behandelt das Thema „Zwischen Krieg und Frieden“

Erwin Rüddel ruft Nachwuchsjournalisten aus dem Kreis zur Bewerbung auf

Kreisgebiet „Zwischen Krieg und Frieden“ lautet das Motto des diesjährigen Jugendmedienworkshops im Deutschen Bundestag, der vom 25. November bis 1. Dezember 2018 in Berlin stattfindet. „Junge Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren aus dem Landkreis Neuwied möchte ich dazu aufrufen, sich um die Teilnahme an diesen Medienworkshop zu bewerben“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.

Unter dem Workshop-Titel wird sich mit Krieg und Frieden, aber auch mit deren Übergängen auseinandergesetzt: Wie kann Frieden geschaffen und aufrechterhalten werden? In welcher Beziehung stehen Krieg und Medien zueinander. Ist ein Krieg näher, weil über ihn berichtet wird oder seine Auswirkungen spürbar sind? Was tragen Einzelne, die Gesellschaft oder Institutionen wie die EU zum Friedensprozess bei?

Bereits zum fünfzehnten Mal laden der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und der Jugendpresse Deutschland e.V. insgesamt 30 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten nach Berlin zu dem einwöchigen Workshop ein. Die Teilnehmenden setzen sich im Verlauf des spannenden und abwechslungsreichen Programms kritisch mit dem aktuellen politisch-parlamentarischen Geschehen und gesellschaftlichen Themen auseinander. So erhalten sie einen fundierten Einblick in die Medienwelt.

Schnelllebigkeit und Informationsflut fordern Journalisten heraus, unterschiedliche Meinungen und Interessen abzuwägen sowie kritisch mit Pressetexten umzugehen und nachzuhaken. Zudem besuchen die jungen Medienleute eine Plenarsitzung, haben die Möglichkeit, Wahlkreisabgeordnete zu treffen, die Arbeit in Parlamentarischen Ausschüssen, Kommissionen direkt mitzuerleben sowie mit hochkarätigen Fachleuten und Abgeordneten das Thema des Workshops wie auch das aktuelle Geschehen von Angesicht zu Angesicht zu diskutieren.

Dabei wird erlebbar, was es heißt Medienprofi in der Hauptstadt zu sein. So hospitieren die Jugendlichen einen Tag lang bei Hauptstadtmedien, haben die Möglichkeit, sich im direkten Dialog mit erfahrenen Journalistinnen und Journalisten, beispielsweise bei einem gemeinsamen Abendessen, auszutauschen und auch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Bundestages kennenzulernen.

„Von  diesem Workshop sollten sich gerade auch junge Medieninteressierte aus dem NR-Kreis angesprochen fühlen und bewerben. Mit einer Teilnahme, zur erfolgreichen Bewerbung, können sich Chancen und Möglichkeiten für den weiteren Werdegang im Journalismus auftun“, bekräftigt Erwin Rüddel.

Interessierte Jugendliche können sich für den unter Schirmherrschaft von Petra Pau, der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, stehenden Workshop bis einschließlich 14. September 2018 bewerben unter: http:///www.jugendpresse.de/bundestag