Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Kulturenvielfalt und friedliches Miteinander fördern

Stadt Neuwied

Neuwieder Beirat für Migration und Integration nimmt Arbeit auf

Der Neuwieder Beirat für Migration und Integration, gewählt im November 2014, hat seine Arbeit aufgenommen. In seiner konstituierenden Sitzung definierten die Mitglieder als vorrangiges Ziel ihrer Arbeit die Integration unter Achtung der Kulturenvielfalt und eine friedliche gesellschaftliche Einheit in der Stadt.

von rechts nach links: Oberbürgermeister Roth, Vorsitzender des Beirates, Osman Ulutürk, 1. Stellvertreter Herbert Woidtke,2. Stellvertreter Bülent Aktepe

Sport und Politik zum Jahresauftakt der CDU Neuwied

Stadt Neuwied

Ehemaliger Reck-Weltmeister Eberhard Gienger kommt zum Neujahrsempfang


Der Stadtverband der CDU Neuwied startet am Freitag, 30. Januar in das neue Jahr 2015. Ab 19:00 Uhr laden der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Neuwieder Stadtrat, Martin Hahn, und der Vorsitzende des CDU-Stadtverbands, Stefan Vomweg, im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs zu einer sportpolitischen Diskussionsrunde in das Berufsbildungswerk (BBW) der Josefs-Gesellschaft in Neuwied/Heimbach-Weis (Stiftstraße 1) ein.

Eberhard Gienger, MdB kommt am 30. Januar 2015 zum traditionellen Neujahrsempfang der CDU Neuwied.

Burschen blicken auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück

Stadt Neuwied

Fünf Tage lang feierten die Niederbieberer gemeinsam mit dem Burschenverein im vergangenen Jahr das 150-jähirge Vereinsbestehen im Rahmen der traditionellen Kirmes in Verbindung mit einem Burschenfest.
NIEDERBIEBER. Bereits mit der Schultheißwahl an Ostermontag eröffneten die Burschen das Jubiläumsjahr. Dort wählten sie Rafael Kloska zu ihrem „Scholdes". Er übernahm somit von Ostermontag bis zum Abschluss der Kirmesfeierlichkeiten die Regentschaft des Vereins. Gemeinsam mit seinen „Ahlen" stellte er ein fulminantes Programm auf die Beine.
Mit der mittlerweile traditionellen Beach-Party am 30. April zogen die Burschen wieder einmal viele Besucher aus dem gesamten Stadtgebiet ans alte Strandbad nach Niederbieber. Dort feierten viele Besucher friedlich in den Mai. Nur zwei Tage später stand die traditionelle Mainacht an. Dort ersteigerte sich Kevin Mülhöfer seine Maikönigin Julia Wirtgen.

StadtBibliothek bietet verschiedene E-Papers zum Download

Stadt Neuwied

Digitales Rascheln im Blätterwald

Dass man bei vielen rheinland-pfälzischen öffentlichen Bibliotheken e-Books herunter laden kann, ist inzwischen bekannt. Doch wie sieht das mit Zeitungen und Zeitschriften aus? Gibt es dort auch das elektronische „Rascheln im Blätterwald“? Jeden Tag können rund um die Uhr Bibliotheksnutzer aus einem umfangreichen Medienpool verschiedene überregionale Tageszeitungen und Magazine herunterladen und diese dann am heimischen PC oder Laptop lesen. Darauf macht jetzt die StadtBibliothek Neuwied aufmerksam.

Das gute Klima eines Miteinanders der Kulturen im Landkreis erhalten

Kreis Neuwied

Mitglieder bringen viele Ressourcen und Kompetenzen mit: Drei Frauen an der Spitze

Am 12. Januar traf sich der Beirat für Migration und Integration zu seiner konstituierenden Sitzung im Löwenherzsaal der Kreisverwaltung Neuwied. Neben der Verabschiedung ausgeschiedener Mitglieder, insbesondere der bisherigen Vorsitzenden Dilorom Jacka, standen Wahlen auf der Tagesordnung.

Bildunterschrift von rechts nach links: Christl-Marie Zanotti, Michael Rollepatz, MdL Ellen Demuth, James-John Aiwekhoe, Pembe Akar, zweite Stellvertreterin Aynur Ergin, : Vorsitzende Violeta Jasiqi, Ilhan Sandayuk, erste Stellvertreterin Georginah Nußbaumer, Karl-Heinz Wölbert, Muhammed Uzunoglu, Herbert Woidtke, Serdar Bilici, Landrat Rainer Kaul und Integrationsbeaufragte Andrea Oosterdyk.

„Gerechtigkeit“ ist die Forderung vieler Kommunen

Stadt Neuwied

OB im Bündnis „Für die Würde unserer Städte“ engagiert

Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth und Bürgermeister Reiner Kilgen fordern als wichtigsten Wunsch für das Jahr 2015 „von Bund und Ländern endlich mehr Gerechtigkeit für finanziell bedrängte Kommunen, denen Jahrzehnte lang per Gesetz nicht ausreichend gegenfinanzierte Aufgaben übertragen wurden“. Sie unterstützen deshalb den Aufruf des parteiübergreifenden Aktionsbündnisses „Für die Würde der Städte“ zu einer Kommunalkonferenz der betroffenen Städte, Kreise und Gemeinden am 23. und 24. Februar in Berlin.

Qualifizierungskurs für Kindertagespflegepersonen

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Die Kindertagespflege ist eine umfassende und flexible Betreuung mit familiärem Charakter für Kinder unter 3 Jahren. Aber auch für Kinder zwischen dem 3. und 13. Lebensjahr ist die Kindertagespflege eine gute Alternative, wenn sie ergänzend vor und nach dem Besuch von Schule oder Kindergarten eine Betreuung benötigen.

Wer im Rahmen der Tagespflege Kinder betreuen möchte, benötigt eine sogenannte Pflegerlaubnis. Voraussetzung, um diese zu erhalten ist u.a. die Teilnahme an einem Qualifizierungskurs.

Kfz-Kennzeichen bei Wohnungswechsel mitnehmen

Stadt Neuwied

Seit 1. Januar auch Abmeldung übers Internet möglich

Fahrzeughalter sparen jetzt Zeit und Geld: Wer umzieht, kann seit 1. Januar sein Kfz-Kennzeichen an den neuen Wohnort mitnehmen. Ebenso ist seit Jahresbeginn die Abmeldung eines Fahrzeugs online möglich. Darauf weist das Bürgerbüro der Stadt Neuwied hin.

Abschied vom Beruf. Heidi Hoeboer, Rüdiger Knieper und Werner Schend

Kreis Neuwied

Abschied vom Beruf. Heidi Hoeboer, Rüdiger Knieper und Werner Schend wurden kürzlich im Rahmen einer Feierstunde von Landrat Rainer Kaul in den Ruhestand verabschiedet. Heidi Hoeboer arbeitete im Kreisgesundheitsamt und war Sachbearbeiterin in der Gesundheitsförderung und AIDS-Fachkraft. Rüdiger Knieper war ebenfalls beim Gesundheitsamt - dort als Gesundheitsaufseher - tätig. Werner Schend war u.a. beim Kreisrechtsausschuss, dem Sozialamt sowie der Rechtsabteilung der Kreisverwaltung tätig. 2006 wechselte er als Widerspruchssachbearbeiter zum Jobcenter. Landrat Kaul danke allen und wünschte für die Zukunft alles Gute.
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Christoph Becker (Personalratsvorsitzender), Beate Kölb (Leiterin des Kreisgesundheitsamtes), Rüdiger Knieper, Heidi Hoeboer, Landrat Rainer Kaul, Werner Schend, Büroleiter Manfred Thran.

Neues und bewährtes in der Kulturkuppel - Ein Besuch lohnt sich

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Die Organisatoren vom Theater- und Kulturverein Chamäleon haben weitere interessante Veranstaltungen zusammengestellt. Mit einem Besuch in der Kulturkuppel Neuwied unterstützt man die direkte Entwicklung des kulturellen Lebens in Neuwied.
Wer hat den Hausherrn ermordet? Jede Bewohnerin hat ein Motiv, aber kein Alibi. Die Kriminalkomödie "Die acht Frauen" ist noch am 17./ 18. Januar und dann wieder am 11./12. und 25./26. April jeweils Samstag und Sonntag um 19 Uhr zu sehen.

30 Jahre Förderverein Zoo Neuwied e.V.: Es ist noch lange nicht Schluss

Stadt Neuwied

Seit 30 Jahren schon wird der Zoo Neuwied vom Förderverein Zoo Neuwied e.V. betrieben. Das heißt aber noch lange nicht, dass Stillstand vorherrscht. Im Gegenteil, das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen der Neubauprojekte. Bereits am 17. Mai konnte anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Fördervereins Zoo Neuwied e.V. die neue Straußenanlage in Betrieb genommen werden. Nun teilen sich die Strauße gemeinsam mit den Zebras und Watussirindern die große Afrikawiese als Außengehege. Der neue Huftierstall steht kurz vor der Fertigstellung. Mit diesem neuen Stall verbessert sich die Unterbringung von Zebras und Watussirindern erheblich, da ihr alter Stall noch aus der Gründerzeit des Zoos stammt. An Stelle des alten Stalls und des Niederaffenhauses soll demnächst mit dem Bau einer Südamerika-Halle begonnen werden. Um dies zu realisieren, war es erforderlich eine neue Anlage für die Trampeltiere im oberen Bereich des Zoos zu bauen, die Anfang des neuen Jahres fertiggestellt wird. Außerdem hat die Lemuren-Anlage ein neues großes Außengehege erhalten, sodass die Kapuzineraffen dort während der Bauphase an der Südamerika-Halle vorübergehend einziehen können.

Bezirksschornsteinfeger neu bestellt

Kreis Neuwied

Aufgrund der geänderten Rechtslage im Schornsteinfeger-Handwerk waren zum 01. Januar gleich fünf der insgesamt vierzehn Kehrbezirke im Landkreis Neuwied neu zu vergeben. Die bisher noch unbefristeten Bestellungen endeten 2014 und die Kehrbezirke wurden von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier, befristet auf sieben Jahre, ausgeschrieben. Mit ihren Bewerbungen setzten sich die bisherigen Kehrbezirksinhaber Klaus Hess (Kehrbezirk Linz), Peter Schmitz (Kehrbezirk Bad Hönningen), Manfred Pott (Kehrbezirk Neustadt) und Rüdiger Storbeck (Kehrbezirk Asbach) im Auswahlverfahren durch und wurden für weitere sieben Jahre als bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger in "ihren Bezirken" bestellt.

Trauer um Klaus Steffes-Lai - OB Roth würdigt Verdienste

Stadt Neuwied

Neuwieder Feuerwehr verliert Freund und Vorbild

Der frühere Wehrleiter der Stadt Neuwied, Klaus Steffes-Lai, ist tot. Er starb im Alter von 64 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit in seiner Wahlheimat Venezuela.

Die Nachricht vom Tod des im Juli 2013 aus dem aktiven Dienst verabschiedeten Kameraden löste bei der Neuwieder Feuerwehr Trauer und tiefe Betroffenheit aus. „Klaus Steffes-Lai pflegte stets ein sehr persönliches und freundschaftliches Verhältnis zu seinen Kameraden“, erklärte Oberbürgermeister Nikolaus Roth und sprach von einem „schmerzlichen Verlust eines Freundes“. Steffes-Lai habe sich große und bleibende Verdienste um die Feuerwehr erworben, fügte der OB hinzu.

 

Tuberkulosefortbildungsveranstaltung fand zum 14. Mal in Neuwied statt

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied - "Kinder und Kleinkinder sind besonders gefährdet, sich mit Tuberkuloseerregern zu infizieren und zu erkranken, deshalb haben wir uns dazu entschieden in diesem Jahr die Tuberkulose bei Kindern näher zu beleuchten", unterstrich der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Gesundheitsdezernent Achim Hallerbach in seiner Begrüßung der rund 60 Teilnehmer der 14. Tuberkulosefortbildungsveranstaltung des Kreisgesundheitsamtes in Neuwied. Teilnehmer waren wieder Fachkräfte aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem südlichen Nordrhein-Westfalen, die in der Tuberkulosefürsorge tätig sind.

Kinder und Kleinkinder sind besonders gefährdet, sich mit Tuberkuloseerregern zu infizieren und zu erkranken, unterstrich der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Gesundheitsdezernent Achim Hallerbach (links) in seiner Begrüßung der Teilnehmer der 14. Tuberkulosefortbildungsveranstaltung des Kreisgesundheitsamtes in Neuwied. Dr. Rupert Schlags (2.v.l.n.) von der Klinik für Kinder und Jugendliche aus Wangen konnte sein Spezialwissen und seine konkreten Erfahrungen in einem anwenderorientierten Referat den Zuhörern vermitteln. Als weiterer Referent sprach der Neuwieder Pneumologe Dr. Jörg Groth (Mitte)  in seinen Vortrag zur epidemiologischen Situation der Tuberkulose. Larissa Rieken (2.v.r.) und Dr. Hilde Hamm vom Kreisgesundheitsamt hatten die Veranstaltung organisiert.

Netzwerk Demenz im Landkreis Neuwied mit neuen Ansprechpartnern

Kreis Neuwied

Das Netzwerk Demenz und psychische Erkrankungen im Alter im Landkreis Neuwied wurde im Jahre 2008 aus dem ehemaligen Arbeitskreis Gerontopsychiatrie gegründet. Im Netzwerk sind unter der Leitung der Kreisverwaltung Neuwied alle ambulanten und (teil)stationären Angebote und Dienste für Menschen mit Demenz und deren Angehörige. Das Netzwerk wird von 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach (1.v.r.) und Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler (3.v.r.) vertreten. Als weitere Ansprechpartner konnten Achim Krokowski, Pflegestützpunkt 2 Neuwied/Engers (1.v.l.), Claudia Schneider, Compass Private Pflegeberatung GmbH (2.v.l.) und Ursula Müller, Pflegestützpunkt 4 Asbach (2.v.r.) .gewonnen werden.
Informationen über die Arbeit des Netzwerkes sowie einen Wegweiser mit Hilfen für Betroffene und Angehörige finden Sie im Internet unter: www.demenz-neuwied.de.

Einnahmen aus „Party-Bus“ für Spielgerät gespendet

Stadt Neuwied

777 Euro: Dies ist der Betrag, den die Karnevalsgruppe "Pärtsches-Treder" der Stadt Neuwied gespendet hat. Bürgermeister Reiner Kilgen (links) nahm den Scheck dankbar entgegen. Dass er sich dazu mit (von rechts) Dominic Kutscher und Boris Fier als Vertreter der "Pärtsches-Treder" auf dem Spielplatz in Heimbach-Weis traf, hatte einen guten Grund.  Denn das Geld, so der Wille der Spender, soll für die Anschaffung eines neuen Spielgerätes eingesetzt werden. Sehr zur Freude der kleinen Ida (Mitte). Die "Pärtsches-Treder", einst entstanden aus zwei Pfadfinder-Stämmen, hatten die Summe bei Einsätzen ihres Party-Busses bei Veranstaltungen eingenommen.

Wertstoffhöfe bleiben am 17. Januar geschlossen

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, bleiben am Samstag, den 17. Januar 2015 die Wertstoffhöfe an den Standorten Linkenbach, Linz und Neuwied geschlossen. Infos unter Tel. 02631/803-308 Kreisverwaltung Neuwied.


3941 Artikel (219 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 17.01.2019 Fällungen: Vorarbeiten für Radweg im Engerser Feld beginnen

Der Weg im Engerser Feld stellt Radfahrer vor gehörige Herausforderungen. Doch das gehört bald der Vergangenheit an, ...

new: 16.01.2019 Landkreis Neuwied schafft Voraussetzungen für bessere Koordination von Bildung

Landkreis und Transferagentur bauen ihre Zusammenarbeit aus Neuwied. Im Landkreis Neuwied arbeitet seit 2016 eine koordinierende Stelle daran, ...

new: 16.01.2019 POL-PDNR: Neuwied; Schutzengel verhindert Schlimmeres!

2019-01-16T10:41:53 Neuwied (ots) - Ein 8 jähriges Mädchen hatte am gestrigen Nachmittag gegen 13:46 Uhr ...

new: 16.01.2019 Märchen für Erwachsene

Der bekannte Märchenerzähler Dieter Kühnreich erzählte im Roentgen-Museum Neuwied Am vergangenen Sonntag fand im Roentgen-Museum Neuwied ...

Wunschbaum im Futterhaus für die Zootiere

Die Mitarbeiter des Futterhaus in Bendorf hatten sich für das diesjährige Weihnachtsfest etwas Besonderes ausgedacht: ein Wunschbaum für die ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

2019-01-15T09:17:04 Neuwied (ots) - Am gestrigen Montagnachmittag gegen 14:25 Uhr befuhr ein 27 jähriger Mann aus der ...

„Wissen was kommt – Bevor es kommt“

Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft Kreis Neuwied – Zur achten Veranstaltung der Vortragsreihe LANDreisen konnte Achim ...

Tonnenleerung wird per „Müllwecker“ mitgeteilt

Kostenlose App bietet noch mehr Service Landrat Hallerbach: Nachhaltigkeit durch papierlose Oberfläche Zum Jahresbeginn 2019 ergaben sich im Kreis ...

Ist Gestank aus dem Distelfeld Geschichte?

CDU-Chef Martin Hahn warnt vor Risiko-Anlage – Kleemann hat Vertrauen in SGD nachhaltig beschädigt „Nach Informationen aus ...

„Weißen Flecken“ im NR-Land den Kampf angesagt

Erwin Rüddel: „Die Breitbandinitiative des Bundes läuft mit Hochdruck“ Kreisgebiet. „Die Breitbandinitiative in der Region ...

POL-PDNR: Mit Realschulabschluss in den Streifenwagen

 - Die Einstellungsberater des Polizeipräsidiums Koblenz erklären, wie das ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall mit überschlagenem PKW auf der B 256

2019-01-13T07:02:37 Neuwied (ots) - Am Samstag, 12.01.2019, 09:34 Uhr, befuhr eine 47jährige Frau aus Neuwied mit ihrem ...

Billiger heißt nicht besser: „Deutsche Energie“ beantragt Insolvenz

Herschbach: Solides Wirtschaften schließt Spekulation aus - Kunden sollten mit SWN Kontakt aufnehmen 15.01.2019 Neuwied. „Wir sind kein ...

POL-PDNR: Brand eines PKW in Garagenkomplex

 - Presse- und Medienmitteilung der Kriminalinspektion Neuwied
2019-01-11T11:49:57 Neuwied (ots) - In der Nacht von ...

Sperrung von Wanderwegen im Aubach- und Engelsbachtal

Zu Sperrungen von Teilstrecken oder von kompletten Wegen kann es im Aubachtal und im Engelsbachtal kommen. Und zwar in der 4. ...

Berufliche Fortbildung rückt in den Mittelpunkt

Neues VHS-Programm für das erste Halbjahr 2019 erschienen Sie zählt zu den größten Weiterbildungseinrichtungen in der Region: Die ...

Am Eiskeller: Größter Kinderspielplatz in Irlich fertiggestellt

Ein weiterer wichtiger Schritt für ein kinderfreundliches Neuwied ist getan – zur Freude der Mädchen und Jungen aus Irlich. An der Straße ...

Schnelle Datenleistung bis ins Krankenzimmer

Erwin Rüddel tauschte sich mit Krankenhausexperten in Asbach aus Kreisgebiet. „Die beim Breitbandaus durch den Bund bedingte Vorreiterrolle meines ...

15 User online

Donnerstag, 17. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied