Bürgerfreundlicher Service: Keine Terminpflicht bei Führerscheinstelle und Kfz-Zulassung der Kreisverwaltung
Kreis Neuwied. Wer im Landkreis Neuwied Fahrt aufnehmen möchte, findet in der Rudolf-Diesel-Straße 10 in Neuwied jetzt die neue Schaltzentrale für amtliche Fälle rund um den fahrbaren Untersatz: Der Umzug von Führerscheinstelle und Kfz-Zulassung ist vollendet, die zentrale Fahrzeugbehörde der Kreisverwaltung hat seit dem 4. Dezember im Neuwieder Industriegebiet ihre neue Bleibe nahe der Bundesstraße 42 gefunden.

 Ein Bild vom neuen Standort von Führerscheinstelle und Kfz-Zulassung machten sich der Kreisvorstand mit Landrat Achim Hallerbach, dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert und den Beigeordneten Birgit Haas und Werner Wittlich sowie auch der Leitende Staatliche Beamte Martin Jung und Büroleiterin Diana Wonka. Foto: Thomas Herschbach

Der Umzug selbst gestaltete sich so wie es häufig auch beim Straßenverkehr der Fall ist: Man war flott unterwegs. Noch Ende November wurde verpackt und verladen, jetzt ist alles an Ort und Stelle. „Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern war unter Federführung unseres Immobilienmanagements an einem zügigen und reibungslosen Verfahren auch beim Umzug gelegen. Das ist uns gelungen und ist ganz im Sinne eines funktionierenden Bürgerservice“, dankt Landrat Achim Hallerbach für die schnelle Abwicklung des Umzugs.
Im Übrigen besteht weder für die Zulassungsstelle, noch für die Führerscheinstelle eine Terminpflicht. Zur besseren Abwicklung der Anliegen wird am neuen Standort für Zulassungs- und Führerscheinangelegenheiten mit Wartemarken gearbeitet.