Lebendiges-Neuwied

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (826 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 57 mal gelesen

Neue Online-Plattform „psychNAVI Rheinland-Pfalz“

Neue Online-Plattform „psychNAVI Rheinland-Pfalz“ unterstützt bei psychischen Problemen

05.02.2024  PD-Nr. 033-2024

KREIS MYK. Wer sich in einer Krise befin-det, hat oftmals Schwierigkeiten sich im Hil-fesystem zurecht zu finden. Die neue Online-Plattform „psychNAVi Rheinland-Pfalz“ hilft Menschen mit psychischen Problemen schnell und einfach geeignete Behandlungs-angebote, Beratung und Unterstützung zu fin-den. Im Oktober 2023 ist das „psychNAVi Rheinland-Pfalz“ von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung e.V. veröffentlicht worden und fasst Hilfs- und Unterstützungs-angebote bei psychischen Erkrankungen zu-sammen. Betroffene, Angehörige und im Ge-sundheitssystem tätige Personen können hier Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten in allen Bereichen des psychiatrischen Hilfesys-tems finden. Hierauf weist die Psychiatrieko-ordinatorin des Landkreises Mayen-Koblenz und der Stadt Koblenz, Meike Koch, hin.
 

Foto: Bartek Szewcyk/istockphoto.com

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (548 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 49 mal gelesen

Verschobene Müllabfuhr und Schließung der Wertstoffhöfe am Rosenmontag

Kreis Neuwied. Anlässlich des Rosenmontags am 12.02.2024 informiert die Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied über die geplante Nachfuhr und die Schließung der Wertstoffhöfe an diesem Tag.
Die Müllabfuhr wird an Rosenmontag verschoben, es sind dementsprechend Nachfuhren für die Woche vom 12.02.2024 bis zum 18.02.2024 (KW 7) geplant. Das bedeutet, dass die Tonnen einen Tag später als üblich herausgestellt werden müssen. Die Abfallwirtschaft Landkreis Neuwied weist außerdem darauf hin, dass für die Abfuhr der grünen Tonne die PreZero GmbH zuständig ist.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (896 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 38 mal gelesen

Dezember-Soforthilfe 2022 für Energiekosten nicht steuerpflichtig

Auswirkung auf die Einkommensteuererklärung 2023

Bislang war vorgesehen, dass die im Dezember 2022 für die hohen Energiekosten gewährten sog. Dezember-Soforthilfen (Verzicht auf die fällige Voraus- oder Abschlagszahlung für Gas oder Fernwärme) in der Steuererklärung 2023 versteuert werden müssen. Diese Regelung ist vom Bundesgesetzgeber nun wieder aufgehoben worden. Insoweit entfällt also die Steuererklärungspflicht.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (3292 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 63 mal gelesen

Kreisverwaltung Neuwied wird immer mehr zur digitalen Behörde

Landkreis bietet vier neue Online-Services rund um die Themen „Jagd“ und „Infektionsschutzgesetz“ an
Kreis Neuwied. Da das Leben bekanntlich jene bestraft, die zu spät sind, geht die Kreisverwaltung Neuwied mit der Zeit der fortschreitenden Digitalisierung und zunehmenden Nutzerfreundlichkeit. In diesem Sinne finden sich jetzt vier neue Online-Dienste auf der Homepage des Kreises unter
https://www.kreis neuwied.de/kv_neuwied/Home/B%C3%BCrgerservice/Online-Dienste/
veröffentlicht. Drei dieser Service-Portale bietet die Untere Jagdbehörde an, das vierte hat seine Wurzeln im Bereich Infektionsschutz und ist entsprechend im Gesundheitsamt verortet.
Alle vier Online-Dienste wurde im Rahmen der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) als sogenannte „EfA-Leistungen“ übernommen. „Efa“ ist nicht die falsch buchstabierte Partnerin von Adam, dahinter verbirgt sich vielmehr das der Devise der drei Musketiere „Einer für Alle“ entlehnte EfA-Prinzip für die Nachnutzung von digitalisierten Leistungen.

Die Kreisverwaltung Neuwied wird immer mehr zur digitalen Behörde – ganz neu sind jetzt die Online-Services rund um das Jagdwesen und das Infektionsschutzgesetz. Gemeinsam mit Landrat Achim Hallerbach testeten (von links) Dr. Tobias Esper (Referatsleitung Infektionsschutz), Büroleiterin Diana Wonka, Patricia Jung (Koordinierungsstelle digitale Verwaltung), Joachim Frings (Untere Jagdbehörde, sitzend) und Sabine Hennemann (Gesundheitsverwaltung) das neue Instrumentarium. Foto: Thomas Herschbach

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (691 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 43 mal gelesen

RKK-Ehrenorden in Silber für Anke Nowatschin

Sie ist seit 1996 eine der besonders aktiven Stützen der KG „Wenter Klaavbröder“ in Windhagen: Anke Nowatschin. Hervorzuheben ist das Jahr 2004. Da war Anke die Prinzessin der Karnevalsgesellschaft. Kassiererin im Vorstand und aktive Elferratsfrau sind weitere Attribute, die Anke Nowatschin auszeichnen. „Sie ist eigentlich überall zur Stelle, wenn und wo sie gebraucht wird, wobei sie sich primär immer von selbst einbringt“, hieß es in der Laudatio, als ihr anlässlich der Kindersitzung eine ganz besondere Ehrung zuteilwurde                 

  Foto: Hannah Grosse

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2639 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 45 mal gelesen

Sach- statt Geldleistungen ausgeben

Erwin Rüddel: „Bezahlkarte auch in unseren Kreisen einführen“

Region. „Der aktuelle Flüchtlingszustrom bringt Deutschland an seine Grenzen. Das ist ebenfalls in meinem Wahlkreis deutlich zu spüren. Die Kommunen sind mit dieser Situation überfordert, auch in den Landkreisen Neuwied und Altenkirchen. Gleichzeitig nimmt die Akzeptanz der Bevölkerung für die Aufnahme weiterer Geflüchteter zunehmend ab. In der Folge ergeben sich erhebliche negative Auswirkungen auf die Finanzen der Kommunen und das gesellschaftliche Klima. Diese gehen zu Lasten derjenigen Menschen, die anerkannt schutzbedürftig sind und unsere Unterstützung dringend benötigen“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1105 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 36 mal gelesen

Mobilität wird zunehmend zu einem Luxusgut

Erwin Rüddel: „Das wirkt sich auch im Wahlkreis abermals negativ aus“

Berlin / Region. „Die Ampel-Koalition macht das Leben in allen Bereichen immer teurer, sei es durch die Erhöhung der LKW-Maut oder der Luftverkehrssteuer. Die Rechnung zahlt am Ende der Bürger. Dies gilt auch für die beschlossene Eigenkapitalerhöhung bei der Deutschen Bahn. Der stellt die Ampel einen Blankoscheck aus, ohne eine Einflussmöglichkeit zu haben, wie dieses Geld verwendet wird“, kritisiert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Eigentlich solle man aus Fehlern lernen, denn schon in der Vergangenheit habe die Bahn jede Eigenkapitalerhöhung im Konzern versenkt, ohne dass Bahnkunden davon am Ende einen echten Nutzen gehabt hätten. „Geld ausgeben ohne Mehrwert ist bei der Ampel-Regierung Programm. Es wird Zeit, dass dieser Politik ein Riegel vorgeschoben wird“, so der Parlamentarier.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2954 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 45 mal gelesen

Gemeinsam für ein „offenes“ Grenzbachtal

Landkreise Neuwied und Altenkirchen sowie die Verbandsgemeinden Puderbach und Altenkirchen-Flammersfeld arbeiten seit 2004 zusammen an der Renaturierung

Kreis Neuwied. Wo rohe Kräfte sinnvoll walten: So lässt sich der Einsatz einer Forstmulcherraupe beschreiben, der dieser Tage im Grenzbachtal ganze Arbeit geleistet hat. Ausgerechnet im Naturpark Rhein-Westerwald wurde hier eine Art „Kahlschlag“ betrieben – so würde es der Laie sehen. Vielmehr aber hat der Mulcher einen wertvollen ökologischen Beitrag im Rahmen des dort praktizierten Naturschutzprojekts geliefert.  Und ganz nebenbei noch einigen ansonsten sehr zuverlässigen Rindern die Arbeit erleichtert.

Rinder als Landschaftspfleger: Im Grenzbachtal sorgen die tierischen Helfer für praktischen Naturschutz. Foto: Heinrichtshof

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (1297 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 54 mal gelesen

Kreisvolkshochschule Neuwied veröffentlicht neues Fortbildungsprogramm

Kreisvolkshochschule Neuwied veröffentlicht neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte
Die Kreisvolkshochschulen Neuwied, Altenkirchen und Montabaur präsentieren ihr gemeinsames Fortbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte in der Kinderbetreuung für das Jahr 2024.
Die Zeit der linearen Arbeitsbiografien in den meisten Arbeitsfeldern gehört der Vergangenheit an. Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche Veränderungen in den vergangenen Jahren stark beeinflusst wurde und hierdurch einer ständigen berufsspezifischen Dynamik unterliegt, erwächst regelmäßiger Fort- und Weiterbildung ein hoher Stellenwert. „Die Nachfrage der Kindertagesstätten nach Qualifizierung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist weiterhin groß“ bestätigt Simone Kirst, die Leiterin der kvhs im Kreis Neuwied.

 Präsentieren das Fortbildungsprogramm 2024 der Kreisvolkshochschulen für pädagogische Fachkräfte (von links): Alexandra Tschesche (kvhs Westerwaldkreis), Simone Kirst (kvhs Neuwied), und Bernd Kohnen (kvhs AItenkirchen).

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (4032 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 52 mal gelesen

Den Landkreis als Wirtschafts-Standort weiter auf Erfolgskurs halten

Wirtschaftsförderung im Kreis Neuwied will stark in Netzwerkarbeit, Projektmanagement und Unternehmensdialog bleiben
Kreis Neuwied. Die Wirtschaftsförderung im Landkreis Neuwied GmbH (WFG) sieht sich gut gerüstet, um auch im Jahr 2024 starke Partnerin in den Feldern Netzwerkarbeit, Projektmanagement und Unternehmensdialog zu sein.
„Wir haben viele Potentiale, auf denen wir aufbauen können. Eine tolle Landschaft mit vielen touristischen Anziehungspunkten, erfolgreiche Unternehmen und zahlreiche Top-Leistungsträger, die unsere liebenswerte Heimat bestens stabilisieren, nach vorne bringen und in Szene setzen“, hebt Landrat Achim Hallerbach den Stellenwert des Landkreises mit seinem starken Mittelstand und einem guten Gewerbe-Mix auch in der Außenwahrnehmung hervor.

 Bei der gemeinsamen Sitzung von Gesellschafterversammlung und Aufsichtsrat der landkreiseigenen Wirtschaftsförderung-GmbH „WFG“ mit Landrat Achim Hallerbach war der Blick zuversichtlich in das Jahr 2024 gerichtet. Foto: Thomas Herschbach

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (540 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 49 mal gelesen

Sternfahrt der Landwirte heute in Neuwied und Weißenthurm

Ab 18 Uhr ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen – B256-Auffahrten zeitweise gesperrt
Ein privater Zusammenschluss von Landwirten hat für den heutigen Montag, 29. Januar, bei Ordnungsamt und Polizei eine Sternfahrt in Neuwied und Weißenthurm angemeldet. Unter dem Motto „Wir stehen auf. Gemeinsam friedlich zur Vernunft“ wollen die Teilnehmer mit Traktoren, Lkw und Pkw ein Kreuz darstellen, das „die Beerdigung der deutschen Wirtschaft durch die aktuelle Politik“ symbolisieren soll. Ziel ist, diese Choreografie mittels einer Drohne zu fotografieren. Die Organisatoren rechnen mit 300 bis 600 Fahrzeugen. Während ihrer Fahrt ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

 

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2342 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 47 mal gelesen

Das Bleiverbot in der Munition ist obsolet

Erwin Rüddel: Starkes Zeichen für Schützenvereine und Tradition

Region. „Eine der größten Sorgen der Schützenvereine im vergangenen Jahr war das von der Europäischen Kommission angekündigte Bleiverbot. Dies hätte für die regionalen Schützengilden hohe Kosten von bis zu 20.000 Euro bedeutet, wenn Vogelstangen und Kugelfanganlagen hätten ausgetauscht werden müssen. Dies wäre eine existenzielle Bedrohung für die von ehrenamtlichem Engagement getragenen Schützenvereine und den Schießsport“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (2240 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 50 mal gelesen

Haushalt 2024 überschreitet Grenze des Zumutbaren

Erwin Rüddel: Unsolides Haushaltskonstrukt wirkt sich auch im Wahlkreis aus

Berlin / Region. „Das gesamte Haushaltsverfahren der Ampel-Regierung des Deutschen Bundestages setzt negative Maßstäbe in bisher nie dagewesener Form. Vier Bereinigungsvorlagen, wovon die letzte einen Tag vor der zweiten Bereinigungssitzung gekommen ist, zusammen mit rund 1000 Änderungen inklusive der Koalitionsanträge zeigen die ganze Absurdität, von der auch der Wahlkreis betroffen ist“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel nach dieser Sitzung zum Bundeshaushalt 2024 im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages.

zum Thema : Kreis Neuwied
  • mehr... (864 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 41 mal gelesen

Sechs verdiente Mitarbeiter befördert

Landrat Achim Hallerbach lobt engagierte Kolleginnen und Kollegen
Kreis Neuwied. Das Herzstück einer Behörde wie der Neuwieder Kreisverwaltung sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie spielen eine entscheidende Rolle dabei, dass alles reibungslos läuft und die Bürgerinnen und Bürger die Unterstützung erhalten, die sie brauchen. Für Landrat Achim Hallerbach ist die Wertschätzung und die Unterstützung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von großer Bedeutung. So freute er sich, kürzlich wieder sechs verdiente Mitarbeiter seines Hauses befördern zu können.

Erste Reihe von links nach rechts: Jasmin Englert, Valerie Winter, Stefan Roos und Landrat Achim Hallerbach. Dahinter: Bernd Mohr, Andreas Harder, Christiane Jucknath und Büroleiterin Diana Wonka.  Foto: Martin Boden (Kreisverwaltung Neuwied)


220 Artikel (16 Seiten, 14 Artikel pro Seite)