Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Im Landkreis Neuwied fehlen laut Elternstudie 175 Vertretungslehrer

Kreis Neuwied

Regionalelternbeirat Koblenz fordert deutlich mehr Lehrer

Landrat Hallerbach fordert vom Land größeres Engagement

Die gefühlte Wahrnehmung der Eltern bezüglich der Unterrichtsversorgung in Rheinland-Pfalz ist deutlich abweichend von derjenigen, die durch das Bildungsministerium berichtet wird. Somit liefert das Thema auch immer wieder Gesprächsstoff bei Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern, die sich über die vermeintlich unzureichende Unterrichtsversorgung beklagen. Der Regionalelternbeirat (REB) Koblenz hat hierzu eine in Eigenregie erstellte Studie vorgestellt. Der Sprecher des REB, Erwin Lenz, stattete nun auch dem Neuwieder Landrat einen Besuch ab, um die Ergebnisse der Studie zu präsentieren.

„Unsere Studie soll eine alternative und zugleich ergänzende Sicht auf die Unterrichtsversorgung und insbesondere auf die Unterrichtsausfälle in Rheinland-Pfalz darstellen. Sie soll auch aufzeigen, wie die durch das Bildungsministerium vorgenommene Regulierung von Unterrichtsausfällen durch Elternvertreter bewertet wird“, erklärte Erwin Lenz die Motivation zur Studie. Lenz betonte auch, dass die Ergebnisse der Studie auf der Grundlage von offiziellen Daten des Bildungsministeriums und aus einer Erhebung der Regionalelternbeiräten an Grundschulen basieren Dabei sind auch die Rückmeldungen der zu diesem Zweck geführten Gespräche mit Schulleitern der verschiedenen Schularten eingeflossen: „Wir haben also hier nichts zu unseren Gunsten schlecht gerechnet!“.

Das Thema Unterrichtsausfall bietet immer wieder Gesprächsstoff bei Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern sowie politisch Verantwortlichen. Der Regionalelternbeirat (REB) Koblenz hat hierzu eine in Eigenregie erstellte Studie vorgestellt. Der Sprecher des REB, Erwin Lenz (links), stattete nun auch dem Neuwieder Landrat Achim Hallerbach einen Besuch ab, um die Ergebnisse der Studie zu präsentieren.

Landkreis Neuwied vollzieht weiteren Lückenschluss

Kreis Neuwied

 in der Sanierung der Kreisstraßen

„Mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes an der K 117 innerhalb der Ortsgemeinde Großmaischeid konnte ein wichtiger Lückenschluss in der Sanierung unseres Kreisstraßennetzes umgesetzt werden. „Es freut uns, dass die Maßnahme innerhalb des geplanten Zeit- und Kostenrahmens umgesetzt werden konnte. Unser Dank geht daher an den LBM und die Verbandsgemeindeverwaltung für die reibungslose Bauabwicklung.“ Dies sagten Landrat Achim Hallerbach und der für den Kreisstraßenbau zuständige 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert im Rahmen eines gemeinsamen Ortstermins mit Vertretern des Landesbetriebs Mobilität (LBM) sowie der Verbandsgemeinde Dierdorf.

Mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes an der K 117 innerhalb der Ortsgemeinde Großmaischeid konnte ein wichtiger Lückenschluss in der Sanierung unseres Kreisstraßennetzes umgesetzt werden.

Aufruf in Bad Hönningen: Leben retten – Tod verhindern

Kreis Neuwied

Typisierung und Blutspende – Aktion der Stefan-Morsch-Stiftung und des DRK Blutspendedienstes

Wer als gesunder junger Erwachsener regelmäßig Blut spendet und sich dazu einmal als Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erster Spenderdatei, registrieren lässt, hat das Zeug zum Lebensretter. Das DRK und die Stammzellspenderdatei aus Birkenfeld suchen am Donnerstag, 30. Januar, 16 bis 19.30 Uhr im DRK-Heim, Sprudelstr. 41, in Bad Hönningen (Kreis Neuwied) neue potenzielle Spender.
Seit August 2013 arbeiten der DRK Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung zusammen.

Nächster wichtiger Punkt im Rahmen der Pflegestrukturplanung fertiggestellt

Kreis Neuwied

1. Kreisbeigeordneter Mahlert: „Digitale Pflegestrukturlandkarte ist ein Gewinn für unsere Bürgerinnen und Bürger“

Das Angebot an Diensten und Einrichtungen im Bereich der Pflege ist sehr vielfältig. Da besonders mit zunehmendem Alter der Unterstützungs- und Hilfebedarf zunimmt, gibt es schon seit einigen Jahren den Seniorenwegweiser des Landkreises Neuwied, der einen Überblick über die verschiedenen Angebote gibt. Viele ältere Menschen und Angehörige nutzen diese Broschüre sehr gerne. Leider haben gedruckte Publikationen, wie beispielsweise der Seniorenwegweiser des Landkreises, ein Problem: sie können nicht dauerhaft aktuell sein.

Um die Informationen zur Infrastruktur im Bereich der Pflege sowie in deren Umfeld im Landkreis Neuwied aktuell abbilden zu können, wurde auf der Homepage der Kreisverwaltung Neuwied die Pflegestrukturlandkarte erstellt. Eine digitale Landkarte, auf der man die Anbieter in den unterschiedlichen Bereichen der Pflege sowie im Vor- und Umfeld der Pflege finden kann. Gemeinsam mit der Sozialplanerin des Kreises Neuwied, Carina Breßler (2.v.l.), sowie der Leiterin der Abteilung Soziales, Agnes Ulrich, präsentierte der 1. Kreisbeigeordnete und Sozialdezernent Michael Mahlert die Seite auf der Homepage der Kreisverwaltung Neuwied.

Neuwieder Landrat unterstützt zwei Organisationen

Kreis Neuwied

Der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach verzichtete wieder darauf, Weihnachtsgrüße an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen und Verbände zu versenden. Stattdessen stellte er den Geldbetrag für zwei Organisationen zur Verfügung. Dieses Mal ging die Spende über je 200 Euro an den Kinderschutzdienst Bad Hönningen des HTZ Neuwied und den Verein Trotzdem Lichtblick.

„Nachhaltigkeit leben, Zukunft gestalten“ ist Semesterschwerpunkt

Kreis Neuwied

Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule Neuwied hat begonnen

Das Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule (kvhs) Neuwied hat begonnen. Im ersten Semester 2020, das im Januar begonnen hat, werden rund 400 Kurse in den Bereichen Sprachen, Gesundheit, Beruf/EDV, Kultur, Gesellschaft/Umwelt/Politik sowie Grundbildung und junge vhs angeboten. Die Kurse der kvhs finden in den sieben Verbandsgemeinden des Landkreises Neuwied statt. Landrat Achim Hallerbach, Wolfgang Kunz (stellvertretender Vorsitzender der kvhs), Julia Dormayer (päd. Mitarbeiterin) und kvhs-Geschäftsführerin Simone Kirst stellten das Programm jetzt vor.

Das Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule (kvhs) Neuwied hat begonnen. Im ersten Semester 2020, das im Januar begonnen hat, werden rund 400 Kurse in den Bereichen Sprachen, Gesundheit, Beruf/EDV, Kultur, Gesellschaft/Umwelt/Politik sowie Grundbildung und junge vhs angeboten. Die Kurse der kvhs finden in den sieben Verbandsgemeinden des Landkreises Neuwied statt. Landrat Achim Hallerbach (links), Wolfgang Kunz (rechts, stellvertretender Vorsitzender der kvhs), Julia Dormayer (päd. Mitarbeiterin, 2.v.r.) und kvhs-Geschäftsführerin Simone Kirst stellten das Programm jetzt vor.

Wege aus der Einsamkeit für Neuwieder Senioren

Kreis Neuwied

Gemeindeschwesternplus beraten und unterstützen ältere Menschen in Neuwied

Viele Senioren leben alleine und fühlen sich dadurch einsam. Dies trifft nach Erfahrungen der Gemeindeschwesternplus auch auf Senioren in der Stadt Neuwied zu. Oftmals fehlt ein Ansprechpartner, jemand mit dem man über seine Sorgen und Nöte sprechen kann, oder einfach jemand mit dem man etwas unternehmen kann.

Die Kinder wohnen weit entfernt oder sind durch ihren Beruf und die eigene Familie stark eingespannt und der Partner oder die Partnerin sind bereits verstorben. Manche Menschen haben gar keine Angehörigen und zu den Nachbarn besteht auch häufig kein oder nur wenig Kontakt. Insbesondere in den Städten geraten viele ältere Menschen in eine völlige soziale Isolation und dadurch in eine depressive Krise oder gar in eine Depression. Dies wirkt sich nicht selten auch auf das körperliche Befinden aus. So werden zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch soziale Isolation begünstigt.

Viele Senioren leben alleine und fühlen sich dadurch einsam. Dies trifft nach Erfahrungen der Gemeindeschwesternplus auch auf Senioren in der Stadt Neuwied zu. Oftmals fehlt ein Ansprechpartner, jemand mit dem man über seine Sorgen und Nöte sprechen kann, oder einfach jemand mit dem man etwas unternehmen kann. Um dies zu verhindern beteiligt sich der Landkreis Neuwied bereits seit ein paar Jahren an dem Projekt „Gemeindeschwesterplus“. Die beiden Gemeindeschwesternplus Heike Chandoni (links) und Birgit Boos möchten den älteren Menschen in der Stadt Neuwied gerne Wege aus der Einsamkeit aufzeigen.

Erfreuliches Ergebnis bei Abfallbilanz:

Kreis Neuwied

Abfallmengen: Verwertungsquote bleibt im Kreis bei über 80 Prozent

Landrat Achim Hallerbach dankt Bürgern für Mitwirkung

Kreis Neuwied. Der Landkreises Neuwied stellte seine Abfallbilanz für 2018 vor. In der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlungsanlage (MBA) wurden im vergangenen Jahr 25.887 t Restabfall – Hausabfall und Gewerbeabfall – verarbeitet; dies entsprich ungefähr der Menge aus dem Vorjahr (25.559 t). Hervorzuheben ist hier, dass die ausgeschleusten Metallmengen in der MBA Linkenbach zwar nicht in der Menge, dafür aber erheblich in der Qualität gesteigert werden konnte, sodass hierdurch insgesamt ein höherer Erlös (+ 35 %) erzielt wurde.

Engpässe bei der 116 117 müssen umgehend verhindert werden

Kreis Neuwied

 - Kassenärztliche Vereinigungen klar in der Verantwortung

Die Aufgaben der ärztlichen Notrufnummer 116 117 wurden seit Beginn des Jahres erweitert. Dabei kam es direkt zu ersten Problemen: Anrufer, die Hilfe suchten, mussten lange Wartezeiten in Kauf nehmen und teilweise brach sogar die Leitung zusammen.

Mit VRM-Gästeticket den gesamten

Kreis Neuwied

ÖPNV der Region kostenlos nutzen

Landrat Achim Hallerbach: Gästeticket leistet Beitrag zum Klimaschutz - Landkreis Neuwied: Erster Gastgeber bietet VRM-Gästeticket an

Als erste Gastgeberin im Landkreis Neuwied ermöglicht Helga Weiß ihren Gästen den Vorzug des Gästetickets. Die Inhaberin des 4-Sterne-Ferienhauses Löh in Kleinmaischeid (www.ferienhaus-loeh.de) nahm den ersten Vertrag zum VRM-Gästeticket im Kreis von Landrat Achim Hallerbach, dem Ersten Kreisbeigeordneten Michael Mahlert und VRM-Geschäftsführer Stephan Pauly entgegen.

Als erste Gastgeberin im Landkreis Neuwied ermöglicht Helga Weiß ihren Gästen den Vorzug des Gästetickets. Die Inhaberin des 4-Sterne-Ferienhauses Löh in Kleinmaischeid (www.ferienhaus-loeh.de) nahm den ersten Vertrag zum VRM-Gästeticket im Kreis von Landrat Achim Hallerbach, dem Ersten Kreisbeigeordneten Michael Mahlert und VRM-Geschäftsführer Stephan Pauly entgegen. (v.l.n.r.): Stephan Pauly, Landrat Achim Hallerbach, Helga Weiß, Erster Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, Anja Hoffmann (Wirtschaftsförderung Landkreis Neuwied).

10. CDU-Karnevalsempfang mit Erwin Rüddel

Kreis Neuwied

Kreisgebiet. Am Donnerstag, den 06. Februar 2020, ab 19.11 Uhr, ist es wieder soweit, dass der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel und der CDU-Kreisverband Neuwied, dessen Vorsitzender Rüddel ist, zum 10. Empfang von Tollitäten und Karnevalisten aus dem Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen ins Center-Forum des Vorteil Center in Unkel einladen.

„Ich freue mich schon über bisher vorliegende Zusagen von Karnevalsvereinen und
-gesellschaften, die alljährlich mit großem ehrenamtlichem Engagement zur Pflege und zum Fortbestand unseres schönen rheinischen Brauchtums ihren Beitrag leisten. Dafür gilt ihnen einmal mehr mein ganz persönlicher Dank, weshalb ich auch diese jährlichen Treffen initiiert habe“, erklärt Rüddel, der selbst karnevalistisch unterwegs und Bezirksvorsitzender der Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. (RKK) ist.

Kreis Neuwied ist weiterhin „Fairtrade-Landkreis“

Kreis Neuwied

Der Landkreis Neuwied erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt nun für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Landkreis. Landrat Achim Hallerbach freut sich über die Verlängerung des Titels: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in unserem Landkreis. Lokale Akteure aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft arbeiten hier eng für das gemeinsame Ziel zusammen. Ich bin stolz, dass der Landkreis Neuwied dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir setzen uns weiterhin mit viel Elan dafür ein, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“

Der Landkreis Neuwied erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt nun für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Landkreis. Landrat Achim Hallerbach und Gabi Schäfer von der Stabsstelle Energie, Klima, Umwelt bei der Kreisverwaltung freuen sich über die Verlängerung des Titels.

Umzug der Abfallwirtschaft im Januar

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, zieht die Verwaltung der Abteilung Abfallwirtschaft im Januar innerhalb des Neuwieder Gewerbegebietes Friedrichshof von der Rudolf-Diesel-Straße 10 in die Carl-Borgward-Straße 12 um. Der Wertstoffhof am Standort Stettiner Str. 22 ist von diesem Umzug nicht betroffen.

Der Umzug findet vom 14. bis 17. Januar statt. Die Kreisverwaltung bittet um Verständnis, dass die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in diesem Zeitraum nur eingeschränkt persönlich und telefonisch erreichbar sind. Auch die Beantwortung von Mailanfragen kann sich verzögern, bis die technischen Einrichtungen am neuen Standort in Betrieb sind. Von persönlichen Vorsprachen in dem genannten Zeitraum bittet die Verwaltung abzusehen.

Flächendeckende Gigabitversorgung

Kreis Neuwied

 soll nun Glasfaser auch in jeden Haushalt bringen

Das Breitbandprojekt des Kreises Neuwied hat mit seinem Abschluss im Herbst letzten Jahres erfolgreich Glasfaserstrukturen in jede Ortslage des Kreises gebracht. Die flächendeckende Gigabitversorgung soll nun die Glasfaser auch in jeden Haushalt bringen. Dies teilt der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert mit. Eine kürzlich durchgeführte Veranstaltung „Wie geht es weiter nach dem Bundesförderprogramm“ traf auf großes Interesse bei Vertretern der Kommunen.

Flächendeckende Gigabitversorgung soll nun Glasfaser auch in jeden Haushalt bringen. Eine kürzlich durchgeführte Veranstaltung „Wie geht es weiter nach dem Bundesförderprogramm“ traf auf großes Interesse bei Vertretern der Kommunen.

Wertstoffhöfe bleiben am 18. Januar geschlossen

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, bleiben die kreiseigenen Wertstoffhöfe an den Standorten Linkenbach, Linz und Neuwied am Samstag, 18. Januar 2020 aus betrieblichen Gründen geschlossen. Infos unter Tel. 02631/803-308 bei der Kreisverwaltung Neuwied und unter https://www.abfall-nr.de/wertstoffhoefe.htm .

„Das Jahr 2020 wird einen Durchbruch im Kampf gegen den Bahnlärm bringen!“

Kreis Neuwied

Rüddel: „Bahnlärm-Halbierung - Machbarkeitsstudie Alternativtrasse in Arbeit“

Berlin / Wahlkreis. „Noch vor Ablauf des neuen Jahres müssen alle schienengebundenen Güterwagen entweder auf ‚leise Sohlen‘ umgerüstet sein oder so langsam durch Deutschland fahren, dass sie nicht lauter sind als die umgerüsteten Waggons“, erklärte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. Dies sei ein großer Erfolg für die überparteiliche Parlamentsgruppe ‚Bahnlärm‘ im deutschen Bundestag, deren Mitbegründer und Sprecher Rüddel ist.

„Und natürlich ist die Halbierung des Bahnlärms noch in diesem Jahr ebenfalls ein großer Erfolg für die Bürgerinitiativen im Rheinland“, fügte der heimische Abgeordnete hinzu. Die Güterwagen würden zudem durch 16 Messstellen flächendeckend kontrolliert: „So werden Verstöße gegen das Verbot alter und zu lauter Waggons künftig konsequent geahndet!“

Leiter des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes verabschiedet

Kreis Neuwied

Im Beisein von Kolleginnen und Kollegen sowie dem Kreisvorstand der Kreisverwaltung Neuwied verabschiedete Landrat Achim Hallerbach (2.v.l.) den langjährigen Leiter des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes, Lutz Schäfer (4.v.r.) in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Lutz Schäfer begann seine berufliche Laufbahn 1977 als Regierungsinspektoranwärter bei der damaligen Bezirksregierung Koblenz und wechselte 1984 zur Kreisverwaltung Neuwied. Dort war er seit 2006 Leiter des Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamtes. Zuvor war er u.a. im Bauamt und als stellvertretender Leiter der Abteilung Ordnung, Verkehr und Rechtsangelegenheiten tätig.

Kostenloser Abfuhrtermin für Tannenbäume

Kreis Neuwied

KREIS NEUWIED. Auch 2020 werden die Tannenbäume wieder an festgelegten Terminen kostenlos abgefahren. Es gelten hierbei die Kriterien für Grünabfall. D.h. die Bäume dürfen höchstens 1,80 m lang sein und maximal 8 cm Stammdurchmesser aufweisen. Lose Zweige müssen zur Abholung gebündelt werden. Längere Bäume sind auf 1,80 m zu kürzen. Stämme mit mehr als 8 cm Durchmesser sind von der Abholung ausgeschlossen, weil sie nicht als Grünabfall verarbeitet werden können. Solche Stämme nehmen die Abfallentsorgungsanlagen des Kreises gegen Gebühr an. Gebühren, Adressen und Öffnungszeiten unter www.abfall-nr.de

Foto: privat


1912 Artikel (107 Seiten, 18 Artikel pro Seite)


Nachrichten aus Neuwied

new: 17.01.2020 Mittelweg wird an Bahnüberführung halbseitig gesperrt

Baugrunduntersuchungen an der Bahnüberführung in Block – in Höhe der Einmündung der Engerser ...

new: 17.01.2020 POL-PDNR: Bewaffneter Raubüberfall Innenstadt Neuwied

2020-01-17T12:06:02 Neuwied (ots) - In der Nacht zum Freitag, 17.01.2020, gegen 00.30 h, kam es im Bereich der ...

new: 17.01.2020 Arbeiten am Deichvorgelände: Weitere Sperrungen erforderlich

Der Baufortschritt auf dem Deichvorgelände macht weitere Sperrungen notwendig. Bereits gesperrt ist bekanntermaßen ...

new: 17.01.2020 Im Landkreis Neuwied fehlen laut Elternstudie 175 Vertretungslehrer

Regionalelternbeirat Koblenz fordert deutlich mehr Lehrer Landrat Hallerbach fordert vom Land größeres Engagement Die gefühlte Wahrnehmung ...

new: 17.01.2020 Landkreis Neuwied vollzieht weiteren Lückenschluss

 in der Sanierung der Kreisstraßen „Mit der Fertigstellung des zweiten Bauabschnittes an der K 117 innerhalb der Ortsgemeinde ...

new: 17.01.2020 Neues UrlaubsMagazin 2020 Wiedtal & Rengsdorfer Land

Das neue UrlaubsMagazin 2020 für das Wiedtal und das Rengsdorfer Land ist druckfrisch erschienen. Herausgeber der ...

new: 17.01.2020 Den Tonkünstler visualisieren

Beethoven steht im Fokus des Schlossleuchtens
„Bringen Sie Kopfhörer mit“, rät der Lichtkünstler ...

new: 17.01.2020 Aufruf in Bad Hönningen: Leben retten – Tod verhindern

Typisierung und Blutspende – Aktion der Stefan-Morsch-Stiftung und des DRK Blutspendedienstes Wer als gesunder junger Erwachsener regelmäßig ...

new: 16.01.2020 Raffaele Zampella ist neuer Vorsitzender des Migrationsbeirats

Auf seiner jüngsten Sitzung hat der städtische Beirat für Migration und Integration einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender des ...

new: 16.01.2020 Nächster wichtiger Punkt im Rahmen der Pflegestrukturplanung fertiggestellt

1. Kreisbeigeordneter Mahlert: „Digitale Pflegestrukturlandkarte ist ein Gewinn für unsere Bürgerinnen und Bürger“ Das Angebot an ...

new: 16.01.2020 „Lesen und Schreiben öffnet Welten“

Ausstellungen im Kreis und der Stadt Neuwied von März-Mai 2020 Wie ist es möglich, die Schule zu verlassen, ohne ausreichend lesen und schreiben zu ...

new: 16.01.2020 Bilanz: Deichwelle fährt zweitbestes Ergebnis ein

272.500 Gäste – 8900 weniger als im Rekordjahr 2018 – Kurse und Sauna legen zu
Neuwied. Nach zuletzt vier ...

new: 16.01.2020 Hallenbad im Wiedtalbad wieder geöffnet - Sauna-Abend am 1.2.

Das Hallenbad im Wiedtalbad in Hausen / Wied ist ab Samstag, 1. Februar 2020 wieder geöffnet. In der Winterpause fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten ...

new: 16.01.2020 POL-PDNR: Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus - Brandursache geklärt

2020-01-15T14:21:05 Neuwied (ots) - Am Dienstag, 14.01.2020, vormittags, kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in ...

new: 16.01.2020 Stadt erneuert Radweg außerplanmäßig

150 Meter langes Teilstück in Engers wird ebenfalls saniert Über den ursprünglichen Plan hinaus wird der ...

new: 16.01.2020 Neuwieder Landrat unterstützt zwei Organisationen

Der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach verzichtete wieder darauf, Weihnachtsgrüße an Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kirchen, Vereinen und ...

new: 16.01.2020 „Nachhaltigkeit leben, Zukunft gestalten“ ist Semesterschwerpunkt

Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule Neuwied hat begonnen Das Halbjahresprogramm an KreisVolkshochschule (kvhs) Neuwied hat begonnen. Im ersten ...

new: 16.01.2020 Märchen für Erwachsene

Der bekannte Märchenerzähler Dieter Kühnreich erzählte im Roentgen-Museum Neuwied Im vollbesetzten Festsaal des Roentgen-Museums Neuwied ...

14 User online

Freitag, 17. Januar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied