Neuwied: Am Freitag, 14. September feiert das Mehrgenerationenhaus in Neuwied sein 10-jähriges Bestehen. Was mit einem offenen Treff begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem regen Ort der Begegnung, des Ehrenamtes und der außerberuflichen Weiterbildung. Zudem nutzen viele Neuwieder Sozialinstitutionen das Haus für ihre offenen Beratungsangebote.

Im Jahre 2008 eröffnete die Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e. V. gemeinsam mit der Stadt und dem Kreis Neuwied das Mehrgenerationenhaus Neuwied, welches neben dem „Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser“ auch durch das Landesprogramm „Häuser der Familie“ kofinanziert wird. Die Initiative wurde zudem von zahlreichen Institutionen der katholischen Kirche für den Kreis Neuwied unterstützt. Damit schufen die Gründer ein Haus der Begegnung, der Beratung sowie einen Ort, an dem das Ehrenamt aufgebaut und gefördert wird.

 Seit 10 Jahren besteht das Mehrgenerationenhaus in Neuwied, welches zugleich auch das Haus der Familie ist. Im Bild zu sehen (v.l.n.r.): Nils Zimmermann, Geschäftsführende Leitung der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e.V., Mechthild Zilles, Vorsitzende der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e. V., Bea Röder-Simon Koordinatorin des Mehrgenerationenhaus Neuwied.

Gemeinsam mit einer Verwaltungskraft ist Projektkoordinatorin Bea Röder-Simon für mehr als 140 Ehrenamtliche zuständig. Mit ihnen entwickelt sie fortlaufend neue Kurs- und Begegnungsangebote, die vom PC-Kurs bis zur Hausaufgabenhilfe reichen. „Ohne unsere Ehrenamtlichen wäre das Mehrgenerationenhaus nicht das, was es heute ist. Sie sind der Motor und oftmals auch Ideengeber für unsere Angebote – sozusagen von unten heraus.“, sagt Bea Röder-Simon. Damit trifft das Haus in der Neuwieder Innenstadt mit seiner offenen Angebotsstruktur genau den Trend der Zeit: „Im Mehrgenerationenhaus ist jeder willkommen – ob zum Zeit schenken oder um eines der zahlreichen Hilfs- und Unterstützungsangebote zu beanspruchen. Somit treffen sich Helfer und Ratsuchende an einem Ort und nutzen den Vorteil der kurzen Informationswege.“, erklärt Nils Zimmermann, Geschäftsführender Leiter der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e. V. Zudem bedient das Mehrgenerationenhaus Neuwied/Haus der Familie zahlreiche thematische Sonderschwerpunkte wie das Älterwerden in unserer Gesellschaft, dem funktionalen Analphabetismus oder dem Beratungsangebot für Alleinerziehende.
Weitere Informationen über das Mehrgenerationenhaus Neuwied erhalten Sie im Internet unter www.mgh-neuwied.de, per E-Mail mgh@fbs-neuwied.de oder persönlich bei der Projektkoordinatorin, Bea Röder-Simon, unter Telefon 02631 344596.