2022-05-13T10:54:58 Linz am Rhein (ots) -

In der Nacht zum Freitag meldeten Mitarbeiter der Deutschen Bahn der Polizeiinspektion in Linz, man habe zwei Personen auf frischer Tat beim Besprühen von Waggons am Bahnhof Linz festgestellt, die Personen seien geflüchtet. Im Rahmen der ersten Ermittlungen der Linzer Polizei konnten insgesamt vier Waggons festgestellt werden, die mit Graffiti besprüht waren. Die Beamten fanden noch benutzte Spraydosen vor Ort, die sichergestellt wurden. Zunächst sperrten Polizisten von Linz den Tatort und mögliche Verstecke bis zum Eintreffen von Verstärkungskräften ab, der Zugverkehr wurde gestoppt. Nach Eintreffen von Beamten der Bundespolizei und einem Diensthundeführer mit Diensthund suchte die Polizei den relevanten Bereich ab, es konnten keine tatverdächtigen Personen verifiziert werden. Der Zugverkehr war in der Zeit von 03:47 Uhr bis 04:55 Uhr gestoppt.

.