Lebendiges-Neuwied

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1694 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 14 mal gelesen

Die 3. AusbildungsmessePlus im Landkreis Neuwied und eine Praktikumsbörse

Abschlussschülerinnen und – schüler für die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis Neuwied begeistern
Die 3. AusbildungsmessePlus im Landkreis Neuwied und eine Praktikumsbörse in 2024
In der 18. Sitzung der Expertinnen und Experten der Fachkräfteallianz im Landkreis Neuwied wurden die finalen Details zu der am 16. Mai 2024 auf dem Gelände der David-Roentgen-Schule und der Alice-Salomon-Schule in Neuwied stattfindenden dritten AusbildungsmessePlus besprochen. Rund 80 regionale Aussteller präsentieren während der Messe nicht nur ihre jeweiligen Ausbildungsplätze, sondern auch spannende Mitmach-Angebote. „Denn so lässt sich das jeweilige Berufsfeld am anschaulichsten verdeutlichen“ befindet Landrat Achim Hallerbach.

Foto: Frank Ißleib - Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (3534 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 13 mal gelesen

Glasfaserausbau im Landkreis nimmt weiter Fahrt auf

Kooperationsverträge im Rahmen des Bund-Land-Förderprogramms unterzeichnet – Mindestgeschwindigkeit von 100Mbit/s – Start der Bauarbeiten im Sommer – Vorbereitungen sind angelaufen

Kreis Neuwied. Der Landkreis ist flott unterwegs; der Ausbau moderner Glasfasertechnik nimmt weiter Fahrt auf: im Max-zu-Wied-Saal des Kreishauses unterzeichneten Landrat Achim Hallerbach und die beiden Vertreter der zwei Unternehmen, die aus dem europaweiten Ausschreibungsverfahren erfolgreich hervorgegangen waren, jetzt die Kooperationsverträge. Bei den Vertragspartnern handelt es sich zum einen um die GlasfaserPlus GmbH in Person von Harald Weber, Manager Kommunaler Angang und Kooperation, sowie zum anderen um die Bietergemeinschaft MUENET GmbH & Co. KG und MN Glasfaser GmbH, für die Prokurist Denis Ebbing unterschrieb.

Unter Dach und Fach sind die Kooperationsverträge im Rahmen des „Graue-Flecken-Förderprogramms“ von Bund und Land, die Landrat Achim Hallerbach in Gegenwart der kommunalen Spitzen von Stadt und Kreis Neuwied mit der GlasfaserPlus GmbH sowie der Bietergemeinschaft MUENET GmbH & Co. KG und MN Glasfaser GmbH unterzeichnete. Foto: Silke Läufer-Hermann

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2332 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 13 mal gelesen

Gemeinsamer Austausch für neue Ideen gestartet

„Kinderärztlicher Dialog“ in Region Mayen-Koblenz/Neuwied – Landrat Hallerbach und 1.Kreisbeigeordneter Badziong loben den konstruktiven Austausch

Mayen-Koblenz/Kreis Neuwied. Der zunehmende Ärztemangel zeigt sich immer mehr, gerade in der pädiatrischen (Kinder/Jugendliche) Versorgung. Auch die Landkreise Mayen-Koblenz und Neuwied stehen vor Herausforderungen. Aufgrund der aktuellen Situation hat die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP) dort einen „Kinderärztlichen Dialog“ initiiert. Bei der Auftaktveranstaltung in Koblenz stand die Vernetzung aller Beteiligten im Mittelpunkt.
„Die Ziele sind klar: Zum einen möchte man den kleinen Patientinnen und Patienten auch künftig die bestmögliche medizinische Versorgung bieten. Zum Zweiten geht es darum, vor allem den Eltern zu verdeutlichen und sie dafür zu sensibilisieren, was die Kinderarztpraxen jetzt schon leisten,“ betonen der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach und der 1.Kreisbeigeordnete des Landkreises Mayen-Koblenz, Pascal Badziong.

Landrat Achim Hallerbach und der 1. Beigeordnete des Landkreises Mayen-Koblenz; Pascal Badziong, äußerten sich anerkennend zum Auftakt des Dialogs mit der Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz und Referentin Melitta Fechner Foto: Copyright: KV RLP/ Nadja Winter

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (449 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 10 mal gelesen

Verschobene Müllabfuhr und Schließung der Wertstoffhöfe an Christi Himmelfahrt

Kreis Neuwied. Anlässlich des kommenden Feiertags Christi Himmelfahrt am 09.05.2024, informiert die Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied über die geplante Nachfuhr und die Schließung der Wertstoffhöfe an diesem Tag.
Aufgrund der Nachfuhr müssen die Mülltonnen ab dem 09.05. jeweils einen Tag später herausgestellt werden, als normalerweise.
Die Abfuhren vom …
•    Do., 09.05. werden auf den Fr., 10.05.
•    Fr., 10.05. werden auf den Sa., 11.05.   
…verschoben.

 

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2626 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 12 mal gelesen

Diedenhofen (SPD) macht auf Förderung für Musikensembles aufmerksam

Landkreise Neuwied/Altenkirchen. Ab sofort können sich Musikensembles und Organisationen aus dem Amateurmusikbereich zum zweiten Mal um eine Förderung von Projekten aus dem Amateurmusikfonds bewerben. Darauf macht jetzt der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen aufmerksam. Kreative Projekte können mit einer Förderung von bis zu 50.000 Euro unterstützt werden. Der Abgeordnete betont: "Bei uns in der Region haben wir viele Musikvereine, Chöre, Bands und andere Ensembles. Sie machen mit viel Leidenschaft Musik und tragen maßgeblich zum kulturellen Leben bei. Es ist deswegen absolut richtig, dass ihre Arbeit finanziell unterstützt wird."

Foto: Martin Schmitz

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (3397 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 16 mal gelesen

Schulpatenschaft im Landkreis Neuwied besiegelt:

Carmen-Sylva-Schule kooperiert mit Winkler und Dünnebier Süßwarenmaschinen GmbH

Neuwied: Im Rahmen der IHK-Initiative „Schulpatenschaft“ fand in den Räumlichkeiten der Carmen-Sylva-Schule in Niederbieber eine feierliche Urkundenübergabe statt. Mit Unterstützung der IHK-Regionalgeschäftsstelle Neuwied, wurde eine Patenschaftsvereinbarung zwischen der Winkler und Dünnebier Süßwarenmaschinen GmbH aus Rengsdorf und der Carmen-Sylva-Schule geschlossen.

Ziel der IHK-Schulpatenschaft ist, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, im Unternehmen praktische Erfahrungen zu sammeln und sich frühzeitig Gedanken über die berufliche Zukunft zu machen.

Foto: Carmen-Sylva-Schule

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 22 mal gelesen

"Diedenhofen und Horstmann grillen” - Abgeordnete laden nach Raubach ein

Raubach. “Diedenhofen und Horstmann grillen” - unter diesem Motto laden der heimische Bundestagsabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) und die Landtagsabgeordnete Lana Horstmann (SPD) für Freitag, 26. April, auf den Mehrgenerationenplatz in Raubach (Brunnenstraße 1, 56316 Raubach) ein! Beginn ist um 19 Uhr. Die Veranstaltung endet etwa gegen 20.30 Uhr.

Die Idee: Horstmann und Diedenhofen grillen in lockerer Atmosphäre für die Menschen vor Ort und wollen dabei mit ihnen ins Gespräch kommen. Die Abgeordneten dazu: “Für unsere Arbeit in Land und Bund ist es für uns zentral, dass wir immer im Austausch mit den Menschen in der Region sind.”

Foto: Martin Schmitz

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (5310 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 23 mal gelesen

Mit viel Herz und Verstand Frauen integriert

Landrat Hallerbach zeichnete Georginah Nussbaumer, Margret Mertins und Ingrid Seume mit Johanna-Loewenherz-Preis aus

Kreis Neuwied. Wer fremd in einem neuen Land ist, kommt sich einsam vor. Wer aber der der Sprache der neuen Heimat nicht mächtig ist, fühlt sich komplett alleine gelassen. Den Rettungsweg aus einer solchen Sackgasse haben Georginah Nussbaumer, Margret Mertins und Ingrid Seume seit Jahren im Instrument des Sprachunterrichts für Kinder und Frauen aus Flüchtlingsgebieten entdeckt. Für ihre Art von „Befreiungskampf gegen die Isolation“ hat Landrat Achim Hallerbach die drei engagierten Damen im Roentgenmuseum mit dem Johanna-Loewenherz-Ehrenpreis ausgezeichnet.

Landrat Achim Hallerbach und die Gleichstellungsbeauftragten Daniela Kiefer mit den Loewenherz-Preisträgerinnen 2024 Georginah Nussbaumer, Margret Mertins und Ingrid Seume.  Fotos Thomas Herschbach

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1501 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 38 mal gelesen

Seit viereinhalb Jahren von Nabburg bis Marokko „auf der Walz“

Elf Zimmerergesellen kehrten zur Stippvisite bei der Verwaltung der Handwerkskammer Koblenz ein – Marius Jäger ist in wenigen Tagen am Ziel und wieder zuhause
KOBLENZ. Dass Zimmerergesellen „auf der Walz“ im Verwaltungsgebäude der Handwerkskammer (HwK) Koblenz erscheinen und dort ein kleines Wegegeld erhalten, kommt regelmäßig vor und entspricht der Tradition dieses Gewerks wie auch der Brauchtumspflege durch die HwK. Doch gleich elf wandernde Zimmerer aus fünf verschiedenen Bundesländern zu Gast – das ist dann doch schon sehr ungewöhnlich und spricht für die Verbundenheit der „Tippelbrüder“ zu ihrem Handwerk und zu alten Bräuchen. Denn die Walz gibt es bereits seit mehr als 500 Jahren und wird nach wie vor durch junge Handwerker gepflegt.

Eine eingeschworene Gemeinschaft: Diese Zimmerergesellen auf der Walz sind bisher zwischen 16 Tagen und viereinhalb Jahren unterwegs. Ihre Aufträge unterwegs dauern zwischen mehreren Wochen und Monaten. Auch durch den Fachkräftemangel sind sie überall besonders willkommene Gäste, wie sie bei ihrem Halt bei der HwK Koblenz berichteten. (Quelle: HwK Koblenz / Jörg Diester)

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (919 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 31 mal gelesen

Lions Clubs spenden Elektro Rollstuhl an die DRK Kamillus Klinik

Lions Clubs spenden neuwertigen Elektro Rollstuhl an die DRK Kamillus Klinik
Lions Clubs Altenkirchen und Rhein Wied vermitteln Spende im Wert von 22.600 Euro
ASBACH. Diese Spende ist eine große Unterstützung in die Mobilität vieler unserer Patientinnen und Patienten; davon ist der ärztliche Direktor der DRK Kamillus Klinik, Dr. Dieter Pöhlau, überzeugt und meint damit den hochwertigen Elektro Rollstuhl im Wert von 22.600 €.

Foto: Pflegedirektorin der Kamillus Klinik, Frau Cremer

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (552 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 28 mal gelesen

Gelebte Integration erfreut Personal und Kundschaft

Das E&S Backparadies von Geschäftsführer Michael Scholl im Vorteil Center Unkel lässt verschiedene Nationalitäten zusammen- und bestens miteinander auskommen. Dies zeigte sich auch jüngst anlässlich eines Informationsaustauschs mit dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, an dem ebenfalls die in das Verkaufsgeschehen integrierte Nafas Hossieni teilnahm. Die junge Iranerin, die seit einem Jahr in Deutschland lebt, hatte sich als Produkthelferin beworben und ist über Sprache und Aufgaben hervorragend integriert. „Zwischenzeitlich sind sieben Nationen in unserem Unternehmen tätig und es macht riesig Spaß – den Betreffenden, uns und nicht zuletzt gleichfalls unserer Kundschaft. Zudem brauchen wir die Leute auch, um unser Geschäft erfolgreich zu betreiben.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2713 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 40 mal gelesen

Die Westerwälder NaturErlebnisse 2024 sind da!

Bunte Veranstaltungen zum Thema „Natur entdecken und erleben“ in der Region Westerwald
Passend zum Start in den Frühling präsentiert sich der Veranstaltungskalender „Westerwälder NaturErlebnisse“ mit einem neuen Titelbild. Nach dem Eichhörnchen, dem Fuchs und dem Buntspecht, ziert in diesem Jahr ein Igel die Veranstaltungsübersicht für Erlebnis-, Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen rund um die Themen Natur und Umwelt in der Region Westerwald. „Zu zahlreichen informativen und interessanten Veranstaltungen rund um die Themen „Umwelt und Natur“ laden wir auch in diesem Jahr wieder alle Westerwälderinnen und Westerwälder und unsere Gäste in unsere wunderschöne Region Westerwald ein. Unsere Naturlandschaft dient nicht nur als Erholungsraum, sondern auch als Lernort“, so die drei Westerwälder Landräte der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis, Dr. Peter Enders (AK), Achim Hallerbach (NR) und Achim Schwickert (WW).

Die Drei Westerwälder Landräte bedanken sich diese bei den Mitarbeiter:innen der Kreisverwaltungen, die wie in den vergangenen Jahren für die Zusammenstellung der vielfältigen Angebote verantwortlich sind:
V.l.n.r.: Gerhard Willms, Forstamt Dierdorf; Sandra Köster, Vorständin Wir Westerwälder,
Ingo Schwenk, Schwenk Werbeagentur, Dr. Peter Endres, Landrat Kreis Altenkirchen, Janine Sieben, Klimaschutzmanagerin Kreis Neuwied, Achim Hallerbach, Landrat Kreis Neuwied, Christian Heidtmann, UNB KV Altenkirchen, Henri Bracht, UNB KV AK Praktikant, Achim Schwickert, Landrat Westerwaldkreis, Angelina Zahn, Klimaanpassungsmangerin, Kreis Neuwied, Barbara Hombach, 3! Werbeagentur, Daniel Paulus, KV Westerwaldkreis.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2311 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 29 mal gelesen

Landesmusikverband fordert Kulturfördergesetz für Rheinland-Pfalz

Zeit des Abwartens sei vorbei

Neuwied-Engers – Den aktuellen Herausforderungen der Amateurmusik möchte der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V. (LMV) mit einem Schulterschluss der Kulturszene entgegentreten. „Was wir nun brauchen, ist Geschlossenheit, um den heraufziehenden dunklen Wolken entschieden zu begegnen“, sagte der Präsident des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz, Achim Hallerbach auf der diesjährigen Landesversammlung in Bad Kreuznach.
Hallerbach sprach von einem „besorgniserregenden Blick“ auf die Kulturszene in Rheinland-Pfalz. Er verwies auf Kostenexplosion und Tarifsteigerungen sowie explizit auf das sogenannte „Herrenberg-Urteil“ des Bundessozialgerichts, das Musikschulen faktisch untersagt, freischaffende Lehrkräfte auf Honorarbasis zu beschäftigen. Zunächst müssten die Finanzlöcher im Rahmen der Pflichtaufgaben der Kommunen, wie Kitas, ÖPNV, Asyl, Jugendhilfe, gestopft werden. Es sei zu befürchten, dass kein Geld mehr übrig bleibe, um die Kultur – die haushaltsrechtlich eine freiwillige Leistung darstelle – zu unterstützen.

Kulturstaatssekretär Prof. Dr. Jürgen Hardeck zum aktuellen Stand der Kulturentwicklungsplanung in Rheinland-Pfalz. Foto: Stefan Sämmer/Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1499 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 148 mal gelesen

Diedenhofen (SPD) besucht Sensoplast in Oberhonnefeld

und führt Austausch mit heimischer Wirtschaft fort

 

Oberhonnefeld. Seinen fortlaufenden Austausch mit der heimischen Wirtschaft setzte der heimische Bundestagabgeordnete Martin Diedenhofen (SPD) kürzlich bei Sensoplast Packmitteltechnik in Oberhonnefeld fort. Bei der Betriebsbesichtigung des Produzenten und Systemlieferanten für Schraubverschlüsse und Dosiersysteme aus Kunststoff, Elastomer und Pharmaglas waren mehrere Bürgermeister aus der Region dabei. Der Abgeordnete: "Mir ist es wichtig, immer mit den Unternehmen und Betrieben vor Ort im Kontakt zu sein. Ihre Bedenken und Anregungen nehme ich mit nach Berlin."

Martin Diedenhofen, Frank Busch, Volker Mendel und Achim Braasch (von links nach rechts).


315 Artikel (23 Seiten, 14 Artikel pro Seite)