15 Mitarbeiter der SWN, SBN und DW unterstützen Azubis

Neuwied. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (bibb) beruft Andreas Brubach von den Servicebetrieben, Prüfer im Bereich der Ausbildung, zum „Sachverständigen des Bundes zur Neuordnung der Berufsausbildungen“ in umwelttechnischen Berufen. 
Die Ausbilder und Ausbildungsbeauftragten der Stadtwerke Neuwied (SWN), SBN und Deichwelle (DW) unterstützen die Azubis während der gesamten Ausbildungszeit. „Wir haben zudem in fast allen Berufen insgesamt 15 Kollegen, die sich ehrenamtlich in Prüfungsausschüssen engagieren“, erklärt SWN-Personalleiter Horst Dreimüller. „An den Tagen der Prüfung stellen wir sie dann frei.“ Das ist nicht selbstverständlich, denn in anderen Betrieben müssen viele Prüfer extra Urlaub nehmen, weshalb die Prüferquote teilweise rückläufig ist.

(r.) Personalleiter Horst Dreimüller und Ausbildungsleiterin Sarah Schmitz gratulieren und danken Prüfer Andreas Brubach von den SBN für sein Engagement.

 „Wir bilden nicht nur aus, sondern wissen genau, was von unseren Azubis in der Prüfung verlangt wird“, sagt Brubach, der seit 1988 in den Prüfungsausschüssen der umwelttechnischen Berufe tätig ist. „Somit können wir sie bestens auf die Zwischen- und Abschlussprüfungen vorbereiten.“
 Außerdem erstellt Brubach als Vorsitzender im Fachausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK) bundesweite Prüfungsaufgaben für Fachkräfte der Abwassertechnik.
 Ausbildungsleiterin Sarah Schmitz und Horst Dreimüller übergaben die Urkunde des bibb: „Wir gratulieren und danken herzlich Herrn Brubach sowie allen anderen Prüfern der SWN, SBN und DW für ihr großes Engagement und das Einbringen ihrer fachlichen Expertise.“
Die Bewerbungsphase für 2023 beginnt im August. Gesucht werden 20 junge Berufseinsteiger, Schüler oder Schulabgänger für insgesamt elf verschiedene kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe.
Mehr Infos zum Thema Ausbildung unter www.swn-neuwied.de/ausbildung.