Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Zweites Bewerbertraining für Frauen in Dierdorf gut besucht.

Kreis Neuwied

Seit über 20 Jahren im Beruf und noch nie beworben? Was für junge Leute heute undenkbar ist, ist für Menschen über 40 Jahren nicht selten normal. Nach der Schule wurde sich bei der Ausbildungsfirma persönlich vorgestellt, man hatte Glück, die Firma übernahm einen. Bei Frauen folgten dann oft  ein paar Jahren Familienphase. Leider gehört heute auch dazu, dass eine Firma nach Jahren übernommen wird oder Konkurs anmelden muss. Das Ergebnis: man ist über 30 oder 40 Jahre und hat sich noch nie beworben.

Hans-Joachim Feix legt Band drei über Alten Friedhof vor

Stadt Neuwied

Die ersten beiden Bände fanden ausgesprochen reges Interesse. Jetzt hat Hans-Joachim Feix aus seinen Publikationen über den Alten Friedhof in Neuwied eine Trilogie gemacht: Nachdem in den ersten beiden Büchern  der Schwerpunkt auf den Lebensläufen liegt, zeigt er nun in Band drei vor allem Abbildungen jener Menschen, die hier auf dem denkmalgeschützten Friedhof an der Julius-Remy-Straße ihre letzte Ruhe fanden.

Eine Reihe der Abbildungen aus dem dritten Band über den Alten Friedhof in Neuwied findet sich auf der Rückseite des Buches.

Bestätigter Masernfall im Kreis Neuwied

Kreis Neuwied

Am gestrigen Nachmittag erhielt das Gesundheitsamt Neuwied die Meldung eines Masernfalls im nördlichen Kreisgebiet. Die Erkrankung wurde durch Laborergebnisse eindeutig bestätigt.

Das Gesundheitsamt nimmt diesen bestätigten Fall zum Anlass die Bevölkerung eindringlich zu bitten, die eigenen Impfdokumente zu überprüfen, ob zwei Masernimpfungen in der Vergangenheit durchgeführt wurden. Eventuell versäumte Masernimpfungen können bei jedem Haus- und Kinderarzt nachgeholt werden.

Geräusch- und emissionslos unterwegs

Kreis Neuwied

Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied nimmt erstes Elektroauto in Betrieb
Kreis Neuwied - Beispielhaft setzt die Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied den Weg der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung fort. Neben der 10.000-qm-Photovoltaikanlage auf der Nachrottehalle auf der Deponie Linkenbach, dem neuen Energie-Plus-Gebäude, dem ersten kommunalen Eff-Check-Betrieb, wird nun die Elektromobilität in den Abfallwirtschaftsbetrieb integriert. "Wir leben bereits seit vielen Jahren nachhaltiges und umweltbewusstes Denken, sei es in der Verwertung der angedienten Abfälle als auch bei der Kinder- und Erwachsenenbildung in Form von Schulungs- und Informationskampagnen", betont der 1.Kreisbeigeordnete und Dezernent für die Abfallwirtschaft, Achim Hallerbach. Nunmehr überreichten Vertreter der Stadtwerke Neuwied in Anwesenheit des Umweltausschusses das erste E-Mobil an die Abfallwirtschaft des Kreises Neuwied.

Abfallwirtschaft des Landkreises Neuwied nimmt erstes Elektroauto in Betrieb. 1.Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach sowie Frank Ackermann, Geschäftsfeldleiter Netze Elektrotechnik bei den Stadtwerken Neuwied, und Michael Bleidt, zuständig für E-Mobilität, stellen dem Umweltausschuss das neue E-Mobil vor und nimmt einen symbolischen Scheck der SWN von 1.000 Euro entgegen.

Friedhofsführung mit Bilderrahmen „bezahlen“

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Der Alte Friedhof in Neuwied ist seine Leidenschaft und kaum ein anderer weiß so viel über ihn und die hier begrabenen Personen wie Hans-Joachim Feix. Lebendig und mit viel Begeisterung gibt er seine Recherchen über Neuwieder Familien und Persönlichkeiten in regelmäßigen Führungen weiter. Der Rundgang am Samstag, 28. März, um 15 Uhr wird aber ein ganz besonderer, denn nur bei diesem Termin können Teilnehmer mit einem Bilderrahmen ab der Größe DIN A4, gerne auch gebraucht, „bezahlen“.

Arbeitsplätze für Menschen mit Handicap

Kreis Neuwied

Teilhabebeirat des Landkreises besuchte Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Informa
Die erste Sitzung des Teilhabebeirates für Menschen mit Behinderung in diesem Jahr fand in der Integrationsfirma „ Informa, Kommunikation, Bildung, Arbeit gGmbH“ in Neuwied-Oberbieber statt. Die Beschäftigung und Qualifizierung von Menschen mit Schwerbehinderung in den Bereichen Produktion, Näherei, Wäscherei, Aktenvernichtung und einem Kantinen-Bistro ist jedoch nur ein Standbein des gemeinnützigen Unternehmens. „Auch die Beratung und Betreuung in Form von sozialpädagogischer Familienhilfe, berufs- und ausbildungsbegleitenden Diensten, Vermittlung von Gebärdendolmetscherdiensten und Schulung der Mitarbeiter in Gebärdensprache sind wichtige Zweige des Unternehmens,“ erläuterte Geschäftsführer Klaus Gleichauf.

Mit großem Interesse besichtigten die Mitglieder des Teilhabebeirates für Menschen mit Behinderung des Landkreises Neuwied die unterschiedlichen Arbeits- und Berufsfelder bei der Informa.

Grünabfall nicht neben die Biotonne legen

Kreis Neuwied

Offizielle Abfallsäcke verwenden
Kreis Neuwied. Grünabfall neben der Biotonne wird bei der regulären Biotonnenleerung ausschließlich über die offiziellen gebührenpflichtigen Abfallsäcke mitgenommen. Darauf weist die Abfallberatung aus gegebenem Anlass hin.

Nur diese offiziellen gebührenpflichtigen Abfallsäcke des Landkreises Neuwied werden bei der Biotonnenleerung mitgenommen. Ansonsten muss Grünabfall per Entsorgungsscheck angemeldet oder selbst zu den Wertstoffhöfen angeliefert werden.

Kinderrechten Rückenwind verleihen

Kreis Neuwied

Anlässlich der "Woche der Kinderrechte" in Rheinland Pfalz nahmen rund 100 Kinder und Jugendliche im Alter von 2 bis 18 Jahren an einem spannenden Luftballonwettbewerb teil und ließen ihre Luftballons in Asbach gen Himmel steigen. Die Aktion wurde von der Jugendpflege Asbach in Kooperation mit der Kreisjugendpflege Neuwied organisiert. Jeder der Luftballons trug eine Karte mit sich, auf der jedes Kind und jeder Jugendliche sein liebstes Kinderrecht aufgeschrieben hatte. Auf einer der Karten war zu lesen: "Kinder haben das Recht, zu lernen und bei der Entfaltung ihrer Fähigkeiten unterstützt zu werden."

Verlegung der Müllabfuhr an Ostern

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr wegen der Osterfeiertage. Im Zeitraum von Karfreitag, 3. April, bis einschließlich Freitag 10. April, werden alle Leerungen auf den jeweils nächsten Tag verlegt. Die Wertstoffhöfe Linz, Neuwied und Linkenbach sind Karfreitag und Ostermontag geschlossen. Ostersamstag öffnen die Anlagen wie gewohnt von 8.00 bis 12.00 Uhr. Annahmeschluss ist um 11.45 Uhr. Weitere Informationen: KV Neuwied, Tel. 02631/803-308.

Bekämpfung des Indischen Springkrauts gelingt besser mit vereinten Kräften

Kreis Neuwied

Hallerbach bemängelt fehlende Unterstützung durch Landesbehörden
Im vergangenen Jahr gab es bereits erste Erfolge am Holzbach

In einem Schreiben wendet sich der 1.Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach, an Verbandsgemeinden, Gemeinden und Forstämter entlang des Holzbachs, die Bekämpfung des Indischen Springkrauts mit vereinten Kräften voranzutreiben.
Hallerbach unterstreicht: "Bereits im letzten Jahr hatte die Kreisverwaltung zu einem Treffen nach Puderbach gebeten, um auf die Verbreitung der Neophytenart am Holzbach aufmerksam zu machen. Die hohe Teilnehmerzahl hat unterstrichen, dass es ein Anliegen der Menschen in der Region ist, den invasiven Neophyten den Kampf anzusagen und der heimischen Flora und Fauna ihren Lebensraum zurückzugeben. Aufgrund der Größe des betroffenen Gebiets und der gleichzeitig fehlenden Unterstützung durch die Landesbehörden kann sich ein ernstzunehmender Erfolg bei der Springkrautbekämpfung nur durch das gemeinsame Vorgehen der lokalen Verwaltungen und der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer einstellen."

Umfangreiche Arbeiten rund um den Schulneubau

Stadt Neuwied

Rund um den Neubau der Kunostein-Grundschule im Neuwieder Stadtteil Engers sind umfangreiche Arbeiten am Außengelände im Gange. Es entsteht ein Eingangsplatz, die Pausenhalle wird wiederhergestellt und eine Angleichung an den vorhandenen Schulhof geschaffen. Um auf den Schulhof zu gelangen, muss die gemeinsam genutzte Zufahrt der benachbarten Kindertagesstätte verbreitert werden. Die Stellplätze vor der Schule weichen einem Gehweg, einer Hol- und Bringspur für die Fahrzeuge der Eltern sowie einer Bushaltestelle. Als Ersatz werden neue Stellplätze auf dem ehemaligen Hausmeistergrundstück entstehen.

Die Arbeiten sollen Ende Mai abgeschlossen sein.

 

Besuchskommission besucht das Marienhaus-Klinikum St. Antonius

Kreis Neuwied

Zahl der untergebrachten psychisch Erkrankten ist seit Jahren konstant
Amtsgericht trifft Entscheidung über eine Unterbringung

Kreis Neuwied - Die Zahl der im Landkreis Neuwied jährlich zwangsweise untergebrachten Personen stieg seit dem Inkrafttreten des Landesgesetz für psychisch kranke Personen im Jahr 2007 kontinuierlich auf 250 Personen an. In den vergangenen Jahren ist diese Zahl nahezu konstant geblieben", bilanzierte 1.Kreisbeigeordnete und Dezernent des Kreisgesundheitsamtes, Achim Hallerbach bei der Vorstellung der Statistik.

Die Zahl der im Landkreis Neuwied jährlich zwangsweise untergebrachten Personen stieg seit dem Inkrafttreten des Landesgesetz für psychisch kranke Personen im Jahr 2007 kontinuierlich auf 250 Personen an. Der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach (l.) und Psychiatriekoordinator Dr. Ulrich Kettler stellten die Unterbringungsstatistik für den Landkreis Neuwied vor.

Wiedtalstraße in den Osterferien wegen Forstarbeiten gesperrt

Stadt Neuwied

Vom 26. März bis 10. April werden zwischen Niederbieber und Altwied dringend notwendige Forstarbeiten vorgenommen. Aus diesem Grund muss die Wiedtalstraße für den Verkehr gesperrt werden. Fußgänger können weiterhin passieren. Alle Fahrzeuge werden an der Kreuzung Wiedbachstraße/ Augustenthaler Straße/Aubachstraße/Am Steg und an der Einmündung der Straße Im Wiedtal/K107 umgeleitet. Die Umleitung erfolgt über die K 106 und die K107 und ist ausgeschildert.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für diese Maßnahme

 

Sonnenfinsternis kann dem Stromnetz Probleme machen

Stadt Neuwied

  SWN-Experte: Betriebe mit empfindlicher Produktion sollten Netzbetreiber kontaktieren

Neuwied. Die Sonnenenergie leistet einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Doch am Freitag, 20. März, schiebt sich vormittags der Mond vor die Sonne und das führt zu einem erheblichen Einbruch der Solarstromleistung. Während viele von der Sonnenfinsternis ein unvergleichliches Naturschauspiel erwarten, hoffen die Netzbetreiber auf einen möglichst bewölkten Himmel, damit es nicht zu  großflächigen Stromausfällen kommt.

Ladesäule für Elektroautos am Mini-ZOB eröffnet

Stadt Neuwied

Parkplätze an der Ladestation exklusiv für Elektrofahrzeuge

Neuwied. Bürgermeister Reiner Kilgen und Stefan Herschbach, Direktor der Stadtwerke Neuwied, eröffneten aktuell eine Elektrotankstelle der SWN am Mini-ZOB in Neuwied. Sie ist mit zwei Ladepunkten versehen für eine eine 22-KW-Schnellladung. Außerdem gibt es zwei Steckdosen, die eine Ladung mit 3,7 KW möglich machen. Dadurch können Fahrzeuge mit entsprechenden Lademöglichkeiten bereits nach einer Stunde wieder vollgeladen sein.

Den Ökostrom, mit dem die Ladesäule aktuell betrieben wird,  stellen die Stadtwerke Neuwied bis auf weiteres für die E-Autos kostenlos zur Verfügung. „Die Elektromobilität hat es noch nicht zum Massenmarkt gebracht“, sagte Kilgen bei der Eröffnung in der Langendorfer Straße, „und solange das so ist, müssen Stadtwerke und Kommunen Vorreiter dieser noch neuen, aber hochattraktiven Technologie sein.“

Im Beisein von (v.l. Hintergrund) Hartmut Dummer (SWN-E-Auto-Kunde), Frank Weinand (Ordnungsamt), Andrea Haupt und Frank Ackermann (beide Geschäftsfeldleiter der SWN) eröffneten Bürgermeister Reiner Kilgen und SWN-Direktor Stefan Herschbach (vorne v.l.) die E-Tankstelle am Neuwieder Mini-ZOB.

Altmedikamente belasten Abwasser und Umwelt

Stadt Neuwied

Zum Weltwassertag am 22. März: Nicht über Toilette oder Spüle entsorgen


NEUWIED. Zum Weltwassertag am Sonntag, 22. März, mahnen die Servicebetriebe Neuwied (SBN) und das Kreiswasserwerk (KWW) den schonenden Umgang mit der lebenswichtigen Ressource an. Vor allem Medikamente sind nach wie vor ein Problem bei der Aufbereitung der Abwässer. Und im Grundwasser gibt es zwar noch keine Nachweise einer Belastung, das könnte sich aber ändern.

Neu in Neuwied: Selbsthilfegruppe „Die Fighters“

Stadt Neuwied

Ab sofort bietet das Neuwieder Jugendzentrum Big House ein spezielles Angebot für psychisch erkrankte Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren: Die Selbsthilfegruppe „Die Fighters“. Unter dem Motto: "Gemeinsam sind wir stark und können viel bewegen" leiten Alexandra Felten (staatl. anerkannte Erzieherin) und Kerstin Bouwer (Psychologiestudentin) jeden Dienstag im Big House diese Selbsthilfegruppe. Sie richtet sich an Jungen und Mädchen, die an Depressionen, SVV, Suchtproblemen oder anderen psychischen Krankheiten leiden. Angeboten werden Gespräche, Aktivitäten, Hilfe zur Selbsthilfe und vieles mehr. Die Treffen finden dienstags von 17 bis 18.30 Uhr statt, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Kontakt: Alexandra Felten, feltenalexandra @ web.de, 0178/ 1338658, Kerstin Bouwer, kikibouwer@gmail.com, 0176/ 99564833

 

Neuwieder Kinderschiff nimmt am Projekt RZ-Knirpse teil

Sonstige Nachrichten

Jeden Tag erhält die städtische Kindertagesstätte Neuwieder Kinderschiff drei kostenlose Ausgaben der Lokalzeitung. Und jeden Montag und Donnerstag lesen die Kinder gemeinsam im Morgenkreis die neue Rhein-Zeitung. Dabei entdecken sie vielfältiges neues Wissen. Die gelesenen Artikel und Bilder werden in der eigens eingerichteten Zeitungsecke, die gemütlich mit einem Sitzsack ausgestattet ist, ausgehangen und von den Kindern nacherzählt.


5417 Artikel (301 Seiten, 18 Artikel pro Seite)


Nachrichten aus Neuwied

new: 21.02.2020 Keine Chance - Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich erneut überfallen

 - Kühlhausschlüssel erbeutet Das Überfallkommando des Kurtscheider Elferrates hat unter Leitung ihres Präsidenten zum wiederholten ...

new: 21.02.2020 POL-PDNR: Zeugenaufruf - Verkehrsunfallflucht im Stadtgebiet

2020-02-20T19:45:51 Neuwied (ots) - Am Donnerstag, 20.02.2020 kam es gegen 17:20Uhr im Bereich der Andernacher Straße in ...

new: 21.02.2020 Mahnwache muss am Fahnenhügel stattfinden

Die Mahnwache, um der Opfer von Hanau zu gedenken, konnte vom Ordnungsamt für den ursprünglich vorgesehenen Platz in ...

new: 21.02.2020 Mahnwache gegen Rassismus nach Hanau

In Hanau wurden am Mittwochabend bei einem rassistisch motivierten Amoklauf neun Menschen getötet und weitere verletzt. ...

new: 20.02.2020 In der südöstlichen Innenstadt tanzen die Senioren Polonaise

Die ehrenamtlich Aktiven der südöstlichen Innenstadt haben für Senioren auch in diesem Jahr mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm ...

new: 20.02.2020 Alphabetisierungskurs an VHS erhält Fördermittel

Städtische Volkshochschule kann kostenloses Angebot machen

Der Themenkreis ...

new: 20.02.2020 Vorgang geprüft: Seemann-Wahl war rechtlich in Ordnung

Die Wahl von Ralf Seemann zum zweiten hauptamtlichen Beigeordneten der Stadt Neuwied ist rechtlich nicht zu beanstanden. Dies ...

new: 20.02.2020 Schnelles Netz für alle Kreisschulen

Kreis Neuwied setzt auf optimale IT-Ausstattung Bei der Optimierung der digitalen Ausstattung der kreiseigenen Schulen sehen Landrat Achim Hallerbach und der ...

new: 20.02.2020 POL-PDNR: Auffinden von Betäubungsmitteln

2020-02-20T15:38:38 Bad Hönningen (ots) - Am Abend des 19.02.2020 wurde die Linzer Polizeiinspektion zu einer ...

new: 20.02.2020 POL-PDNR: Sachbeschädigung an einer Dixi Baustellentoilette

2020-02-20T08:11:13 Neuwied (ots) - Am Mittwoch meldete um 23:38 Uhr ein Zeuge telefonisch der PI Straßenhaus, dass ...

new: 20.02.2020 POL-PDNR: Falsche Polizeibeamte - Enkeltrick

2020-02-20T07:30:10 Neuwied (ots) - Am 18.02.20 wurden bei der Kriminalinspektion Neuwied erneut mehrere Fälle des ...

new: 20.02.2020 Handys für den Lebensraum von Menschenaffen

Handys sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken und die meisten kaufen sich alle zwei Jahre ein neues Gerät. Aber wohin mit den alten ...

new: 20.02.2020 Insektenhotel in den Goethe-Anlagen aufgestellt

Projekt Ehrenamtlicher rückt Naturschutz in den Fokus Viele Köche verderben keineswegs den Brei: Das beweist eine Aktion in der ...

new: 20.02.2020 Stellungnahme zur aktuellen Äußerung der AfD-Fraktion Neuwied

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) hat die Wahlbeschwerde der AfD abgewiesen. Es ist verblüffend, wie die ...

„Bürger dürfen nicht für Versäumnisse des Landes zur Kasse gebeten werden“

Landrat übt Kritik an Einmischung des Rechnungshofs in Steuerdebatte Kreis Neuwied – Immer mehr Aufgaben – ...

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

bietet viele Chancen für Gemeinden Kreisbeigeordneter Mahlert ruft Gemeinden zur Teilnahme auf Aktuell ist der Startschuss für die Teilnahme am ...

RKK-Verdienstmedaille für Oberlahrer Karnevalisten

Eine besondere Ehrung und Überraschung gab es bei der Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Oberlahr, fünf Tage vor dessen Geburtstag, für Hans ...

RKK-Ehrungen bei der KG Fernthal 1945 e.V.

Mit Ehrungen durch die Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. von verdienten langjährigen aktiven Frauen in der Karnevalsgesellschaft Fernthal 1945 e.V. ...

5 User online

Freitag, 21. Februar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied