Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Stadt Neuwied



Premiere: KiJub kooperiert mit Museum Monrepos

Stadt Neuwied

Kinder gingen auf Entdeckungsreise in die Altsteinzeit

Erstmals hat das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJub) eine Ferienfreizeit in Zusammenarbeit mit dem archäologischen Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution Monrepos in sein Programm aufgenommen. Die Premiere ist vollauf geglückt, so das Fazit der beiden Verantwortlichen, Dr. Frank Moseler (Monrepos) und Esther Bitterling (KiJub). 21 Mädchen und Jungen nahmen während der Sommerferien an der mehrtägigen Freizeit teil, in der sie das Leben der Menschen der Altsteinzeit erforschten.

Die Kinder nahmen begeistert an dem umfangreichen Programm teil. 

Mit Rasern in Neuwied muss Schluss sein

Stadt Neuwied

CDU-Stadtratsfraktion regt verkehrsberuhigende Maßnahmen im gesamten „City-Ring“ (Marktstraße,  Schlossstraße, Kirchstraße) und  Kommunalisierung der Geschwindigkeitsüberwachung an

Neuwied. Anwohner und Gewerbetreibende des sog. City-Ringes (Marktstraße, Schlossstraße, Kirchstraße, Hermannstraße) in der Neuwieder Innenstadt beklagen sich seit Jahren über Raser, rücksichtlose Autofahrer, wildes Parken und sogar stattfindende Autorennen. „Der Ausbau der Marktstraße ist ein Gewinn für die Innenstadt, das bestätigen auch die ansässigen Geschäftsleute. Jetzt muss aber auch endlich eine Lösung für das Raser-Problem rund um die Fußgängerzone her“, sagt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende der CDU-Innenstadt, Georg Schuhen.
Bei den Geschwindigkeitsüberschreitungen handelt es sich nicht um Einzelfälle.

Wieder eine Spende der Möhnen an das Mehrgenerationenhaus

Stadt Neuwied

Es gibt Dinge, die noch schöner werden, wenn sie zum wiederholten Mal eintreten: Die Hausener „Möhnen-Ewig Jung“ überreichten erneute ihren Erlös des traditionellen Kaffeenachmittages an das Mehrgenerationenhaus Neuwied. Beide Institutionen verbindet dabei dieselbe Idee: Menschen zusammenbringen und dabei Freude am Leben haben.
 
„Wir haben uns so über die Nachricht gefreut!“ erklärt Nils Zimmermann, geschäftsführende Leitung des Trägervereins, der auch das Mehrgenerationenhaus in Neuwied (MGH) betreibt. Und auch Bea Röder-Simon freut sich: „Dass so ein kleiner Verein, der eigentlich die 200 € Barspende bestimmt ebenso gut nutzen könnte, an uns denkt, finde ich superklasse.“

  Die Hausener Möhnen „ewig jung“ überreichten den Mehrgenerationenhaus Neuwied eine Spende in Höhe von 200,00 €. Diese Summe kam beim traditionellen Kaffeenachmittag zusammen und soll nun für die Projektarbeit der Begegnungsstätte verwendet werden. Im Bild zu sehen (v. l. n. r.): Michaela Schmitz, Melanie Krumscheid und Marion Hardt vom Vorstand der Hausener Möhnen sowie Bea Röder-Simon und Nils Zimmermann vom Mehrgenerationenhaus der Kath. Familienbildungsstätte Neuwied e. V. /  Foto: Mehrgenerationenhaus

Schulneulinge fürs kommende Jahr jetzt anmelden

Stadt Neuwied

Grundschulen nehmen „I-Dötzchen“ am 2. September auf

Eltern, deren Nachwuchs das sechste Lebensjahr vollendet hat oder vor dem 1. September 2020 vollenden wird, sollten ihre Kinder am Montag, 2. September, von 14 bis 16 Uhr in einer der städtischen Grundschulen anmelden. Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind, können auf Antrag der Eltern in die Schule aufgenommen werden, wenn zu erwarten ist, dass sie mit Erfolg am Unterricht teilnehmen können. Die Anmeldung für diese Kinder erfolgt jedoch erst in der zweiten Februarhälfte 2020, der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Das Kind sollte bei der Anmeldung dabei sein. Mitzubringen ist die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch. Falls ein Kindergarten besucht wird, muss darüber eine Bescheinigung vorgelegt werden. Hat der Schulneuling eine offensichtliche oder vermutete gesundheitliche Beeinträchtigung, ist es wichtig, den Schulleiter darauf hinzuweisen. Sofern eine Beeinträchtigung vorliegt, kann die Anmeldung unmittelbar bei der zuständigen Förderschule erfolgen. Auch wenn ein Kind auf Wunsch der Eltern eine Schwerpunktschule für Integration besuchen soll, erfolgt die Anmeldung zunächst an der zuständigen Grundschule oder Förderschule.

Rückhaltebecken wird Teil der erneuerten Kanalisation

Stadt Neuwied

SBN bauen an der Margaretenschule – Sechs gewaltige Röhren als Wasserspeicher

Neuwied. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) machen einen weiteren großen Schritt zur Sanierung der Kanalisation in Heimbach-Weis: Auf dem Gelände der Margaretenschule entsteht ein großes Rückhaltebecken. Die Investition beträgt rund 1,5 Millionen Euro.
„Nachdem wir in den vergangenen Jahren in vielen Straßen von Heimbach-Weis die Kanäle erneuert haben, gehen wir einen weiteren Schritt, um die Entwässerung gezielt aus der Wohnbebauung umzulenken“, erklärt Joachim Kraus. Dazu wird das Rückhaltebecken „Im Bitzen“, das Wasser aus dem Gebiet „Kieselborner Weg“ aufnahm, künftig gezielt entlastet.
Rückhaltebecken können sehr große Wassermengen aufnehmen, um sie zeitversetzt und damit kontrolliert in die nachgelagerten Entwässerungsanlagen abzulassen. Das wird auch an der Margaretenschule nicht anders sein. Unter dem Parkplatz wird zunächst bis in den Herbst auf einer Fläche von 24 mal 19 Metern ausgeschachtet – und das fünf Meter tief. „Die Fläche ist ideal, um Volumen für den Endausbau der Kanalisation zu schaffen“, so Kraus.

Bis 2020 wird es dauern, bis das Bauwerk unter dem Parkplatz der Margarethenschule fertig ist.

Deichwelle schließt drei Tage

Stadt Neuwied

Neuwied. Wegen anstehenden technischen Revisionsarbeiten schließt die Deichwelle von Montag, 2. September, bis einschließlich Mittwoch, 4. September. Anschließend steht das Allwetterbad zu den gewohnten Zeiten für die Gäste wieder offen.

Neuausbildung Sicherheitsberater für Senioren startet Ende September

Stadt Neuwied

Spannendes Ehrenamt nicht nur für Senioren
Enkeltrick, Handtaschenraub, Überfall an der Haustür - fast täglich berichten die Medien über Betrüger, die es auf ältere Menschen abgesehen haben. Nach wie vor treiben falsche Polizeibeamte ihr Unwesen oder Senioren fallen auf den „Enkeltrick“ rein. Prävention ist nach wie vor die wichtigste „Munition“, um solchen Tätern das Handwerk zu legen. Aus diesem Grund beabsichtigt die Initiative „Sicherheit in unserer Stadt“ voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober dieses Jahres in drei Modulen Sicherheitsberater für Senioren (SfS) neu auszubilden.

 

Birgit Klütsch: Seit 40 Jahren bei der Stadtverwaltung

Stadt Neuwied

Aus den Händen von Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig nahm Birgit Klütsch die Urkunde entgegen, mit der das Land Rheinland-Pfalz ihr Dank und Anerkennung für treue Dienste an der Allgemeinheit ausspricht. Klütsch ist seit 40 Jahren bei der Stadtverwaltung Neuwied beschäftigt. Nach der mittleren Reife begann sie 1979 ihre Ausbildung zur Bürogehilfin bei der Stadtverwaltung. Die Heimbach-Weiserin hat in ihrer langen Laufbahn zahlreiche Ämter kennengelernt, war zunächst beim Schul- und Kulturamt.

An der VHS Neuwied beginnt das neue Semester

Stadt Neuwied

Vielfältiges und bedarfsorientiertes Programm vorgelegt

„Zusammenleben. Zusammenhalten.“ So lautet der Leitgedanke des Programmhefts der VHS Neuwied (VHS) für das zweite Halbjahr 2019. Zu Recht, denn sich zu begegnen, unterschiedliche Positionen und Meinungen kennenzulernen und voneinander zu lernen - das schafft Zusammenhalt.

Die Neuwieder VHS an der Heddesdorfer Straße 33 bietet als moderner, offener Ort der Begegnung auch im zweiten Semester wieder ein umfangreiches Programm: Lernangebote zur politischen Bildung, Sprachtraining, IT-Schulungen inklusive moderner Mediennutzung sowie Kreativitätsförderung. Auch ermöglicht sie Vorbereitungskurse zum Nachholen von Schulabschlüssen und niedrigschwellige Grundbildungs- und Alphabetisierungskurse.  

 

 VHS-Verwaltungsleiterin Jutta Günther und Fachbereichsleiterinnen präsentierten im gemütlichen VHS-Café das neue Programm (von links): Meike Pfeiffer, Karin Frank, Gabriele May, Jutta Günther und Sandra Spenrath. Das neue Programmheft liegt an den bekannten Stellen wie Verwaltung, Sparkassen, Banken etc. aus. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 02631 39890; E-Mail anmeldung@vhs-neuwied.de; Internet: www.vhs-neuwied.de

Gerichte aus Sierra Leone standen auf dem Speiseplan

Stadt Neuwied

Afrikanische Gaumenfreuden im Kochtreff genossen

Mit einem typischen afrikanischen Gericht nahm Elizabeth D. die Kochgruppe des Stadtteiltreffs auf einen Ausflug in ihr Heimatland Sierra Leone mit. Sie selbst war zuvor aufgeregt wie vor einer Kochprüfung. Seit 30 Jahren lebt Elizabeth in Deutschland, ihre afrikanischen Wurzeln bringt sie bei ihrem ehrenamtlichen Engagement im Stadtteil immer wieder in Form von Rezepten, Tanz und Musik ein. Doch insbesondere unterstützt sie seit einem Jahr die verschiedenen Angebote des Stadtteiltreffs, unter anderem den Kochtreff. Dabei trägt jeder etwas zum gemeinsamen Mahl bei – von der Rezeptauswahl, über das Einkaufen, bis hin zum eigentlichen Kochen. Sogar das Aufräumen geht gemeinschaftlich vonstatten.

 Im Kochtreff standen Speisen aus Sierra Leone auf dem Plan.

Grabplatte erinnert an Hoffmann von Fallerslebens kleine Tochter

Stadt Neuwied

Dass der berühmte Dichter Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) einige Zeit, genau gesagt waren es mehr als drei Jahre, in Neuwied gelebt hat, wird vielen bekannt sein. Dass aber seine Tochter, die im Säuglingsalter starb, auf dem Alten Friedhof beigesetzt wurde, dürften nur wenige wissen. Dies soll sich nun ändern. Eine Grabplatte erinnert daran, dass sich hier die Ruhestätte von Johanna Maria Friederike befindet.

Regine Heym setzt beim Turnverein Heddesdorf neue Impulse im REHA-Sport

Stadt Neuwied

Die erfahrene Übungsleiterin für REHA Angebote im Bereich Orthopädie bildet sich in vielen Bereichen aktiv weiter. Vor 2 Jahren hat Sie sich zusätzlich im Bereich „Sport in der Krebsnachsorge“ in einer Zusatzausbildung qualifiziert. Damit bietet Sie in Ihren Übungsstunden ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm an, das neben zielgerichteten Kräftigungs- und Dehnungsübungen sowie dem Bewusstmachen von Fehl- und Schonhaltungen auch vielfältige Übungen für die Körperwahrnehmung (von den Füßen bis zu den Faszien) und Entspannung umfassen. Auch die geistige Fitness wird durch spielerische Übungseinheiten, in denen Bewegung und Denken kombiniert wird, angesprochen. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz, da es auch spielerische Übungseinheiten gibt, in die die gesamte Gruppe mit einbezogen wird. Die vertrauensvolle Gruppenatmosphäre sorgt dafür, dass sich die Teilnehmenden gut im Sportprogramm aufgehoben fühlen. Sie können nach ihren jeweiligen körperlichen Möglichkeiten trainieren.

Beeindruckende Biedermeier-Ausstellung im Roentgen-Museum eröffnet

Stadt Neuwied

Am vergangenen Sonntag begrüßte Landrat Achim Hallerbach im Roentgen-Museum Neuwied zahlreiche Gäste zur Eröffnung der Ausstellung „Das Biedermeier in Neuwied und am Mittelrhein“. So erwähnte er, dass das Roentgen-Museum sich immer wieder zur Aufgabe mache, Sonderausstellungen zu den Bereichen Wohnkultur zu präsentieren, so in diesem Jahr das Biedermeier, eine kunsthistorische Epoche von 1815 bis 1848: „Die Besonderheiten dieser Epoche in Neuwied und der hiesigen Mittelrhein-Region möchte das Roentgen-Museum mit zahlreichen kostbaren Exponaten den Ausstellungsbesuchern nahe bringen und lebendig werden lassen.“ Weiter dankte er den zahlreichen Leihgebern, darunter Museen, Stiftungen und Privatsammler, die diese vom Roentgen-Museum zusammengestellte und nur dort gezeigte Präsentation unterstützen.

Landrat Achim Hallerbach, Museumsdirektor Bernd Willscheid und Gitarrist Iwo Iwanov (Foto Silke Läufer-Hermann, Kreisverwaltung Neuwied)

Oberbieberer Grundschule wird runderneuert

Stadt Neuwied

Friedrich-Ebert-Schule: Energetische Sanierung geht voran

Die Friedrich-Ebert-Schule in Oberbieber war in die Jahre gekommen. Dank des kommunalen Investitionsprogramms 3.0 konnte die Stadtverwaltung eine energetische Sanierung ins Auge fassen. Dafür sind 2,4 Millionen Euro angesetzt. Neue Fassade, neue Fenster, neue Decken: Die Erneuerung fällt umfassend aus.

Für Planung und Umsetzung der kompletten Maßnahme, die mit den Sommerferien begann und noch bis in den Herbst andauern wird, zeichnet das Koblenzer Architekturbüro Naujack, Rind und Hof verantwortlich. Bürgermeister und Schuldezernent Michael Mang überzeugte sich nun vom Baufortschritt an der Grundschule.

Dass es an der Friedrich-Ebert-Schule in Oberbieber noch viel zu tun gibt wissen (von links) Architektin Ines Herrmann, Hausmeister Bernd Gast, Bürgermeister Michael Mang und Jeanette Herpel vom Immobilienmanagement.

Mit allen Sinnen das Ökosystem Wald wahrgenommen

Stadt Neuwied

Dreitägiges Naturerlebnis für Kinder auf der Ochsenalm

Viele spannende Erfahrungen machten Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren während der dreitägigen Ferienfreizeit „Naturerlebnis für Kinder“ im Rodenbacher Wald. Die Ferienfreizeit wurde durch das Kinder- und Jugendbüro (KiJub) in Kooperation mit den Pfadfindern des VCP Feldkirchen, mit dem Forstamt Dierdorf und Naturpark Rhein-Westerwald angeboten. Zahlreiche Themen standen dabei auf dem Programm.
 
So ging es unter anderem um das richtige Verhalten im Wald; ein Thema, das während eines plötzlichen Gewitters auch gleich anschaulich dargestellt werden konnte. Facettenreiche Spielen, informative Berichte, spannende Wanderung: Das Umweltbildungsprogramm „Rucksackschule Rheinland-Pfalz“ des Forstamtes Dierdorf gewährte den Kindern viele Einblicke in die Zusammenhänge des Ökosystems Wald mit seiner vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt. Auch die Bedeutung nachhaltigen Wirtschaftens wurde den Kindern verdeutlicht.

Die Kinder erfuhren viel über das komplexe Ökosystem Wald.

3-2-1 action: Medienpädagogischer Filmworkshop des KiJub

Stadt Neuwied

Regisseur, Schauspieler und Kameramann

In einem dreitägigen Filmworkshop, den das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJub) mit dem Mainzer Institut für medien.rlp während der Sommerferien durchführte, lernten Mädchen und Jungen das Medium Film besser kennen. Zunächst erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Vielfalt der unterschiedlichen Filmgenres und darüber, was alles benötigt wird, um einen Film zu drehen. Gemeinsam entwickelte die Gruppe anschließend ein Drehbuch. Sie trug passende Requisiten zusammen und verteilte die verschiedenen Rollen und Charaktere.

 Jedes Kind übernahm abwechselnd alle für den Dreh notwendigen Aufgaben wie Kamera oder Ton.

Ausstellungeröffnung von „Bunte Vielfalt in Acryl“ in der vhs

Stadt Neuwied

„Bunte Vielfalt in Acryl“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der Volkshochschule Neuwied „Die Brücke“ (vhs). Zu sehen sind die Ergebnisse des Acryl-Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene, die verschiedenste Motive in unterschiedlichen Stilen zeigen. Von den Ideen der angehenden Künstler zeigten sich Bürgermeister Michael Mang und die Verwaltungsleiterin der vhs Jutta Günther bei der Eröffnung beeindruckt. Mang hob hervor: „Die vhs ist ein moderner und offener Ort der Begegnung, wo Menschen von- und miteinander lernen. Das zeigt sich einmal mehr durch diese Ausstellung. Denn insbesondere die kulturelle Bildung schafft in ihrer Offenheit für alle Bürgerinnen und Bürger Zugänge zur Kultur und ermöglicht so eine gesellschaftliche Teilhabe.“

Azubis über den Dächern von Neuwied

Stadt Neuwied

Erstmalige „Onboarding-Woche“ begeistert Auszubildene  

Das Ausbildungsjahr 2019 begann für die neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung Neuwied dieses Jahr erstmalig mit einer besonderen Onboarding-Woche. Damit hatten sie die Möglichkeit, die verschiedenen Abteilungen und Gebäude der Verwaltung kennenzulernen. Nach der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Michael Mang konnte die Erkundung starten. Der Tagesablauf war für die Azubis dabei jeden Tag eine Überraschung.

 Starteten gemeinsam in die Onboarding-Woche: (v.l.n.r) Sophie Hamm, Janina Neufeld, Antonia Schneider, Robin Schneider, Yannis Büscher, Maximilian Esch, Aleyna Demircan, Beniamin Kolosowski.


1730 Artikel (97 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 23.08.2019 Deutschlands schönste Wanderwege: Bärenkopp auf Platz 8

Die Wäller Tour Bärenkopp ist bei der Wahl zu "Deutschlands schönstem Wanderweg 2019" in der Kategorie Touren auf Platz 8 gelandet. Aus ...

new: 23.08.2019 Mehr als 350 Bürger feiern Begegnungsfest unter Regenwolken

Mehr als 350 Gäste ließen sich vom wechselhaften und regnerischen Wetter nicht davon abhalten, beim großen Begegnungsfest auf dem ...

new: 23.08.2019 Vier Führungen am Tag des offenen Denkmals

Alter Friedhof, Kirchen, Stadtrundgang und Waldbaden   Die Tourist Info der Stadt Neuwied bietet für den Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 8. ...

new: 23.08.2019 Premiere: KiJub kooperiert mit Museum Monrepos

Kinder gingen auf Entdeckungsreise in die Altsteinzeit Erstmals hat das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJub) eine Ferienfreizeit in ...

new: 23.08.2019 POL-PDNR: Vorfahrtsunfall mit zwei Verletzten bei Linkenbach

2019-08-23T10:42:21 Linkenbach (ots) - Am Donnerstag, dem 22.08.2019 befuhr ein 62-jähriger um 19:45 Uhr die L265 aus ...

new: 23.08.2019 KiTa-Gesetz geht zulasten der Kinder, der Träger sowie der Erzieherinnen und Erz

Rückschritt statt Zukunft Kreis Neuwied – Scheinbar nur wenig genutzt haben die Eingaben der Kommunen, Eltern und ...

new: 23.08.2019 Mit Rasern in Neuwied muss Schluss sein

CDU-Stadtratsfraktion regt verkehrsberuhigende Maßnahmen im gesamten „City-Ring“ (Marktstraße,  Schlossstraße, ...

new: 23.08.2019 Wieder eine Spende der Möhnen an das Mehrgenerationenhaus

Es gibt Dinge, die noch schöner werden, wenn sie zum wiederholten Mal eintreten: Die Hausener „Möhnen-Ewig Jung“ überreichten erneute ...

new: 22.08.2019 Schulneulinge fürs kommende Jahr jetzt anmelden

Grundschulen nehmen „I-Dötzchen“ am 2. September auf Eltern, deren Nachwuchs das sechste Lebensjahr ...

new: 22.08.2019 KiJub sucht Jungs für den sozialen Einsatz

„Sozial engagierte Jungs“ gehen in die zehnte Runde In sozialen Berufen werden immer mehr Männer gebraucht. ...

new: 22.08.2019 Vollsperrung der K 113 zwischen Thalhausen und Isenburg wegen Rodungsarbeiten

Zur Durchführung, im Interesse der Verkehrssicherung, zwingend notwendiger Rodungsarbeiten, muss die Kreisstraße K ...

Rückhaltebecken wird Teil der erneuerten Kanalisation

SBN bauen an der Margaretenschule – Sechs gewaltige Röhren als Wasserspeicher Neuwied. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) machen einen weiteren ...

Deichwelle schließt drei Tage

Neuwied. Wegen anstehenden technischen Revisionsarbeiten schließt die Deichwelle von Montag, 2. September, bis ...

Neuausbildung Sicherheitsberater für Senioren startet Ende September

Spannendes Ehrenamt nicht nur für Senioren
Enkeltrick, Handtaschenraub, Überfall an der Haustür - fast ...

Birgit Klütsch: Seit 40 Jahren bei der Stadtverwaltung

Aus den Händen von Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig nahm Birgit Klütsch die Urkunde entgegen, mit der das Land Rheinland-Pfalz ihr Dank und ...

An der VHS Neuwied beginnt das neue Semester

Vielfältiges und bedarfsorientiertes Programm vorgelegt „Zusammenleben. Zusammenhalten.“ So lautet der Leitgedanke des Programmhefts der VHS ...

Gerichte aus Sierra Leone standen auf dem Speiseplan

Afrikanische Gaumenfreuden im Kochtreff genossen Mit einem typischen afrikanischen Gericht nahm Elizabeth D. die Kochgruppe des Stadtteiltreffs auf einen ...

Grabplatte erinnert an Hoffmann von Fallerslebens kleine Tochter

Dass der berühmte Dichter Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) einige Zeit, genau gesagt waren es mehr als drei Jahre, in Neuwied gelebt hat, wird vielen ...

18 User online

Samstag, 24. August 2019

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied