisitzerin Charlotte Fichtl-Hilgers, Rechnungsprüferin Ursula Schelzig-Henn, Schatzmeister Klaus Pinkemeyer, Stiftungsvorsitzender und Oberbürgermeister Jan Einig, Förderkreisvorsitzender und Museumsdirektor Bernd Willscheid, Geschäftsführerin Ruth Solbach, Rechnungsprüfer Dr. Hans-Georg Jungbluth, Ehrenvorsitzende Helga Moitz, Beisitzer Gero Jentzsch (in Vertretung für Hermann Hubing) und Beisitzer Hans-Ulrich Brink

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde das neue, von der Handwerkskammer Koblenz gestaltete Faltblatt der Roentgen-Stiftung vorgestellt. Es folgten die Berichte des Förderkreis-Kassierers Klaus Pinkemeyer und der Geschäftsführerin Ruth Solbach. Daran anschließend kam es zur Neuwahl, in der der alte Vorstand des Förderkreises einstimmig wiedergewählt wurde:
Vorsitzender: Bernd Willscheid
Geschäftsführerin: Ruth Solbach
Schatzmeister: Klaus Pinkemeyer
Beisitzerin: Charlotte Fichtl-Hilgers
Rechnungsprüfer: Ursula Schelzig-Henn und Dr. Hans-Georg Jungblut
Von Amts wegen gehören dem Förderkreisvorstand an: Helga Moitz als Ehrenvorsitzende, Oberbürgermeister Jan Einig als stellvertretender Vorsitzender, die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz Dr. Margit Theis-Scholz, Hans-Ulrich Brink für die Handwerkskammer Koblenz und Hermann Hubing, Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Leben Raum Gestaltung (Rheinland-Pfalz und Hessen). Diese Vorstandsmitglieder standen daher nicht zur Wahl an.

Der Vorsitzende des Förderkreises wies in seinem Ausblick 2022 auf eine Exkursion nach Schloss Braunfels an der Lahn evtl. mit Besuch des Marmor-Museums in Villmar hin. Auch führte er verschiedene Vorträge und Führungen auf, die für die nächste Zeit geplant sind.

Besonders positiv wurde in der Mitgliederversammlung vermerkt, dass der Förderkreis seit den letzten zwei Jahren 19 neue Mitglieder verzeichnen kann.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich der Vorsitzende Bernd Willscheid bei den weiteren Vorstandsmitgliedern für ihre Mitarbeit und den Teilnehmern für ihr zahlreiches Erscheinen und Interesse.