Lebendiges - Neuwied

Artikel zum Thema: Stadt Neuwied



zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (4991 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 6 mal gelesen

Erste Arbeiten zur Vorbereitung der bevorstehenden langwierigen Deichsanierung

bei Engers sind jetzt beendet
 Kampfmittelsondierung am Engerser Deichgelände an der Kronprinzenbrücke nunmehr abgeschlossen

Text und Fotos: SGDN + Jürgen Grab
Neuwied-Engers. Insgesamt werden mehr als 7 Millionen Euro aufgewendet werden müssen, um das 860 Meter lange Deichgelände am nördlichen Ende des Neuwieder Stadtteils Engers fach – und situationsgerecht zu sanieren bzw. neu zu gestalten. Dabei verweisen die seit Monaten dort tätigen Spezialisten nochmals auf die Zeit der Endphase des zweiten Weltkrieges hin, als die alliierten Truppen verstärkten Atelleriebeschuss und diverse Bobenangriffe auf die Kronprinzen-Eisenbahnbrücke zwischen Engers und Urmitz ausführten und somit eher unangenehme Hinterlassenschaften auf dem weitläufigen Areal haben liegen lassen. Diese wurden nun in umfangreichem Maße entdeckt und inzwischen beseitigt.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (2405 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 7 mal gelesen

Erstmals Kinderrechte-Award verliehen

Bürgermeister Peter Jung zeichnet Kita St. Michael aus

Die Stadt Neuwied hat ein großes Ziel: Sie will die erste kinderfreundliche Kommune in Rheinland-Pfalz werden und beteiligt sich daher am Bundesprogramm „Kinderfreundliche Kommune“ der UNICEF und des Deutschen Kinderhilfswerk. Dafür muss die Stadt eine Handlungsstrategie entwickeln, die alle Neuwieder Kinder und Jugendliche mit all ihren Rechten in den Mittelpunkt einer umfassenden kinder- und jugendfreundlichen Politik stellt. Das umfasst unter anderem, faire und gleiche Bildungs- und Teilhabechancen für ein gutes Aufwachsen zu schaffen sowie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei Belangen, die sie direkt betreffen, sicherzustellen.

 Bürgermeister Peter Jung überreicht den erstmals verliehenen Neuwieder Kinderrechte-Award an Erzieherin Simone Rockenfeller (Mitte) und Anke Otterbach-Grosch, Leiterin der katholischen Kindertagesstätte „St. Michael“ in Feldkirchen.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (3497 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 6 mal gelesen

„Bedeutender Baustein zur Sicherung des Bedarfs an Pflege-Fachkräften“

Heinrich-Haus eröffnet eigene Pflegeschule. 17 Auszubildende haben am 1. September ihre generalistische Ausbildung gestartet. Offizielle Eröffnung mit viel Lob aus der Politik.
Dem Mangel an Fachkräften entgegenwirken, neue Ausbildungsangebote für junge Erwachsene schaffen und gleichzeitig einen Beitrag zur pflegerischen Versorgung in der Region leisten: Diesem Ziel ist das Heinrich-Haus mit der Eröffnung der ersten eigenen Pflegeschule in Heimbach-Weis einen erheblichen Schritt nähergekommen. Seit dem 1. September werden hier 17 junge Menschen zu Pflegefachkräften ausgebildet, perspektivisch werden es 60 Auszubildende sein. Gemeinsam mit Vertretern der Josefs-Gesellschaft (JG) als Träger, Landrat Achim Hallerbach, Kreisbeigeordnetem Michael Mahlert, dem Beigeordneten der Stadt Neuwied, Ralf Seemann, der Landtagsabgeordneten Lana Horstmann, Vertretern der Pflegekammer Rheinland-Pfalz und zahlreichen weiteren Gästen eröffnete die Heinrich-Haus gGmbH die Pflegeschule jetzt auch offiziell.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1406 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 8 mal gelesen

Der Herbst hält Einzug im Zoo Neuwied

Auch wenn es in den letzten Tagen nachmittags mit warmen Temperaturen und Sonnenschein noch nicht den Anschein hatte, so lassen die nebligen Morgen mit Temperaturen im einstelligen Bereich keinen Zweifel zu: Es ist Herbst geworden, auch im Zoo Neuwied.
Diese Veränderung geht auch an den Tieren nicht spurlos vorbei: Die Trampeltiere zum Beispiel bekommen allmählich wieder ihre lange, dichte Winterwolle. „Die wilden Vorfahren der Trampeltiere waren in ihrem natürlichen Lebensraum, der sich von Kasachstan bis nach China erstreckt, extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt, die von über 40 Grad im Sommer bis -30 Grad im Winter reichen“, erklärt Kurator Maximilian Birkendorf.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1238 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 12 mal gelesen

Klein und Groß helfen beim World Cleanup Day im Raiffeisenring

So langsam wird es zu einer liebgewonnenen Tradition, die im Quartier positive Wirkung zeigt. Knapp 20 Helferinnen und Helfer, darunter auch einige fleißige Heranwachsende und Bürgermeister Peter Jung waren mit dabei: Beim diesjährigen World Cleanup Day im Raiffeisenring. Angeleitet von den Freiwilligen der Projektgruppe „Sauberkeit und Infrastruktur“ des Quartiersmanagement im Raiffeisenring vom Diakonischen Werk im Ev. Kirchenkreis Wied. „Der ausdauernde Einsatz der Ehrenamtlichen im Ring führt zu einer Aufwertung der öffentlichen Grünanlagen und Plätze.

 Das Foto zeigt Quartiersmanager Mario Seitz (links) mit Teilen der Freiwilligen der Projektgruppe Sauberkeit & Infrastruktur, Mitarbeitenden der SBN und Bürgermeister Peter Jung (rechts).

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 11 mal gelesen

OB Einig übermittelt Glückwünsche an Goldjunge Walscheid

Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig, der selbst gern in die Pedale tritt, hat dem Neuwieder Radsportler Max Walscheid zu dessen Goldmedaillengewinn bei der Rad-Weltmeisterschaft in Belgien gratuliert und einen entsprechenden Brief auf den Weg gebracht. Walscheid war dort mit seinen Kolleginnen und Kollegen im Zeitfahr-Mix zu Gold gefahren. „Das war eine überragende Leistung“, kommentierte Einig. „Einen in Neuwied geborenen und mit seiner Heimatstadt eng verbunden gebliebenen Sportler auf dem Siegertreppchen einer internationalen Großveranstaltung zu sehen, freut mich ungemein. Ich denke, dieser großartige Erfolg wird Max Walscheid einen großen Schub für seine weitere Karriere geben.“ OB Einig glaubt zudem, dass Walscheids Triumph auch eine große Inspiration für den sportlichen Nachwuchs der Deichstadt ist.  


 Schon nach seiner ersten Tour-de-France-Teilnahme im vergangenen Jahr hatte sich Walscheid ins Goldene Buch der Stadt eingetragen.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1589 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 7 mal gelesen

Kinder „Fit für den Straßenverkehr“ machen

Verkehrssicherheit im Fokus der städtischen Kita „Raiffeisen“
Die Erzieherinnen und Erzieher der städtischen Kita „Raiffeisen“ haben sich im Seminar „Fit für den Straßenverkehr“ der Unfallkasse Rheinland-Pfalz zu Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Verkehrssicherheit ausbilden lassen. Das Raiffeisen-Team war sich einig: Kita-Kinder sollten bereits frühzeitig lernen, wie sie sich angesichts der mannigfaltigen Herausforderungen im Straßenverkehr sicher  
zu Fuß darin bewegen können. 

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1490 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 10 mal gelesen

Kinder erkunden neue mobile Kletterbox

Aufwertung des Schulhofes der Marienschule
Auf dem Schulhof der Marienschule klettern, rutschen und balancieren die Kinder auf einem neuen, multifunktionalen Spielgerät: Die mobile Kletterbox bietet vielfältige Möglichkeiten, sich auszutoben. Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig und Bürgermeister Peter Jung übergaben gemeinsam mit Sandra Thannhäuser, Leiterin des Amtes für Schule und Sport, den Spielcontainer an den neuen Schulleiter der städtischen Grundschule, Manuel Mouget. Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler bereits Gelegenheit, den neuen Abenteuerparcours zu erkunden, und attestierten einen hohen Spaßfaktor.
Spielgeräten ist“, ergänzt Oberbürgermeister Jan Einig, „dass wir ihn flexibel einsetzen können, sodass der Schulhof bis zum Abschluss der Bauarbeiten und darüber hinaus immer altersgerechte Möglichkeiten zum Spielen und Austoben bietet.“

Oberbürgermeister Jan Einig, Sandra Thannhäuser, Leiterin des Amtes für Schule und Sport, Schulleiter Manuel Mouget, Bürgermeister Peter Jung, Jugendamtsleiter Bernhard Fuchs, Beigeordneter Ralf Seemann, Spielraumplaner Harald Schwer und Bauamts-Mitarbeiter Marcus Theobald (von links) übergaben den Grundschulkindern der Marienschule die neue Kletterbox.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1939 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 13 mal gelesen

Mithelfen und Dankbarkeit erfahren

Es ist ein bekanntes Sprichwort: „Unter Nachbarn hilft man sich“. Umgesetzt haben dies in den letzten Wochen die Ehrenamtlichen vom EIRENE-Projekt Starke Nachbar_innen. Schon drei Tage nach der verheerenden Flut im Ahrtal machte sich eine Gruppe von elf Geflüchteten, die jetzt in Neuwied ein neues zu Hause gefunden haben, auf den Weg in den Nachbarkreis. Angefragt wurde die Gruppe  von der Neuwieder Stadtteil-Initiative Wir im Sonnenland. Über die Kreisverwaltung Neuwied wurde ihnen mitgeteilt, wo ihre Hilfe gebraucht wird. Bepackt mit Schippen, Eimern und Schrubbern ging es nach Neuenahr-Ahrweiler. Was sie dort sahen, war für sie alle schockierend. „Es hat mich direkt an meine alte Heimat Syrien erinnert. In Syrien war es der Krieg, der alles zerstört hat, hier die Naturgewalt“, so die Eindrücke von Bilal Almasri, Mitarbeiter im Projekt.

Die Starken Nachbar_innen bei ihrem Hilfseinsatz in Altenahr.

zum Thema : Stadt Neuwied
  • mehr... (1236 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Kommentare (0)
  • 7 mal gelesen

Wieder Überschwemmung: Sorgen in Oberbieber

Neuwied. Erneut kam es am Mittwoch, 15. September zur Überschwemmung des Ortskerns im Neuwieder Stadtteil Oberbieber. Die Feuerwehr wurde außerdem zu einem überschwemmten Keller gerufen. Besondere Ironie: Ausgerechnet der Keller des Lokals wurde ebenfalls überschwemmt, in dem zwei Jahre zuvor Stadtwerke-Chef Thomas Herschbach noch wiederholter Überschwemmung des Luisenplatzes um die Oberbieberer Kirche „schnelle Hilfe“ in einer Bürgerversammlung zugesagt hatte.


1863 Artikel (187 Seiten, 10 Artikel pro Seite)