Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 2 Minuten

Dörfer und Städte könnten sich zu Smart Villages entwickeln

Kreis Neuwied

Lösungen für intelligente und zukunftssichere

Energieversorgung sollen im Mittelpunkt stehen

Dörfer und Städte könnten sich zu Smart Villages entwickeln

Das Ende 2015 gefasste Klimaabkommen von Paris wertet der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Achim Hallerbach als starkes Zeichen für den Klimaschutz und die notwendige Energiewende. In diesem Zusammenhang lädt er Kommunalvertreter im Kreis Neuwied zur Auftaktversammlung „Smart Village“ im Februar ein.

Smart Villages sind Gemeinden, die in großem Umfang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien einsetzen, um fossile Energieträger zu verdrängen. Sie nutzen biodiverse Landnutzungsstrategien und innovative Teilhabemodelle, um möglichst viele Menschen an den neuen Geschäftsfeldern zu beteiligen. „Viele Kommunen bluten finanziell aus weil auch Energiethemen nicht mit der entsprechenden Relevanz bearbeitet werden können. Hier bieten sich zahlreiche sehr gute Förderkulissen um aktiv das Thema Energie anzugehen“, wirbt Hallerbach für eine Teilnahme.

Werben für die Idee, dass Dörfer und Städte sich zu so genannten Smart Villages entwickeln (v.r.n.l.): Projektleiterin Priska Dreher vom Referat Umwelt, Natur und Energie der Kreisverwaltung Neuwied, Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent und Tobias Gruben, Projektleiter beim Ifas, Umweltcampus Hochschule Trier. Smart Villages sind Gemeinden, die in großem Umfang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien einsetzen, um fossile Energieträger zu verdrängen. Deshalb sind alle kommunalen Vertreter im Landkreis am Dienstag, 16.Februar, 18 Uhr, in den außerschulischen Lernort auf der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage in Linkenbach ein, bei der Auftaktversammlung zur Kampagne „Smart Village“ Lösungen für eine intelligente und zukunftssichere Energieversorgung in unseren Dörfern und Städten zu entwickeln.

Hallerbach begrüßt die historischen Vereinbarungen der 196 teilnehmenden Länder: „Es ist zweifellos ein denkwürdiger Bewusstseinsakt -der Klimawandel wird von den Staatengemeinschaft endlich allgemein als Tatsache anerkannt und gemeinsam ein ambitioniertes Ziel von unter 2 Grad Erderwärmung festgeschrieben“, konstatiert Achim Hallerbach. Reiche und arme Länder ziehen an einem Strang: Alleine darin zeigt sich, wie weit sich die Klimapolitik in den vergangenen Jahren entwickelt hat.“

Für den Umweltdezernenten gibt das Abkommen Zuversicht, dass Wohlstand auch so organisiert werden kann, dass er nicht die Zukunft auffrisst. Über tausend Bürgermeister aus aller Welt haben in Paris ihre Vision für eine sichere und saubere Zukunft zum Ausdruck gebracht. 53 der größten Weltkonzerne, darunter Google, BMW oder Ikea, haben Ähnliches bekannt gegeben. Immer mehr Finanzinstitute beschließen den Ausstieg aus fossilen Investitionen und Beteiligungen. Ganz neue Koalitionen sind am Entstehen.

Ein solider Rahmen ist gesetzt. Hallerbach: „Jetzt gilt es in den kommenden Monaten und Jahren vor Ort Anstrengungen zu unternehmen. Ohne lokale Erfolge können keine globalen Ziele erreicht werden.“

Deshalb sind alle kommunalen Vertreter im Landkreis am Dienstag, 16.Februar, 18 Uhr, in den außerschulischen Lernort auf der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage in Linkenbach ein, bei der Auftaktversammlung zur Kampagne „-Smart Village“ Lösungen für eine intelligente und zukunftssichere Energieversorgung in unseren Dörfern und Städten zu entwickeln.

15 Landkreise machen schon verbindlich mit bei der landesweiten Initiative. Es sollen aus jedem Landkreis 10 Ortsgemeinden gefunden werden, die in einem geführten Prozess bis zur Umsetzung konkreter Maßnahmen begleitet werden. Hallerbach: „2015 war das bislang heißeste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Es wird Zeit zu handeln.“

Nachrichten aus Neuwied

new: 24.11.2017 Ampeln in der Hermannstraße defekt

In der Hermannstraße in der Neuwieder Innenstadt sind zwei Ampeln ausgefallen. Und zwar an den Einmündungen ...

new: 24.11.2017 Einen Kurztrip in die Stadt der Liebe verschenken

Neuwieder Neujahrskonzert entführt nach Paris Bis Weihnachten ist es nicht mehr lang und die Suche nach Geschenken nimmt so langsam Fahrt auf. Immer ...

new: 24.11.2017 Tric-Trac-Tisch von David Roentgen, um 1780/90

Neuerwerbung für das Roentgen-Museum Neuwied wurde mit einem Fachvortrag präsentiert Am Dienstag, 22. November 2017, präsentierten Landrat ...

new: 24.11.2017 Traditionelle Spende für die Jugendarbeit übergeben

NEUWIED. Auch in diesem Jahr wurde die langjährige Tradition der Getränke Kemmler GmbH fortgesetzt und vor der Adventszeit zu einer ...

new: 24.11.2017 Beigeordneter Mang überzeugt als Vorleser an Grundschule

Während des Vorlesetags vermittelten in diesem Jahr bundesweit mehr als 170.000 prominente Vorleser Kindern die Bedeutung und Wichtigkeit von Büchern ...

new: 24.11.2017 David Paul erkämpft sich zwei Medaillen beim Sanyuro Cup

Platz drei in der Leistungsklasse und Platz 2 in der Alterklasse U18 für David Paul. Maintal, 11.11.2017. Der Sanyuro Cup ist ein reines Kata Turnier ...

new: 24.11.2017 Küche schmückt das Außengelände der „Kinderburg“

Die Nachbarn der „Kinderburg“ konnten kürzlich ein ungewöhnliches Treiben auf dem Außengelände der städtischen ...

new: 23.11.2017 SBN-Azubi Patrick Gundert holt in Abu Dhabi den 2. Platz

Großer Erfolg bei den World Skills – Abwassertechnik erstmals als Disziplin
NEUWIED. Neuwied. „Es war eine ...

new: 23.11.2017 Rodenbacher Nachwuchs unterstützt Kinder in Indien

Das diesjährige St.-Martins-Fest war für die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Haus Kunterbunt“ in Rodenbach ein ganz ...

new: 23.11.2017 RKK-Auszeichnungen bei KG So sind wir Buchholz

„Wir pfeifen auf die Sorgen“, lautet das aktuelle Motto zur 111. Session der Karnevalsgesellschaft So sind wir Buchholz. Das bei der KG in Sachen ...

new: 23.11.2017 Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene.

Arbeitskreis der Pflegestützpunkte aus Stadt und Landkreis Neuwied befasst sich mit dem Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene. Asbach. Zum ...

new: 23.11.2017 Deichwelle sucht Helfer für den Schwimmunterricht der Grundschulen

Unterschiedliche Schwimmkenntnisse der Kinder: „Lehrer können sich nicht teilen“ Neuwied. Die Deichwelle ...

new: 23.11.2017 Die Zukunft des Ehrenamts

Neuwieder Elisabeth-Tag im Zeichen der Synodenumsetzung Neuwied – „Ehrenamt im Sinne der Synode – Schritte in die Zukunft wagen“ hat ...

new: 22.11.2017 Neuwieds Silhouette leuchtet auch daheim

Tourist-Information hat interessante neue Artikel im Angebot Eine Vielzahl interessanter Artikel mit engem Bezug zur Deichstadt finden sich in der Neuwieder ...

new: 22.11.2017 Zooschule Neuwied wird unterstützt vom Lionsclub Neuwied-Andernach

Wie genau verschlingt eine Schlange ihre Beute? Warum haben verschiedene Vögel so einen unterschiedlichen Schnabel? Diesen und weiteren Fragen können ...

Den eigenen Plänen auf der Spur...Schritt für Schritt

Das zweite Kommunalpolitische Seminar für Ratsfrauen, das regelmäßig für die aktiven Kommunalpolitikerinnen von der Kreisvolkshochschule ...

Geänderte Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, schließen die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach am Freitag, ...

Anwohnerklage Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“

VG Koblenz: Anwohnerklage gegen Durchführung einer Festveranstaltung der „Burschengesellschaft Heddesdorf e. V.“ hatte keinen ...

Einstellungen

Druckbare Version Diesen Artikel an einen Freund senden

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Kreis Neuwied

5 User online

Freitag, 24. November 2017

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied