Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel Übersicht


Termine für die Ausgabe der Schulbuchpakete

Kreis Neuwied

Die Kreisverwaltung Neuwied gibt die Termine für die Ausgabe der Schulbuchpakete der folgenden weiterführenden Schulen bekannt:

Heinrich-Heine-Realschule plus Neuwied

Carmen-Sylva Realschule plus Neuwied-Niederbieber

Realschule plus Neuwied-Irlich

Arbeiten laufen: Im Zeilbäumer Weg entsteht neuer Spielplatz

Stadt Neuwied

Ein Lkw liefert den Beton, in dem die Spielgeräte verankert werden. Anschließend kommt natürlich noch Fallschutz als Abdeckung darauf in Form von Sand, Rindenmulch oder auch Platten: Im Neubaugebiet am Zeilbäumer Weg im Neuwieder Stadtteil Rodenbach entsteht zurzeit der geplante Spielplatz. Gegen Ende September dürften die Arbeiten abgeschlossen sein, dann folgt die Bepflanzung. Wenn alles angewachsen ist, können die Kids im Frühling auf dem neuen Spielplatz toben.

 

Burschen spendeten an den kath. Kindergarten St. Bonifatius

Sonstige Nachrichten

Es ist Tradition in Niederbieber, dass Marc Klaassen die Burschen am Kirmes-Montag mit einem deftigen Mittagessen verwöhnt. Jedes Jahr bietet er den aktiven und ehemaligen Burschen sowie den Maifrauen während dem Speck und Eier sammeln eine kostenlose Stärkung an. Traditionell bedanken sich die gestärkten Burschen und Maifrauen mit einer Spende für das schmackhafte Essen. Dieses Geld wird dann vom Burschenverein an eine Kindereinrichtung im Dorf gespendet.
In diesem Jahr übergab der 2. Vorsitzende Sebastian Engel einen Scheck in Höhe von 200 Euro an die Leiterin Frau Simon vom kath. Kindergarten St. Bonifatius. Die Kinder sowie das ganze Team bedankten sich beim Burschenverein für diese Spende.

Gut informiert ist halb saniert

Kreis Neuwied

Kreisverwaltung stellt neuen Bau- und Energieratgeber vor
Gebäude zu sanieren kostet Zeit und Energie. Der neue Bau- und Energieratgeber der Kreisverwaltung Neuwied gibt zu vielen Fragen der Altbausanierung, zum Energiesparen und dem Einsatz erneuerbaren Energien wertvolle Antworten. „Wir wollen mit dieser neuen Broschüre einen Überblick geben, auf welche rechtlichen und technischen Aspekte bei der Altbausanierung zu achten ist“, beschreibt Achim Hallerbach, Bau- und Umweltdezernent bei der Kreisverwaltung Neuwied die Intention zum Ratgeber.

Für alle, die sich zum Thema Bauen, Sanieren und Energiesparen informieren möchten, empfiehlt Achim Hallerbach, Dezernent für Bauen und Umwelt  bei der Kreisverwaltung Neuwied zusammen mit seinen Mitarbeiterinnen Priska Dreher, Umweltingenieurin und Christina Bickert, Auszubildende den neuen kostenlosen Bau- und Energieratgeber der Kreisverwaltung Neuwied.

Fahrplanänderung für Gierenderhöhe

Kreis Neuwied

Mit der Wiederöffnung der Brücken im Zuge der B 256 zwischen Gierenderhöhe und Willroth tritt auch der ursprüngliche ÖPNV-Fahrplan wieder in Kraft. Aufgrund einer Baumaßnahme in der Ortslage Gierenderhöhe können jedoch die Haltestellen Gierenderhöhe und Abzweig Oberhonnefeld zunächst nicht angefahren werden. Deshalb wird auf der L 266 (Steinstraße) im Bereich der Einmündung der Gemeindestraße „Zum Weißen Stein“ eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Sobald der Verkehr in Richtung Neuwied durch die Ortslage Gierenderhöhe wieder freigegeben wird, wird diese Ersatzhaltestelle nur noch für die Fahrtrichtung Altenkirchen benötigt. Den Fahrgästen wird empfohlen, auch die Aushänge an den Haltestellen zu beachten.

Aktualisierte Broschüre „Ratgeber zur Pflege“

Kreis Neuwied

Informationsbroschüre nutzen – Hallerbach: Wichtige Grundinformationen für Pflegebedürftige und Angehörige

Kreis Neuwied – Im Rahmen der vergangenen Informationsveranstaltungen zum Thema Demenz und Pflege im Landkreis Neuwied, verwies der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und pflegepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf die aktuellen Verbesserungen für die Betroffenen. „Die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen, ist mit dem ersten Pflegestärkungsgesetz spürbar verbessert worden“, erklärt Erwin Rüddel. Ab sofort, steht der „Ratgeber zur Pflege – Alles, was Sie zur Pflege und zum neuen Pflegestärkungsgesetz wissen müssen“ in einer aktualisierten Neuauflage zur kostenfreien Bestellung zur Verfügung.

Die aktualisierte Broschüre „Ratgeber zur Pflege“ liefert wichtige Grundlagen zum neuen Pflegestärkungsgesetz für Betroffene und deren Angehörige. Der pflegepolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Erwin Rüddel MdB (links) wirbt gemeinsam mit dem 1.Kreisbeigeordneten und Dezernenten des Gesundheitsamtes, Achim Hallerbach (rechts) für die umfangreichen Informationen des Gesundheitsministeriums.

Ferienwohnung Grünwald in Waldbreitbach ausgezeichnet

Kreis Neuwied

Waldbreitbach. Die Ferienwohnung Grünwald in Waldbreitbach wurde mit 4 Sternen vom Deutschen Tourismusverband ausgezeichnet. Seit Ende letzten Jahres vermieten Jürgen und Juliane Grünwald ihre Ferienwohnung in Waldbreitbach. Sie ist komplett neu eingerichtet und bietet Platz für 3 Personen. Die umfangreiche Prüfung nach einem 20-seitigen Kriterienkatalog erfolgte durch Anne-Carin Ebel vom Westerwald Touristik – Service, die jetzt auch die Plakette an Familie Grünwald überreichte. Außerdem gratulierten Florian Fark, Leiter der Tourist-Information und Dieter Reimann von der Verbandsgemeinde Waldbreitbach. Familie Grünwald leitete viele Jahre das Hotel Zur Post in Waldbreitbach. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die Gäste sich auch in der Ferienwohnung auf allerbesten Service freuen können. Die Wohnung ist online über eine eigene Webseite buchbar. Außerdem ist Familie Grünwald Mitglied im Touristik-Verband Wiedtal und dadurch auch im Reservierungssystem auf www.wiedtal.de zu finden.

Viele Schnittstellen zwischen Neuwied und Bendorf

Stadt Neuwied

OB-Kandidat Martin Hahn zu Gast im Bendorfer Rathaus   
Neuwied/Bendorf. Die Stadt Bendorf und die Stadt Neuwied liegen in direkter Nachbarschaft zueinander, aber die Landkreisgrenzen von Mayen-Koblenz und Neuwied sorgen immer wieder für imaginäre Mauern in den Köpfen der Politik sowie Bürger. Nicht nur die Stadtteile Engers oder Mülhofen gehen quasi fließend ineinander über und die Menschen vor Ort machen sich über Kreisgrenzen nur wenige Gedanken.

Michael Kessler (l.) begrüßt Martin Hahn (r.) in Bendorf.

Startschuss für Untersuchung nachhaltiger Nahwärmeversorgung

Kreis Neuwied

Fördermittelzusage für Gemeinschaftsprojekt von Landkreis, Verbandsgemeinde und Stadt Unkel

Kreis Neuwied – Schneller als erwartet kann mit der Untersuchung des Nahwärmeprojekts in der Unkeler Stadtmitte begonnen werden. „Die im April eingereichten Anträge auf Förderung einer Machbarkeitsstudie wurden bewilligt. Demnach werden 65 Prozent der veranschlagten Aufwendungen durch KfW-Fördermittel abgedeckt, weitere 20 Prozent kommen aus Landesfördermitteln. Die verbleibenden 15 Prozent der Kosten teilen sich die Träger der öffentlichen Liegenschaften im angestrebten Nahwärmeverbund“, verkündete nun der 1.Kreisbeigeordnete und Kreisumweltdezernent Achim Hallerbach.

Schneller als erwartet kann mit der Untersuchung des Nahwärmeprojekts in der Unkeler Stadtmitte begonnen werden. Nachdem der Verbandsgemeinderat und der Unkeler Stadtrat grünes Licht für das Projekt gegeben und das Immobilienmanagement des Landkreises seine Finanzierungsbeteiligung zugesagt hatte, konnte nun die Durchführung der Machbarkeitsstudie von der Verbandsgemeinde Unkel, die das Projekt als Antragsteller federführend leitet, in Auftrag gegeben werden. Auftragnehmer ist das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) aus Birkenfeld. Das Foto zeigt (v.r.n.l.) vordere Reihe: Stadtbürgermeister Gerhard Hausen, Verbandsgemeindebürgermeister Karsten Fehr, 1. Kreisbeigeordneter Achim Hallerbach, Rüdiger David (Immobilienmanagement der Kreisverwaltung); hintere Reihe: Oliver Franz (Kreisklimaschutzmanager), Werkleiter Volker Schmidt-Briel von der Verbandsgemeinde Unkel, Daniel Oswald (FH Trier - Umwelt-Campus Birkenfeld); Cemal Bilge (Immobilienmanagement der Kreisverwaltung).

Jugendfeuerwehr Neuwied im Sommerlager in Güstrow

Stadt Neuwied

Für die Jugendfeuerwehr Neuwied ging es in diesem Jahr auf große Fahrt. Die 14 Jugendlichen und sechs Betreuer verbrachten erholsame Tage im Sommerlager in der 716 Kilometer entfernten Partnerstadt Güstrow. Auf dem Ferienprogramm standen ein Besuch in einem Tierpark, die Besichtigung des Schweriner Schlosses und eine Führung im Ozeaneum in Stralsund. Der Höhepunkt jedoch war für alle die Besichtigung des Feuerlöschbootes der Berufsfeuerwehr Rostock, welches zu den größten seiner Art in Deutschland gehört. Danach ging es zum Baden in die Ostsee am Strand von Warnemünde. Neun Jahre waren seit dem letzten Treffen der Jugendfeuerwehren aus der Deichstadt und der Barlachstadt vergangen. Und am Abreisetag waren sich alle einig, dass es nicht wieder so lange dauern soll, bis man sich wiedersieht.

Im Raiffeisenring entstehen 60 zusätzliche Parkplätze

Stadt Neuwied

Rund 60 zusätzliche Parkplätze entstehen zurzeit im Raiffeisenring in Neuwied. Vorausgegangen war eine Diskussion über fehlenden Parkraum und eine Untersuchung durch die Stadt, die schließlich den Bedarf bestätigte. Etwa 80.000 Euro stellte der Rat daraufhin zur Verfügung. Die Parkplätze werden im östlichen Teil der Straße "Raiffeisenring" angelegt. Und zwar durch den Umbau von Busbuchten und der Begradigung vorhandener Parkflächen. Die Busse halten dann künftig auf der Fahrbahn, wovon sich die Planer zudem eine verkehrsberuhigende Wirkung versprechen. Außerdem wird die Maßnahme genutzt, um Pflasterflächen auszubessern. Voraussichtlich Anfang Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.  

 

Werner-Heisenberg-Gymnasium erstrahlt in neuem Glanz

Stadt Neuwied

Am Werner-Heisenberg-Gymnasium (WHG) in Neuwied hat die Immobilienverwaltung der Kreisverwaltung mit dem 3. Bauabschnitt zur Sanierung der Tuffsteinfassade begonnen. Es sollen 650 Quadratmeter der stark verwitterten Südfassade des Altbaus und des inneren Schulhofbereiches saniert werden. In den zwei vorhergehenden Bauabschnitten wurde zunächst eine Testfläche von 140 qm und dann 750 qm der Ostfassade saniert. Die Arbeiten umfassen die Erneuerung verwitterter Fugen, das Modellieren von Fensterbänken und das Schließen von Rissen. Abschließend wird die Fassadenfläche imprägniert.

Landrat Rainer Kaul (links) im Gespräch mit dem Leiter der Kreisimmobilienverwaltung, Rüdiger David (rechts) und Christoph Horbert, zuständiger Architekt bei Kreisimmobilienverwaltung, vor dem Schulgebäude.

Generationenkino - Gemeinsam einen Kinonachmittag erleben

Veranstaltungen in Neuwied und Umgebung

Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied schafft gemeinsam mit dem Kinobetrieb Weiler die Möglichkeit, dass Familien vom Opa bis zur Enkelin einen gemeinsamen Kinonachmittag erleben können. Generationenkino nennt sich das Projekt. Premiere ist am Dienstag, 8. September, mit dem Film „Honig im Kopf“. Die Dramakomödie erzählt die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem Großvater Amandus. Das humorvolle Familienoberhaupt wird zunehmend vergesslicher und kommt mit dem alltäglichen Leben im Hause seines Sohns nicht mehr alleine klar.

Patenschaft der KITA Straßenhaus trägt bereits erste Früchte

Kreis Neuwied

Dorferneuerungsprojekt Schulgarten Oberraden

Der 1. Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach und Dezernent für Planung und Kreisentwicklung machte sich in der Ortsgemeinde Oberraden vor Ort ein Bild vom Projekt „Schulgarten“. Er besuchte die Waldgruppe der KITA Straßenhaus bei der Arbeit im neu angelegten Schulgarten, der fast fertiggestellt ist. Das Wiederaufleben des Schulgartens, nahe der ehemaligen Dorfschule stellt ein aktuelles Vorhaben der Gemeinde im Rahmen der Schwerpunktförderungen des Landes von Kinder- und Jugendprojekten aus dem Dorferneuerungsprogramm dar.

Foto von links nach rechts : Angela Wessel  KITA-Leitern Straßenhaus, Achim Hallerbach  Erster Kreisbeigeordneter, Birgit  Haas  Erste Beigeordnete VG Rengsdorf, Achim Braasch Ortsbürgermeister Oberraden, Gerd Philippi,  Jürgen  Barg  Beigeordnete  Oberraden, Hans-Werner Breithausen Bürgermeister VG Rengsdorf,  Martin Reuschenbach Planungsbüro  Dittrich, Margit Rödder-Rasbach Dorferneuerungsbeauftragte Kreisverwaltung, David Buhr Praktikant, Frank Hoffmann Beigeordneter Oberraden, Ingo Dittrich PB Dittrich; vorne im Bild: Kinder der Waldgruppe der Kita Straßenhaus sowie  Mitarbeiterinnen der KITA, Tanja Hoffmann und Silke Lebisch.

Fünf Dienstjubiläen konnten Mitarbeiter der Kreisverwaltung Neuwied feiern

Kreis Neuwied

Zu je 25jähriger Verwaltungszugehörigkeit gratulierte Landrat Rainer Kaul (Mitte) Boris Adams, Ingo Becker, Simone Mohr, Tanja Esper und Eva Dalkowski (vordere Reihe v.l.n.r.).  Ingo Becker kann sogar auf eine 40jährige Tätigkeit bei der Kreisverwaltung zurück blicken. Zu den ersten Gratulanten zählten neben dem Landrat der Büroleiter Manfred Thran (3.v.r.), sowie der Personalratsvorsitzende Christoph Becker (rechts).

 

Wohnhausbrand stürzte Menschen in große Not

Stadt Neuwied

OB Roth und Pfarrer Christ und Ohlendorf bitten um Spenden

Gebrannt hat es zwar im Keller des Mehrfamilienhauses in der Burghofstraße im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis, durch die enorme Rauchentwicklung wurde jedoch das gesamte Haus erst einmal unbewohnbar. 47 Menschen können voraussichtlich die nächsten vier bis sechs Monate nicht in ihre Wohnungen zurück. Und durch die Rauch- und Rußschäden haben viele ihr Hab und Gut verloren.

Feldkirchen: Erneut Arbeiten an Bachverrohrung notwendig

Stadt Neuwied

Anfang des Monats machten Arbeiten an der Bachverrohrung des Hösterbaches die halbseitige Sperrung der Karl-Marx-Straße im Neuwieder Stadtteil Feldkirchen erforderlich. Nun sind bei entsprechenden Untersuchungen oberhalb im Einmündungsbereich zur Straße „Im Höstert“ weitere Probleme mit der Statik des Bachkanals aufgefallen. Deshalb muss bis auf weiteres dieser Einmündungsbereich gesperrt werden. Eine Zufahrt ist möglich über die Von-Ebner-Eschenbach-Straße und die Gönnersdorfer Straße. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.

 

Mehr Raum für gute Schulen

Sonstige Nachrichten

Kreisverwaltung lässt in den Ferien an vielen Schulen bauen

Auf dem Dach der Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied tut sich in diesen Tagen einiges. Das oberste Geschoss der Schule war bisher nur eingeschränkt nutzbar, da es lediglich über ein Haupttreppenhaus verfügte. Die Kreisverwaltung Neuwied lässt zurzeit zwei Treppenhäuser an den Stirnseiten des Geschosses verlängern, wodurch die dauernde Nutzung der Räume im obersten Geschoss ermöglicht wird.

Die Kreisverwaltung lässt in den Ferien an vielen Schulen bauen. Das Foto zeigt Landrat Rainer Kaul (2.v.r.) auf der Baustelle der Ludwig-Erhard-Schule in Neuwied im Gespräch mit Mitarbeitern des Kreisimmobilienmanagements und Vertretern von Baufirmen.


2912 Artikel (162 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 20.02.2018 POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 20.02.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 20.02.2018
2018-02-20T11:11:15 Betzdorf (ots) - Rosenheim ...

new: 20.02.2018 Erlebnispädagogische Zertifikatsausbildung für pädagogische Fachkräfte

Erlebnispädagogische Zertifikatsausbildung für pädagogische Fachkräfte aus der Region Die ...

new: 19.02.2018 Virtuelle Tour durch die Pfarrkirche Waldbreitbach

Seit Ende Januar können Interessierte einen virtuellen Rundgang durch die Waldbreitbacher Pfarrkirche Maria Himmelfahrt unternehmen. Im Internet ...

new: 19.02.2018 Pfarrgemeinde Heimbach-Weis-Gladbach hat „Sehnsucht nach Me(h)er“

Botschaften für Eine-Welt
Heimbach-Weis – „Sehnsucht nach Me(h)er – Werde Botschafter für ...

new: 19.02.2018 POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neuwied vom 19.02.2018

POL-PDNR: Besonders schwerer Fall des Diebstahls aus KFZ
2018-02-19T15:18:44 Betzdorf (ots) - Am 15.02.2018 gegen 18:00 Uhr ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 18.02.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 18.02.2018
2018-02-18T09:25:46 Betzdorf (ots) - ...

Präventionsangebote sollen Jugendliche stark machen

Cool sein kann trainiert werden - Angebote des KiJuB Mit einer Reihe von Präventionsangeboten will das städtische ...

Mit Mehrwertgutscheinen Kunden und Partner in der Stadt unterstützen

Aktion der SWN: Versand mit Verbrauchsabrechnungen Neuwied. Mit den Verbrauchsabrechnungen flattern den Kunden der Stadtwerke Neuwied (SWN) auch wieder die ...

Änderungen des Kommunalen Finanzausgleichs sorgen für großen Unmut

 – Landkreis Neuwied ist größter Verlierer im Land „Für eine einseitige Verteilung gibt es ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 16.02.2018

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Betzdorf vom 16.02.2018
2018-02-16T10:49:23 Betzdorf (ots) - Betzdorf (ots) ...

Kindern Zeit schenken!

Informationsveranstaltung am 01. März in der Grundschule in Buchholz Kindern Zeit schenken! Grundschulen Buchholz und ...

Zukunftsinitiative „Starke Kommunen - Starkes Land“ in zweiter Auflage

Rheingemeinden setzen mit Städtenetz auf intensive Zusammenarbeit
Große Freude im Kreis Neuwied. elf Kommunen am ...

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Zoo Neuwied

„Hallo, ich bin der neue FSJ-ler!“, hört man in einigen Unternehmen zur Sommerzeit aus den Mündern von jungen engagierten Menschen. Diese ...

• Waffelduft im Mehrgenerationenhaus Neuwied

Ab dem 28. Februar 2018 gibt es gleich zwei gute Gründe mittwochnachmittags das Mehrgenerationenhaus Neuwied zu besuchen. ...

Außergewöhnlicher Aschermittwochsgottesdienst eröffnet Ausstellung in Neuwied

Migration mit Offenheit begegnen
Neuwied – Es geht um Menschlichkeit, Solidarität und darum, Menschen auf der Flucht ...

POL-PDNR: Pressemeldung der Polizeiinspektion Neuwied vom 15.02.2018

POL-PDNR: NEUWIED. Falsche Polizeibeamte rufen in den Abendstunden an
2018-02-15T16:09:49 Neuwied (ots) - Aktuell werden ...

ISB-Beteiligungsunternehmen mit Innovationspreis Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Jennewein Biotechnologie GmbH aus Rheinbreitbach ist Preisträger beim diesjährigen Innovationspreis Mainz, 14. ...

Second-Hand-Verkauf geht trotz Umbau weiter

Kleiderkammer und Haushaltsbörse der Diakonie findet man jetzt im Hof – Fahrräder werden besonders gebraucht Neuwied. Schneeanzug, ...

8 User online

Dienstag, 20. Februar 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Andernach           Koblenz           Mayen           Neuwied