Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Interkommunale Zusammenarbeit jetzt auch beim Restmüll

Kreis Neuwied

Abfallzweckverband entsorgt künftig rund 10.000 Tonnen Abfall in Linkenbach (LK Neuwied)

Region. Vier Gebietskörperschaften, zwei Unterschriften, eine Vereinbarung: Der Abfallzweckverband Rhein-Mosel-Eifel (AZV) und der Landkreis Neuwied intensivieren ihre interkommunale Zusammenarbeit. Verbandsvorsteher und Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Mayen-Koblenz Burkhard Nauroth und Achim Hallerbach, Landrat von Neuwied, unterzeichneten eine Zweckvereinbarung, nach der sich der Landkreis Neuwied verpflichtet, in den kommenden zehn Jahren rund 10.000 Tonnen Restmüll des AZV in der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) in Linkenbach zu entsorgen. Im Gegenzug übernimmt der AZV Deponierungsreste von 46 Prozent der Inputmenge sowie von 3.000 Tonnen mineralischer Abfälle, die im Rahmen der hoheitlichen Beseitigungspflicht beim Landkreis Neuwied anfallen.

Der Abfallzweckverband Rhein-Mosel-Eifel und der Landkreis Neuwied haben eine Zweckvereinbarung zur Stärkung der interkommunalen Zusammenarbeit getroffen. Verbandsvorsteher Burkhard Nauroth (links) und Achim Hallerbach, Landrat des Kreises Neuwied (Mitte) unterzeichneten im Beisein von Manfred Schnur (rechts), stellvertretender AZV-Verbandsvorsteher und Landrat von Cochem-Zell, die Vereinbarung.

Planungsdezernent Michael Mahlert zieht positive Förderbilanz für 2018

Kreis Neuwied

Schwerpunktthema „Innenentwicklung“ hat zentrale Bedeutung für eine zukunftsorientierte Dorfentwicklung

Der Erste Kreisbeigeordnete Michael Mahlert zieht für das Jahr 2018 eine positive Bilanz für die Förderung zahlreicher privater Baumaßnahmen im Landkreis Neuwied. In diesem Jahr hat das Innenministerium (MDI) für den Landkreis Neuwied aus dem Dorferneuerungsprogramm Fördergelder in Höhe von rund 430.000 Euro zur Verfügung gestellt.

„Wir haben im Jahr 2018 mit unserem Fördervolumen für private Maßnahmen, wie in den vorangegangenen Jahren, wieder ein hohes Niveau erreicht. Diese Förderung stellt einen wichtigen Baustein viele Bauherren bei der Finanzierung dar, die ein älteres Gebäude sanieren und umbauen wollen“, betont Planungsdezernent Michael Mahlert.

Wohnhausneubau im Ortskern von Waldbreitbach

Im Bild (von links nach rechts): Ortsbürgermeister Martin Lerbs, Planungsdezernent Michael Mahlert, Bauherr Willi Schmitz, Dorferneuerungsbeauftragte Margit Rödder-Rasbach

Wem gehören die entlaufenen Zwergziegen?

Kreis Neuwied

Acht Zwergziegen wurden am 02. November freilaufend in Rauenhahn (Ortsteil der Ortsgemeinde Asbach) durch die Polizeiinspektion Straßenhaus vorgefunden. Die Tiere wurden in die Obhut des Kreisveterinäramtes übergeben und werden von dort aus derzeit betreut.

Nach erster Beurteilung könnten die Tiere aus einer Stallhaltung stammen.

Da zurzeit keinerlei Hinweise auf die Eigentümer vorliegen, bittet das Veterinäramt um Hinweise unter der Tel-Nr.: 02631-803420.

Freundeskreis der Isenburg e.V. erhält vom Bund 100.000 Euro

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „13 Jahre ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus!“

Isenburg. „Jetzt ist es amtlich: der ehrenamtlich tätige Freundeskreis der Isenburg e.V. erhält vom Bund 100.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm. Das vom Freundeskreis beantragte Geld soll in den Ausbau und die Wiederherstellung der südwestlichen Mauer einfließen“, hat durch seinen erfolgreichen Einsatz der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, unmittelbar nach der Sitzung des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag, am Donnerstagnachmittag, mitgeteilt.

Der Mauerausbau führt zum Abschluss und zur Abrundung des gesamten westlichen Erscheinungsbildes der romanischen Burgruine, die seit 1982 unter Denkmalschutz steht und sich im Eigentum des Fürstenhauses zu Wied befindet. „Was der seit 13 Jahren bestehende Freundeskreis bislang durch ehrenamtliches Engagement geleistet hat, ist vorbildlich. Auch deshalb habe ich mich für deren Antrag gerne intensiv und letztlich mit Erfolg eingesetzt“, konstatiert der Christdemokrat.

CDU-Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel traf sich unlängst mit Vorstandmitgliedern des Freundeskreises an der Isenburg und hat sich erfolgreich für eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm des Bundes eingesetzt.

„Gold am Bande“ für karnevalistisches Urgestein

Kreis Neuwied

Egon „Charlie“ Braun von der Karnevalsgesellschaft Unkel 1930 e.V. ist seit fünfeinhalb Jahrzehnten aktiver Karnevalist. Ihn aufgrund dessen als „karnevalistisches Urgestein“ zu bezeichnen ist nur positiv zu sehen. Schließlich gehört er der KG bereits seit 1963 an – das heißt 55 Jahre von den insgesamt 88 „Frohsinns-Lenzen“, auf welche die KG Unkel zurückblickt.

Bildungsdezernent Michael Mahlert besucht „FUNK“-Projekt in Koblenz

Kreis Neuwied

Passgenaue Sprach-Fach-Förderung für einen bestmöglichen Schulabschluss

FUNK steht für den Fachsprachlichen Förderunterricht an der Universität in Koblenz. Seit 2010 widmet sich das Projekt den sprachlichen Herausforderungen, die der Unterricht an weiterführenden Schulen für Schülerinnen und Schülern mit Migrations- oder Fluchthintergrund mit sich bringt. Oftmals bildet das sprachliche Verständnis von Aufgabenstellungen oder Fachtexten dabei die größte Barriere. „FUNK ist daher eine Anlaufstelle für Schülerinnen und Schüler, um in derzeit mehr als zehn Schulfächern gezielt am Auf- und Ausbau ihrer fachsprachlichen Fähigkeiten zu arbeiten. Diese sind wichtige Grundlagen für einen erfolgreichen Schulabschluss, aber auch für eine Berufsausbildung“ erklärt Geschäftsführerin Dr. Kerstin Kallass.

Einen persönlichen Eindruck über die Arbeitsweise bei FUNK verschafften sich Bildungsdezernent Michael Mahlert, Schulreferentin Mechtild Laupichler und Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte Andrea Oosterdyk bei FUNK mit Geschäftsführerin Dr. Kerstin Kallass (2.von rechts).

Spatenstich für Kita-Neubau in Straßenhaus

Kreis Neuwied

Neue Kita schafft bis zu 70 Plätze in vier Gruppen

Kreis Neuwied – Mit tatkräftiger Unterstützung von Kindern aus der benachbarten Evangelischen Kindertagesstätte, ist nach langen Planungen der offizielle Startschuss für den Bau der neuen Kita in Straßenhaus gefallen. Der Einladung von Bürgermeister Hans-Werner Breithausen zur gemeinsamen Begehung anlässlich des Baubeginns sind neben Landrat Achim Hallerbach, den Ortsbürgermeistern Birgit Haas, Rita Lehnert, Achim Braasch und Achim Schmidt sowie Vertretern der evangelischen Kirchengemeinde Honnefeld zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gefolgt.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Kindern aus der benachbarten Evangelischen Kindertagesstätte, ist nach langen Planungen der offizielle Startschuss für den Bau der neuen Kita in Straßenhaus gefallen. Der Einladung von Bürgermeister Hans-Werner Breithausen zur gemeinsamen Begehung anlässlich des Baubeginns sind neben Landrat Achim Hallerbach, den Ortsbürgermeistern Birgit Haas, Rita Lehnert, Achim Braasch und Achim Schmidt sowie Vertretern der evangelischen Kirchengemeinde Honnefeld zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung gefolgt.

Streuobstwiesenfest im Parkwald Segendorf

Kreis Neuwied

Verwertung der verschiedenartigen Streuobstprodukte stand im Vordergrund

Kreis Neuwied – Zum Ernteabschluss veranstalte der Obst- und Gartenbauverein Segendorf zusammen mit dem Umweltreferat der Kreisverwaltung Neuwied ein Streuobstwiesenfest mit Spezialitäten rund um den Apfel und anderen Streuobstwiesenprodukten. Gerade bei der reichhaltigen Ernte in diesem Jahr stand die Verwertung der verschiedenartigen Streuobstprodukte im Vordergrund.

Nachdem bereits am Vortag genügend Äpfel geerntet wurden, demonstrierten die freiwilligen ehrenamtlichen Helfer und Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Kulturlandschaft Rheinbrohl wie aus den Äpfeln der Streuobstwiese Saft gepresst wird. Alle Anwesenden, u.a. Landrat Achim Hallerbach sowie 1.Kreisbeigeordneter Michael Mahlert waren sich einig, der frische Apfelsaft schmeckte fruchtig, süßsauer und hatte ein feines Aroma.

Zum Ernteabschluss veranstalte der Obst- und Gartenbauverein Segendorf zusammen mit dem Umweltreferat der Kreisverwaltung Neuwied ein Streuobstwiesenfest mit Spezialitäten rund um den Apfel und anderen Streuobstwiesenprodukten. Gerade bei der reichhaltigen Ernte in diesem Jahr stand die Verwertung der verschiedenartigen Streuobstprodukte im Vordergrund. Alle Anwesenden, u.a. Landrat Achim Hallerbach sowie 1.Kreisbeigeordneter Michael Mahlert waren sich einig, der frische Apfelsaft schmeckte fruchtig, süßsauer und hatte ein feines Aroma.

Bundesmittel für die Sanierung von Schulen im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Allein 12,73 Millionen für Schulen in Trägerschaft des Kreises“

Kreisgebiet. „Die Situation der Schulen im Kreis Neuwied wird sich verbessern. Wesentlichen Anteil daran hat der ‚Kommunalinvestitionsförderungsfonds‘ des Bundes. Hier kommen Gelder an der richtigen Stelle, nämlich im Bereich der Bildung an. Für Schulen in Trägerschaft des Kreises sind das 12,73 Millionen Euro“ erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Über den Fonds stellt der Bund den Ländern zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen Geld zur Verfügung, das sich mit „Infrastruktur“ und „Schulsanierung“ auf zwei Förderprogramme verteilt. Für jedes dieser Programme hat der Bund jeweils 3,5 Milliarden Euro ausgewiesen.

Hallerbach: Beiräte machen sich stark für Menschen in der Region

Kreis Neuwied

Treffen der Senioren- und Behindertenbeiräte im Kreis Neuwied

Interessenvertretungen für Ältere und Menschen mit Behinderungen haben eine wichtige soziale Funktion, da sie sich für die Teilhabe der Senioren und behinderten Menschen am gesellschaftlichen Leben einsetzen. Der Landkreis Neuwied möchte das Engagement der aktiven Senioren- und Behindertenbeiräte unterstützen. Denn „eines haben alle Beiräte gemeinsam - sie machen sich stark für die Menschen, die in ihrer Region leben. Durch Vernetzung und den Austausch der verschiedenen Beiräte können hilfreiche Synergieeffekte entstehen“, betont Landrat Achim Hallerbach anlässlich eines Treffens der Senioren- und Behindertenbeiräte im Kreis Neuwied.

Setzen sich für die Teilhabe der Senioren und beeinträchtigten Menschen im Kreis Neuwied ein: v.l.n.r.: Jochen Schumacher (Seniorenbeirat VG Dierdorf), Josef Schmaus (Seniorenbeirat VG Linz), Landrat Achim Hallerbach, Wolfgang Walter (Seniorenbeirat VG Linz), Waltraud Becker und Robert Raab (beide Seniorenbeirat Stadt Neuwied), Carina Breßler (Senioren- und Behindertenbeauftragte Kreis Neuwied), Petra Grabis (Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung), Annegret Kabelitz (Seniorenbeirat VG Dierdorf), Dieter Borgolte (Senioren- und Behindertenbeirat VG Unkel), Inge Hofmann (Seniorenbeirat Stadt Neuwied), 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert.

Neue Kita-Plätze für Windhagen

Kreis Neuwied

Landrat Hallerbach freut sich über zukunftsweisende Entscheidung der Gemeinde

Erweitertes „Spatzennest“ bietet Platz für 90 Kinder

Kreis Neuwied – Bis zu 90 kleine „Spatzen“ flattern demnächst um und in das Windhagener „Nest“. So viele Plätze bietet die Kommunale Kindertagesstätte „Spatzennest“ nämlich seit der Erweiterung um eine 5. Gruppe. Zur feierlichen Einweihung hatte Ortsbürgermeister Josef Rüddel viele Gäste nach Windhagen eingeladen:  U.a. Nachbarn, Architekten, Vertreter der bauausführenden Firmen, Mitglieder des Ortsgemeinderates,  Bürgermeister Michael Christ und Landrat Achim Hallerbach waren gekommen. Sie alle konnten sich ein Bild davon machen, wie lebendig es seit Eröffnung der neuen Gruppe im Spatzennest zugeht.

Zur feierlichen Einweihung der Kommunalen Kindertagesstätte „Spatzennest“ hatte Ortsbürgermeister Josef Rüddel (Bildmitte) viele Gäste nach Windhagen eingeladen:  U.a. Nachbarn, Architekten, Vertreter der bauausführenden Firmen, Mitglieder des Ortsgemeinderates,  Bürgermeister Michael Christ und Landrat Achim Hallerbach waren gekommen. Sie alle konnten sich ein Bild davon machen, wie lebendig es seit Eröffnung der neuen Gruppe im Spatzennest zugeht.

Waldinteressenten hat lange Trockenheit zahlreiche Probleme und Sorgen beschert

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Jetzt müssen Entschädigungsmöglichkeiten gefunden werden“

Kreisgebiet. „Die, bedingt durch den trockenen Sommer, von Borkenkäferbefall betroffenen Waldinteressenten sollen nicht allein gelassen werden. Auf Initiative von Julia Klöckner, der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, wird sich intensiv mit der aktuellen Schadenssituation in der Forstwirtschaft, von der auch mein Wahlkreis betroffen ist, befasst. Ziel ist es Entschädigungsmöglichkeiten für Waldbesitzer zu finden“, teilt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.

Abfallmengen im Kreis konstant

Kreis Neuwied

Verwertungsquote bleibt bei über 81 Prozent

Kreis Neuwied – Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Neuwied sowie die Gewerbebetriebe haben im vergangenen Jahr insgesamt rund 116.000 Tonnen Abfälle erzeugt. Die Menge liegt mit einer Steigerung von 1,7 Prozent nur leicht über dem Vorjahreswert. Landrat Achim Hallerbach stellte nunmehr die Abfallbilanz des Landkreises für das Jahr 2017 vor.

„Auch 2017 kann sich die Abfallbilanz der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Neuwied sehen lassen. Beim Restmüll wurden, wie in den Vorjahren auch, rund 25.000 Tonnen gesammelt und in der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) in Linkenbach verarbeitet“, erläutert Landrat Hallerbach. „Erfreulich ist hierbei, dass durch die installierte Metallabscheidetechnik die Ausschleusung und Verwertung von Schrott gegenüber dem Vorjahr nochmals angestiegen ist. Ebenso positiv ist, dass das abzulagernde Deponat gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent auf rund 11.500 Tonnen verringert werden konnte“, so Hallerbach weiter.

Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Neuwied sowie die Gewerbebetriebe haben im vergangenen Jahr insgesamt rund 116.000 Tonnen Abfälle erzeugt. Die Menge liegt mit einer Steigerung von 1,7 Prozent nur leicht über dem Vorjahreswert. Landrat Achim Hallerbach stellte nunmehr gemeinsam mit Axel Braun von der Kreisabfallwirtschaft die Abfallbilanz des Landkreises für das Jahr 2017 vor

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Kreis Neuwied

Landesentscheid: Oberraden erhält Sonderpreis für Kinder- und jugendfreundliche Dorferneuerung

Der mit 5000,-€ dotierte Sonderpreis, den die Oberradener im Rahmen des Landesentscheids für die „Kinder- und jugendfreundfreundliche Dorferneuerung“ erhalten haben, wurde von Innenminister Roger Lewentz kürzlich im Dorfgemeinschaftshaus persönlich überreicht. Viele Oberradener Bürger waren der Einladung der Gemeindeleitung gefolgt und begleiteten die die Delegation aus dem Innenministerium, darunter auch der Referent für Dorferneuerung Franz Kattler, der die Landesjury leitet.

Bildvordergrund (v.l.n.r.): Fr. Angela Wessel,  Leiterin der Kita Straßenhaus im Gespräch  mit Ortsbürgermeister Achim Braasch, Planungsdezernent Michael Mahlert,  Landrat Achim Hallerbach, Innenminister Roger Lewentz und Bürgermeister Hans-Werner Breithausen.

Achte landesweite Präventionswoche in Schulen startet

Kreis Neuwied

Sexuelle Gesundheit und sexuell übertragbare Infektionen bei jungen Menschen:  Aufklärung ist wichtig

 

Im November wird an den weiterführenden und berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz wie in jedem Jahr über HIV/AIDS und andere sexuell übertragbare Infektionen (Sexual Transmitted Infections - STI) aufgeklärt. Fachkräfte aus den Gesundheitsämtern und den AIDS-Hilfen informieren Schülerinnen und Schüler vom 5. bis 9. November 2018 darüber, wie im Bereich der Sexualität die Gesundheit erhalten und geschützt werden kann.

Abgeordnete fordern rasche Lösung für die Problem-Bahnweiche in Unkel0

Kreis Neuwied

„Den Lärmgeplagten Anrainern muss schnellstens geholfen werden“

Unkel. Mit dem heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, den Bundestagsabgeordneten Detlev Pilger (SPD) und Sandra Weeser (FDP) kamen die Vorsitzenden der interfraktionellen Parlamentsgruppe Bahnlärm am Bahnhof in Unkel zusammen, um gemeinsam mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn sowie Vertreterinnen und Vertretern von Bürgerinitiativen und Medien die Bahn-Weiche Nr. 12 am Bahnhof Unkel in Augenschein zu nehmen.

Eine Lösung um die Lärm verursachende „Problem-Bahnweiche“ in Unkel rief unter andren (v.re.) die Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel, Detlev Pilger, Sandra Weeser, CDU-Landtagsabgeordnete Ellen Demuth, die Bad Honnefer MdB Nicole Westig, Erich Schneider (BI Leutesdorf) und Gerd Kirchhoff (BIN gegen Bahnlärm) auf den Plan.

Die Region hat touristisch viel zu bieten

Kreis Neuwied

Landrat Hallerbach zum Meinungsaustausch beim DEHOGA-Rheinland-Pfalz

Kreis Neuwied – Die Tourismusregion Landkreis Neuwied liegt zwischen den Wirtschaftsräumen Rhein-Main und Köln-Bonn, wird stark durch den Naturpark Rhein-Westerwald geprägt und hat touristisch viel zu bieten. „Vom romantischen Rhein bis in den grünen Westerwald – unser Landkreis ist vielfältig und hat für jeden etwas zu bieten. Ob Wandern auf ausgezeichneten Wanderwegen wie Rheinsteig oder Westerwald-Steig, eine Fahrradtour auf den vielen exzellent ausgebauten Strecken oder eine Besichtigung des UNESCO-Welterbes Limes. Daneben gibt es die Möglichkeit auf kulinarische Entdeckungsreise in den zahlreichen Ausflugslokalen und Gaststätten der Region zu gehen“, wirbt Achim Hallerbach, seit Jahresbeginn Landrat des Kreises Neuwied, für die Urlaubsregion.

In einem intensiven Arbeitsgespräch im neuen DEHOGA Zentrum in Bad Kreuznach tauschten sich (v.l.n.r.) DEHOGA-Präsident Gereon Haumann, Landrat Achim Hallerbach und DEHOGA-Landesgeschäftsführerin Anna Roeren-Bergs über die Entwicklungen des Gastgewerbes und der Gastronomie in Rheinland-Pfalz und im Landkreis Neuwied aus.

Eine Kreistagssitzung der besonderen Art:

Kreis Neuwied

der erste Frauenkreistag im Landkreis Neuwied

Neuwied. Mit rund 80 Frauen fand der erste Frauenkreistag im Landkreis Neuwied in der Volkshochschule Neuwied statt. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragten aus Stadt und Landkreis, um mit dieser Aktion auf die Kommunalwahlen im Mai 2019 aufmerksam zu machen.

Realistisch, aber auch irgendwie anders war der erste Frauenkreistag Neuwied. Die Tagesordnung hätte zu jeder regulären Kreistagssitzung gepasst: eine Anfrage zum Öffentlichen Personennahverkehr, ein Antrag zu den Schließzeiten der Kindertagesstätten und eine Resolution zu einem Partié-Gesetz. Auch der Ablauf, mit Feststellung der Beschlussfähigkeit, Einwohnerfragestunde und Antragsberatung mit Beschlussfassung, war ganz wie in der Realität.  Anders waren nur die handelnden Personen: Statt 50 gewählten Mitgliedern, fünf Schauspielerinnen und ein Schauspieler ergänzt mit schwarzen Pappsilhouetten.

  (v.l.n.r.)Die fiktiven Kreistagsmitglieder: Birgit Bayer (Protokollantin), Sabine Parker (Frau  Muster von der Gut-Fraktion), Daniela Kiefer (Landrätin), Doris Eyl-Müller (Frau Visio von der Wichtig-Fraktion), Bruno Höller (Herr Mann von der Besser-Fraktion) und Silke Läufer-Herrmann (unzufriedene Bürgerin mit Fragen an die Landrätin)


1495 Artikel (84 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 10.12.2018 Seniorenbeirat nutzt Weihnachtsmärkte, um zu informieren

Es kommt nicht auf die Größe an: Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied hatte seinen Informationsstand auch auf dem ...

new: 10.12.2018 Freunde des Boulespiels feierten Nikolaus auf sportliche Art

Seit mehr als eineinhalb Jahren wird die Boulebahn in den Goethe-Anlagen an mehreren Tagen in der Woche von Freunden der französischen Sportart genutzt. ...

new: 10.12.2018 Heinrich-Haus verabschiedet Geschäftsführer Ingmar Hannappel

Heinrich-Haus verabschiedet Geschäftsführer Ingmar Hannappel feierlich aus dem Arbeitsleben
Neuwied – Wenn so ...

new: 10.12.2018 Jahresabschlussabend der Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Dierdorf

Ernennungen und Beförderungen standen auf dem Programm Landrat Hallerbach: Feuerwehren sind unverzichtbarer Bestandteil unseres gut funktionierenden ...

new: 10.12.2018 Franziska Schneider gewinnt den Siebengebirgscup 2018

Franziska Schneider, VfL Waldbreitbach, gewinnt souverän den Siebengebirgscup 2018 und kann damit ihren Vorjahreserfolg wiederholen. Nur wenige ...

Neuwieder Stadtspitze wünscht „Frohe Weihnachten“

Statt Grüßen in Kartenform Spende an Caritas-Einrichtung Wie es schon in den vergangenen Jahren zur guten ...

Generationenkino verabschiedete sich für 2018 mit Komödie

Zum letzten Mal in diesem Jahr hieß es nun im Metropol-Kino „Vorhang auf“ für die vom Seniorenbeirat der Stadt Neuwied und den ...

POL-PDNR: Raubüberfall in Tiefgarage Kaufland

2018-12-06T09:32:17 Neuwied (ots) - Drei unbekannte Täter traten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kurz nach ...

Komplexes Thema Kindeswohlgefährdung wurde erörtert

Netzwerk Kindeswohl traf sich in der Verbandsgemeinde Rengsdorf- Waldbreitbach Einmal im Jahr trifft sich das Netzwerk Kindeswohl und Frühe Hilfen, zu ...

Kreisausschuss beschloss zahlreiche Investitionen

Weiße Flecken im Breitbandausbau sollen noch geschlossen werden In seiner jüngsten Sitzung des Kreisausschusses ...

Geplante Bahn-Neubaustrecke bedarf der höheren Bewertung

Erwin Rüddel gab Initiative zu Brief an Bundesverkehrsminister Andy Scheuer Berlin/Wahlkreis. „Mit großer Sorge entnehmen wird der ...

Statt Weihnachtskarten: Spende für kleine Patienten

750 Euro für Sonnenschein - Herschbach: Direkte Hilfe entspricht dem Sinn des Weihnachtsfests Neuwied. Kinder bekommen im Marienhaus-Klinikum St. ...

Neuwied braucht einen direkten Rheinsteig-Anschluss

CDU-Fraktion sieht durch direkte Anbindung an den Wanderweg touristischen Mehrwert für die Stadt Neuwied. „Wege müssen Gäste in unsere ...

Barrieren im ÖPNV begegnen

Beirat für Menschen mit Beeinträchtigungen unternahm gemeinsame Busfahrt Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) stellt für ...

Erwin Rüddel: Lückenlose Glasfaserversorgung auch in ländlichen Regionen

Programm des Bundes für Gigabit-Versorgung von Schulen, Krankenhäusern und Gewerbegebieten Kreisgebiet. „Die ...

BBW überzeugte mit vielfältigem Angebot rund um das Thema Ausbildung

Neuwied – Mit vielen verschiedenen Ständen und Mitmachaktionen begeisterte das Berufsbildungswerk (BBW) des Heinrich-Hauses am 24. November in ...

Der Erwerb der Jugendleiterkarte bleibt beliebt

14 erfolgreiche Teilnehmer – Neuer Kurs für 2019 terminiert Das städtische Kinder- und Jugendbüro hat in ...

8 Kreismeistertitel für die Läufer(innen) des VfL Waldbreitbach

bei den Kreismeisterschaften im Crosslauf in Erpel Der 55. Nikolauslauf auf der Erpeler Ley war auch als Kreismeisterschaft für den Kreis Neuwied im ...

22 User online

Dienstag, 11. Dezember 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied