Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Verschieden und doch gleich

Stadt Neuwied

Zwei erste Klassen der Geschwister-Scholl-Schule in Neuwied machen mit bei der Woche der Kinderrechte des Landes Rheinland-Pfalz, die die Religionsfreiheit und Integration in den Fokus rückt. Zusammen mit den Eltern lernen die Kinder an drei Projekttagen verschiedene Kulturen, Bräuche und Religionen kennen. Dabei profitieren sie natürlich von der Vielfalt der Kulturen an ihrer Schule.

Kulturelle Vielfalt am Rhein-Wied-Gymnasium

Stadt Neuwied

Auch das Neuwieder Rhein-Wied-.Gymnasium beteiligt sich in diesem Jahr an der Woche der Kinderrechte des Landes Rheinland-Pfalz. „Kulturelle Vielfalt“: Damit greift das RWG das Thema der diesjährigen Woche der Kinderrechte auf, die das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit für alle Kinder weltweit in den Fokus rückt. Und zwar mit einem Schulfest am Samstag, 18. Juli, bei dem die vielfältigen Projekte vorgestellt werden, die die einzelnen Klassen in den letzten Wochen zum Thema entwickelt haben.

Heinrich-Heine-Schule wird zur „Bunten Schule“

Stadt Neuwied

„Jedes Kind hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit“ – so lautet das Recht, das in diesem Jahr im Mittelpunkt aller Aktionen und Projekte zur Woche der Kinderrechte im September steht. Verschiedene Kinder- und Jugendorganisationen, aber auch Neuwieder Schulen und der Jugendbeirat, haben dieses Recht aufgegriffen und daraus ganz eigene Projekte entwickelt. Gefördert wird die Woche der Kinderrechte vom Land Rheinland-Pfalz.
 

Verwandlungsmöbel im Verwandlungsbau

Kreis Neuwied

Die Fachleute nennen es „Bauen im Bestand“ und bei der Präsentation von Entwürfen angehender Architektinnen und Architekten zum Anbau unseres Roentgen-Museums staunten die Anwesenden nicht schlecht darüber, was trotz städtebaulich beengter Verhältnisse alles möglich ist.

Die Masterstudentinnen und –studenten der Hochschule Koblenz präsentierten sechs Entwürfe, wie das Museum erweitert werden könnte, wenn Geld keine Rolle spielte.

Die angehenden Architektinnen und Architekten mit ihrem Prof. Dipl. Ing. Uwe Simon, Landrat Rainer Kaul, dem Direktor des Roentgen-Museums Bernd Willscheid und der Behindertenbeauftragten Andrea Oosterdyk

Deichwelle bietet in den Sommerferien Kompaktkurse fürs Kinderschwimmen

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Neuwied. In den Sommerferien bietet die Deichwelle wieder Kompaktkurse für das Kinderschwimmen an. Diese gehen jeweils über zehn Einheiten und finden zwei Wochen lang täglich von montags bis freitags statt.
Die Kompaktkurse im Bereich "Delphine" (9.15 bis 10 Uhr) sind der Einstieg ins Schwimmen. Spielerisch sammeln die Kinder erste Erfahrungen zum Atmen, Tauchen, Schweben und Gleiten. Darüber hinaus probieren sie sich hier in ihren ersten Schwimmbewegungen.
Die Kompaktkurse „Frösche" (10.15 bis 11 Uhr) bauen auf den Kurs Delphine auf. Voraussetzung hierfür ist es, die ersten Schwimmbewegungen, unter Zuhilfenahme einer Schwimmhilfe, koordiniert ausführen zu können.
Termine für den Kursstart sind am 27. Juli, 10. August und 24. August, die Kursgebühr beträgt für zehn Einheiten 85 Euro. Infos und Anmeldungen online unter http://www.deichwelle.de/kurse oder telefonisch unter 02631/85-1666.

 

Kinderbetreuungsquoten verfälscht wiedergegeben -

Kreis Neuwied

Kreisjugendamtsbezirk erreicht 40 Prozent
Erhebung der Statistiker unterscheidet nicht zwischen Kreis und Stadt Neuwied
Hallerbach: Kritik an der Darstellung des Statistischen Landesamtes bezüglich Kinderbetreuungsquoten

Kreis Neuwied - Für erhebliche Irritation sorgt in der Neuwieder Kreisverwaltung eine aktuelle Veröffentlichung des Statistischen Landesamtes. Die Bad Emser Statistiker hatten aufgezeigt, dass die Betreuungsquote bei den "unter Dreijährigen Kindern" (U3) im Landkreis Neuwied so niedrig ist, wie in keinem anderen Landkreis in ganz Rheinland-Pfalz. Nach Analysen der Statistiker wurden im März dieses Jahres in Stadt und Kreis Neuwied "nur" 26,6 Prozent aller Kinder unter drei Jahren in einer Kita oder in Kindertagespflege betreut - nach prozentualen Anteilen weniger als in allen anderen Landkreisen.

dichteres Entsorgungsnetz für Elektro-Altgeräte

Kreis Neuwied

Elektro-Schrott: Gesetzesnovelle soll Recycling stärken - dichteres Entsorgungsnetz für Elektro-Altgeräte
Hallerbach: illegale Entsorgung muss deutlich eingedämmt werden, ansonsten Schäden für Mensch, Umwelt und Natur

Kreis Neuwied - Wie der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) befürwortet auch der 1.Kreisbeigeordnete und Dezernent für Abfallwirtschaft, Achim Hallerbach, die beabsichtigte Anhebung der Recyclingquoten bei der Elektro- und Elektronikgeräteverwertung. "Leider sind aber Teile der geplanten Gesetzes-änderungen kritisch zu sehen. So darf die Möglichkeit der Kommunen, Elektroaltgeräte selbst zu vermarkten und mit den Erlösen den Sammelaufwand zumindest teilweise zu finanzieren, nicht durch verschärfte und bürokratische Meldepflichten unverhältnismäßig erschwert werden," so Hallerbach.

Kreisfeuerwehrtag - Viel Lob und bemerkenswerte Zahlen

Kreis Neuwied

Bei tropischen Temperaturen fand der diesjährige Kreisfeuerwehrtag im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Puderbach am Sonntag im Festzelt in Puderbach statt. Gleich nach der Begrüßung berichtete Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Böcking über die Einsätze und Aktivitäten der Wehren im Kreis.

(v.l.n.r.): Landrat Rainer Kaul, Kreisfeuerwehrinspektor Werner Böcking, Kreisausbilder Volker Lemgen, stellv. Kreisfeuerwehrinspektor Holger Kurz und Landesfeuerwehrinspektor Hans-Peter Plattner.

Ausstellungseröffnung im Kreishaus

Kreis Neuwied

Am Donnerstag, den 2. Juli, wurde im „Kunstflur“ des Kreishauses Neuwied, die Ausstellung  KREATIV-KURS eröffnet.

Trotz der sehr hohen Außentemperaturen an diesem Nachmittag, fanden sich einige Besucher zur Ausstellungseröffnung im Kreishaus ein. Der festliche Rahmen, den Steven Peters mit seiner passend ausgewählten musikalischen Begleitung abrundete, belohnte die Teilnehmer des Kreativkurses, die ihre Werke bis zum 27. September dort zeigen.

Bildunterzeile: Die Mitglieder des Kreativkurses mit Jürgen Stehl und Peter Schwarz vom Heinrich-Haus, sowie Rosina Kusche-Knirsch und Bernd Willscheid vom Roentgen-Museum, Steven Peters von der Städtischen Musikschule und Landrat Rainer Kaul

Rollstuhltennis in der Kindertagesstätte

Kreis Neuwied

E.K. Die Kindertagesstätte Vettelschoß feierte am 28.06.2015 ihr 40-jähriges Bestehen mit einem großen Kindergarten/Sommer- und Familienfest.
Da wir immer bemüht sind unsere Aktivitäten rund um die Integration von Kindern mit Handicap einer breiten Masse nahe zu bringen, haben wir auch hier eine Anfrage gestellt und durften am Sonntagmittag Rollstuhltennis präsentieren. Ausgerüstet mit Sportrollstühlen, Hütchen für den Parcour, Tennisschlägern und Bällen machten wir uns auf den Weg nach Vettelschoß. Lisa, die nun seit über zwei Jahren regelmäßig am Rollstuhltennistraining teilnimmt, zeigte geschickt, wie der Ball auf dem Schläger balanciert wird und im Zuspiel mit Jürgen Kugler, 1. Vors. und Trainer des Vereins, zogen sie viele interessierte Blicke auf sich. Und da Kinder frei sind vor Vorurteilen und eine ganz geringe Hemmschwelle haben, waren die mitgebrachten Sportrollstühle ständig besetzt und die Bälle flogen hin und her.

Junge Leute mit Handicap ausbilden: SWN sind mit im Boot

Stadt Neuwied

Zusammenarbeit mit Berufsbildungswerk des Heinrich-Hauses

Neuwied. Einen jungen Menschen mit Handicap ausbilden? Da sind die Stadtwerke bzw. Servicebetriebe Neuwied (SWN/ SBN) dabei. Nicht umsonst haben die Servicebetriebe beim „Landespreis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen“ den zweiten Platz belegt. Nun geht das Team aufgrund der guten Erfahrungen noch einen Schritt weiter. Gemeinsam mit dem Berufsbildungswerk Heinrich-Haus bildet es ab August einen jungen Mann mit Behinderung zum Kaufmann für Büromanagement aus. Das Projekt „VAmB“ macht´s möglich.

Ein Handicap ist kein Ausbildungshindernis. Davon sind (v.l.) Matthias Buddenberg, Schwerbehindertenbeauftragter der SWN/ SBN/Deichwelle, Jürgen Brink vom Heinrich-Haus, Personalchef Dirk Reuschenbach und Ausbildungsleiterin Kerstin Balmes von den SWN überzeugt.

Mehrere Stromausfälle am Wochenende

Stadt Neuwied

 Technische Defekte in Trafo-Stationen möglicherweise durch Sommerhitze

Neuwied. Am Wochenende hatten die Stadtwerke Neuwied (SWN) zwei Einsätze wegen ausgefallenen Trafo-Stationen zu bewältigen. Ob die Ursache durch die hochsommerlichen Temperaturen verursacht war, wird derzeit geprüft.

Am frühen Freitagnachmittag wurde der Schaltwarte ein technischer Defekt in der SWN-Station Neuwiesenweg in Oberbieber gemeldet. Auch die Feuerwehr war alarmiert. Deren Einsatz konnte jedoch schnell beendet werden, da es zwar zur Rauchentwicklung, aber nicht zum Brand gekommen war. Rund zwei Stunden mussten die Haushalte in der Umgebung warten, bis auch die letzten durch Umschaltungen wieder versorgt werden konnten.

Mindestlohn: Bürokratischer Aufwand und demotivierte Arbeitskräfte

Kreis Neuwied

Die Umsetzung des Mindestlohns bei kurzfristig Beschäftigten in Landwirtschaft und Weinbau belastet die Betriebe mit unzumutbarem bürokratischem Aufwand und demotiviert die Arbeitskräfte

Kreis Neuwied - "Warum lässt man uns nicht arbeiten! Wir kommen von weit her um Geld zu verdienen; ausruhen können wir uns im Winter daheim genug!", bekommen die Spargel- und Erdbeeranbauer fast täglich von Ihren ausländischen Saisonarbeitern zu hören und sprechen damit die Regelung des Arbeitszeitgesetzes an, welches die Wochenarbeitszeit auf 40 Stunden begrenzt und nach sechs Tagen einen Ruhetag vorschreibt. In Ausnahmefällen können Mehrarbeiten bis 60 Stunden/Woche durch Ruhezeiten innerhalb eines Kalendermonats ausgeglichen werden. Diese werden aber auf die maximale sozialversicherungsfreie Beschäftigungszeit von drei Monaten angerechnet.

Schlussspurt bei den Rommersdorf Festspielen

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Kaum haben sie begonnen und das Wetter spielt endlich auch mit, da sind die Rommersdorf Festspiele in Neuwied auch schon wieder vorbei. Doch in der letzten Woche der Veranstaltungsreihe im Stadtteil Heimbach-Weis wird es noch mal bunt, klassisch und witzig auf der Bühne.

Wer sich auf Hans-Joachim Heist als Heinz Erhardt am Samstag, 11. Juli, gefreut hat, sich aber erst kurzfristig Karten besorgen wollte, der hat leider Pech gehabt, denn die Vorstellung ist ausverkauft. Als Alternative sei ihm aber wärmstens Flashdance - Das Musical empfohlen. Das Ensemble der Burgfestspiele Bad Vilbel bringt den Kultfilm der 80er am Dienstag, 14. Juli, um 20.15 Uhr auf die Bühne des Englischen Gartens. Und das Ensemble überzeugte schon bei der Eröffnung mit Singin´ in the Rain. Flashdance erzählt die Geschichte der 18-Jährigen Alex, die von einer Karriere als Tänzerin träumt. Tagsüber arbeitet sie als Schweißerin, nachts als Tänzerin in einer Bar. Durch die turbulente Beziehung zu ihrem Chef erhält Alex die Möglichkeit für ein Vortanzen. Wird sie die Chance nutzen?

Abfallzweckverband REK tagte erstmals in erweiterter Besetzung

Kreis Neuwied

 und entschied über Aufgabenerfüllung im Verband


Der Abfallzweckverband REK Rheinische Entsorgungs-Kooperation tagte am gestrigen Donnerstag, 2. Juli,  erstmals in seiner erweiterten, neuen Besetzung auf der Abfallentsorgungsanlage in Linkenbach (Kreis Neuwied). Bereits Ende März hatten die REK-Gründungsmitglieder Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bonn den Beitritt des Kreises Neuwied und des Rhein-Lahn-Kreises beschlossen. "Seit dem 22. Juni 2015 ist der erweiterte Abfallzweckverband REK von der zuständigen Kommunalaufsicht, der Bezirksregierung Köln, kommunalaufsichtsrechtlich genehmigt. Damit wurde ein weiterer wichtiger Schritt in der von der Politik geforderten inter-kommunalen Zusammenarbeit getan", erklären die beiden REK-Geschäftsführer Achim Haller-bach und Manfred Becker.

Das bundeslandübergreifende REK-Führungsteam. Die neuen Funktionsträger des genehmigten und erweiterten Abfallzweckverbandes REK (v.l.n.r.): Werner Albrecht, (Rhein-Sieg-Kreis, Stellvertretender Vorsitzender der Verbandsversammlung), Manfred Becker (Bonn, REK-Geschäftsführer), Landrat Frank Puchtler (Rhein-Lahn-Kreis, Verbandsvorsteher), Christian Gold (Bonn, Vorsitzender der Verbandsversammlung), Gisela Bertram (Rheinlahn-Kreis, Stell-vertretende Verbandsvorsteherin), Achim Hallerbach (REK-Geschäftsführer).
Foto: REK / Wolfgang Tischler

Together we are Neuwied – Projektwoche startet

Stadt Neuwied

Benaissa von Comedy Rebell diskutiert über Migration

Das Recht auf Religionsfreiheit steht im Fokus der diesjährigen Woche der Kinderrechte. Viele Neuwieder Institutionen nehmen sich in verschiedenen Projekten dieses Themas an. Dank des Engagements des Jugendbeirats haben in diesem Jahr auch viele Neuwieder Schulen Projekte entwickelt. Für ihr Konzept „Together we are Neuwied“ wurden die Neuwieder Jugendbeiratsmitglieder sogar von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz ausgezeichnet. Das Ministerium für Integration, Familien, Kinder, Jugend und Frauen fördert das Neuwieder Projekt.

Ortsgemeinde Neustadt wird Mitglied im Touristik-Verband Wiedtal

Kreis Neuwied

Neustadt (Wied). Die Ortsgemeinde Neustadt (Wied) ist seit dem 1. Juli das 53. Mitglied im Touristik-Verband Wiedtal e.V.

Bereits seit einiger Zeit gab es Gespräche über eine Zusammenarbeit im touristischen Bereich. „Wir werden die Angebote rund um Neustadt ab sofort mit vermarkten. Dazu gehören Prospektauslage, Wanderkartenverkauf, gemeinsame Messebesuche und die Verlinkung im Internet – und das natürlich gegenseitig“, so Florian Fark, Geschäftsführer vom Touristik-Verband Wiedtal e.V. „Ob Wied-Radweg, Weißenfelser Ley oder Kloster Ehrenstein, viele unserer Gäste besuchen jetzt schon diese Sehenswürdigkeiten.“

v.ln.r.: F. Fark, H. Kaltz, J. Wertenbruch, U. Müller, U. Klein. A. Holl / Foto: Touristik-Verband Wiedtal e.V.

Neuer Nahverkehrsplan geht in die Umsetzung

Kreis Neuwied

Hallerbach: Ziel ist angepasstes ÖPNV-Konzept
"Mit unserem neuen Nahverkehrsplan" so der verantwortliche Erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, "wollen wir uns für die Zukunft aufstellen und ein auf die Bedürfnisse der Bevölkerung angepasstes ÖPNV-Konzept anbieten. Allerdings ist es dorthin noch ein schwieriger, weiter Weg, den wir gemeinsam mit unseren Kommunen, den Bürgerinnen und Bürgern, den Verkehrsunternehmen und allen übrigen Akteuren beschreiten wollen. Es werden viele gemeinsame Kraftanstrengungen - auch in finanzieller Hinsicht - notwendig werden, um die im Nahverkehrsplan zusammengefassten Maßnahmen und Projekte umzusetzen".


3201 Artikel (178 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 24.05.2018 Heinrich-Haus Seniorenzentrum feiert 10. Geburtstag

Neuwied – Mit einem Familienfest für Mitarbeiter und Bewohner feierte das Heinrich-Haus Seniorenzentrum sein ...

new: 24.05.2018 Nachwuchs bei den Hawaiigänsen

Der Frühling ist bekanntermaßen Nachwuchszeit bei den meisten Tierarten. Auch im Zoo Neuwied sind in den letzten Wochen einige Jungtiere zur Welt ...

new: 24.05.2018 „Leuchtturmprojekte“ in Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen gesucht

Erwin Rüddel: „Das ist ein wichtiges Projekt für diesen Personenkreis“ Kreisgebiet. „Die ...

new: 24.05.2018 Betriebsausflug der Stadtverwaltung: Dienststellen geschlossen

Am Mittwoch, 6. Juni, bleiben wegen des Betriebsausflugs der Verwaltung alle Dienststellen (auch StadtBibliothek, Stadtarchiv, ...

new: 24.05.2018 Mit der Lösung „Fliegerkappe“ beim Gartenmarkt gewonnen

Wertvolle Preise gab´s beim SWN-Gewinnspiel
Neuwied. Beim Gartenmarkt konnte die Besucher am SWN-Stand wieder am ...

new: 24.05.2018 Neue Versorgungsleitungen in der Wilhelm-Schweitzer-Straße

Einbahnregelung nötig – Voraussichtlich vier Monate Bauzeit Neuwied. Die Stadtwerke Neuwied (SWN) erneuern in der ...

new: 24.05.2018 Rheinlandmeisterschaften im Freibad der Deichwelle

Am 9. und 10. Juni Freibad fürs Baden geschlossen – Zuschauer willkommen
Neuwied. Das Freibad der Deichwelle ist ...

new: 24.05.2018 Saunakarten für die Deichwelle günstiger kaufen – und später einlösen

Deutlicher Preisvorteil – Guthaben verfällt nicht Neuwied.  Keine lange Saunanacht im Juni, Juli und August, ...

new: 24.05.2018 Spielgerät in der Jakobstraße muss abgebaut werden

OB Einig will sich für schnellen Ersatz einsetzen Neuwied. Das Spielgerät auf dem Kinderspielplatz in der Jakobstraße in Engers muss abgebaut ...

new: 24.05.2018 Radwandertag WIEDer ins TAL am Sonntag

An diesem Sonntag, 27. Mai 2018 findet von 10:00 – 17:00 Uhr der Radwandertag WIEDer ins TAL statt. Die Landesstraße L255 im Wiedtal ist auf 50 ...

new: 23.05.2018 „Du aber folge mir nach!“

Bischof Ackermann weiht Rudolf Esser, Michael Meyer und Kevin Schirra zu Priestern Trier – Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am 19. Mai Rudolf Esser, ...

new: 23.05.2018 CDU-Fraktion: Mehrgenerationenpark soll bis 2021 in Oberbieber Realität sein

Pläne des HVO für Campingplatz und Aubach – Bürgerhaus integrieren? Oberbieber. Von den neuen Ideen rund um den ehemaligen Campingplatz ...

new: 23.05.2018 Oberbürgermeister Einig zu Gast beim Bürgerforum Heimbach-Weis

OB Jan Einig, Ortsvorsteher Michael Kahn und die Stadtrats- sowie Ortsbeiratsmitglieder stehen Rede und Antwort Heimbach-Weis. Die Bürgerforen des ...

Preisübergabe an die „Best Christmas City“ in Waldbreitbach

Das Weihnachtsdorf Waldbreitbach hat mit einem einzigartigen Stadtmarketingkonzept überzeugt und ist Gewinner in der Jurywertung im Wettbewerb „Best ...

Ein Bezirkstitel und zwei Vizemeisterschaften für VfL-Athleten

Läuferabend mit Bezirkshürdenmeisterschaften in Ochtendung Bei den Hürdenmeisterschaften für den Leichtathletikbezirk Koblenz im Rahmen ...

Karate: Sieg für Denis Jankowski beim EuroCup in Österreich

Gold und Silber für das Talent des KSC Karate Team in Österreich. Zell am See/Österreich, 28.4.2018. Gemeinsam mit dem Deutschen Nationalteam ...

Dritter und vierter Bauabschnitt ab sofort am schnellen Netz -

Breitbandausbau im Kreis Neuwied schreitet voran   §  Rund 75 Kilometer Glasfaser und 64 Verteiler für das schnelle ...

Süwag-Gebäude in Bonefeld steht kurz vor der Fertigstellung

Bonefeld. In gut zweieinhalb Wochen ist es soweit: das neue Verwaltungsgebäude der Süwag im Gewerbepark Bonefeld an der B 256 steht kurz vor der ...

8 User online

Freitag, 25. Mai 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied