Die Stadtbibliothek und das Amt für Stadtmarketing bauen im Zuge von „Neuwied blüht auf“ eine Samentauschbörse auf. Dabei hoffen sie auch auf die tatkräftige Unterstützung Neuwieder Bürgerinnen und Bürger. „Wir fänden es prima, wenn uns Hobbygärtnerinnen und -gärtner sortenreine Samen zur Verfügung stellen könnten, damit wir einen erweiterten Grundstock für die Tauschbörse haben“, sagt Amtsleiterin Petra Neuendorf. Immerhin hat das Amt für Stadtmarketing insgesamt  rund 2400 Samentütchen von Majoran, Basilikum, Thymian und  Bohnenkraut auf Lager. 

 Die Stadtbibliothek bietet zahlreiche Bände über Gartenkultur an.   

Als Tauschort dient die StadtBibliothek im Historischen Rathaus. Dort können  Neuwiederinnen und Neuwieder Blumen- und Gemüsesamen abholen, um beispielsweise Salat, Tomaten oder Gurken im eigenen Garten anzubauen.  Diejenigen, die diesen Service in Anspruch nehmen, sollten dann im Herbst wieder Samen zur Bibliothek zurückbringen, damit der Tauschkreislauf in Schwung gehalten wird. Die Premiere für die Saatgut-Tauschaktion ist am Donnerstag, 19. Mai, während des ersten Schlemmermarktes in diesem Jahr.  Dann werden vor dem Historischen Rathaus auch bienenfreundlichen Blumensamen verteilt. Einfach zugreifen und aufblühen lassen. 

Übrigens: Wer noch Informationsbedarf für die Gartenarbeit hat, ist in der Stadtbibliothek an der richtigen Adresse. Dort finden Interessierte eine Fülle aussagekräftiger „Grüner Daumen“-Literatur.