Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Stadt Neuwied



Onleihe unterstützt lebenslanges Lernen

Stadt Neuwied

StadtBibliothek: E-Learning-Kurse zu zahlreichen Themen

Während des Lernprozesses räumlich und zeitlich unabhängig zu sein, das ist der Vorteil des so genannten „E-Learning“. Darauf weist die StadtBibliothek Neuwied hin.

Die Onleihe Rheinland-Pfalz bietet seit Jahresbeginn neben einer Vielzahl von
E-Medien zum Ausleihen auch Online-Kurse für die berufliche und private Weiterbildung an. Das Angebot umfasst unter anderem Sprachlernkurse, Kurse aus den Bereichen Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen sowie Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung. Ein weiterer Schwerpunkt sind Angebote rund um die Themen Computernutzung, Programmierung und Bildbearbeitung. Bereitgestellt werden die Kurse in Zusammenarbeit mit erfahrenen E-Learning-Anbietern. Die Kursreihe „Ich will Deutsch lernen“, die vom Deutschen Volkshochschulverband entwickelt wurde, ist ebenfalls Teil des E-Learning-Angebots.

Hochwassersituation in Neuwied

Stadt Neuwied

Feuerwehr Neuwied und SBN Deichamt Neuwied

Nach dem ersten Hochwasserereignis im Jahr 2018 (Höchststand am 08.01.2018 mit 8,15m am Pegel Neuwied) kommt nun das zweite Hochwasser auf die Rheinanlieger zu. Nach den aktuellen Prognosen des Hochwassermeldezentrums Rhein in Mainz werden die Scheitelwerte von Anfang Januar voraussichtlich nicht erneut erreicht.

Gemäß der Einsatzplanung von Deichamt und Feuerwehr Neuwied wurde das Deichtor Schlossstraße wieder verschlossen.

Dierdorf übernimmt Gesamtleitung städtischer Kitas

Stadt Neuwied

Expertin aus Verwaltung in neu geschaffene Stelle berufen

Die Stadt Neuwied betreibt mittlerweile zehn Kindertagestätten. Die Kooperation zwischen den Kitas und die Koordination der Angebote sind dabei vornehmliche Aufgaben. Und die werden nun in einer neuen Stelle gebündelt.  

Michael Mang (2. von links) überreichte Anke Dierdorf (2. von rechts) einen Blumenstrauß, verbunden mit den besten Wünschen für einen erfolgreichen Start in der neu geschaffenen Stelle. Dem schlossen sich Abteilungsleiter Karl Oster (links) und Amtsleiter Wolfgang Hartmann (rechts) an. 

Kümmelsbergweg erhält neue Fahrbahndecke

Stadt Neuwied

Sperrung am 24. und 25. Januar SBN im Bereich Einfahrt Sommerheck

Neuwied. Im Kümmelsbergweg Niederbieber  wird der Fahrbahnbelag im Bereich der Einfahrt zur Straße Sommerheck erneut. Wie die Servicebetriebe Neuwied (SBN) mitteilen, muss dafür am Mittwoch, 24. Januar, und Donnerstag, 25. Januar, während der Bauarbeiten eine Vollsperrung eingerichtet werden. Die Aus- und Zufahrt zur Sommerheck ist an beiden Tagen von 7 bis 18 Uhr nicht möglich. Fußläufige sind die Grundstücke erreichbar, es muss aber mit Einschränkungen gerechnet werden. Die SBN bitten um Verständnis.

 

Schlossstraße beim Currywurst-Festival gesperrt

Stadt Neuwied

In Neuwied herrscht vom 26. bis 28. Januar wieder das Currywurst-Fieber. Die Stände sind Freitag und Samstag von 11 bis 20 Uhr, sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Zudem steht auch der verkaufsoffene Sonntag auf dem Programm - und zwar von 13 bis 18 Uhr. Daher wird die Schlossstraße von Freitagmorgen, 8.30 Uhr, bis voraussichtlich Sonntagabend, 19 Uhr, zwischen den Einmündungen Hermannstraße und Elfriede-Seppi-Straße/Kirchstraße gesperrt. Darauf weist das Ordnungsamt der Stadt Neuwied hin. Für Anlieger besteht allerdings die Möglichkeit, bis zum Hotel „Drei Schweizer“ beziehungsweise Restaurant „Papa Umi“ zu gelangen. Da durch die Sperrung der Schlossstraße eine Bushaltestelle wegfällt, wird ein Ersatzhalt an der Luisenstraße eingerichtet. 

Wasserböcke – Eine neue Tierart auf der Afrikawiese des Zoo Neuwied

Stadt Neuwied

Wer den Zoo Neuwied besucht, wird zunächst vom unverwechselbaren Geräusch der Flamingos lautstark empfangen. Gleich danach können die Besucher einen Blick auf die große Afrikawiese des Zoos werfen. Watussirinder, Streifengnus, Sitatungas und Strauße gemeinsam bieten einen Einblick die Vielfalt der afrikanischen Fauna. Durch Vergesellschaftung von Arten, die sich auch den natürlichen Lebensraum teilen, kann die Haltung im Zoo noch vielfältiger gestaltet werden. Nun ist die Lebensgemeinschaft auf der Afrikawiese um eine neue Tierart größer geworden: Defassa-Wasserböcke.

Mitmachtheater landet auf dem „Kinderplanet“

Stadt Neuwied

„Das Tollste war, dass wir am Ende durch den Eispalast kriechen durften“, berichtete Alina (5) mit strahlenden Augen. Eispalast? Die Rede ist vom „Mitmachtheater“, zu dem die städtische Kindertagesstätte „Kinderplanet“ Heimbach-Weis ihre Kinder und deren Eltern eingeladen hatte. Die ausgebildete Theaterpädagogin Mareike Lenz bot in der Turnhalle der Einrichtung das Stück „Honk und Hanna“ an - eine Geschichte über Freundschaft und die Kraft der Fantasie.

Schon ein Jahr früher zur Schule gehen …

Stadt Neuwied

Neuwieder „Kann-Kinder“ können jetzt angemeldet werden

Auch Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden. Und zwar dann, wenn zu erwarten ist, dass sie mit Erfolg am Unterricht teilnehmen können. Diese so genannten „Kann-Kinder“ können am Montag, 5. Februar, nach vorheriger Terminvereinbarung in den Schulen der Stadt Neuwied angemeldet werden.

Das Kind muss bei der Anmeldung dabei sein. Mitzubringen ist die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch. Falls das Kind einen Kindergarten besucht, wird darüber eine Bescheinigung benötigt.

SBN muss Halteverbot aufstellen

Stadt Neuwied

Zwei- bis dreimal jährlich für Grundreinigung unterwegs – SBN-Mitarbeiter stecken viel ein

Neuwied. Saubere Straßen sind eine Visitenkarte für die Stadt. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) fahren planmäßig und reinigen sie mit den Kehrmaschinen. Doch manchmal sind auch mobile Halteverbote nötig – nicht immer zur Freude der parkenden Autofahrer.

Auf Parkstreifen und Parkbuchten sammelt sich der Schmutz. Achtlos weggeworfene Verpackungen und anderer Schmutz kommen zu dem gerade in den vergangenen Monaten angefallenen Laub hinzu. „Mehrfach jährlich ist zu den turnusgemäßen Fahrten eine Grundreinigung nötig“, erklärt Frank Schneider von den SBN. „Den Hauseigentümern ist das verständlicherweise wichtig. Daher fahren wir Sonderschichten, um in Straßen zu reinigen, die zugeparkt oder stärker verschmutzt sind.“ Für Schneider eine klare Sache: „Uns geht es um ein sauberes Stadtbild, das kommt allen zugute.“

Glitschiges Laub, Schmutz und anderer Dreck werden bei den Zusatzschichten der SBN entfernt. In den Parkstreifen ist das nicht immer einfach, wie das Beispiel in der Augustastraße zeigt: Trotz Parkverbots versperren Autos die Flächen, die gereinigt werden sollen.

Rekordjahr trotz Regensommer für die Deichwelle

Stadt Neuwied

Annähernd 252.000 Gäste – Außer dem Freibad legten alle Bereiche zu
12. Januar 2018

Neuwied. Trotz des regnerischen Sommers meldet die Deichwelle erneut einen Besucher-rekord: Erstmals hat die Zahl der Gäste die hohe Marke der Viertelmillion geknackt.
Geschäftsführer Michael Krose betrachtet Zahlen üblicherweise recht nüchtern. Die Gästebilanz treibt ihm jedoch ein breites Lächeln ins Gesicht: Mit 251.700 Gästen verzeichnet die Deichwelle zum dritten Mal in Folge einen Höchststand. „Gegenüber dem Vorjahr konnten wir damit erneut um knapp 11.000 Gäste oder rund 4,5 Prozent zulegen. Damit haben wir nicht gerechnet. Umso mehr freuen wir uns“, sagt Krose. Während sich der gute Trend in den ersten Monaten von 2017 nämlich fortsetzte, gab es im Sommer einen Dämpfer für die Erwartungen. Das Freibad war alles andere als ausgelastet: „Gerade in den Sommerferien schauen wir wie alle Badbetreiber täglich in den Wetterbericht. Da gab es schlicht zu viele Regentage. Es waren dann immerhin 22.500 Besucher, aber das ist ein Viertel weniger als im Jahr zuvor.“

Wenn der Sommer kein Wetter fürs Freibad hergibt, dann geht es eben in die Halle. Ein wichtiger Faktor für die Deichwelle, die zum ersten Mal mehr als eine Viertelmillion Gäste zählte.

Jahresrückblick Zoo Neuwied 2017: Von neuen Tieren und baulichen Veränderungen

Stadt Neuwied

Der Beginn eines neuen Jahres gibt immer wieder Anlass das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Im Zoo Neuwied gab es einige Jungtiere, neue Tierarten, Umbauten und Neubauten von Gehegen, viele Besucher, aber auch weniger erfreuliche Ereignisse.
Überschattet wurde das Jahr durch den allzu frühen Tod von Herrn Oberbürgermeister Nikolaus Roth, dem Vorsitzenden des Fördervereins Zoo Neuwied e.V. 17 Jahre lang leitete er als Vorsitzender die Geschicke des Vereins, welcher Träger des Zoo Neuwied ist. Während seiner Amtszeit wurden viele Neubauten errichtet und Veränderungen vorgekommen, die den Zoo für viele Menschen in unserer Region als Ort der Erholung, der Bildung, des Artenschutzes und der Forschung näherbrachten.
Ansonsten verlief das Jahr 2017 insgesamt positiv. Rund 345.000 Besucher fanden den Weg in den größten Zoo in Rheinland-Pfalz. Diese bekamen auch einiges zu sehen: neue Tierarten, Nachwuchs und Renovierungen von Gehegen.

Sternsinger ernten Applaus

Stadt Neuwied

Neuwied. Mit fast 4.000 Euro haben die Sternsinger im Bereich der Pfarrei St. Bonifatius – dass sind die Neuwieder Stadtteile Niederbieber, Oberbieber, Segendorf, Rodenbach, Altwied und Torney sowie die Ortsgemeinde Melsbach – ein tolles Ergebnis eingefahren, wie der Zelebrant des Abschlussgottesdienstes, Dr. Heinz Lillig, in der Bonifatiuskirche betonte. Er bedankte sich bei den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen und bei den Ehrenamtlichen, die Organisation, Begleitung und Durchführung übernommen hatten.

Zogen in oft liebevoll gestalteten Kostümen durch die Stadtteile: Die Sternsinger von St. Bonifatius. / Foto: Pfadfinder Oberbieber

Neuwieder City überzeugt mit Parkplatzangebot

Stadt Neuwied

Faltblatt informiert: Kostengünstige und ausreichende Plätze

Parken in den Innenstädten – Gerade in der Zeit der Weihnachtseinkäufe sorgte das Thema einmal mehr für reichlich Gesprächsstoff. So wünschte sich der ADAC, dass Städte umfassender über ihre Parkmöglichkeiten informieren. Etwa in Form von Faltblättern. Und gleichzeitig nannte der Automobil-Club ein Euro Gebühr pro Stunde als Höchstgrenze, wolle man nicht in der City die Kunden verprellen. Die Neuwieder Innenstadt hat beides längst zu bieten: Gebühren weit unter einem Euro und umfassende Infos zum Thema „Parken“.

Wir halten Ihnen einen Parkplatz frei – Unter dieser Überschrift informiert die Stadt Neuwied in einem Faltblatt regelmäßig über ihr Parkplatzangebot in der City.      

Gewaltprävention: KiJuB bietet neue Programme an

Stadt Neuwied

Städtisches Kinder- und Jugendbüro ändert Angebotsstruktur

Es geht um Kinder und Jugendliche. Es geht darum, wie sie ihr Selbstbewusstsein stärken, wie sie Konflikte ohne Gewaltanwendung beilegen und wie sie  Gefahrenmomente erkennen können. Entsprechende Schulungen hat das Kinder- und Jugendbüro in seinem umfangreichen Gewaltpräventionsangebot zusammengeführt.

Mit Dimitra Bouzikou und Marco Wohlgemuth hat das KiJuB wieder zwei erfahrene Experten mit ins Boot geholt.

Stadt saniert Rohre in der Karl-Marx-Straße

Stadt Neuwied

Umfangreiche Arbeiten machen eine Vollsperrung erforderlich

Der Hösterbach fließt unterirdisch verrohrt durch Feldkirchen, doch die Rohre sind in die Jahre gekommen, führen das bacheigene Regenwasser, das Wasser der angeschlossenen Regenwasserzuläufe der Straße und die Zuläufe der Anlieger nicht mehr vollständig ab. Daher saniert die Verwaltung nun die Rohre, die in der Karl-Marx-Straße verlegt sind. Der bauliche Zustand des vorhandenen Materials lässt den Einzug von Innenschläuchen oder partielle Reparaturen jedoch leider nicht zu, sodass sie komplett ersetzt werden.

Stadt und Kreis Neuwied werden Fair-Trade-Kommunen

Stadt Neuwied

Erfolgreiche Kampagne: Auszeichnung erfolgt im Februar   

Ein Drittel der Deutschen sympathisiert laut einer Untersuchung mit der Fair-Trade‐Idee. Da wollen Stadt und Kreis Neuwied nicht hintan stehen.

Natürlich haben Stadt und Kreis Neuwied nicht derart viele Sehenswürdigkeiten wie London, Rom oder San Francisco. Doch in einem Punkt brauchen sie sich beide bald nicht mehr länger hinter diesen Metropolen zu verstecken, denn im Februar erhalten beide Körperschaften die Auszeichnung als Fair-Trade-Stadt bzw. Fair-Trade-Landkreis. Landrat Achim Hallerbach und Oberbürgermeister Jan Einig erhielten nun die offizielle Bestätigung, dass die entsprechenden Bewerbungen den Test vor dem Prüfgremium bestanden haben.

Einig und Hachemer wollen gute Kooperation fortsetzen

Stadt Neuwied

Spitzentreffen zwischen Neuwieds neuem OB und LFV-Präsident  

Den Feuerwehren fällt eine wichtige Rolle in der Gesellschaft zu. Das wurde auch bei einem Treffen zwischen Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig und Frank Hachemer, dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes, deutlich.

Der eine wurde neu ins Amt gewählt, der andere in seinem bestätigt: Nun trafen sich Neuwieds neuer Oberbürgermeister Jan Einig und der wiedergewählte Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz, Frank Hachemer - selbst der Neuwieder Feuerwehr entstammend -, zu einem ersten Gedankenaustausch. Aus Sicht der Stadt unterstrich Einig dabei: „Es ist wichtig, dass wir in solch wichtigen Gremien wie dem Landesfeuerwehrverband und auch auf Bundesebene beim Deutschen Feuerwehrverband mit Ihnen als dortigem Vizepräsidenten einen kompetenten Ansprechpartner haben – und gleichzeitig einen Botschafter für unsere Stadt.“ Einig betonte weiter: „Die Feuerwehren sind oft die die ersten, die gerufen werden. Umso wichtiger ist es, dass alles gut funktioniert.“

Am ersten offiziellen Austausch zweier „frisch Gewählter", dem LFV-Präsident Frank Hachemer (rechts) und Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig (Mitte), nahm auch Wilfried Hausmann (links), der Wehrleiter der Neuwieder Feuerwehr, teil. Foto: Eckhard Schwabe

Neuwieder Sternsinger gestalten bundesweite Eröffnung mit

Stadt Neuwied

Neuwied/Trier. Bundesweite Eröffnung der Sternsinger-Aktion im Dom zu Trier – und Sternsinger der Neuwieder Pfarreiengemeinschaft St. Matthias waren nicht nur einfach mit einer über 20-köpfigen Abordnung dabei, sondern machten mit: Fabian Gruber, Johannes Hachemer und Corinna Scherer sprachen die Kyrie-Gebete vor 2.600 versammelten Sternsingern aus ganz Deutschland im Aussendungs-Gottesdienst unter der Leitung von Diözesanbischof Dr. Stefan Ackermann.

Fabian Gruber, Johannes Hachemer und Corinna Scherer (v. li.) sprachen die Kyrie-Gebete vor 2.600 versammelten Sternsingern aus ganz Deutschland. Foto: Pfadfinder Oberbieber


993 Artikel (56 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 23.02.2018 Heimat- und Verschönerungsverein informiert umfassend

Neuwied-Oberbieber. Das idyllische Aubachtal um Stausee und Freibad Oberbieber sowie der neuwieder Stadtteil mit ...

new: 23.02.2018 Seniorenbeirat informierte sich im Heinrich-Haus

Gremium setzte seine Besichtigungstour in Engers fort Wie sind die Bedingungen, unter denen ältere Mitbürger in Seniorenzentren leben? Der ...

new: 23.02.2018 POL-PDNR: Neuwied - Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

2018-02-23T08:49:56 Neuwied (ots) - Am gestrigen frühen Abend ereignete sich auf der L258 ein Verkehrsunfall, bei dem ...

new: 23.02.2018 „Mitgliederversammlung des Touristik-Verband Wiedtal e.V.“

In der Mitgliederversammlung des Touristik-Verband Wiedtal e.V. im Hotel Strand-Café in Roßbach konnte auf ein erfolgreiches Jahr 2017 ...

new: 22.02.2018 Sandkauler Weg wird nochmals gesperrt

Weitere Bauarbeiten beginnen am Dienstag   Im Sandkauler Weg steht eine Sperrung an. Der Grund: Ein Kanalhausanschluss ...

Kreis und Stadt Neuwied erhalten Fair-Trade-Zertifikat

Auszeichnung für großes Engagement im Fairen Handel Wer das begehrte Fair-Trade-Zertifikat erhalten will, der muss eine Vielzahl von ...

62. Dienstags-Demo gegen Bahnlärm:

Bahnlärminitiative zeigte Geschlossenheit Landrat Hallerbach fordert Bau einer alternativen Güterverkehrsstrecke Der krankmachende Bahnlärm ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 22.02.2018

POL-PDNR: Neuwied - Verkehrsunfall mit Sachschaden
2018-02-22T11:32:58 Neuwied (ots) - Insgesamt 10.000 EUR Sachschaden ist ...

Schneeeulen – Kein Problem mit Kälte

Es gibt Tiere, denen Kälte und Schnee nicht so viel ausmachen, im Gegenteil. Einige Tierarten, wie zum Beispiel die Schneeeule, sind für diese ...

Außergewöhnlicher Auftritt am Aschermittwoch

Wenn Aschermittwoch und der Valentinstag auf ein Datum fallen, so ist dies außergewöhnlich. Und außergewöhnlich war auch der Auftritt, den ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 21.02.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neuwied vom 21.02.2018
2018-02-21T12:00:33 Neuwied (ots) - Verkehrsunfall ...

Seniorenbeirat hat neues Programm zusammengestellt

Generationenkino geht in die nächste Runde Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied vertritt die Interessen der älteren ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 20.02.2018

POL-PDNR: Neuwied - Auf frischer Tat ertappt
2018-02-20T14:58:41 Neuwied (ots) - In der Nacht vom Montag (19.02.2018) auf ...

Erlebnispädagogische Zertifikatsausbildung für pädagogische Fachkräfte

Erlebnispädagogische Zertifikatsausbildung für pädagogische Fachkräfte aus der Region Die ...

Virtuelle Tour durch die Pfarrkirche Waldbreitbach

Seit Ende Januar können Interessierte einen virtuellen Rundgang durch die Waldbreitbacher Pfarrkirche Maria Himmelfahrt unternehmen. Im Internet ...

Pfarrgemeinde Heimbach-Weis-Gladbach hat „Sehnsucht nach Me(h)er“

Botschaften für Eine-Welt
Heimbach-Weis – „Sehnsucht nach Me(h)er – Werde Botschafter für ...

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neuwied vom 19.02.2018

POL-PDNR: Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus KFZ
2018-02-19T15:18:44 Betzdorf (ots) - Am 15.02.2018 gegen 18:00 Uhr ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 18.02.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 18.02.2018
2018-02-18T09:25:46 Betzdorf (ots) - ...

19 User online

Samstag, 24. Februar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied