Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Sonstige Nachrichten



Sophies Krankheit zum Weltdiabetestag am 14.11.2017

Sonstige Nachrichten

 - Schulungen für die ganze Familie

Sophie ist sechs Jahre alt und hat Diabetes Mellitus Typ 1, im Volksmund auch Zuckerkrankheit genannt. Zwei Wochen lang wurde das Kind in der Bonner Universitätskinderklinik auf Insulin eingestellt. Zuerst wurde sie mit einem sog. Pen versorgt, mit dem sich das Mädchen mehrmals täglich einen kleinen Pieks in den Bauch geben mußte, um sich das lebensnotwendige Insulin zu verabreichen. Wesentlich schonender und einfacher zu handhaben ist für das Kind aber eine Insulin-Pumpe, die Sophie nun dauerhaft an einem Bauchgurt mit sich trägt. Etwa so groß wie ein Handy setzt dieses Gerät wie ihre Bauchspeicheldrüse automatisch kleine Mengen von schnell wirkendem Insulin frei, das über einen dünnen Kunststoffschlauch verabreicht wird. Darüber hinaus kann per Knopfdruck je nach Bedarf mehr Insulin abgegeben werden, z.B. wenn Sophie Nahrung zu sich nimmt. In der Pumpe befindet sich ein Reservoir mit Insulin, das einfach aufzufüllen ist. Der Katheter allerdings muss von den Eltern regelmäßig alle zwei bis drei Tage gewechselt werden, was für Sophie trotz Betäubungscreme nicht angenehm ist, denn sie bekommt eine neue Nadel, die in den Bauch gesetzt wird.

Evolutionsbiologe ausgezeichnet mit Archäologiepreis

Sonstige Nachrichten

 – Vergabe des „Human Roots Award“ im Schloss Monrepos  
 Neuwied. Der „Human Roots Award“ wird im November vom Archäologischen Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution, „MONREPOS“, in Neuwied vergeben. Die erste Ehrung erhält Professor Richard Dawkins für den Einfluss seiner Forschung auf das Verständnis der menschlichen Verhaltensevolution. Der weltbekannte Ethologe und Evolutionsbiologe ist Autor unzähliger wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Bücher.
 Der mit 10.000 Euro dotierte Preis konnte von privater Seite eingeworben werden und ehrt Archäologen oder Wissenschaftler aus Nachbardisziplinen für Leistungen, die außerordentlichen Einfluss auf das Verständnis unserer Evolution genommen haben. Der „Human Roots Award“ wird am 10. November erstmalig vergeben; die Preisverleihung soll künftig jährlich stattfinden. Schirmherr des Human Roots Award ist Professor Irenäus Eibl-Eibesfeldt – Schüler des Nobelpreisträgers Konrad Lorenz und Begründer der Humanethologie.

Stadtverwaltung bittet um Rücksicht an Feiertagen

Sonstige Nachrichten

Veranstaltungen unterliegen gewissen Einschränkungen

Aus Rücksicht auf diejenigen Menschen, die an den sogenannten stillen Feiertagen im November wie Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag und Buß- und Bettag einen Moment der Besinnung brauchen, bittet das Ordnungsamt der Stadt Neuwied, die Bürger darum, die Feiertagsruhe zu respektieren. Der November ist traditionell der Monat der Stille und inneren Einkehr. Und innehalten, sich einen Moment der Ruhe gönnen, das gewinnt in unserer immer hektischer werdenden Zeit zunehmend an Bedeutung.

Nach Unfall: Ampel an der Kreuzung Berggärtenstraße defekt

Sonstige Nachrichten

Bei einem Verkehrsunfall erheblich beschädigt wurde die Ampelanlage an der Kreuzung Berggärtenstraße (B42)/Rasselsteiner Straße/Andernacher Straße in Neuwied-Heddesdorf. Die Ampel fällt daher zurzeit auf der gesamten Kreuzung aus. Vor allem Autofahrer aus Richtung Niederbieber und der Innenstadt werden gebeten, vorsichtig in die Kreuzung und auf die vorfahrtsberechtigte Berggärtenstraße zu fahren. Voraussichtlich Mitte kommender Woche soll die Anlage wieder funktionstüchtig sein.

Bildungsministerin Hubig besucht Kinderhaus Neuwied

Sonstige Nachrichten

Ein hohes Maß an Vielfalt
Neuwied - „Es ist immer spannend, eine Einrichtung und deren Konzept persönlich kennenzulernen.“ Das hat die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig beim Besuch im Kinderhaus St. Matthias in Neuwied betont. Gemeinsam mit Vertretern des Trägers, der Katholischen Kita gGmbH Koblenz, ist sie am 28. September in die Deichstadt gekommen, um sich vor Ort über die Einrichtung und deren Betreuungskonzept zu informieren und über die allgemeine Qualitätssicherung im Kitabereich zu sprechen.

Kita-Leiter Thomas Bläsche stellte nicht nur das Kinderhaus St. Matthias vor, sondern nutzte die Gelegenheit, auch von schwierigen Situationen des Kindergartenalltags zu berichten: „Das Kinderhaus gibt es seit mehr als 40 Jahren, und wir haben seit der Gründung natürlich zahlreiche Veränderungen sowohl im konzeptionellen Bereich als auch im Umgang mit den Eltern durchlebt.“ Gleich geblieben sei allerdings immer der Wunsch der Einrichtung, ein hohes Maß an Vielfalt zu leben: „Viele unserer Kinder haben Migrationshintergrund, gehören unterschiedlichen Religionen an und sprechen andere Sprachen“, erklärte Bläsche, und das sei etwas Besonderes im Hinblick auf die Entwicklung von Sozialkompetenz. Dieser Meinung schloss sich Hubig an: Schließlich entwickle sich aus dem toleranten Umgang miteinander auch ein Verständnis für Demokratie.

Ministerin Hubig im Kinderhaus Neuwied

Wirksame Maßnahme zur kulturellen Teilhabe hörgeschädigter Menschen

Sonstige Nachrichten

Anlässlich eines durch den Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Landkreis Neuwied (BTMB) initiierten Aktionsnachmittags im Rahmen der Aktion Mensch zusammen mit der Gehörlosenschule Neuwied und dem Schloss Monrepos testeten Schüler der LGS Neuwied mittels einer mitgebrachten Höranlage als Audiowatcher den Aspekt der kommunikativen  Barrierefreiheit in dem Museum. Aus dieser Erfahrung beschloss der BTMB, sich für die Anschaffung mobiler Hörempfänger für den Museumseinsatz als Beitrag zur kulturellen Inklusion einzusetzen.

Bei der Übergabe der Höranlage im Roentgen-Museum:

von links nach rechts: Landrat Rainer Kaul, Karl Ditt Sparkasse Neuwied, Martin Neudecker u. Wolfgang Sulzbacher beide Lions Club Neuwied-Andernach, Petra Grabis Vorsitzende des Beirats für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung (BTMB), Michael Hirsch Geschäftsführer BTMB, Bernd Willscheid Museumsleiter, Stefan Saul Hörakustik Becker, Hildegard Person-Fensch als Sozialdezernentin Mitglied des BTMB, Ute Jung Schulleiterin Landesgehörlosenschule Neuwied, Mario Heim, Horst Schneider, Hans Werner Kaiser, Herbert Woidtke, alle vier Mitglieder des  BTMB.

Gesundheitsschädigendem Bahnlärm ein Ende setzen

Sonstige Nachrichten

Bürgerinitiativen der ganzen Region laden nach Neuwied ein

Lärm ist gesundheitsschädlich. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Wie reagieren Menschen, die permanent dem Lärm von Güterzügen ausgesetzt sind? Sie schließen sich zu Bürgerinitiativen zusammen, um Verantwortliche von der Notwendigkeit einer Kehrtwende in der Bahnpolitik zu überzeugen.  

Der Neuwieder Bahnhof ist am Dienstag, 12. September, 19 Uhr, Schauplatz einer großen Demonstration gegen Bahnlärm. Es wird nach Bonn und Koblenz wohl die drittgrößte ihrer Art sein. Davon gehen zumindest die beteiligten Bürgerinitiativen (BI) an Rhein und Mosel aus.

Vertreter von Bürgerinitiativen entlang des Rheins und der Mosel trafen sich im Verwaltungshochhaus mit Bürgermeister Jan Einig (2. von links) und dem Beigeordnetem Michael Mang (Mitte).

Verwaltung präsentiert sich beim Azubi-Speed-Dating

Sonstige Nachrichten

Schulabgänger in spe sichern sich Ausbildungsplatz rechtzeitig

Unternehmen machen sich früh auf die Suche nach passenden Auszubildenden;  künftige Schulabgänger sondieren ebenso früh den Markt nach dem idealen Ausbildungsplatz. Dabei nutzen sie neue Wege - zum Beispiel das Azubi-Speed-Dating.  

Das nächste Ausbildungsjahr kommt mit Sicherheit. Und auch die Stadtverwaltung Neuwied als ein Ausbildungsbetrieb, dessen Angebot weit über die klassischen Verwaltungsfelder hinausgeht, begibt sich frühzeitig auf die Suche nach geeigneten Bewerbern. Da kommt eine Veranstaltung wie das erste, von der IHK organisierte Neuwieder Azubi-Speed-Dating gerade recht. Das geht am Dienstag, 12. September, von 16 bis 18 Uhr im food hotel Neuwied an der Langendorfer Straße über die Bühne.

• Kreisweit Partner für Telefonkettenaufbau gesucht!

Sonstige Nachrichten

Telefonketten sollen Einsamkeit verhindern und Sicherheit geben

Manchmal sind es kleine, einfache Ideen, die den Alltag für Senioren entscheidend verbessern. Eine Telefonkette ist so eine Idee. Sie beginnt mit der Verabredung, sich täglich zu einer bestimmten Zeit kurz anzurufen. So entstehen Gruppen von Senioren, die aufeinander aufpassen. Ein solches Telefonkettensystem will das Mehrgenerationenhaus Neuwied kreisweit in Gang bringen und ruft jede Art von Verein, Institution oder Interessenvertretung auf, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Zusammenarbeit im Bereich der Familienbildung vertiefen

Sonstige Nachrichten

Hallerbach: Landkreis Neuwied setzt auch weiterhin auf die Zusammenarbeit mit kirchlichen und freien Trägern
Zu einem intensiven Meinungsaustausch trafen sich der 1.Kreisbeigeordnete und Jugendamtsdezernent Achim Hallerbach und Nils Zimmermann, der seit dem 01. Juli neuer Geschäftsführer der Katholischen Familienbildungsstätte Neuwied e. V. ist. Sprachfördermaßnahmen in Kindergärten, Frühen Hilfen, Wellcome Projekt, Qualifizierung von Tagespflegepersonen, niederschwellige Angebote für Familien und vieles mehr, umfasst das zwischen dem Friedrich-Spee-Haus und dem Landkreis Neuwied vereinfachte Aufgabenspektrum.

Nils Zimmermann (links) und 1.Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach haben in einem intensiven Meinungsaustausch die künftige Zusammenarbeit zwischen der Katholischen Familienbildungsstätte Neuwied und dem Landkreis Neuwied reflektiert und für die Zukunft besprochen.

Bernd Both: 40 Jahre im Dienst für die Allgemeinheit

Sonstige Nachrichten

Stadtoberinspektor Bernd Both (2. von rechts) erhielt nun aus den Händen von Michael Mang (2. von links) die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer unterzeichnete Urkunde zum 40. Dienstjubiläum. Both wird damit auch für seine treuen Dienste für die Allgemeinheit ausgezeichnet. Der 56-Jährige begann seine berufliche Karriere im Juli 1977 bei der Neuwieder Stadtverwaltung und wurde im April 1988 ins Beamtenverhältnis berufen.

Kita-Novelle muss dringend Entlastung bringen

Sonstige Nachrichten

Kreis Neuwied – Auf geteilte Reaktionen bis hin zu großem Unverständnis stoßen beim 1. Kreisbeigeordneten und zuständigen Dezernenten für die Kindertagesstätten, Achim Hallerbach, Äußerungen von Bildungsministerin Hubig. Diese hatte sich in einem Interview dazu geäußert, wie sie sich die Zukunft der Bildung im Land vorstellt.
„Die Themen, mit denen Ministerin Hubig zitiert wird, sind durchaus wert und wichtig, in einer Kita-Novelle bedacht zu werden. Das gilt in erster Linie für die angekündigte Überprüfung des viel zu komplexen Finanzierungssystems oder auch den Gedanken, Leitungsdeputate verbindlich vorzugeben. Im Hinblick auf das sogenannte Konnexitätsprinzip sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung“, konstatiert Hallerbach.

Auf Unverständnis stoßen beim 1. Kreisbeigeordneten und zuständigen Dezernenten für die Kindertagesstätten, Achim Hallerbach, Äußerungen von Bildungsministerin Hubig. Diese hatte sich in einem Interview dazu geäußert, wie sie sich die Zukunft der Bildung im Land vorstellt. Wesentliche Knackpunkt-Themen, wie die Gruppengrößen und der notwendigen Personalausstattung, bis hin zum Personalmangel, die dem 1.Kreisbeigeordneten besonders am Herzen liegen, habe die Ministerin leider in ihrem Interview wohl bewusst ausgespart. Das Foto zeigt Hallerbach im Gespräch mit KiTa-Expertinnen und Trägern.

Kuchenspenden für das Festjubiläum in Melsbach

Sonstige Nachrichten

Liebe Melsbacher,
liebe Ortsvereine,

im Rahmen des Kinder- und Familientages am Samstag, 12.08.2017, und  nach dem Festumzug am Sonntag, 13.08.2017, möchten wir gerne Kaffee und Kuchen anbieten. Hierzu bitten wir herzlichst um Kuchenspenden. Wer einen Kuchen für das Festjubiläum spenden möchte, kann die Kuchenspenden samstags ab 13.00 Uhr und sonntags ab 10.00 Uhr im Bürgerhaus Melsbach abgegeben.
Für Ihre Unterstützung möchte ich mich im Namen der Ortsgemeinde Melsbach recht herzlich bedanken.

Holger Klein, Ortsbürgermeister

Trauer um OB Roth: Kondolenzbücher liegen aus

Sonstige Nachrichten

Viele Bürger, Politiker, Weggefährten und Freunde haben in den ersten Tagen nach dem plötzlichen Tod von Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth in vielfältiger Weise ihre Bestürzung und ihr Mitgefühl ausgedrückt.  Seit Mittwochmittag haben Trauernde nun zusätzlich die Möglichkeit, sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. Sowohl im Verwaltungsgebäude in der Engerser Landstraße 17 (6. Stock) als auch im Historischen Rathaus in der Pfarrstraße 8 liegt zu den normalen Öffnungszeiten ein Kondolenzbuch aus.

Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung von HTZ und Landkreis

Sonstige Nachrichten

Dr. Patricia Sandrieser referiert zum Thema Sprachverstehen
Kreis Neuwied – Wir Menschen sind kommunikative Wesen. „Es gibt keine sprechfaulen Kinder“, sagt Dr. Patricia Sandrieser. Wenn es mit der sprachlichen Verständigung nicht klappen will, ist genaues Hinschauen angesagt. Es könnte das Sprachverstehen sein, das sich nicht normgerecht entwickelt. Woran dies zu erkennen ist, erläuterte die Diplom-Lehr- und Forschungslogopädin nun in einem lebendigen Vortrag im Heilpädagogisch-Therapeutischen Zentrum (HTZ) in Neuwied.

(v.l.) 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallenbach, Referentin Dr. Patricia Sandrieser, Ärztliche Direktorin Ingrid Degen und Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler päsentieren die neusten Veröffentlichungen der Referentin.

SBN testen Kaltbitumen zur Reparatur von Schlaglöchern

Sonstige Nachrichten

Weniger rutschig, länger haltbar und einfacher in der Verarbeitung

NEUWIED. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) testen ein neues Kaltmischgut zur Beseitigung von Schlaglöchern. Das sogenannte Kaltmischgut hat einige Vorteile in der Verarbeitung und verspricht eine längere Haltbarkeit.

Jugendliche haben Film gedreht

Sonstige Nachrichten

Workshop des KiJub schulte in Regie und Kameraführung

Das Filmgeschäft gilt vielen als Sprungbrett in eine erfolgreiche Karriere. Neuwieder Kinder machten sich nun mit seinen grundlegenden Arbeiten vertraut.  

Text Kamera, Ton und Schnitt: Bei einem Filmworkshop des städtischen Kinder- und Jugendbüros in Zusammenarbeit mit dem Institut medien.rlp aus Mainz und der städtischen Schulsozialarbeit an der Robert-Krups-Schule in Irlich lernten Mädchen und Jungen das Medium Film kennen.

Familienbad im Aubachtal hat jetzt geöffnet

Sonstige Nachrichten

Neuwied. Sobald die Temperaturen frühlingshaft werden, kann es sofort ins Familienbad in Oberbieber gehen: Das in ehrenamtlicher Tätigkeit vom Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) betriebene Freibad im idyllischen Aubachtal hat seine Pforten nun bis zum Ende der Freibad-Saison am 10. September geöffnet. Öffnungszeiten sind nun in der Hauptsaison zu den Ferienzeiten, an den Wochenenden sowie an Feier- und Brückentagen 10 bis 17, an allen übrigen Tagen von 11 bis 17 Uhr. Der HVO legt besonderen Wert auf die Resonanz der Gäste: „Anregungen und Informationen die wir von unseren Gästen erhalten werden immer Beachtung finden. Alle Hinweise werden durch das Freibad Team geprüft und Maßnahmen, falls dies möglich ist, schnellst möglich eingeleitet“, erklärt der Verein.


146 Artikel (9 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 15.08.2018 Jungs für sozialen Einsatz gesucht

Engagierte 14- bis 16-Jährige melden sich beim KiJuB Soziales Engagement ist nicht nur Frauensache. Immer mehr Männer werden in sozialen Berufen ...

new: 15.08.2018 Schulneulinge fürs nächste Jahr jetzt anmelden

Grundschulen nehmen „I-Dötzchen“ am 27. August auf Eltern, deren Nachwuchs das sechste Lebensjahr vollendet ...

new: 15.08.2018 Zoo Neuwied unterstützt Steinkauz-Population

Wiederansiedlungsprojekt in Sachsen-Anhalt erhält Tiere aus Rheinland-Pfalz Das Team des Zoo Neuwied war froh, als es in diesem Jahr erstmals Nachwuchs ...

new: 15.08.2018 Historische Raiffeisen-Kutschfahrt am 01. September

14 Freikarten zu gewinnen Kreis Neuwied – Am Samstag, den 01. September startet die Raiffeisen-Erinnerungstour anlässlich des ...

new: 15.08.2018 Blutspende in Linz ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst suchen in Linz gemeinsam Lebensretter
„Wir suchen ...

new: 15.08.2018 Reihe LANDreisen befasste sich mit dem Thema „Fit für den Job!“

Gesundheitsangebote für Landwirte müssen in Rheinland-Pfalz weiter ausgebaut werden
Hallerbach: Ländlicher Raum ...

new: 15.08.2018 Bauernmarkt am 29. September 2018 in Meinborn

Die Ortsgemeinde Meinborn und die Frauen der Agenda-Gruppe des Kirchspiels Anhausen richten in diesem Jahr den 19. Bauernmarkt aus. Der Markt findet in der Zeit ...

new: 15.08.2018 In zwei Wochen zur Gruppe zusammengewachsen

Mit dem KiJuB abenteuerliche Tage in Südfrankreich erlebt Es gibt kaum eine andere Jugendfreizeit, die derart viele, meist sportliche Aktivitäten ...

new: 15.08.2018 Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen

 in Sparten Sport, Jugend und Kultur Erwin Rüddel ruft Kommunen im Landkreis Neuwied zur Teilnahme ...

new: 15.08.2018 Kirmes in Rodenbach: Ortsdurchfahrt gesperrt

Vom 24. bis 28. August steht der Neuwieder Stadtteil Rodenbach wieder ganz im Zeichen der Kirmes. Damit in der Ortsmitte ...

new: 15.08.2018 10. Jedermannslauf im Heinrich-Haus: Jetzt anmelden

Neuwied – Am 2. September ist es wieder soweit: Zum 10. Mal starten Läufer, Walker, Rolli-Fahrer und -Anschieber gemeinsam zum Jedermannslauf des ...

Starke Position im Wettbewerb um Talente

SWN, SBN und Deichwelle: 17 junge Leute starten in die Ausbildung Neuwied. Die  Stadtwerke  (SWN)  und  die  Servicebetriebe  ...

Diakonie auf Zeit in anderen Räumen erreichbar

Noch sieht es nicht schön aus, aber der Eingang ist barrierefrei und die Beratung auch für Frauen mit Kinderwagen oder ...

geplante europäische Haftungsunion

Hallerbach und Einig: geplante europäische Haftungsunion schwächt bewährte regionale Bankenstrukturen Kreis ...

Gestank aus Kompostieranlage wird immer mehr zum Ärgernis

CDU-Fraktionschef  Martin Hahn fordert notfalls Stilllegung   Für CDU-Fraktionschef Martin Hahn ist die ...

„Wer hier nicht dabei war, hat was verpasst!“

Abschluss der Ministrantenwallfahrt für Trierer Pilgerinnen und Pilger Rom – „Heute feiern wir eine Art Erntedank für die gemeinsam ...

Kreiswasserwerk Neuwied: Trinkwassergebühren seit 2012 stabil

Keine Verbindung zwischen Preisentwicklung und Erhaltung der Trinkwasserqualität zu sehen Landrat Hallerbach: Kreiswasserwerk liefert erstklassiges ...

Erst-Nachzucht im Zoo Neuwied bei den seltenen Balistaren

Seit zwei Jahren leben sie nun zusammen im Zoo Neuwied, seit anderthalb Jahren in einem neuen Gehege im Exotarium und nun gab es dieses Jahr das erste Mal ...

8 User online

Donnerstag, 16. August 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied