Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Deichwelle knackte die Rekordmarke von 220.000 Gästen

Stadt Neuwied

Kontinuierlicher Anstieg der Gästezahlen – 2016 neue Angebote
8. Januar 2016

 
Neuwied. Das Jahr 2015 ist bislang das stärkste in der Geschichte der Deichwelle: 224.000 Besucher wurden in der abgelaufenen Sauna-, Hallen- und Freibadsaison gezählt. An den Erfolg will man auch 2016 anknüpfen. „Wir haben nach der Sanierung viele unserer Gäste schnell wiedergewonnen, wir haben die Gelegenheit genutzt, Freibad und Sauna aufzuwerten und im Betrieb läuft alles rund“, erklärt Geschäftsführer Michael Krose. „Nicht zuletzt hat das Wetter in diesem Jahr mitgespielt. Ein Allwetterbad ist immer auch ein Stück vom Wetter abhängig.“ 28.500 Gäste zählte die Deichwelle in dieser Saison im Freibad und liegt damit noch deutlich über dem starken Sommer 2013 (26400 Besucher). „Wir merken deutlich, dass unsere Investitionen in den Sprungturm, das Kleinkinderbecken und die Rutsche sich auszahlen. Es gab viele positive Reaktionen.“

Kurz vor Jahresende knackte die Deichwelle mit Dieter Keupen aus Ochtendung die Marke von 220.000 Gästen. Keupen ist regelmäßiger Besucher der Saunalandschaft, vorzugsweise am Dienstag. Er bucht jeweils ein 4-Stunden-Ticket und geht die erste Stunde immer erst schwimmen bzw. nimmt am offenen gratis Aqua-Fitness-Angebot von 12.30 bis 13 Uhr teil. Nach dem Sport entspannt er in der Sauna: „Es gibt immer genug Platz in den Saunen und auf den Ruheflächen und die Kombination aus Schwimmbad und Sauna in der Deichwelle ist für mich ideal." Verwaltungsleiterin Svenja Osterhues hört solche Worte natürlich gerne und überreichte dem „Rekordgast“ ein Saunapaket.

Highspeed-Internet für Neuwied

Stadt Neuwied

-    Über 26.000 Haushalte können jetzt schnelles Internet nutzen
-    Vectoring: Mit bis zu 100 MBit/s surfen
-    Jetzt mehr Geschwindigkeit bei der Telekom buchen
          ___________________________________________________________

Am Wochenende startete neue Ära der Abfall-Entsorgung im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied

Normale Anlaufschwierigkeiten schränken den Service nicht ein

Service bleibt wie gewohnt - Veränderung nur optisch

Die Veränderung im Bild der täglichen Abfallsammlung im Kreis Neuwied ist nun deutlich vollzogen. 23 nagelneue weiße Mülllaster rollen jetzt unter dem Dach und Logo des REK - und damit erstmals im Landkreis Neuwied unter kommunaler Flagge - über die Straßen des Kreises Neuwied. Hinter den drei Buchstaben steht der länderübergreifende Abfallzweckverband Rheinische Entsorgungs-Kooperation, dem der Kreis Neuwied wie auch der Rhein-Lahn-Kreis im Frühjahr 2015 beigetreten sind.

23 nagelneue weiße Mülllaster rollen jetzt unter dem Dach und Logo des REK - und damit erstmals im Landkreis Neuwied unter kommunaler Flagge - über die Straßen des Kreises Neuwied. Mit den besten Wünschen wurden am 2. Januar um kurz vor sechs die Fahrer mit ihren neuen Müllfahrzeugen im Landkreis Neuwied auf ihre erste Tour geschickt. Der 1. Kreisbeigeordnete und Abfallwirtschaftsdezernent Achim Hallerbach wünschte gemeinsam mit Standortleiterin Yvonne Nagel und den Vertretern der Rheinischen Entsorgungskooperation (REK) den Fahrern einen guten Auftakt und allzeit unfallfrei Fahrt.

Kuratorenführung und Fotoworkshopin der StadtGalerie

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Seit dem 23. Oktober zeigt die StadtGalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche Gemälde, Fotografien und Installationen alter und zeitgenössischer Künstler zum Thema „Der Rhein - eine romantische Affäre“. Begleitet wird die Ausstellung durch ein buntes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. So führt jeden 1. und 3. Sonntag im Monat die Kuratorin Gisela Götz um 15 Uhr durch die Räumlichkeiten der Galerie. Mit Witz, Charme und viel Hintergrundwissen lassen sich die Darstellungen des Rheins erkunden und erleben. Am Donnerstag, 14. Januar, vermittelt der Fotograf Andreas Pacek um 19 Uhr Tipps und Tricks zur Reise- und Reportagefotografie. Karten sind in der StadtGalerie im Vorverkauf zu erwerben.

 

Zukunftsinitiative Neuwied setzt auf Dialog

Stadt Neuwied

Stadtentwicklungsprozess in drei Phasen - Perspektiven bis 2030

Sie soll die Weichen stellen für die weitere Entwicklung der Stadt bis ins Jahr 2030: die Zukunftsinitiative Neuwied. Mit der repräsentativen Bürgerbefragung Ende vergangenen Jahres legte sie eine wichtige Grundlage für den vom Stadtrat beschlossenen Prozess. Zurzeit läuft die Auswertung, Mitte Januar werden  die Ergebnisse der Befragung der Öffentlichkeit präsentiert.

Die „Energiekarawane“ kommt nach Unkel

Kreis Neuwied

Die 100 ersten Hausbesitzer erhalten kostenlose Energieberatung

Öffentliche Auftaktveranstaltung findet am 29. Februar statt
Kreis Neuwied – „Fast 40 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs in Deutschland entfällt auf Gebäude. Viele ältere Häuser verfügen über einen relativ schlechten energetischen Standard“, so der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach. Die Sanierungsrate ist eher gering, obwohl Hausbesitzer, die ihre Immobilie energieeffizient sanieren, gleich mehrfach profitieren: Der Energiebedarf und die Energiekosten sinken, der Wohnkomfort wird gesteigert und der Wert der Immobilie steigt. Darüber hinaus ist die energetische Gebäudesanierung ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Hallerbach weiter: „Um Hausbesitzer qualifiziert zu informieren, welche energetischen Verbesserungen an ihrem Gebäude möglich und sinnvoll sind, wird die Verbandsgemeinde Unkel in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und mit Unterstützung des Landkreises eine Beratungskampagne, die „Energiekarawane“ durchführen.“

Um Hausbesitzer qualifiziert zu informieren, welche energetischen Verbesserungen an ihrem Gebäude möglich und sinnvoll sind, wird die Verbandsgemeinde Unkel in Kooperation mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz und mit Unterstützung des Landkreises eine Beratungskampagne, die „Energiekarawane“ durchführen.“ Nach entsprechender Terminvereinbarung werden im März und April Beratungen stattfinden. Vorab wird am es am 29. Februar, 19.00 Uhr, auf Einladung von Verbandsbürgermeister Karsten Fehr im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung Unkel eine Auftaktveranstaltung zur Energiekarawane geben. Hierzu werden alle Kampagnenteilnehmer, interessierte Bürger und Handwerker eingeladen. (v.r.n.l.): Der 1. Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Achim Hallerbach, Verbandsgemeindebürgermeister Karsten Fehr, Florian Strunk vom Regionalbüro der Energieagentur RLP und Kreisklimaschutzmanager Oliver Franz werben für die Kampagne.

Geld für den U3-Ausbau floss auch für 2015

Kreis Neuwied

Hallerbach: Kreis zahlt weitere Tranche an Kita-Bauträger

Kreis Neuwied – Erfreuliche Nachrichten stehen vielen (Bau)-Trägern von Kindertagesstätten ins Haus: Zum einen wird die Kreisverwaltung auch in diesem Jahr eine weitere Tranche an bewilligten Fördergeldern für Neu- und Umbaumaßnahmen in Kindertagesstätten auszahlen. Zum anderen löst das Land seine Zusage ein, für „frühe“ U3-Neubaumaßnahmen eine Nachzahlung zu leisten.

„Ich freue mich, dass wir mit der inzwischen fünften Auszahlungstranche all den Maßnahmeträgern jetzt ihre Förderbeträge zukommen lassen können, die sich frühzeitig der Herausforderung des Ausbaus der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren gestellt haben und im Vertrauen auf den Geldfluss durch den Kreis diese Beträge vorfinanziert haben“, freut sich der zuständige Dezernent für Jugend und Familien, der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach, und nennt beispielhaft die Neubauten der HTZ-Kita in Asbach und die Erweiterung der Städtischen Kita in Unkel.

ISB-Darlehen Wohneigentum

Sonstige Nachrichten

Ab sofort bietet die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für alle Laufzeiten des ISB-Darlehens Wohneigentum und Modernisierung eine einheitliche Tilgung von jährlich 2,20 Prozent an. Dies gilt für die nachrangig gesicherten Darlehen zum Neubau, Erwerb und Modernisierung von selbst genutztem Wohneigentum. Eigentümer und Bauherren profitieren künftig nicht nur von den Zinsfestschreibungen von bis zu 30 Jahren und von niedrigen Zinsätzen ab 1,5 Prozent jährlich, sondern zusätzlich von einer einheitlich hohen Tilgungsrate.

Alle Informationen zu den Konditionen und zur Ausgestaltung der Förderprogramme finden Interessierte bei  der Kreisverwaltung Neuwied, Jochen Meirich, unter der Telefonnummer 02631 803 341 oder auf den Internetseiten der ISB unter www.isb.rlp.de.

Kostenloser Abfuhrtermin für Tannenbäume

Kreis Neuwied

KREIS NEUWIED. Auch 2016 werden Tannenbäume wieder an festgelegten Terminen kostenlos abgefahren. Es gelten hierbei die Kriterien für Grünabfall. D.h. die Bäume dürfen höchstens 1,80 m lang sein und maximal 8 cm Stammdurchmesser aufweisen. Lose Zweige müssen zur Abholung gebündelt werden. Längere Bäume sind auf 1,80 m zu kürzen. Stämme mit mehr als 8 cm Durchmesser sind von der Abholung ausgeschlossen, weil sie nicht als Grünabfall verarbeitet werden können. Solche Stämme nehmen die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises gegen Gebühr an. (Gebühren, Adressen und Öffnungszeiten unter www.abfall-nr.de).

AWO Spende für DRK-Kamillus-Klinik

Kreis Neuwied

Mit einem herzlichen Willkommen begrüßte der Vorsitzende des Fördervereins Helmut Reith (auf dem Foto rechts) Damen und Herren der Asbacher AWO mit ihren Vorsitzenden Günter Behr in den Räumen der DRK-Kamillus-Klinik. Sein weiterer Gruß galt der Provinz- und Hausoberin Sr.Gabriela, dem kaufmännischen Direktor des Hauses  Pfaffenberger, dem Chefarzt der neurologischen Abteilung Dr. Pöhlau sowie dem stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins und 1. Kreisbeigeordneten Achim Hallerbach. Eine Spende der AWO an den Förderverein der Asbacher Klinik in Höhe von 1000 Euro war der freudige Anlass für diese Zusammenkunft.

Neujahrsgruss des OB im Bürgermedium

Stadt Neuwied

Auch in diesem Jahr zeichnete der Offene Kanal Neuwied den Neujahrsgruss des Oberbürgermeisters Nikolaus Roth an die Neuwieder Bürgerinnen und Bürger auf. Das Stadtoberhaupt blickte  positiv auf ein lebendiges, erfahrungsreiches vergangenes Jahr zurück.
Als zentales Thema des Jahres kristallisierte er  den Umgang der Neuwieder mit den Flüchtlingen heraus.
 "Es war und ist schon überragend, wie unsere die Stadtgemeinschaft mit Hilfsbereitschaft und ehrenamtlichen Engagement auf diese Situation reagiert."
Nicht zuletzt  durch diese wertvolle  Erfahrung gestärkt  lädt er alle Neuwiederinnen und Neuwieder dazu ein, mit Zuversicht in das neue Jahr zu blicken,  und auch in 2016 das Gesicht der Stadt aktiv mitzuprägen und - gestalten.

Neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Neuwied

Stadt Neuwied

16 Jahre lang bekleidete Sandra Thannhäuser (2.v.r.) das Amt der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Stadtverwaltung Neuwied. Sie hatte stets ein offenes Ohr für die Angestellten sowie die Bürgerinnen und setzte sich für deren Belange ein. Nun gibt es neue Aufgaben für sie als Führungsunterstützung im Amt für Jugend und Soziales, insbesondere im Bereich der Flüchtlingshilfe. Sandra Thannhäuser wurde jetzt offiziell von Oberbürgermeister Nikolaus Roth (links) und dem Beigeordneten der Stadt Neuwied, Michael Mang, verabschiedet und ihre Nachfolgerin Astrid Thol ins Amt eingeführt. Für Astrid Thol ist die Thematik keine neue. Seit 2009 ist sie bereits die Vertretung von Sandra Thannhäuser und seit vielen Jahren die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinden Linz und Unkel.

Internet auf der Schnellspur

Kreis Neuwied

Ausbau der Breitbandversorgung imgesamten Kreisgebiet vorantreiben

Landkreis, Verbandsgemeinden und Stadt Neuwied schlossen Vertrag

Der Landkreis Neuwied will zusammen mit den Städten und Gemeinden (Kreiscluster) den bedarfsgerechten Ausbau der Breitbandversorgung im gesamten Kreisgebiet vorantreiben. Hierzu wurde jetzt – nachdem der Kreistag und die kommunalen Räte jeweils ihre Beschlüsse gefasst hatten – ein öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen dem Landkreis und den teilnehmenden Verbandsgemeinden bzw. der Stadt Neuwied geschlossen.

Der Landkreis Neuwied will zusammen mit den Städten und Gemeinden (Kreiscluster) den bedarfsgerechten Ausbau der Breitbandversorgung im gesamten Kreisgebiet vorantreiben. Hierzu wurde jetzt – nachdem der Kreistag und die kommunalen Räte jeweils ihre Beschlüsse gefasst hatten – ein öffentlich-rechtlicher Vertrag zwischen dem Landkreis und den teilnehmenden Verbandsgemeinden bzw. der Stadt Neuwied geschlossen. Die Unterzeichnung fand im Maximilian-zu-Wied-Saal der Kreisverwaltung statt. Mit dabei waren auch Sprecher der Fraktionen im Kreistag.

Petra Neuendorf übernimmt Stadtmarketing-Leitung

Stadt Neuwied

Petra Neuendorf ist jetzt im Neuwieder Rathaus Chefin des Stadtmarketings. Sie folgt damit Rolf Straschewski, der im Juli 2015 pensioniert wurde.

 

Neuwieder Beiräte im regen Austausch

Stadt Neuwied

Zu einem generationsübergreifenden Austausch kam es im Jugendtreff Big House, als sich der Seniorenbeirat und der Jugendbeirat in einem „World-Café“ begegneten. Dem Treffen ging der Wunsch der Senioren nach einem Treffen mit den Jugendvertretern voraus.

StadtGalerie Neuwied auch während der Feiertage geöffnet

Stadt Neuwied

„Der Rhein – eine romantische Affäre“ lautet der Titel der aktuellen Ausstellung in der StadtGalerie Neuwied. Neben Gemälden aus dem 19. Jahrhundert, die ein noch fast unberührtes Flussbett zeigen, interpretieren zeitgenössische Künstler in Bildern, Fotos und Installationen das Thema ganz unterschiedlich und teilweise sehr modern.

Koblenz wird Standort für zentrales Feuerwehr-Ehrenmal

Kreis Neuwied

Rheinland-Pfalz/Koblenz. Sie haben gemeinsam den ersten Spatenstich für eine besondere Gedenkstätte für die Feuerwehren des Landes Rheinland-Pfalz auf dem Gelände der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule (LFKS) des Landes auf dem Koblenzer Asterstein durchgeführt: Der rheinland-pfälzische Inennminister Roger Lewentz, der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz, Frank Hachemer, der stellvertretende Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Manfred Breitbach, und der Leiter der LFKS, Andreas Spahlinger sowie Landrat Dr. Alexander Saftig.

V.li. LFV-Präsidiumsmitglied Berthold Berenz, LFV Präsident Frank Hachemer, Innenminister Roger Lewentz, Manfred Breitbach, stellvertretender Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Landrat Dr. Alexander Saftig und Andreas Spahlinger Leiter der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule, beim symbolischen Spatenstich.
Foto: E. Schwabe

Touristik-Verband Wiedtal informiert über seine Aktivitäten

Kreis Neuwied

Waldbreitbach. Die Mitgliederversammlung des Touristik-Verband Wiedtal e.V. fand jetzt im Rosa Flesch – Tagungszentrum statt. Der 1. Vorsitzende Bürgermeister Werner Grüber informierte die inzwischen 57 Mitglieder, dass der Vorstand auf seiner letzten Sitzung die 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Waldbreitbach, Roswitha Schulte, einstimmig als stellvertretende Vorsitzende des Touristik-Verbandes gewählt hat. Zum Einstieg in die Mitgliederversammlung wurde dann der im Sommer gedrehte Imagefilm über das Wiedtal gezeigt.

Foto: Touristik-Verband Wiedtal e.V.


3375 Artikel (188 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2018 geht in die dritte Runde

Siegergemeinden Linkenbach, Oberraden und Dattenberg treten im Landesentscheid an Landrat Achim Hallerbach und der erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert ...

Start für kommunale E-Mobilität:

Konzept wird bis Jahresende erarbeitet Kooperationsverbund aus Stadt und Kreis, SWN, SBN und GSG will Potentiale ausschöpfen Neuwied. Die kommunalen ...

Von der Steinzeit übers Mittelalter bis in die heutige Zeit

Die Ferienfreizeit in Waldbreitbach führte die Kinder mit spannenden Ausflügen durch die Geschichte. Die rund 40 ...

Vorm Deich geht`s weiter: Freitreppe wird zentrales Element

Trotz erheblicher Probleme mit der Kaimauer-Sanierung, die wohl neu vergeben werden muss und so das Gesamtprojekt deutlich ...

Perspektiven für 56 Projektvorschläge ausloten

Keine Ferien für Netzwerk Innenstadt - OB lobt aktive Bürger Damit hatte Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig ...

Seniorenbeirat setzt Informationstour fort

Gremium besuchte das GSD-Heim in Oberbieber Der achte Besuchstermin des Arbeitskreises Öffentlichkeitsarbeit des Seniorenbeirats führte das Gremium ...

Neue Versorgungsleitungen in der Museumstraße

Kanal muss Bahnhofstraße queren – Arbeiten weitgehend in den Ferien Neuwied. In der Museumstraße und in der ...

KWN-Beschäftigter vertritt bundesweit Menschen mit Behinderung in Werkstätten

Neuwied – Alexander Helbig setzt sich im Werkstattrat seit 2009 aktiv für die Interessen der Werkstattbeschäftigten im Heinrich-Haus ein. Nun ...

Interkultureller Austausch für junge Menschen

Erwin Rüddel unterstützt das Parlamentarische Patenschafts-Programm Kreisgebiet. „Das Parlamentarische Patenschafts-Programm als gemeinsames ...

Nachwuchs beim Damwild

Reh, Hirsch, Bambi? Das ist eine der häufigsten Fragen, die gestellt werden, wenn es um das Damwild im Zoo Neuwied geht. Im größten Zoo von ...

Stadtverwaltung sucht noch FSJler

Freiwilliges Soziales Jahr: Chance, um Erfahrungen zu sammeln Bei jungen Leuten, die sich in der Orientierungsphase befinden, ...

Bürgermeister Mang informierte sich beim Forstamtsleiter

Bürgermeister Michael Mang stattete als zuständiger Dezernent Forstamtsleiter Uwe Hoffmann (links) und den beiden Revierförstern Ralf Winnen (2. ...

Kreisjugendpflege unterwegs – Sport, Kultur und jede Menge Spaß für Jugendliche

Die Kreisjugendpflege bietet auch in der 2. Jahreshälfte wieder tolle Jugendfahrten für interessierte Teilnehmer/innen ...

Vorbild für Andere

Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz für zwei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied Zwei verdiente Bürger aus dem Landkreis Neuwied ...

Deutscher Kita-Preis geht in die nächste Runde

Erwin Rüddel ruft im Kreis NR Kitas und Bündnisse zur Bewerbung auf Kreisgebiet. „Im Kreis Neuwied setzen sich Kitas für gute ...

Sommerzeit ist Grillzeit: Steinzeit-Barbecue

Sommerzeit ist Grillzeit: Steinzeit-Barbecue „Wild und schmutzig“ feiert Auftakt – weitere Termine ...

Abfallgebühren schon bezahlt? Mahnung vermeiden!

Kreis Neuwied – Am 30. Juni waren die jährlichen Abfallgebühren fällig – Die Abfallwirtschaft der ...

Lions Club Rhein-Wied erstmals mit einer Präsidentin

Neustadt – Zum Halbjahreswechsel beging der Lions Club Rhein-Wied seine feierliche Präsidentschaftsübergabe. Der scheidende Präsident Klaus ...

14 User online

Dienstag, 17. Juli 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied