Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Jugendschutz an Karneval

Kreis Neuwied

Fastnacht, Fasching, Karneval. Unter vielen Namen ist die närrische Zeit traditionell gepflegtes Brauchtum. Bald ist es wieder soweit: Anfang Februar erreichen die „Jecken Tage“ ihren Höhepunkt.

Das Kreisjugendamt appelliert daher an alle Beteiligten, maßvoll und verantwortungsbewusst mit dem Thema „Alkohol und Karneval“ umzugehen und die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes zu beachten und ihrer Rolle als Vorbild für Kinder und Jugendliche gerecht zu werden. Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte sollten immer Vorbild sein und zeigen, dass närrische Hochstimmung und missbräuchlicher Alkoholkonsum nicht zusammengehören. Nicht nur Kinder und Jugendliche, auch Erwachsene müssen „Nein“ sagen können.

Natürlich gehören Spaß, gute Laune und Feierstimmung dazu. Jedoch ist in der Karnevalszeit der Alkoholmissbrauch besonders unter Kindern und Jugendlichen leider weit verbreitet. Die Zahl der Alkoholvergiftungen von Kindern und Jugendlichen erreicht zur Karnevalszeit eine Hochphase. Alkoholmissbrauch und Alkoholexzesse setzen oft der guten und „lockeren“  Stimmung ein schnelles Ende.

Das Jugendschutzgesetz bietet hierzu eine sehr wichtige und für alle klar verständliche Regelplattform. An Kinder und Jugendliche dürfen weder alkoholische Getränke abgegeben werden, noch darf ihnen der Verzehr gestattet werden. Jugendliche über 16 Jahren dürfen Bier, Wein oder Biermixgetränke in einem verantwortungsvollen Umfang konsumieren. Branntweinhaltige Alkoholika wie Schnäpse, Liköre und insbesondere auch „Alcopops“ (mit Branntwein gemischte Mixgetränke) dürfen weder an Jugendliche unter 18 Jahren abgegeben werden, noch darf ihnen der Verzehr gestattet werden. In diesem Zusammenhang ist insbesondere relevant, dass Jugendliche unter 18 Jahren in der Öffentlichkeit nicht rauchen dürfen.

Klare Vereinbarungen und die konsequente Einhaltung des Jugendschutzgesetztes bieten für alle Beteiligten die Möglichkeit, die närrische Zeit fröhlich und friedlich zu feiern.

Hier sind nicht nur Veranstalter und Ordnungsbehörden gefragt, sondern das Wohl der Kinder und Jugendlichen sollte ein Anliegen aller Beteiligten sein. Helfen Sie mit, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen zu schützen und leisten Sie damit einen aktiven Beitrag zum Jugendschutz!

An dieser Stelle soll natürlich auch hervorgehoben werden, dass sich in den letzten Jahren die Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Instanzen sich im Bezug auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetztes in der Karnevalszeit positiv weiter entwickelt hat.

Alkoholfreie Angebote und Räume für Kinder und Jugendliche in der Karnevalszeit, können gute Ansätze sein, um den Jugendschutz erfolgreich umzusetzen.

Das Kreisjugendamt beantwortet gerne Fragen zum Thema Jugendschutz und stellt Exemplare des Jugendschutzgesetzes zur Verfügung. Ein Informationsflyer zum „Thema Karneval und Jugendschutz“ kann unter www.kreis-neuwied.de abgerufen werden.

Kreisjugendpflege Neuwied Franlin Toma & Simone Höhner (Jugendarbeit und Jugendschutz), Tel.: 02631 – 803 -442 und -621, Mail.: jugendarbeit @ kreis-neuwied.de 

Die Deichstadtvolleys zu Gast im Rathaus

Stadt Neuwied

Die 13 Damen des VC Neuwied 77 schreiben seit letztem Jahr ihre ganz eigene Geschichte in Neuwied. Nicht nur, dass der Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd euphorisch gefeiert wurde, sie beissen sich in der neuen Spielklasse regelrecht fest. Mit dem derzeit 4. Tabellenplatz beweist die Mannschaft um Trainer Milan Kocian, dass sie in die 2. Liga gehört. Und mit sieben Siegen in sieben Heimspielen feuern sie das Volleyballfieber in Neuwied erst richtig an. Davon hat sich auch Oberbürgermeister Nikolaus Roth anstecken lassen, wie er jetzt bei einem Empfang gemeinsam mit dem Sportdezernenten Michael Mang den Deichstadtvolleys verriet.  

 

Vorm Neuwieder Deich entsteht neue Uferpromenade

Sonstige Nachrichten

Ehrgeiziges Projekt startet mit Sanierung der Kaimauer

Sie ist ein weiterer bedeutender Beitrag zur attraktiven Gestaltung der Stadt. Außerdem ist sie die zurzeit größte Investition in die Infrastruktur Neuwieds. Und darüber hinaus stand sie bei den Bürgerinnen und Bürgern weit oben auf der Rangliste wünschenswerter Vorhaben: die Neugestaltung des Deichvorgeländes. In Kürze fällt der Startschuss für das ehrgeizige Projekt.

Genau gesagt wurde ein erster Schritt bereits im vergangenen Jahr getan. Denn mit dem Abriss der sanierungsbedürftigen Ufermauer rheinabwärts in Irlich und der Neugestaltung dieses Abschnitts wurde nicht nur das Ufer in dem Stadtteil verschönert, es wurde auch ein Ausgleich geschaffen für Retentionsraum bei Hochwasser, der sich vorm Deich verringern wird. Denn hier soll der Rhein „erlebbarer“ gemacht werden, indem zum Beispiel an der Deichkrone eine Treppe Richtung Wasser führt. Und dadurch geht Retentionsraum verloren.

Öffnungszeiten SWN-Verwaltung und KundenCenter an Karneval

Stadt Neuwied

Neuwied. Das KundenCenter der Stadtwerke Neuwied GmbH (SWN) in der Innenstadt ist an Schwerdonnerstag von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet. Am Rosenmontag und Karnevalsdienstag sind  KundenCenter und Hauptverwaltung in der Hafenstraße ganztags geschlossen.  

Ab Aschermittwoch sind wieder alle Einrichtungen zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar.

 

Dörfer und Städte könnten sich zu Smart Villages entwickeln

Kreis Neuwied

Lösungen für intelligente und zukunftssichere

Energieversorgung sollen im Mittelpunkt stehen

Dörfer und Städte könnten sich zu Smart Villages entwickeln

Das Ende 2015 gefasste Klimaabkommen von Paris wertet der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Achim Hallerbach als starkes Zeichen für den Klimaschutz und die notwendige Energiewende. In diesem Zusammenhang lädt er Kommunalvertreter im Kreis Neuwied zur Auftaktversammlung „Smart Village“ im Februar ein.

Smart Villages sind Gemeinden, die in großem Umfang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien einsetzen, um fossile Energieträger zu verdrängen. Sie nutzen biodiverse Landnutzungsstrategien und innovative Teilhabemodelle, um möglichst viele Menschen an den neuen Geschäftsfeldern zu beteiligen. „Viele Kommunen bluten finanziell aus weil auch Energiethemen nicht mit der entsprechenden Relevanz bearbeitet werden können. Hier bieten sich zahlreiche sehr gute Förderkulissen um aktiv das Thema Energie anzugehen“, wirbt Hallerbach für eine Teilnahme.

Werben für die Idee, dass Dörfer und Städte sich zu so genannten Smart Villages entwickeln (v.r.n.l.): Projektleiterin Priska Dreher vom Referat Umwelt, Natur und Energie der Kreisverwaltung Neuwied, Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent und Tobias Gruben, Projektleiter beim Ifas, Umweltcampus Hochschule Trier. Smart Villages sind Gemeinden, die in großem Umfang Energieeffizienz und Erneuerbare Energien einsetzen, um fossile Energieträger zu verdrängen. Deshalb sind alle kommunalen Vertreter im Landkreis am Dienstag, 16.Februar, 18 Uhr, in den außerschulischen Lernort auf der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage in Linkenbach ein, bei der Auftaktversammlung zur Kampagne „Smart Village“ Lösungen für eine intelligente und zukunftssichere Energieversorgung in unseren Dörfern und Städten zu entwickeln.

Öffnungszeiten der Kreisverwaltung Neuwied

Kreis Neuwied

Die Kreisverwaltung Neuwied ist an Schwerdonnerstag, 04.Februar sowie an Rosenmontag, 08. Februar und an Karnevalsdienstag, 09. Februar ab 12 Uhr geschlossen.

Diese Regelungen gelten ebenfalls für die Außenstelle Gesundheitswesen, Verbraucherschutz, Landwirtschaft, Veterinärwesen (Ringstraße 70), die Abfallwirtschaft (Augustastraße 8) und das Bürgerbüro.

 

 

Schwerdonnerstag – 04.02.2015

Hauptstelle Neuwied                    -              07.30 Uhr – 12.00 Uhr

Außenstelle Asbach                      -              08.00 Uhr – 11.30 Uhr

Außenstelle Dierdorf                    -              08.00 Uhr – 11.30 Uhr

 

Karnevalsfreitag – 05.02.2015

Hauptstelle Neuwied                    -              07.30 Uhr – 12.00 Uhr

Außenstelle Linz                             -              geschlossen

 

Rosenmontag –08.02.2015

Hauptstelle Neuwied                    -              07.30 Uhr – 12.00 Uhr

Außenstelle Linz                             -              geschlossen

 

Karnevalsdienstag –09.02.2015

Hauptstelle Neuwied                    -              07.30 Uhr – 12.00 Uhr

Außenstelle Asbach                      -              08.00 Uhr – 11.30 Uhr

Außenstelle Dierdorf                    -              08.00 Uhr – 11.30 Uhr

 

Selbstverteidigung für Frauen und Männer ab Februar im KSC

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Von ausgebildeten Trainern, erprobt, einfach zu erlernen, effektiv. So sieht moderne Selbstverteidigung aus.

Lernen Sie sich effektiv zu Verteidigen - oder besser noch solche Situationen ganz zu vermeiden.

Der KSC hat aktive Kooperationen mit dem Weissen Ring und der BZgA sowie direkten Kontakt zur Polizei, und ist damit über aktuelle Entwicklungen stets optimal informiert. Ein Beamter der Polizei wird vor Ort sein und für Fragen zur verfügung stehen.
Der Weisse Ring unterstützt die Teilnehmer dieses Kurses ebenso aktiv mit einer kleinen Ausstattung um sich im Falle eines Falles bemerkbar zu machen.

 

Im Land gibt’s viel zu tun: Aktionstag der CDU Rheinland-Pfalz

Stadt Neuwied

Landtagskandidat Jörg Röder packt an auf dem Bauernhof

"Mittendrin statt nur dabei" könnte man die Erfahrungen überschreiben, die Jörg Röder, CDU-Direktkandidat für Neuwied, Dierdorf und Puderbach am Aktionstag der CDU RLP  auf dem Hof Ehrenstein in Dierdorf-Giershofen machte. Er war nicht nur auf den Hof gekommen, um sich über die Situation von landwirtschaftlichen Familienbetrieben zu informieren, sondern auch, um praktische Erfahrungen zu sammeln. „Unsere Region wird maßgeblich durch die Landwirtschaft geprägt.

Förderer finanzieren hochmodernes Ultraschallgerät

Kreis Neuwied

Zwei üppige Firmenspenden ermöglichten dem Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik Asbach die Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ulltraschallgerätes. Der Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kamillus-Klinik Asbach, Helmut Reith und der stellvertretende Vorsitzende, der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach bezeichneten die Förderung als weitere Verbesserung des Angebots der medizinischen Ausstattung zum Wohle aller Patientinnen und Patienten.

Zwei üppige Firmenspenden ermöglichten dem Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik Asbach die Anschaffung eines hochmodernen, mobilen Ulltraschallgerätes. Hierüber freuen sich (v.l.n.r.):

Kaufmännischer Direktor Peter Pfaffenberger, der stellvertretende Vorsitzende Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kamillus-Klinik Asbach, 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, Chefarzt Dr. Marc Weyer, der Vorsitzende des Fördervereins der DRK-Kamillus-Klinik Asbach, Helmut Reith, DRK-Ortsverein Asbach Vorsitzender Bernd Grendel, Chefarzt Dr. Dieter Pöhlau, Provinzoberin Schwester Gabriela, DRK Schatzmeister Josef Lauxen.

Landkreis Neuwied erhielt Förderzusage für Breitbandplanung

Kreis Neuwied

Bundesminister Alexander Dobrindt (links) hat die ersten Förderbescheide für Mittel aus dem milliardenschweren Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau übergeben. Damit erhalten Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten bis zu 50.000 Euro. Mit dem Geld können sie Ausbauprojekte für schnelles Internet planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte erstellen. In einem zweiten Schritt vergibt das BMVI jeweils bis zu 15 Millionen Euro, um die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern.

Bundesminister Alexander Dobrindt (links) hat die ersten Förderbescheide für Mittel aus dem milliardenschweren Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau übergeben. Damit erhalten Kommunen und Landkreise mit unterversorgten Gebieten bis zu 50.000 Euro. Mit dem Geld können sie Ausbauprojekte für schnelles Internet planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte erstellen. In einem zweiten Schritt vergibt das BMVI jeweils bis zu 15 Millionen Euro, um die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern. Für den Landkreis Neuwied konnte der Kreisbeigeordnete Werner Wittlich (rechts) den Förderbescheid in Empfang nehmen.

TreffpunktJR: CDU-Landtagskandidat Jörg Röder packt an: Firma Mank

Stadt Neuwied

Einblicke in ein Spitzenunternehmen der Region

„Im Land gibt’s viel zu tun. Ich will nicht nur zuschauen, sondern auch anpacken,“ so kommentiert CDU-Landtagskandidat Jörg Röder seine Anpacktour durch den Wahlkreis. Diesmal führte sie ihn zur Firma Mank nach Dierdorf und Puderbach. Nach einer kurzen Einweisung des Inhaber-Ehepaars Hümmerich und des Personalchefs Andreas Berg packte Jörg Röder im Betrieb mit an. „Firmenbesichtigungen haben wir ja öfter. Dass aber jemand kommt und mit anpacken möchte, erleben wir zum ersten Mal,“ sind sich die Unternehmer einig.

Richtige Entsorgung von Energiesparlampen, Neonröhren und LEDs

Kreis Neuwied

Mülltonnen sind tabu

Kreis Neuwied. Über den richtigen Entsorgungsweg für defekte Leuchtmittel informiert die Abfallberatung der Kreisverwaltung Neuwied. Weil beispielsweise Energiesparlampen geringe Mengen an Quecksilber aber auch wertvolle Rohstoffe enthalten, ist eine Entsorgung über die Mülltonne gesetzlich verboten. Dieses Verbot gilt auch für alle anderen Arten von Leuchtstofflampen (z.B. Neonröhren) und sogenannte LEDs.

 Leuchtstoffröhren,  Energiesparlampen und LEDs dürfen nicht in die Mülltonne

#TreffpunktJR: Landtagskandidat Jörg Röder bei der Neuwieder Polizei

Stadt Neuwied

Respekt für wichtige und anspruchsvolle Arbeit
„Respekt für ihre anspruchsvolle Arbeit und gute, auch personelle Ausstattung, das sind für mich zwei ganz wichtige Anliegen, die ich in Gesprächen mit Polizeibeamten immer wieder mitnehme,“ stellt CDU-Landtagskandidat Jörg Röder nach seinem Besuch der Neuwieder Polizeidirektion fest. Peter Leinz, stellvertretender Leiter der Neuwieder Polizeidirektion und Kriminalhauptkommissar Harald Illner (Leiter Sachgebiet Jugend), erläuterten dem CDUPolitiker die aktuelle Situation der Polizeiarbeit in Neuwied. Sie sei in den letzten Jahren durch neue Herausforderungen komplexer geworden: Cyberkriminalität, Drogendelikte und Einbruchskriminalität stellten hohe Anforderungen an die Polizeibeamten. Auch im Bereich der Flüchtlingsunterkünfte sei die Polizei verstärkt im Einsatz. Die Beamten empfinden die Zusammenarbeit mit Flüchtlingen in Neuwied allerdings als sehr positiv. Wie auch im Bereich der Jugendarbeit wird die klassische Polizeiarbeit um begleitende und präventive Maßnahmen ergänzt. Dazu gehören Sprechstunden, Schulungen im Straßenverkehr und sogar Aufklärungsarbeit rund um den Karneval.

Das Bild zeigt Peter Leinz und Jörg Röder.

Karneval: Sperrung vor dem Schloss in Engers

Stadt Neuwied

Für verschiedene Karnevalsveranstaltungen wird im Neuwieder Stadtteil Engers der öffentliche Platz vor dem Schloss zwischen Eisdiele und Altem Rathaus für den Verkehr gesperrt. Angesichts der Auf- und Abbauzeiten beginnt die Sperrung am Dienstag, 2. Februar, 8 Uhr, und gilt bis einschließlich Dienstag, 9. Februar.

 

Black Mamba mit Chilli oder lieber vegetarisch

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Currywurst-Contest: Welche Variante ist die leckerste?

Eine Black Mamba mit Schokoladen-Chilli-Sauce? Oder lieber die Hawaii-Variante  mit Fruchtcocktail und Ananas? Vegetarisch mit süß-saurer Komponente wäre auch nicht schlecht: Beim Festival der Currywurst am letzten Januar-Wochenende in der Neuwieder City haben die Besucher einmal mehr die Qual der Wahl. Eine  kulinarische Herausforderung für den Gaumen. Und dazu haben sich die Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen: einen Currywurst-Contest.    

Neuwieder Wochenmarkt am 29. Januar auf dem Marktplatz

Stadt Neuwied

Am letzten Januar-Wochenende steht die Neuwieder City ganz im Zeichen des „Festivals de Currywurst“ mit verkaufsoffenem Sonntag. Der Wochenmarkt am Freitag, 29. Januar, lädt daher ausnahmsweise nicht auf dem Luisenplatz, sondern auf dem Marktplatz zum Einkaufsbummel ein.

Repräsentative Bürgerbefragung: Ergebnisse auf neuwied.de

Stadt Neuwied

Wie sehen die Bürger ihre Stadt? Wo liegt Entwicklungspotential? Nur zwei Aspekte einer repräsentativen Befragung, die zu Beginn des Stadtentwicklungsprozesses „Zukunftsinitiative Neuwied“ durchgeführt wurde. Die Fragen und Ergebnisse, aber auch weitere Infos zu dem Entwicklungsprozess sind auf der Homepage der Stadt www.neuwied.de zu finden. Einfach auf der Startseite „Zukunftsinitiative Neuwied“ anklicken.

 

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung an den Karnevalstagen

Stadt Neuwied

Neuwied ist närrisch, und die Jecken regieren an den Karnevalstagen in der Deichstadt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Neuwied sind dennoch für die Bürger da. Allerdings zu reduzierten Öffnungszeiten. An Schwerdonnerstag (4. Februar), Rosenmontag (8. Februar) und Karnevaldienstag (9. Februar) bleibt die Verwaltung bis 12 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet. Auch die StadtBibliothek ist an diesen Tagen bis 12 Uhr offen. Der Jugendtreff Big House und die Tourist-Information sind Rosenmontag zu, das Stadtarchiv bleibt Rosenmontag und Karnevaldienstag den ganzen Tag geschlossen.


5578 Artikel (310 Seiten, 18 Artikel pro Seite)


Nachrichten aus Neuwied

new: 03.04.2020 Unternehmen helfen Unternehmen in der Region Westerwald:

Digitales Austausch-Netzwerk für innovative Ideen in der Corona Zeit   Das Portal der Gemeinschaftsinitiative "Wir ...

new: 03.04.2020 Online-Angebote KiJub

Umfangreiches Angebot online ab 6. April  Dank KiJub und Big House in den Osterferien keine Langeweile In diesen Osterferien ist nichts so, wie es auch ...

new: 03.04.2020 Wegen Karfreitag: Wochenmarkt wird verlegt

Den Termin sollten sich all diejenigen merken, die gern auf dem Neuwieder Wochenmarkt frische Produkte kaufen: Wegen des ...

new: 03.04.2020 MONREPOS sucht das Super-Mammut

MONREPOS – das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution möchte ab sofort ein wenig Abwechslung in ...

new: 02.04.2020 Mehrgenerationenhäuser im Landkreis Neuwied

können ab 2021 weiter vom Bund gefördert werden   Erwin Rüddel: „Anerkennung für engagierte ...

new: 02.04.2020 Corona: Stadtverwaltung bittet um Kartenzahlung

An vielen Stellen ist angesichts der Corona-Pandemie das Bezahlen mit Bargeld nicht mehr möglich. In diesem Zusammenhang ...

new: 02.04.2020 „Ich empfehle es auf jeden Fall weiter!“

Zwei diakonische Projekte in Waldbreitbach und Umgebung   Waldbreitbach – „Die Menschen freuen sich und sind sehr dankbar“, lautet die ...

Weit gespanntes Netz ehrenamtlicher Hilfe in Corona-Zeiten

Landrat Achim Hallerbach appelliert an Ältere, im eigenen Interesse die vielfältigen Angebote zu nutzen   Kreis Neuwied – Der Einkauf im ...

Rettungsschirm auch für die Kommunen!

Erwin Rüddel: Kommunale Fehlbeträge dürfen nicht in Kassenkrediten landen   Kreisgebiet. „Wir ...

Kritik an der Landesregierung zur Düngeverordnung

Verpflichtende Binnendifferenzierung – Minister Wissing muss endlich liefern   Kreisgebiet. „Die ...

POL-PDNR: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

2020-04-01T14:58:12 Neuwied (ots) - Am 01.04.2020, gegen 01:55 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion ...

Corona-Pandemie - BARMER entlastet gezielt Selbstständige

Neuwied, 01.04.2020 – Selbstständige, die aufgrund der Corona-Krise erhebliche Einnahmeeinbußen hinnehmen ...

Dem Zoo Neuwied fehlen die Einnahmen

Auf behördliche Anweisung musste der Zoo Neuwied ab dem 18.03.2020 seine Türen für die Besucher schließen. Die Schließung ist ...

Vollsperrung der L 267 zwischen Puderbach und Raubach

Zur Durchführung im Interesse der Verkehrssicherung zwingend notwendiger Rodungsarbeiten muss die Landesstraße (L) ...

POL-PDNR: Sachbeschädigung durch Graffiti

2020-03-31T08:36:00 Neuwied (ots) - Im Zeitraum von Sonntag, 29.03.2020, 17:00 Uhr, bis Montag, 30.03.2020, 18:00 Uhr, wurden ...

Bundeshilfen zur Corona-Pandemie für gemeinnützige Sportvereine öffnen

Erwin Rüddel: „Gemeinnützige Sportvereine müssen berücksichtigt werden!“   Kreisgebiet. ...

Aktuell 145 positive Fälle im Landkreis / Corona-Ambulanzen gehen in Betrieb

Seit zwei Wochen ist die Fieberambulanz im Gewerbegebiet Neuwied nun in Betrieb. Bisher wurden 1.053 Personen dort auf eine ...

Dattenberg ist neue Schwerpunktgemeinde im Dorferneuerungsprogramm

Kommunen können Zuschuss bis zu 80 Prozent für klimafreundliche Maßnahmen im Dorf nutzen und von Schwerpunktförderung profitieren – ...

13 User online

Samstag, 04. April 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied