Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Lesezeit ca. 3 Minuten

Wir machen die Nacht zum Tag: Für unsere nachtaktiven Tiere

Stadt Neuwied

Den Menschen die Tierwelt in all ihrer Vielfalt näherzubringen und sie dafür zu begeistern, ist eine Kernaufgabe der Zoos. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist es wichtig, die Tiere auf eine Art zu halten, die ihren Bedürfnissen gerecht wird, und den Besuchern die Möglichkeit gibt, die Tiere bei ihrem natürlichen Verhalten zu beobachten. Das ist bei einigen Tieren ein schwieriges Unterfangen, vor allem bei den Arten, die zu den normalen Zoo-Öffnungszeiten eigentlich gar nicht zu beobachten sind: Die nachtaktiven Tiere. Diese gibt es weltweit und in ganz verschiedenen Tierfamilien, beson-ders häufig sind sie aber unter den Säugetieren. Die Gründe für das nächtliche Leben sind z.B. die Vermeidung von Nahrungskonkurrenz oder Fressfeinden. Um auch diese Tiere während ihrer Aktivi-tätsperiode zeigen zu können, gibt es in der Prinz Maximilian zu Wied Halle einen Nachttierbereich.

Durch einen gewundenen Gang, der das Tageslicht schluckt, damit sich das menschliche Auge an das Dämmerlicht gewöhnt, gelangt man ins Untergeschoss mit drei Gehegen. „Wenn hier morgens um 09:00 Uhr die Abenddämmerung einsetzt, wachen die nachtaktiven Tiere auf und sind dann in der künstlichen Nacht aktiv, welche um 21:00 durch die einsetzende Morgendämmerung endet, wenn die Leuchten schrittweise die Gehege erleuchten“, erläutert Zoodirektor Mirko Thiel.
Dieser umgedrehte Tagesrhythmus macht es hier möglich, einen über 200 Tiere großen Schwarm Brillenblattnasen-Fledermäuse zu beobachten, die sich durch Echoortung orientieren und so trotz der Dunkelheit niemals im Flug zusammen stoßen. Die Brillenblattnasen sind Fruchtfresser und wer-den im Zoo mit einem durch Mineralstoffe angereicherten Obstbrei gefüttert. Besonders gerne na-schen die Fledermäuse aber von den Bananen, welche direkt hinter den Fensterscheiben ausgelegt werden und so für wenige Sekunden einen direkten Blick auf die Fledermäuse ermöglichen, bevor sie wieder davon flattern.

Weniger hektisch geht es bei den Wickelbären zu. Ein Pärchen dieser nachtaktiven Kleinbären ist aus dem Zoo Berlin nach Neuwied gezogen und lebt sich hier gut ein. Die Wickelbären fressen hauptsächlich Obst und Insekten, haben aber eine besondere Vorliebe für Honig. Sie bewegen sich kletternd fort und wickeln dabei ihren langen Schwanz um die Äste, was ihnen ihren deutschen Na-men eingetragen hat. Die Tiere verständigen sich mit vogelähnlich zwitschernden Lauten, die bis in den Besucherraum zu hören sind und die Anwesenheit der Tiere verraten, auch wenn diese sich gerne verstecken, zum Beispiel in dem Ball, der in der Mitte des Geheges hängt.

Das Erdgeschoss des rechten Nachttier-Geheges wird von einem Braunborstengürteltier bewohnt. Dieses ist vor allem vormittags gut zu sehen, wenn es seinen hohlen Baumstamm verlässt und sich über die Insektenfresser-Mischung hermacht. Die drei Nachtaffen, die die oberen Etagen des Gehe-ges bewohnen, bewegen sich springend zwischen den Ästen fort und sind die einzigen nachtaktiven Vertreter der "echten" Affen. Als Anpassung an diese Lebensweise haben sie besonders große Au-gen, mit denen sie aus erhöhter Position die Besucher genau beobachten.
Die nachtaktiven Tiere kommen aus Nachthäusern in anderen Zoos. Sie kannten daher den umge-kehrten Tag-Nacht-Rhythmus schon und mussten nicht eigens für die Unterbringung in Neuwied umgewöhnt werden. Ungewöhnlich ist es höchstens für die Besucher, wenn sie in dieses künstliche Mondlicht eintauchen, aber es lohnt sich, um die Tiere der Nacht in Aktion zu erleben.

 

Nachrichten aus Neuwied

new: 23.05.2019 Karate: Denis Jankowski ist Deutscher Vizemeister

Samira Mujezinovic und Nikita Seifert erkämpfen sich Bronze. Erfurt, 19.5.2019. Drei mal Edelmetall für das KSC Karate Team bei der Deutschen ...

new: 23.05.2019 Wasserversorgung: Engerser Feld trotzt auch langen Sommern

Landrat Achim Hallerbach: Sorge im Bereich des Kreiswasserwerks nicht angebracht Neuwied. Während sich das Umweltministerium Sorgen um die landesweite ...

new: 23.05.2019 Schuldezernent Mahlert: Medienkompetenz ist ein absolutes Muss

Die Schulen des Landkreises Neuwied werden in Kürze den Ausbau des extrem schnellen Glasfasernetzes erfahren. Aktuell steht zusätzlich in Aussicht, ...

new: 23.05.2019 Krabbelnde und spinnende Wirbellose

Sie krabbeln, kriechen, spinnen Netze oder tarnen sich besonders gut: die wirbellosen Tiere im Exotarium des Zoo Neuwied. Während sich einige Besucher vor ...

new: 23.05.2019 Hausaufgabenbetreuung im MGH Neuwied

Noch freie Plätze in der Hausaufgabenbetreuung vorhanden
Das Mehrgenerationehaus Neuwied bietet für das kommende ...

new: 23.05.2019 Stadtwerke Neuwied werden ein Hauptsponsor des Schlosstheaters

SWN fördern den Aufbau eines Kinder- und Jugendprogramms Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) werden zu einem der Hauptsponsoren des Schlosstheaters ...

new: 23.05.2019 Kita-Baumaßnahmen im Landkreis Neuwied erhalten Zuschüsse

Hallerbach dankt Gemeinden für zukunftsorientierten Kitaausbau   Kreis Neuwied – In diesen Tagen erhalten ...

new: 23.05.2019 Lions Club Rhein-Wied überreicht Spenden in Höhe von insgesamt 24.800 Euro

Windhagen – Eine erfreulich hohe Spendensumme konnte der LC Rhein-Wied in diesem Jahr an soziale Einrichtungen und Vereine in der Region ausschütten. ...

new: 22.05.2019 Einblicke hinter die Kulissen des Bundestages

Eine Woche mit Erwin Rüddel und Wirtschaftsjunior Sergej Borkenhagen Berlin/Neuwied. „Junge Gesundheitswirtschaft trifft ...

22 junge Leute beenden erfolgreich Juleica-Schulung

Künftige Ehrenamtliche fühlen sich bestens gerüstet 22 Teilnehmer haben erfolgreich die diesjährige Jugendleitercard-Schulung   ...

Erweiterung schafft dauerhaft 29 zusätzliche Plätze

Kita-Anbau in Dürrholz nimmt Form an Landrat fordert vom Land mehr Personal für pädagogische Kita-Arbeit Dürrholz-Daufenbach. Die ...

Viertägige Schiffswallfahrt mit unvergesslichen Momenten

Neuwied – Der Samstag ist bei den Heilig-Rock-Tagen in Trier immer den Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen gewidmet. Eine ganz besondere ...

Chor Niederbieber überreichte Kirchbauverein 2.600 Euro

Das Konzert war ein voller Erfolg. Und zwar nicht nur musikalisch, auch der Erlös der Benefizveranstaltung kann sich sehen lassen: 2.600 Euro brachte der ...

Majestätischer Glanz in altem Gemäuer

Landrat Achim Hallerbach empfing Weinköniginnen Zahlreiche Weinköniginnen des unteren Mittelrheins waren der Einladung von Landrat Achim Hallerbach ...

Der Telefonring – Mit einem netten Telefonat durch den Tag

Manchmal sind es kleine, einfache Ideen, die den Alltag entscheidend verbessern.  Der Telefonring ist eine solche ...

NEU! „Funktionale Analphabet/innen erkennen und ansprechen“

Kostenfreier Workshop für Interessierte und Multiplikatoren In Kooperation mit dem Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz und ...

POL-PDNR: Wasserkocher auf Herdplatte in Brand geraten

2019-05-19T01:33:39 Neuwied-Oberbieber (ots) - Bereits am vergangenen Dienstag, dem 14.05.2019, kam es zur Mittagszeit zu ...

ASAS-Pläne für Rasselstein-Gelände

 sind Meilenstein der Stadtentwicklung CDU und FDP: „Beeindruckt von Entwicklungswillen und Herangehensweise des Investors“ Neuwied. Die ...

Einstellungen

Druckbare Version

23 User online

Freitag, 24. Mai 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied