Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


„Holen Sie sich die Welt nach Hause!“

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel unterstützt Suche des VDA nach ehrenamtlichen Gastfamilien

Kreisgebiet. „Den eigenen Horizont erweitern, Freunde fürs Leben finden – dazu tragen insbesondere bei jungen Menschen einmal mehr multikontinentale und -kulturelle Begegnungen bei. Dieses Ziel verfolgt auch der Verein für deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e.V. (VDA)“, sagt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Deichwelle freut sich jetzt schon über 200.000 Gäste in diesem Jahr

Stadt Neuwied

Betreiber zuversichtlich, dass Vorjahresergebnis übertroffen wird
Neuwied. Stefan Holzenthal aus Wirges durfte sich über ein „Schwimmer-Paket" mit Schwimmbeutel, Badelaken und einem Komfort-Armband mit einem Guthaben von 50 Euro freuen. Guter Grund: Er ist schon der 200.000 Gast, den die Deichwelle in diesem Jahr begrüßen konnte!

Stefan Holzenthal aus Wirges freute sich über die Überraschung, die Verwaltungsleiterin Svenja Osterhues ihm übergab.

Stadtwerke warnen: Angebliche Prüfung der Versorgung – Link nicht öffnen

Stadt Neuwied

Abzocke durch SPAM-Mails
Neuwied. Bundesweit sind SPAM-Mails an Kunden von Energieversorgern unterwegs. Auch bei den Stadtwerken Neuwied (SWN) melden sich Kunden, weil behauptet wird, dass die Heizung nicht mehr den neuesten energetischen Verordnungen entspräche. Die SWN raten, die Mail sofort zu löschen.

Verpackungsgesetz statt Wertstoffgesetz

Kreis Neuwied

Hallerbach sieht weiterhin Nachbesserungsbedarf – Mit Zufriedenheit der Bürger steigt auch die Erfassungsqualität

Kreis Neuwied – Nach sechs Jahren und teils erbitterten Auseinandersetzungen über die Zuständigkeit für die Entsorgung von Verpackungen und sogenannten stoffgleichen Wertstoffen hat die Bundesregierung die Pläne für ein Wertstoffgesetz ad acta gelegt. An dessen Stelle soll nun ein Verpackungsgesetz treten, das die Verpackungsverordnung modernisieren, dabei aber die strittige Wertstofferfassung von Nicht-Verpackungen ausklammern soll.

"Ursprünglich sollte das Wertstoffgesetz die Sammlung von Verkaufsverpackungen aus Kunststoff und Metall auf andere Produkte aus diesen Materialien ausweiten und so auch Abfälle wie etwa Plastikspielzeug und Bratpfannen recyceln,“ erklärt der 1.Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach. "Zwar haben wir diesen Ansatz sehr begrüßt, wir mussten aber gleichzeitig die mangelnde Berücksichtigung kommunaler Interessen kritisieren." Nachdem auch der Bundesrat dem Wertstoffgesetz die Zustimmung verweigert hat, soll nun das Verpackungsgesetz über eine Erhöhung der vorgeschriebenen Recyclingquoten das Verwertungsergebnis deutlich verbessern.

StadtGalerie Neuwied bleibt am Freitag geschlossen

Stadt Neuwied

Für besondere Verdienste um die Stadt Neuwied werden regelmäßig Bürger mit dem Ehrenteller der Stadt ausgezeichnet. Für die diesjährige Feier wurden die Räumlichkeiten der StadtGalerie als Verleihungsort ausgewählt. Aus diesem Grund wird die Galerie am Freitag, 28. Oktober, ganztätig geschlossen bleiben. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

Gelungene Weiterentwicklung unter Wahrung des ursprünglichen Charakters

Kreis Neuwied

Grundlage für Erhalt eines attraktiven Sandortes für Landarztpraxis

Eine besonders gelungene Maßnahme, die Mithilfe des Dorferneuerungsprogramms umgesetzt wurde, besichtigte der 1. Kreisbeigeordnete und Planungsdezernent Achim Hallerbach kürzlich mit der zuständigen Mitarbeiterin vor Ort. Das in die Jahre gekommene Gebäude unweit der Ortsmitte von Steimel beherbergt seit Jahrzehnten eine Landarztpraxis und benötigte neben funktionalen Verbesserungen und energetischer Sanierung eine moderne, zeitgemäße Fassaden- und Farbgestaltung.

Das in die Jahre gekommene Gebäude unweit der Ortsmitte von Steimel beherbergt seit Jahrzehnten eine Landarztpraxis stellt anhand der umfassenden Fassadensanierung mit modernen Gestaltungselementen, der Fenstererneuerung sowie der Dachsanierung eine gelungene Weiterentwicklung unter Wahrung des ursprünglichen Charakters des Gebäudes dar. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Achim Hallerbach, 1. Kreisbeigeordneter, Dr. med. Wolfgang Ascheid, Landarzt, Margit Rödder-Rasbach, Dorferneuerungsbeauftrage Landkreis, Jens Lichtenthäler, Bauherr.

Die Flexi-Rente ermöglicht und belohnt längeres Arbeiten

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Eine Maßnahme gegen Frühverrentung und Altersarmut“

Berlin / Wahlkreis. „Mit der vom Bundestag beschlossenen Flexibilisierung des Übergangs vom Erwerbsleben in den Ruhestand und zur Stärkung von Prävention und Rehabilitation im Erwerbsleben, dem Flexi-Rentengesetz, wird ein wichtiges Signal dahingehend gesetzt, dass ein längerer Verbleib im Erwerbsleben attraktiver und flexibler gestaltet werden kann. Das Gesetz wird im kommenden Jahr 2017 stufenweise in Kraft treten“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.

Stromkosten dürfen nicht außer Kontrolle geraten

Kreis Neuwied

Rüddel fordert mehrjährige Kostenvorschau für Netzentgelte und EEG-Umlage

Kreisgebiet. „Das, wovor wir immer gewarnt haben, bewahrheitet sich leider zunehmend. Der übermäßige Windausbau der letzten Jahre wird sich in der EEG-Umlage und in den Netzentgelten, auch für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Neuwied, bemerkbar machen. Das hat das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium stets abgestritten und sich gleichzeitig geweigert eine Kostenvorschau zu liefern“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel nach Veröffentlichung der EEG-Umlage 2017 durch die Übertragungsnetzbetreiber.

Elektroautos im Eiltempo laden

Stadt Neuwied

Zwei große Ladestationen mit acht Stellplätzen

Neuwied. Deutlich schneller als bisher kann man Elektroautos an der neuen Ladestation mit acht Plätzen in der Langendorfer Straße laden. Das Tanken von Strom funktioniert dreimal schneller als üblich, die Wartezeit verkürzt sich je nach Fahrzeug auf 20 bis 60 Minuten.

Die Stadtwerke Neuwied (SWN) fördern den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Neuwied für Elektroautos und führten Regie beim Bau der neuen Station. „Elektroautos sind gerade im Stadtgebiet eine starke Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen“, sagt Geschäftsführer Stefan Herschbach. Dass die stromgetriebenen Autos zuverlässig und wartungsarm funktionieren, hätten die SWN durch den Betrieb mehrerer Fahrzeuge im eigenen Fuhrpark selbst feststellen können. „Die Hersteller arbeiten daran, die Reichweiten zu erhöhen, aber in den Kommunen muss es auch genügend Möglichkeiten geben, um die Batterien zu laden.“

Stromtanken im Eiltempo (v.l.): Axel Zickenheiner war bei der Eröffnung der erste Kunde, der die neue Ladestation genutzt hat. SWN-Geschäftsführer Stefan Herschbach, Georg Ley (Bauleiter der Servicebetriebe), Frank Ackermann, Oliver Händler und David Meurer von den SWN hoffen nun, dass die verbesserte Infrastruktur in der Stadt auch Anreiz ist, eher auf die Fahrzeuge der neuen Generation umzusteigen.

Fotos mit außergewöhnlichen Blicken auf die Wied

Stadt Neuwied

Sie sieht Dinge, an denen andere achtlos vorbeilaufen. Sie hält mit ihrer Kamera Momente fest, für die die meisten von uns in der Hektik des Alltags kein Auge haben. Ihre Fotos sind Aufnahmen, die uns inne halten lassen. Bilder mit einer schon fast meditativen Wirkung. Die Neuwieder Fotografin Marie Schäfer, Mitglied der Gruppe 93, hat bereits drei Bildbände über Neuwieder Kleinodien herausgebracht: „Poesie in Stein. Neuwieds zauberhafte Giebel“(2007), „Stille Liebe. Grabmalkunst auf dem Alten Friedhof Neuwied“ (2008) und „Himmlisches Licht. Glasfenster in Neuwieder Kirchen“ (2009). Kürzlich war sie im Neuwieder Rathaus zu Gast und stellte Oberbürgermeister Nikolaus Roth ihren vierten Fotoband vor. Der Titel: „Die Wied“.

Neuwieder Prinzenpaar fiebert der Proklamation entgegen

Stadt Neuwied

Närrischer geht es kaum noch: Am 11.11. werden sie proklamiert, beide haben rund um die Proklamation Geburtstag und werden zusammen 111 Jahre alt. Jetzt waren sie zum „Kennenlernen“ mit ihrem Hofstaat im Neuwieder Rathaus zu Gast. Frank Becker und Bettina Stahn sind die neuen Neuwieder Tollitäten. Ihnen zur Seite stehen Mundschenk Dennis Beyer mit Hofdame Silvia Beyer, Schatzkanzler Uwe Stern mit Hofdame Gisela Stern und Hofmarschall Ingo Balmes mit Hofdame Claudia Beckers. Ihre karnevalistische Heimat ist der NC Grün-Gold Neuwied 1986, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert. Der Hofstaat weiß ganz genau, was ihn in der kommenden Session erwartet. Denn die meisten von ihnen stellten in der Session 2007/2008 bereits den Hofstaat, als Ingo Balmes (Prinz Ingo I. vom grenzenlosen Narrenspiel) in der Deichstadt „regierte“. Seither sind sie beste Freunde, und seit vier Jahren bereiten sie sich auf die bevorstehende Session vor.

Rollstuhltennis-Meisterschaft 2016

Kreis Neuwied

E.K. Zum zweiten Mal veranstaltete der Rollitennis e.V. aus Windhagen die 2. Offene Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft und am Wochenende 15./16. Oktober spielten 15 Teilnehmer um den begehrten Titel. Das Breitensportturnier lockte Sportler aus ganz Deutschland und auch die Spieler des Vereins freuten sich über das große Interesse an dieser Meisterschaft, denn es gibt kaum vergleichbare Turniere eines eigenständigen Vereins in Deutschland, wo sich Breitensportler auf diesem Niveau messen können.
So war auch Jörg Wiesecke erneut aus Coswig (Nähe Dresden) angereist, da auch er keine Spielpartner in seinem nähren Umkreis hat. Entfernungen von über 200 bis 500km sind also keine Seltenheit für die Akteure, denn obwohl es so viele Tennisvereine in Deutschland gibt, finden sie dort nicht die richtigen Rahmenbedingungen, geschweige denn Trainingspartner.

Dominik Lust (Mannheim)

„GemeindeschwesterPlus ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss!“

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel MdB und Ellen Demuth MdL üben Kritik am Konzept der Landesregierung

Berlin / Wahlkreis. „Mit dem 3. Pflegestärkungsgesetz wird ein Quantensprung bei der Runderneuerung der Pflege abgeschlossen. Insbesondere soll die Rolle der Kommunen bei der Pflege gestärkt werden. Bislang agiert die rheinland-pfälzische Landesregierung mit dem Projekt ‚GemeindeschwesterPlus‘ da eher phlegmatisch“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Belegt wird das durch eine Kleine Anfrage der CDU-Landtagsabgeordneten Ellen Demuth aus Linz. Die bezog sich auf das vor gut einem Jahr im Kreis Neuwied gestartete Projekt „Gemeindeschwester Plus“. Demuth fragte speziell danach wie viele Einsätze, aufgeschlüsselt nach Monat und Standort, die Gemeindeschwester Plus in Privathaushalten im Landkreis Neuwied absolviert hat.

168 Pflegefamilien betreuen 198 Pflegekinder im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied

Jugendämter werben für Übernahme einer Pflegeelternschaft

Kreis Neuwied – 53 Pflegeeltern des Landkreises Neuwied und der Stadt Neuwied mit ihren 40 Kindern konnte der 1.Kreisbeigeordnete und Kinder- und Jugenddezernent des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach, zum 15. Pflegeelternseminar im Amalie-Raiffeisen-Saal der VHS Neuwied begrüßen.Achim Hallerbach unterstrich in seiner Begrüßung die wichtige Bedeutung von Pflegefamilien im Rahmen der Jugendhilfe: „Unsere Pflegefamilien sind für uns ein wichtiger Vertragspartner, deren erzieherischer Beitrag nicht zu ersetzen ist. Liebe, Geborgenheit, Beständigkeit sind  für die Entwicklung von Kindern unabdingbar und diese Bedürfnisse können auch nur durch eine Familie erfüllt werden.“ Pflegefamilien ermöglichen es den Kindern mit ihrem Engagement, durch viel Aufmerksamkeit, Zuwendung und Verständnis, oft erstmals Schutz und Verlässlichkeit  zu erleben, so Hallerbach weiter. In der Stadt und Landkreis Neuwied leben derzeit 198 Pflegekinder in 168 Pflegefamilien.

Das diesjährige Pflegeelternseminar bot den Pflegeeltern einerseits die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Pflegeeltern und anderseits interessante und aufschlussreiche Hintergründe zum Thema „Ängste bei Pflegekindern“: (v.l.n.r.) 1.Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach, Thomas Gunkel und Sonja Schweinert (Pflegekinderdienst Kreis Neuwied), Sieglinde Raabe (Abteilungsleitung  Soziale Dienste  Stadt Neuwied), Monika Sausen (Dipl. Psychologin, Psychotherapeutin und  Referentin des Seminars), Marianne Merz-Petrat und Reiner Schmorleiz-Engel (Pflegekinderdienst  Stadt Neuwied), Margarete Benzler und Sonja Kurp (Pflegekinderdienst Kreis Neuwied).

„Geschichten verbinden Generationen“

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

- Jugendliche Vorleser und Vorleserinnen gesucht!
Lesen kann eine Auszeit vom stressigen Alltag, ein Ausflug in andere Zeiten und Welten sein. Anderen vorzulesen ermöglicht uns diese Seifenblasen-Momente zu teilen. Durch Vorlesenachmittage möchten wir Menschen verschiedener Generationen miteinander in Kontakt bringen.

Ende der Schlaglochpiste in Sicht

Stadt Neuwied

Sandkauler Weg in Neuwied wird saniert – Start 31. Oktober

Der viel befahrene Sandkauler Weg ist wohl eine der am stärksten lädierten Straßen im Neuwieder Stadtgebiet. Daher wurde 2013 das Teilstück zwischen Hans-Böhm-Straße und Lessingweg saniert. In diesem ersten Bauabschnitt erhielt die Fahrbahn neuen Asphalt in drei Schichten und der nördliche Gehweg wurde mit Betonpflaster neu befestigt. Die Fahrbahn ist nun etwas schmaler, dafür können Autos auf separaten Stellplätzen vor dem Gehweg parken. Ab Ende Oktober geht es nun weiter im Sandkauler Weg.

Der zuständige Dezernent, Bürgermeister Jan Einig, weist auf die Funktion des Sandkauler Wegs als Zufahrtstraße zur Neuwieder City hin. Mit der Sanierung dieses letzten Teilstücks könne nun die erste von mehreren ausbesserungsbedürftigen Einfallstraßen in die Innenstadt komplett erneuert werden, unterstrich er die Bedeutung des Projekts.

 

 

Stadtverwaltung bittet um Rücksicht an Feiertagen

Stadt Neuwied

Aus Rücksicht auf die Menschen, die an den „stillen“ Feiertagen wie Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag und Buß- und Bettag einen Moment der Besinnung brauchen, bittet das Ordnungsamt der Stadt Neuwied, die Feiertagsruhe zu respektieren. Der November ist der Monat der Stille und inneren Einkehr. Und innehalten, einen Moment der Ruhe gönnen, das gewinnt in unserer immer hektischer werdenden Zeit zunehmend an Bedeutung.

Rückwärtsfahrt für Müllautos vor dem Aus?

Kreis Neuwied

Hallerbach: Rückfahr-Assistenzsysteme könnten helfen

Kreis Neuwied – Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) könnte mit einer Branchenregel den Fahrzeugen der Müllabfuhr generell verbieten, rückwärts zu fahren. Sollte ein solches Verbot ohne entsprechende Ausnah-men kommen, wären vor allem Sackgassen betroffen. Deren Anwohner müss-ten dann ihre Abfalltonnen bis an die nächste geeignete Straße bringen.


4177 Artikel (233 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.03.2019 Netzwerk Innenstadt beteiligt sich an Wettbewerb

Unterlagen in Ingelheim übergeben - Hoffen auf Preisgeld     Mit dem Kreativwettbewerb „Interiordesign und Handel“ will das ...

new: 20.03.2019 Senioren begutachten Geräte im Generationenpark

Bewegung hält fit – auch im Alter. Deshalb hat sich der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied, allen voran Waltraud ...

new: 20.03.2019 Roentgen-Museum Neuwied sucht Neuwieder Biedermeier-Möbel

für Sonderausstellung Das Roentgen-Museum veranstaltet vom 18.08.-10.11.2019 die Ausstellung „Biedermeier in Neuwied und am Mittelrhein“. ...

new: 20.03.2019 Verbände treten gemeinsam dem Rassismus entgegen

 Während der von der Stadtverwaltung Neuwied koordinierten Internationalen Wochen gegen Rassismus ist der gemeinsame Aktions- und Informationstag ...

new: 20.03.2019 Viel Aufwand für das Lebensmittel

Nummer eins in Neuwied: Wasser Tag des Wassers am 22. März – Regelmäßige Kontrollen für Qualität und ...

new: 20.03.2019 Limesmodell für Landrat Achim Hallerbach

Vertreter der Cohorte XXVI informierten über ihre Aktivitäten Drei Mitglieder der römischen Cohorte XXVI, der Centurio Reinhold Küpper, ...

new: 20.03.2019 POL-PDNR: Sassenroth - Gleitschirmflieger landet im Baum

2019-03-20T09:57:43 Betzdorf (ots) - Am Dienstagnachmittag ist ein 32-Jähriger mit seinem Gleitschirm unsanft in einem ...

new: 20.03.2019 POL-PDNR: Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

2019-03-19T18:18:16 Neuwied (ots) - Durch Beamte der Polizei Neuwied wurde am 19.03.2019, gegen 13.15 Uhr in Neuwied ein ...

new: 20.03.2019 120 Kinder und Jugendliche marschierten für Tansania

Neuwied. Gut 120 Firmbewerberinnen und -bewerber im Alter zwischen 13 und 15 Jahren sowie einige Kommunionkinder der Pfarreiengemeinschaft St. Matthias Neuwied ...

new: 20.03.2019 Der Bund schafft die Voraussetzungen ...

... für eine bessere medizinische Versorgung auf dem Land Erwin Rüddel setzt auf das neue Terminservice- und ...

new: 19.03.2019 Bewährtes sichern und gleichzeitig auch für neue Wege offen sein

Neuer Generalober der Franziskanerbrüder stellte sich bei Landrat vor Der neue Generalober der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz aus Hausen, ...

new: 19.03.2019 Kim Rosik geht für ein Schuljahr in die USA

Erwin Rüddel gab erfolgreiche Empfehlung für das PPP-Stipendium Pleckhausen. Große Freude im Haus Rosik in Pleckhausen. ...

new: 18.03.2019 L 252 voll gesperrt

Zur Durchführung im Interesse der Verkehrssicherung zwingend notwendiger Rodungsarbeiten muss die Landesstraße (L) ...

new: 18.03.2019 Bahnlärm und Bahnsicherheit

Es ist eher fünf nach zwölf als fünf vor zwölf Landrat begrüßt Engagement der Berliner Parlamentsgruppe Bahnlärm Kreis ...

Zauberer unterstützt „Affenzirkus“ in der Kita Rommersdorf

Selbst einmal eine Zirkusvorstellung zu geben: Das war der Wunsch der zukünftigen Schulkinder der Kindertagesstätte Rommersdorf. Diesem Wunsch kam die ...

Pressemitteilung der Polizei Altenkirchen vom 18.03.2019 Trickdiebstahl

POL-PDNR: 2019-03-18T09:13:48 Altenkirchen (ots) - Am 16.03.2019 gegen 09.25 Uhr, saß eine 56- jährige Frau in ...

Die sparsamsten Azubis des Landes kommen aus Neuwied

IHK-Projekt „Energie-Scouts“ Mainz, 15. März 2019. Energiepreise zählen in den Unternehmen zu den größten Kostentreibern. ...

Tourismusmotor durch attraktive Bäderkonzepte

Verbindung von Hotels, Wellnesstherme und touristischen Angeboten bringen viel Potenzial
Rengsdorfer Unternehmen setzt ...

14 User online

Mittwoch, 20. März 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied