Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Stütze für die gesamte Region

Kreis Neuwied

Eindeutiges Bekenntnis zum Unternehmensstandort Windhagen

Weltweiter Einsatz von Bau- und Schürfmaschinen kennzeichnen die WIRTGEN GROUP, den international tätigen Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie. In Windhagen befindet sich das Stammwerk der Wirtgen GmbH, mit rund 1800 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber im Landkreis Neuwied. Landrat Achim Hallerbach und Wirtschaftsförderer Harald Schmillen besuchten das Spitzentechnologieunternehmen für Straßen- und Gesteinsabbau, das im Unternehmensverbund Wirtgen Group seit Dezember 2017 zu John Deere, dem US-amerikanischen Weltmarktführer im Bereich Landtechnik, gehört.

Landrat Achim Hallerbach (2.v.r.) und Wirtschaftsförderer Harald Schmillen (links) besuchten das Spitzentechnologieunternehmen für Straßen- und Gesteinsabbau, das im Unternehmensverbund Wirtgen Group seit Dezember 2017 zu John Deere, dem US-amerikanischen Weltmarktführer im Bereich Landtechnik, gehört. Die Vertreter des Kreises trafen sich mit dem Wirtgen Group CEO Domenic G. Ruccolo (2.v.l.) und Rainer Otto aus dem Management Team, um sich über den Standort Windhagen und den neuen Zusammenschluss mit John Deere zu informieren.

Viertes Rekordjahr in Folge für die Deichwelle

Stadt Neuwied

Mehr als 281.000 Gäste – Alle Bereiche legten zu
Neuwied. Zum vierten Mal in Folge meldet die Deichwelle Neuwied einen Besucherrekord: Die Zahl der Gäste stieg um fast 30.000 auf 281.400. Das sind 11,7 Prozent mehr als im Vorjahr, als man 251.700 Besucher zählte. Grund war nicht nur der Rekordsommer: Alle Bereiche legten kräftig zu, angeführt vom großen Gästeplus im Freibad!
„Einen Sommer wie im vergangenen Jahr haben wir uns oft gewünscht“,  erklärt Geschäftsführer Michael Krose. „Für das Team sind das aber auch extrem anstrengende Wochen gewesen. Wenn man nun die Ergebnisse sieht, dann hat es sich gelohnt – und wir freuen uns natürlich.“
 

Höhenflug – auch für die Gästebilanz der Deichwelle. Der Sommer hat dem Bad ein Traumergebnis beschert.

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrradfahrerin

Polizei-News

POL-PDNR: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrradfahrerin - Fahrradfahrerin tödlich verletzt
2019-01-17T17:47:49

Neuwied (ots) - An der Kreuzung der Berggärtenstraße / Rasselsteiner Straße / Andernacher Straße kam es am 17.01.2019 gegen 10.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fahrradfahrerin. Ersten Ermittlungen zufolge querte eine 85jährige Frau aus Neuwied mit ihrem Fahrrad die Fußgängerampel aus Richtung Eishalle kommend, als der 61jährige Neuwieder mit seinem Pkw aus Richtung Niederbieber kommend nach rechts in Richtung Irlich abbog.

Neues UrlaubsMagazin 2019 Wiedtal & Rengsdorfer Land

Waldbreitbach

Das erste gemeinsame UrlaubsMagazin 2019 für das Wiedtal und das Rengsdorfer Land ist druckfrisch erschienen. Herausgeber der 40-seitigen Broschüre ist der Touristik-Verband Wiedtal e.V. In dem neuen Katalog stellen sich zahlreiche Hotels, Restaurants, Gasthöfe, Ferienwohnungen und Campingplätze aus der gesamten Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach vor. Freizeittipps gibt es zu den Themen Wandern und Radfahren, dem Weihnachtsdorf Waldbreitbach, Aussichtspunkten und zu besonderen Ausflugszielen in der Region.

 Touristik-Verband Wiedtal e.V.

Spende fördert ehrenamtliche Tätigkeit

Kreis Neuwied

Landrat Achim Hallerbach unterstützt verschiedene Selbsthilfegruppen

Es ist bereits eine gute Tradition, dass der Neuwieder Landrat seit vielen Jahren darauf verzichtet, Weihnachtsgrüße an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen und Verbände zu versenden. Stattdessen wird ein Geldbetrag für einen guten Zweck zur Verfügung gestellt. So gingen dieses Mal drei Spenden an Selbsthilfegruppen im Kreis Neuwied.

Landrat Achim Hallerbach unterstützt verschiedene Selbsthilfegruppen. In diesem Jahr gingen drei Spenden an Selbsthilfegruppen im Kreis Neuwied. (v.l.n.r.): Landrat Achim Hallerbach, Iris Brockmann (Gruppenleiterin der Selbsthilfegruppe „Mut und Kraft für ein neues Leben“ im Mehrgenerationenhaus in Neustadt), Hanne Bödding (Vorstandsmitglied im Selbsthilfenetzwerk gemeindenahe Psychiatrie e.V., Tina Wagner (Gruppenleitung der SHG Ängste, Depressionen und Burnout im Diakonietreff in Puderbach), Claudia Pauly (Caritas Neuwied), Jens Arbeiter (Caritas/NEKIS).

„Lärmsanierung der Bahn am gesamten Mittelrhein!“

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel fordert weiterhin eine Machbarkeitsstudie zur Neubaustrecke

Kreis Neuwied. „Die besonders auch im Hinblick auf den Güterverkehr der Bahn geforderte Lärmsanierung muss über das Weltkulturerbe ‚Oberes Mittelrheintal‘ hinaus erfolgen und demzufolge auch das ‚Untere Mittelrheintal‘, die Strecke von Leutesdorf bis zum Siebengebirge beinhalten“, fordert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Der Parlamentarier hat dabei einmal mehr die geforderte Neubaustrecke Troisdorf – Mainz-Bischofsheim, sowie die Wünsche der Bahnanlieger und der Initiativen gegen Bahnlärm im Blick. Diesbezüglich richtete Rüddel ein Schreiben an das zuständige Bundesministerium für Verkehrs und digitale Infrastruktur. In der Antwort des Ministerium heißt es, die Strecke Köln/Hagen – Siegen – Gießen – Hanau sei als Bestandteil des Zielnetzes I des Mittelrheinkorridors im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans enthalten. Diese Strecke weise Potentiale auf, um die Strecken im Rheintal zu entlasten.

Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Sonstige Nachrichten

Sie spielen neben Gorillas, Schimpansen & Co. in der Öffentlichkeit nur eine kleine Rolle, dabei sind Gibbons genauso bedroht wie ihre größeren Verwandten. Weil ihre Wälder großflächig zerstört werden, weil die Gibbonmütter getötet werden, damit ihr Nachwuchs auf dubiosen Heimtiermärkten verkauft wird und weil sie gelegentlich sogar gegessen werden, sind alle der rund 20 Arten als „bedroht“ bzw. „gefährdet“ eingestuft. Um mehr Aufmerksamkeit auf die sogenannten kleinen Menschenaffen zu lenken, hat die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) den Gibbon zum „Zootier des Jahres 2019“ gewählt. „In China sind allein in den vergangenen 20 Jahren zwei Arten für immer verschwunden, vom Menschen vollständig ausgerottet“, sagt Dr. Sven Hammer von der ZGAP. „Dieses Schicksal wollen wir den verbleibenden Gibbonarten unbedingt ersparen.“

Erstes WillkommensCafé im neuen Jahr für NEUwieder

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Mobilität und Wohnortswechsel gehören zur Tagesordnung. Die Gründe für einen Ortswechsel sind vielfältig. Um ihnen das Ankommen in ihrer neuen Wahlheimat zu erleichtern, bietet das Mehrgenerationenhaus Neuwied auch dieses Jahr wieder ein monatliches „WillkommensCafé für NEUwieder“ an.  

  Das Ehrenamtliche Orgateam des Willkommenscafés und Bea Röder-Simon, MGH Koordinatorin (links im Bild) freuen sich auf interessierte NEUwieder.

Bundesweites Mobilfunkkonzept bis Mitte 2019

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Es bewegt sich was - auch für den Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. „Mit dem deutschen Handynetz als Flickenteppich voller Funklöcher muss auch im Kreis Neuwied endlich Schluss sein. Dazu werden wir ein vollständiges und bundesweites Mobilfunkkonzept bis Mitte dieses Jahres im Bundestag diskutieren und erarbeiten. Darin muss klar dargestellt werden, wie wir uns den Netzausbau gerade in den ländlichen Regionen, wie dem Landkreis Altenkirchen, vorstellen“, erklärt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Dabei dürfe es keine Denkverbote geben, vielmehr müssten alle Möglichkeiten in Betracht gezogen werden. „Dazu gehört mit Sicherheit auch die Errichtung einer bundeseigenen Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft, damit beim Aufstellen der Masten eine Unabhängigkeit von den Mobilfunkanbietern entsteht. An diesem Prozess sollte sich die gesamte Bundesregierung tatkräftig beteiligen“, so Rüddel.

Fällungen: Vorarbeiten für Radweg im Engerser Feld beginnen

Stadt Neuwied

Der Weg im Engerser Feld stellt Radfahrer vor gehörige Herausforderungen. Doch das gehört bald der Vergangenheit an, denn noch in dieser Woche beginnen die Vorarbeiten für dessen Sanierung. Dafür wird ein Teil der vorhandenen Robinien entlang der Strecke zwischen Neuwied und Engers entfernt. In der vergangenen Woche hatte die für die Umweltbaubegleitung zuständige Firma Sweco bereits Bäume auf das Vorhandensein von Fledermäusen hin überprüft und diejenigen Bäume markiert, die gefällt werden dürfen. Nachdem 2018 der lang ersehnte Förderbescheid des Landesbetriebs Mobilität eingetroffen war, soll nach Abschluss der vorbereitenden Arbeiten ab Juli mit der Sanierung und Verbreiterung des Fuß- und Radweg begonnen werden.

Landkreis Neuwied schafft Voraussetzungen für bessere Koordination von Bildung

Kreis Neuwied

Landkreis und Transferagentur bauen ihre Zusammenarbeit aus

Neuwied. Im Landkreis Neuwied arbeitet seit 2016 eine koordinierende Stelle daran, Bildungsangebote für Neuzugewanderte aufeinander abzustimmen und darüber zu informieren. Nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit möchte Landrat Achim Hallerbach diese Arbeit nun auf alle Bildungsbereiche ausdehnen und hierzu mithilfe des Förderprogramms „Bildung integriert“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein Bildungsbüro einrichten. Die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz – Saarland unterstützt den Landkreis bei dieser Aufgabe. Landrat Achim Hallerbach und Dr. Katja Wolf, Leiterin der Transferagentur RLP-SL, hielten nun die Ziele für die weitere Zusammenarbeit und den Aufbau eines kommunalen Bildungsmanagements in einer Vereinbarung fest.

Im Landkreis Neuwied arbeitet seit 2016 eine koordinierende Stelle daran, Bildungsangebote für Neuzugewanderte aufeinander abzustimmen und darüber zu informieren. Nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit möchte Landrat Achim Hallerbach diese Arbeit nun auf alle Bildungsbereiche ausdehnen und hierzu mithilfe des Förderprogramms „Bildung integriert“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein Bildungsbüro einrichten. Die Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Rheinland-Pfalz – Saarland unterstützt den Landkreis bei dieser Aufgabe. Landrat Achim Hallerbach und Dr. Katja Wolf, Leiterin der Transferagentur RLP-SL, hielten nun die Ziele für die weitere Zusammenarbeit und den Aufbau eines kommunalen Bildungsmanagements in einer Vereinbarung fest. Von rechts nach links: Kommunalberaterinnen Greta Wieskotten, Charlotte Winkler, TA-Leiterin Dr. Katja Wolf, Landrat Achim Hallerbach, Beigeordneter Michael Mahlert, Schulreferentin und Projektleiterin Mechtild Laupichler und Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte Andrea Oosterdyk

POL-PDNR: Neuwied; Schutzengel verhindert Schlimmeres!

Polizei-News

2019-01-16T10:41:53

Neuwied (ots) - Ein 8 jähriges Mädchen hatte am gestrigen Nachmittag gegen 13:46 Uhr offensichtlich gleich mehrere Schutzengel im Gepäck. Das Mädchen war zu Fuß mit einer gleichaltrigen Freundin in der Pfarrstraße im Stadtgebiet Neuwied unterwegs. Nachdem ihre Freundin die Straßenseite gewechselt hatte, rannte die 8 Jährige zwischen zwei Fahrzeugen unvermittelt auf die Straße, wo sie von dem Fahrzeug einer 51 jährigen Neuwiederin erfasst wurde. Nach Erstversorgung vor Ort wurde das Mädchen zur weiteren Behandlung in ein Neuwieder Krankenhaus verbracht, welches sie bereits am selbigen Tage mit nur leichten Verletzungen wieder verlassen konnte.

Märchen für Erwachsene

Stadt Neuwied

Der bekannte Märchenerzähler Dieter Kühnreich erzählte im Roentgen-Museum Neuwied

Am vergangenen Sonntag fand im Roentgen-Museum Neuwied eine Veranstaltung mit „Märchen für Erwachsene“ statt. Im voll besetzten Festsaal des Museums trug der bekannte Märchenerzähler Dieter Kühnreich aus Neuwied-Segendorf gekonnt Märchen von Zauberäpfeln und anderen wunderlichen Speisen vor. Hierfür hatte er sich auch extra als Koch verkleidet. Die musikalische Umrahmung der Veranstaltung übernahmen Susanne Bischof am Klavier und Hilde Richter mit Flöte.

Wunschbaum im Futterhaus für die Zootiere

Stadt Neuwied

Die Mitarbeiter des Futterhaus in Bendorf hatten sich für das diesjährige Weihnachtsfest etwas Besonderes ausgedacht: ein Wunschbaum für die Tiere des Zoo Neuwied. Warum sollen nur wir Menschen Geschenke bekommen, dachten sie sich und stellten kurzerhand einen Weihnachtsbaum in der Filiale auf. Anstatt Kugeln, Kerzen und Lametta hingen daran Wünsche der Zootiere. Heu, Katzenfutter, Körner, Kaninchenpellets und weitere Leckereien hingen dort zur Auswahl. Die Kunden des Futterhaus konnten dann bei ihrem Einkauf zusätzlich ein Geschenk für die Zootiere auswählen. Über zwei Wochen stand der Wunschbaum und sorgte für Aufmerksamkeit.

POL-PDNR: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Polizei-News

2019-01-15T09:17:04

Neuwied (ots) - Am gestrigen Montagnachmittag gegen 14:25 Uhr befuhr ein 27 jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach mit seinem über 310 PS starken Pkw die B256 aus Richtung Neuwied kommend in Fahrtrichtung Rengsdorf. In einer langgezogenen Linkskurve kurz vor der Anschlussstelle Neuwied-Torney verlor der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte sowohl links als auch rechts in die dortigen Schutzplanken. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand Sachschaden von über 10.000EUR.

„Wissen was kommt – Bevor es kommt“

Kreis Neuwied

Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft

Kreis Neuwied – Zur achten Veranstaltung der Vortragsreihe LANDreisen konnte Achim Hallerbach, Landrat des Landkreises Neuwied und zuständiger Dezernent für den Fachbereich Landwirtschaft wieder einmal zahlreiche Gäste aus Land- und Forstwirtschaft begrüßen. Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft war Thema.

Als der Landrat vor einem knappen Jahr - als es nicht aufhören wollte zu regnen - dem Team der Unteren Landwirtschaftsbehörde der Kreisverwaltung Neuwied vorgeschlagen hatte, einmal eine Veranstaltung zum Thema „Klimawandel und Landwirtschaft“ vorzubereiten, konnte noch niemand ahnen, dass das Jahr 2018 die Land- und Forstwirte mit der am längsten andauernden Dürreperiode seit 1976 plagen sollte.

Zur achten Veranstaltung der Vortragsreihe LANDreisen konnte Achim Hallerbach, Landrat des Landkreises Neuwied und zuständiger Dezernent für den Fachbereich Landwirtschaft wieder einmal zahlreiche Gäste aus Land- und Forstwirtschaft begrüßen. Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft war Thema. Foto (v.l.n.r.): Ulrich Schreiber (Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Neuwied), Landrat Achim Hallerbach, Thomas Ecker (Kreisverwaltung Neuwied, Landwirtschaftsabteilung), Hella Holschbach (Vorsitzende der Landfrauen Kreisverband Neuwied), Dr. Rolf Lessing, Geschäftsführer der DELPHI IMM GmbH, und Dr. Thorsten Ulbrich, Julius-Kühn-Institut.

Tonnenleerung wird per „Müllwecker“ mitgeteilt

Stadt Neuwied

Kostenlose App bietet noch mehr Service

Landrat Hallerbach: Nachhaltigkeit durch papierlose Oberfläche

Zum Jahresbeginn 2019 ergaben sich im Kreis einige zeitliche Änderungen bei der Müllabfuhr. Hierüber informiert neben dem bereits veröffentlichten und im Internet unter www.abfall-nr.de zu findenden Abfuhrkalender auch die neu überarbeitete Abfall App. Hierauf weist die Abfallwirtschaft der Kreisverwaltung hin.

 Die App „Müllwecker“ für den Landkreis Neuwied bietet einen individuellen Abfuhrkalender und eine konfigurierbare Benachrichtigungsfunktion, die an das rechtzeitige Herausstellen der Tonnen erinnert. Mit wenigen Einstellungen ist alles eingerichtet. Die Abfall-App „Müllwecker“ ist kostenlos für die Betriebssysteme Android und iOS in den jeweiligen Stores erhältlich. Über einen QR-Code auf der Seite der Abfallwirtschaft (www.abfall-nr.de) gelangt man ebenfalls zum App-Store für das erforderliche Betriebssystem. Margit Grzanna (bei der Kreisabfallwirtschaft für die Entwicklung der Abfall-App mitverantwortlich) und Landrat Achim Hallerbach haben ebenfalls die App auf ihren Smartphones installiert.

Ist Gestank aus dem Distelfeld Geschichte?

Stadt Neuwied

CDU-Chef Martin Hahn warnt vor Risiko-Anlage – Kleemann hat Vertrauen in SGD nachhaltig beschädigt

„Nach Informationen aus zuverlässiger Quelle rund um den Dunstkreis des Kompostwerkes, werden dort gerade im Moment die Hallen leergefahren, es wird gereinigt und ausgeräumt“, sieht  CDU-Chef Martin Hahn deutliche Anzeichen für eine Beendigung des Gestankes aus dem SUEZ-Kompostwerk.

Gemeinsam mit Conrad Lunar (SPD) kämpft Hahn seit mehr als einem halben Jahr an der Spitze zahlreicher Bürger der Stadt, Anliegern und Anwohnern rund um das Suez-Kompostwerk im Distelfeld für eine Beendigung des ekelerregenden und unerträglichen Gestanks. „Wenn sich diese Informationen bestätigen, ist dies eine gute Nachricht für alle Betroffenen. Der Gestank ist dann Geschichte und wir hätten unser Ziel erreicht, die Lebensqualität ganz vieler Bürger in unserer Stadt vor allem in den Sommermonaten wiederherzustellen.“

Zahlreicher Anwohner und Bürger haben sich während der von Martin Hahn und Conrad Lunar initiierten Petition gegen den Gestank im Distelfeld zusammengeschlossen. 


3950 Artikel (220 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 18.01.2019 Stütze für die gesamte Region

Eindeutiges Bekenntnis zum Unternehmensstandort Windhagen Weltweiter Einsatz von Bau- und Schürfmaschinen kennzeichnen die WIRTGEN GROUP, den ...

new: 18.01.2019 Viertes Rekordjahr in Folge für die Deichwelle

Mehr als 281.000 Gäste – Alle Bereiche legten zu
Neuwied. Zum vierten Mal in Folge meldet die Deichwelle Neuwied ...

new: 18.01.2019 Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrradfahrerin

POL-PDNR: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Fahrradfahrerin - Fahrradfahrerin tödlich ...

new: 18.01.2019 Neues UrlaubsMagazin 2019 Wiedtal & Rengsdorfer Land

Das erste gemeinsame UrlaubsMagazin 2019 für das Wiedtal und das Rengsdorfer Land ist druckfrisch erschienen. Herausgeber der 40-seitigen Broschüre ...

new: 18.01.2019 Spende fördert ehrenamtliche Tätigkeit

Landrat Achim Hallerbach unterstützt verschiedene Selbsthilfegruppen Es ist bereits eine gute Tradition, dass der Neuwieder Landrat seit vielen Jahren ...

new: 18.01.2019 „Lärmsanierung der Bahn am gesamten Mittelrhein!“

Erwin Rüddel fordert weiterhin eine Machbarkeitsstudie zur Neubaustrecke Kreis Neuwied. „Die besonders auch im ...

new: 18.01.2019 Der Gibbon ist das „Zootier des Jahres 2019“

Sie spielen neben Gorillas, Schimpansen & Co. in der Öffentlichkeit nur eine kleine Rolle, dabei sind Gibbons genauso bedroht wie ihre ...

new: 18.01.2019  Erstes WillkommensCafé im neuen Jahr für NEUwieder

Mobilität und Wohnortswechsel gehören zur Tagesordnung. Die Gründe für einen Ortswechsel sind vielfältig. Um ihnen das Ankommen in ...

new: 18.01.2019 Bundesweites Mobilfunkkonzept bis Mitte 2019

Erwin Rüddel: „Es bewegt sich was - auch für den Kreis Neuwied“ Kreis Neuwied. „Mit dem deutschen Handynetz als Flickenteppich ...

Fällungen: Vorarbeiten für Radweg im Engerser Feld beginnen

Der Weg im Engerser Feld stellt Radfahrer vor gehörige Herausforderungen. Doch das gehört bald der Vergangenheit an, ...

Landkreis Neuwied schafft Voraussetzungen für bessere Koordination von Bildung

Landkreis und Transferagentur bauen ihre Zusammenarbeit aus Neuwied. Im Landkreis Neuwied arbeitet seit 2016 eine koordinierende Stelle daran, ...

POL-PDNR: Neuwied; Schutzengel verhindert Schlimmeres!

2019-01-16T10:41:53 Neuwied (ots) - Ein 8 jähriges Mädchen hatte am gestrigen Nachmittag gegen 13:46 Uhr ...

Märchen für Erwachsene

Der bekannte Märchenerzähler Dieter Kühnreich erzählte im Roentgen-Museum Neuwied Am vergangenen Sonntag fand im Roentgen-Museum Neuwied ...

Wunschbaum im Futterhaus für die Zootiere

Die Mitarbeiter des Futterhaus in Bendorf hatten sich für das diesjährige Weihnachtsfest etwas Besonderes ausgedacht: ein Wunschbaum für die ...

POL-PDNR: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

2019-01-15T09:17:04 Neuwied (ots) - Am gestrigen Montagnachmittag gegen 14:25 Uhr befuhr ein 27 jähriger Mann aus der ...

„Wissen was kommt – Bevor es kommt“

Entscheidungshilfen zum Extremwettermanagement der Landwirtschaft Kreis Neuwied – Zur achten Veranstaltung der Vortragsreihe LANDreisen konnte Achim ...

Tonnenleerung wird per „Müllwecker“ mitgeteilt

Kostenlose App bietet noch mehr Service Landrat Hallerbach: Nachhaltigkeit durch papierlose Oberfläche Zum Jahresbeginn 2019 ergaben sich im Kreis ...

Ist Gestank aus dem Distelfeld Geschichte?

CDU-Chef Martin Hahn warnt vor Risiko-Anlage – Kleemann hat Vertrauen in SGD nachhaltig beschädigt „Nach Informationen aus ...

16 User online

Samstag, 19. Januar 2019

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied