Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


CDU Neuwied startet einig und stark in das neue Jahr

Stadt Neuwied

Bundesministerin Julia Klöckner fand bei den Christdemokraten in Heimbach-Weis motivierende Worte für die anstehenden Wahlen  

Neuwied/Heimbach-Weis. Das Jahr 2019 verspricht viel politische Spannung. Im Mai stehen die Europawahlen an und in Rheinland-Pfalz finden zeitgleich die Kommunalwahlen statt. Umso größer war die Freude beim CDU-Stadtverband Neuwied, dass mit der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, eine prominente Festrednerin für den traditionellen Neujahrsempfang gefunden werden konnte. Die CDU-Landeschefin und stellvertretende Bundesvorsitzende zog zahlreiche Gäste in das Berufsbildungswerk nach Heimbach-Weis und gestand mit einem Augenzwinkern: „Dass der Termin so spät liegt, ist meinem Terminkalender geschuldet“. In ihrer Rede gelang Julia Klöckner der Bogen von der Bedeutung der Kommunalwahl bis hin zu europapolitischen Themen sowie Akzente aus ihrer täglichen Arbeit als Bundeslandwirtschaftsministerin. „Ich möchte mich bei allen kommunalpolitisch aktiven Demokraten bedanken, denn Dank hören Sie für Ihre wertvolle Arbeit nur selten“, unterstrich die CDU-Politikerin in Heimbach-Weis. Mit einem flammenden Plädoyer für ein starkes Europa und persönlichen Statements aus ihrem Leben, begeisterte Klöckner die Gäste im voll besetzen Saal.

  ( Foto: Piel) Neujahrsempfang bei der Neuwieder CDU: (v.l.n.r.) Achim Hallerbach, Jan Einig, Christian Robenek, Erwin Rüddel, Martin Hahn, Julia Klöckner, Ralph Grieser, Jan Petry, Pascal Badziong, Markus Blank, Heinz Schwarz und Reiner Kilgen. 

1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert besucht ..

Kreis Neuwied

.. das Alloheim Sozialpsychiatrisches Zentrum „Arienheller“ in Rheinbrohl

Seinen jüngsten Besuch im Alloheim Sozialpsychiatrisches Zentrum „Arienheller“ nutzte der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert um mit Einrichtungsleiter Hans-Joachim Laubenthal und der Leiterin der Sozialabteilung der Kreisverwaltung Neuwied, Agnes Ulrich, Umsetzungsfragen des Bundesteilhabegesetzes zu erörtern und sich über aktuelle Entwicklungen in der Facheinrichtung zu informieren.

Das Bundesteilhabegesetz verhilft den Menschen mit Behinderung zu vielfältigen Möglichkeiten der Teilhabe und stärkt die Selbstbestimmung. Leistungsanbieter und die Träger der Eingliederungshilfe werden vor große Herausforderungen gestellt, die nur in einem konstruktiven Dialog bewältigt werden können, stellte Mahlert fest.

(v.l.n.r.): Einrichtungsleiter Hans-Joachim Laubenthal, Sozialamtsleiterin Agnes Ulrich, 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert

Arbeiten an Stromversorgung in der Verwaltung

Stadt Neuwied

Tourist-Info mit verkürzten Öffnungszeiten
 Im Gebäude der Stadtverwaltung an der Engerser Landstraße werden von Freitag, 8., bis Sonntag, 10. März umfangreiche Arbeiten an der Stromversorgung durchgeführt. Zu diesem Zweck muss im Rechenzentrum der Verwaltung der Strom abgeschaltet werden. Da die Arbeiten auch die Notstromversorgung betreffen, wird die gesamte IT-Infrastruktur ab 13 Uhr außer Betrieb genommen. Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt keine IT-Programme und auch keine Telefon- und Fax-Dienste mehr verfügbar sein werden. Betroffen von den Arbeiten sind auch Außenstellen des Verwaltungsnetzes.

Bürgerbüro und Standesamt schließen am 13. März früher

Stadt Neuwied

Wegen landesweiter Software-Updates müssen das Bürgerbüro und das Standesamt der Stadt Neuwied am Mittwoch, 13. März, bereits um 15.30 Uhr schließen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, dies bei der Planung ihrer Behördengänge zu berücksichtigen.

Farbenpracht im Zoo Neuwied

Stadt Neuwied

Die meisten Besucher des Zoo Neuwied freuen sich, wenn ihnen einer der Blauen Pfaue über den Weg läuft. Da die Vögel frei im Zoo herumlaufen dürfen, kann es schon einmal überraschend sein, wenn einer von ihnen plötzlich vor einem steht. Meist handelt es sich dabei um einen der schön gefärbten Pfauenhähne, da die Weibchen ein wenig scheuer sind. Durch seine schönen Schmuckfedern mit den Pfauenaugen ist der männliche Pfau weitaus auffälliger als die Henne. Diese Federn werden zur Balz genutzt, um die Damen zu beeindrucken. Dies gelingt durch das bekannte „Radschlagen“.

Tim Betz: Im Dualen Studium Projekt im Rathaus umgesetzt

Stadt Neuwied

 Sein Prüfungszeugnis hat er in der Tasche: Tim Betz, der den praktischen Teil seines Dualen Studiums im IT-Amt der Neuwieder Stadtverwaltung absolviert, hat mit der Note „sehr gut“ seine Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, vor der IHK-Prüfungskammer abgeschlossen. Der 23-Jährige aus Eitelborn hat so den ersten Teil des Dualen Bachelor-Studiums, das berufliche Ausbildung mit dem Hochschulstudium verbindet, bestanden und wird nach Abschluss des Praxissemesters bei der Verwaltung zurück zur Fachhochschule in Koblenz gehen.

Deichvorgelände: Nächster Bauabschnitt ist beendet

Stadt Neuwied

Die bis vor kurzem noch offenstehende Lücke in der neuen Rheintreppe auf dem Neuwieder Deichvorgelände ist nun mit der Verlegung des letzten Fertigteiles geschlossen worden. Die abgewinkelten Betonelemente konnten erst nach einem vor Ort getätigten Aufmaß passgenau im Werk gefertigt werden. Sie liegen dort, wo die Treppe auch entlang der Kaimauer führt und so nochmals größere Zwischenpodeste als Liegeflächen bietet.

Unentgeltlich Schulbücher ausleihen

Stadt Neuwied

Antragsfrist für das Schuljahr 2019/2020 endet am 15. März

Auch in diesem Jahr können Eltern mit geringem Einkommen für ihre Kinder Anträge auf Lernmittelfreiheit, die kostenlose Schulbuchausleihe, stellen. Die Formulare für das Schuljahr 2019/2020 wurden zusätzlich mit einem gesonderten Merkblatt bereits an die Schüler verteilt.

Für die Grundschulkinder aus Neuwied und den Stadtteilen nimmt die Stadtverwaltung Neuwied, Amt für Schule und Sport, diese Anträge entgegen. Ansprechpartner ist Dominik Milz, Zimmer 452, in der Engerser Landstraße 17, in Neuwied.

Viel Trubel beim Karnevalskaffee für Senioren

Stadt Neuwied

 „Bürger für Bürger“ heißt der engagierte Kreis, der für Senioren der südöstlichen Innenstadt regelmäßig eine Karnevalsveranstaltung organsiert. Unterstützt wird er dabei vom Quartiermanagement der Stadt Neuwied. In der farbenfroh mit Luftballons und Luftschlangen dekorierten GSG-Seniorenresidenz kamen dieses Jahr mehr als 60 Senioren zusammen, um zu Karnevalsklassikern zu singen und zu schunkeln und um Polonäse zu tanzen

Waldbaden im Wiedtal & Rengsdorfer Land

VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Shinrin Yoku – so heißt das aus Japan stammende neue Naturerlebnisangebot, das mit 18 Waldbaden-Workshops ab März an zahlreichen Orten im Landkreis Neuwied, darunter auch in Waldbreitbach, Thalhausen und Hümmerich, startet. Das touristische Konzept wurde durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises initiierte und lädt dazu ein, den Wald mit allen Sinnen bewusst zu entdecken und dabei Naturerfahrungen der besonderen Art zu erleben. Entschleunigung und zahlreiche weitere positive Gesundheitsaspekte stehen im Mittelpunkt. Die in Deutschland noch recht junge Initiative nutzt den Wald als Ort für Gesundheit und Wohlbefinden und knüpft damit an die bereits seit Jahrzehnten in Japan entwickelte Waldgesundheit an. Dort bedeutet „Shinrin Yoku“ sinngemäß Eintauchen in die Wald-Atmosphäre. Es soll das Immun- und Herz-Kreislaufsystem stärken und den Stressabbau günstig beeinflussen.

Foto: Andreas Pacek

Austausch mit Schulen und Duale Ausbildung stehen im Fokus

Kreis Neuwied

IHK, Stadt und Kreis bilden „Fachkräfteallianz für Landkreis Neuwied

Kreis/Stadt Neuwied – Antrittsbesuch und zugleich intensives Arbeitsgespräch: Der neue IHK-Regionalgeschäftsführer für Neuwied, Martin Neudecker, traf sich mit dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach und dem Oberbürgermeister Jan Einig zum gemeinsamen Austausch. „Wir sind froh, dass die Neuwieder IHK-Regionalgeschäftsstelle mit Martin Neudecker einen qualifizierten Nachfolger erhalten hat. Als gebürtiger Neuwieder und Geschäftsstellenleiter in Mayen-Koblenz kennt er hervorragend die Region und deren Herausforderungen“, betonten Einig und Hallerbach.

Antrittsbesuch und zugleich intensives Arbeitsgespräch: Der neue IHK-Regionalgeschäftsführer für Neuwied, Martin Neudecker (mitte), traf sich mit dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach (rechts) und dem Oberbürgermeister Jan Einig (links) zum gemeinsamen Austausch. Unter anderem wurde eine „Fachkräfteallianz für den Landkreis Neuwied“ vereinbart.

Mehrere stationäre Verkehrskontrollen führen zur Feststellung berauschter Fahrer

Polizei-News

POL-PDNR:  2019-02-25T23:26:05

Neuwied (ots) - Im genannten Zeitraum fand in Zusammenarbeit mit dem PP ELT eine Alkohol- und Drogenkontrolle der PI Neuwied im Stadtbereich statt. Bei anfangs frühlingshaften Temperaturen konnten neben dem normalen PKW-Verkehr auch der motorisierte Zweiradverkehr durch fachkundige Beamte des Zweiradkontrolltrupps kontrolliert und in Augenschein genommen werden.

Azubi-Video sensibilisiert Mitarbeiter fürs Energiesparen

Stadt Neuwied

Als Energiescouts aktiv – Herschbach: Von Anfang an einbinden

Neuwied. Seit 2015 haben Stadtwerke (SWN), Servicebetriebe (SBN) und Kreiswasserwerk (KWW) ein zertifiziertes Energiemanagementsystem. Sie haben sich verpflichtet, kontinuierlich neue Ansätze zu erarbeiten, um den Energieverbrauch zu senken. Als Energiescouts gehen schon die Auszubildenden auf die Suche nach Einsparmöglichkeiten. Dass auch im eigenen Betrieb die günstigste Energie die ist, die man gar nicht erst verbraucht, daran appellieren die drei Beteiligten – und haben dabei auch ein Erklärvideo produziert.

Die Energiescouts sind ein Projekt der IHK Rheinland-Pfalz, an dem man sich in der Hafenstraße inzwischen zum dritten Mal beteiligt.

„Klimawandel? Dagegen können wir etwas tun. Alle!“ (V.r.n.l.) Jan Fries, Ana Elisa Polo López und Marc Tarsia haben das in einem Erklärvideo verdeutlicht. Das Projekt Energiescouts der SWN wird begleitet von Johannes Süß und David Meurer.

Studierende schlugen Brücken über Zukunftsprojekt

Stadt Neuwied

Wettbewerb: Wie könnte Brücke im neuen Yachthafen aussehen

Es gilt als eines der zentralen Zukunftsprojekte in der Stadt: Marina Neuwied. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein spektakuläres Vorhaben, das den Yachthafen nach den Worten der privaten Projektentwickler in ein Quartier mit Wohlfühlgarantie verwandeln soll. Es soll ein modernes und attraktives Quartier zum Leben, Wohnen und Arbeiten entstehen. Wie eine darin geplante Brücke über der Hafeneinfahrt aussehen könnte, darüber haben sich nun Studierende der Hochschule Koblenz Gedanken gemacht.

Die Hochschule hatte das Marina-Projekt aufgegriffen, um in Zusammenarbeit mit dem Bauamt der Stadt Neuwied einen Wettbewerb zu starten, an dem die Studierenden im Rahmen einer interdisziplinären Semesteraufgabe teilnahmen. Architekten waren ebenso gefragt wie Bauingenieure. Aufgeteilt in mehrere Gruppen stellten sie sich der interessanten Aufgabe, die Brücke, die als augenfälliges Element das neue Yachthafen-Quartier mit dem nahen Naturschutzgebiet verbindet, attraktiv zu gestalten.

Studierende der Hochschule Koblenz beeindruckten mit ihren Ideen für die Gestaltung einer Brücke im Yachthafen.

RKK-Auszeichnung für ein Leben für den Karneval

Stadt Neuwied

„Vür bäi on hinne avjedaut“, erschallte als Schlachtruf der Karnevalsgesellschaft Irlich 1895e.V. bei der Prunksitzung wiederholt im Saal der Mehrzweckhalle. In diesen Ruf stimmte auch immer wieder Willi Lenz mit ein. Der inzwischen 82-jährige zählt zum Urgestein der KG Irlich. 1986 den Irlicher Karnevalisten beigetreten, hat er sich als Aktiver in den nunmehr 3x11 Jahren große Anerkennung erworben. So ist er denn auch heute noch ein Aktivposten bei den Veranstaltungen der KG.

 (v.li.) Willi Lenz, Erwin Rüddel und Sitzungspräsident Hans-Jürgen Fink.

Kitaleiterin Ulla Krämer: Abschied nach fast 40 Jahren

Stadt Neuwied

19 Jahre lang leitete sie die städtische Kindertagesstätte Villa Regenbogen in Engers, doch insgesamt kann Ulla Krämer auf eine fast 40-jährige Karriere im Dienst der Stadtverwaltung zurückblicken. Unter anderem arbeitete sie auch im Haus der Jugend. Die gelernte Erzieherin und studierte Sozialpädagogin hat im Lauf der Jahrzehnte die Entwicklungen in der Elementarpädagogik hautnah miterlebt. Sie habe immer neue Herausforderungen gesucht, sagte Krämer bei einer kleinen Abschiedsfeier, zu der auch zahlreiche ehemalige Vorgesetzte erschienen.

Thema Unterhalt und Unterhaltsvorschuss beim Alleinerziehenden-Treff

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

 Fachrechtsanwältin Allessandra Dierkes informierte im Mehrgenerationenhaus Neuwied
Eltern gingen mit viel Information gestärkt nach Hause.  

Vergangenen Samstag  nutzten alleinerziehende Mütter und Väter bei Ihrem Treff „Samstag für uns“ im Mehrgenerationenhaus Neuwied wieder die Möglichkeit zu Austausch und Information. Nach einer kleinen Kennenlernrunde mit Kaffee und Keks ging es zum inhaltlichen Teil. Während die Kinder bei herrlichem Wetter mit der Betreuungskraft ein Eis essen waren, informierte Allessandra Dierkes, Fachanwältin für Familienrecht die Erwachsenen.

„Der Leubsdorfer“ erhält Ehrennadel für sein Engagement

Stadt Neuwied

Immer gut gelaunt, eine tolle, liebevolle Art und super engagiert in vielfältigen Bereichen – so lässt sich Josef Chevally beschreiben. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde er nun zusammen mit zwei weiteren Bürgern von Landrat Achim Hallerbach mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
Jahrelang war Josef Chevally als Fahrer für interne Beförderungen im Heinrich-Haus im Einsatz. Seit März 2017 ist er als einziger Mann im Team des CAP-Marktes in Sankt Katharinen tätig. Dort arbeitet er eigenständig in einer geringfügigen Beschäftigung und kümmert sich unter anderem um finanzielle Vorgänge, was ihm als ehemaligem Banker besonders liegt. „Vor allem seine umfangreiche Erfahrung, seine vielen guten Ideen und sein freundliches Wesen werden von allen sehr geschätzt“ sagt Gunnar Clemens, Standortleiter Werkstatt St. Katharinen/CAP-Markt, und ergänzt: „,Der Leubsdorfer‘ – wie ihn die Beschäftigten liebevoll nennen – ist einfach allseits beliebt!“

Foto ©Heinrich-Haus / Landrat Achim Hallerbach dankt in seiner Rede Josef Chevally für dessen unermüdlichen Einsatz.


4165 Artikel (232 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.03.2019 L 252 voll gesperrt

Zur Durchführung im Interesse der Verkehrssicherung zwingend notwendiger Rodungsarbeiten muss die Landesstraße (L) ...

new: 18.03.2019 Bahnlärm und Bahnsicherheit

Es ist eher fünf nach zwölf als fünf vor zwölf Landrat begrüßt Engagement der Berliner Parlamentsgruppe Bahnlärm Kreis ...

new: 18.03.2019 Zauberer unterstützt „Affenzirkus“ in der Kita Rommersdorf

Selbst einmal eine Zirkusvorstellung zu geben: Das war der Wunsch der zukünftigen Schulkinder der Kindertagesstätte Rommersdorf. Diesem Wunsch kam die ...

new: 18.03.2019 Pressemitteilung der Polizei Altenkirchen vom 18.03.2019 Trickdiebstahl

POL-PDNR: 2019-03-18T09:13:48 Altenkirchen (ots) - Am 16.03.2019 gegen 09.25 Uhr, saß eine 56- jährige Frau in ...

Die sparsamsten Azubis des Landes kommen aus Neuwied

IHK-Projekt „Energie-Scouts“ Mainz, 15. März 2019. Energiepreise zählen in den Unternehmen zu den größten Kostentreibern. ...

Tourismusmotor durch attraktive Bäderkonzepte

Verbindung von Hotels, Wellnesstherme und touristischen Angeboten bringen viel Potenzial
Rengsdorfer Unternehmen setzt ...

Nutzergruppe des „Müllweckers“ wird immer größer

Kreis-Abfall-App bietet kostenlosen Service rund um den Abfall Immer mehr nutzen den zum Jahresbeginn gestarteten erweiterten Service der Neuwieder ...

Jahreshauptversammlung 2019 der KG Weis e.V.

Rückblick auf eine erfolgreiche Session - Ausblick auf kommende Aufgaben Am 29. März 2019 um 20.11 Uhr findet im ...

Karate: Siege bei Benelux Open und offener Saarlandmeisterschaft.

Priti Pelia siegt in Amsterdam, David Paul erkämpft sich Gold im Saarland. Amsterdam, 10.3.2019. In der Leistungsklasse setzte sich Priti Pelia an die ...

Unbekannte wollen sich Zutritt zu Haus und Wohnung verschaffen

SWN warnen: Offenbar sollen Gebäude ausspioniert werden
14.03.2019 Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) warnen vor ...

Johanna-Loewenherz-Stiftung vergab Stipendien

 Feierstunde im Roentgenmuseum Neuwied Politisches und soziales Engagement verbindet diesjährige Preisträgerinnen Kreis Neuwied. Caroline ...

POL-PDNR: Herdorf - Verdacht des Bandenladendiebstahls in / aus LIDL-Filiale

2019-03-14T08:58:05 Herdorf (ots) - Am Montag, den 11.03.2019, wurden von einer Mitarbeiterin des Marktes gegen 17:35 Uhr ...

POL-PDNR: Eine "Pizza Randale" bitte.

2019-03-14T07:21:57 Neuwied, Innenstadt (ots) - Weil ihm die Zubereitung seiner Pizza zu lange dauerte, randalierte ein ...

Ärzteversorgung: „Land reagiert zu spät und zu zaghaft

Ärzteversorgung: „Land reagiert zu spät und zu zaghaft auf Herausforderungen der Zukunft“ Bund muss ...

Beste Klimaschutzprojekte an Schulen gesucht

Erwin Rüddel motiviert zur Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb Kreis Neuwied. Schulen die sich im Kreis Neuwied mit ...

Geschäftsjahr 2018: ISB fördert im Landkreis Neuwied mit 13,7 Millionen Euro

Mainz, 13. März 2019. Im Jahr 2018 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit rund 13,7 Millionen ...

Organisator spricht mit Bürgermeister über NRheinRocks-Zukunft

 In einer von gegenseitigem Verständnis geprägten Atmosphäre haben sich Neuwieds Bürgermeister Michael Mang und NRheinRocks-Organisator ...

Übernachtungszahlen in der neuen Verbandsgemeinde

Rengsdorf-Waldbreitbach steigen an – Campingtourismus boomt Die Übernachtungszahlen in der neuen Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach haben ...

18 User online

Dienstag, 19. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied