Ab Samstag, 5. März 2022, kann die Sayner Hütte wieder täglich von 10 Uhr  bis 18 Uhr besucht werden. Den Saisonstart begleitet die Eröffnung der Ausstellung „Bendorfs industrielles Erbe“.
Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Industriegeschichte der Stadt Bendorf und zeigt Ergebnisse des Projektes Kultur.Landschaft.Digital Rheinland-Pfalz (KuLaDig-RLP). In diesem Projekt haben im letzten Jahr Heimathistoriker, Wissenschaftler und Studenten der Hochschule Koblenz intensiv zusammengearbeitet. Die Projektgruppe hat sich mit 15 Gebäuden und Orten in Bendorf näher beschäftigt und deren Geschichte und Entwicklung zusammengetragen. So ist ein umfangreicher Überblick über die einstigen großen Firmen der Stadt entstanden, die Bendorf nachhaltig geprägt haben. Vor allem die Eisenindustrie und ihre begleitenden Industriezweige waren lange Teil der einstigen Arbeiterstadt. Die Ausstellung wirft einen Blick auf die unterschiedlichen Hüttenwerke, aber auch auf die Hersteller von feuerfesten Steinen und auf wichtige Persönlichkeiten der Stadt, wie die Familie Remy.
Offiziell eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 6. März 2022 um 11 Uhr mit einer Begrüßung durch Bürgermeister Christoph Mohr sowie einer Vorstellung des Projektes KuLaDig Rheinland-Pfalz. Anschließend etwa gegen 13 Uhr begleitet das KuLaDig-Team die Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung. Um 14 Uhr übergibt die Familie Helling ein historisches Album mit Fotografien der Krupp ́schen Bergwerke aus ihrem Besitz als Dauerleihgabe an das Eisenkunstgussmuseum und die Stiftung Sayner Hütte. Als letzten Veranstaltungspunkt findet die Führung „Was gibt’s Neues auf der Hütte?“ um 15 Uhr statt. Sie gibt einen Einblick in die Neuerungen auf dem Hüttengelände. Dabei wird nicht nur ein Blick auf die derzeitigen Sanierungen geworfen, sondern auch die neuste Ausgrabung auf der Sayner Hütte vorgestellt. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Tag der Freundeskreis Sayner Hütte mit Getränken, Kaffee und Kuchen.


Der Eintritt zur Eröffnung und sämtlichen Führungen am 6. März 2022 ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Zutritt zur Sayner Hütte unterliegt derzeit noch der 2-G plus Regelung.
Die Ausstellung kann das ganze Jahr besucht werden und ist im Eintritt der Sayner Hütte inbegriffen. Sie wird begleitet durch ein umfangreiches Programm aus Führungen, Rundgängen, Fahrradtouren und Vorträgen zur Industriegeschichte. Das Programm beginnt mit der Taschenlampenführung „Nachts in der Hütte“ am Samstagabend, 5. März 2022, um 19 Uhr. Hierzu ist eine Anmeldung unter 02622-98 49 550 oder info@saynerhuette.org erforderlich.


Weitere Informationen zur Sayner Hütte finden Sie unter www.saynerhuette.org und zum Projekt KuLaDig Rheinland-Pfalz unter
www.kuladigrlp.net.


Fotos:
Foto Glocke Sayner Hütte: Günther Bayerl
Foto Gießhalle innen: Günther Bayerl
Ausstellungsplakat: Stiftung Sayner Hütte: Eine Ausstellung auf der Sayner Hütte 6. März – 1. November 2022