Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  

Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Keine Chance - Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich erneut überfallen

Kreis Neuwied

 - Kühlhausschlüssel erbeutet

Das Überfallkommando des Kurtscheider Elferrates hat unter Leitung ihres Präsidenten zum wiederholten Male pünktlich um 09:11 Uhr das Bürgermeisterbüro in der Wiedhöhenhalle gestürmt und den Kühlhausschlüssel an sich genommen.

 Auf dem Bild von links nach rechts: Markus Dietrich, Guido Weingarten, Sitzungspräsident Frank Wittlich, Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich, Dominik Geisen, Andre Reuber und Achim Vogt

Schnelles Netz für alle Kreisschulen

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied setzt auf optimale IT-Ausstattung

Bei der Optimierung der digitalen Ausstattung der kreiseigenen Schulen sehen Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Michael Mahlert den Landkreis Neuwied auf einem sehr guten Weg.

„Die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche stellt eine zentrale strukturelle Herausforderung für die Bildung junger Menschen – und damit unseren zukünftigen Fachkräften - im Landkreis Neuwied dar. Es ist eine der großen Zukunftsaufgaben der Schulen und des Schulträgers, die Schülerinnen und Schüler an den Schulen umfassend auf die Digitalisierung in allen Lebensbereichen vorzubereiten“, sagte Landrat Hallerbach anlässlich des Besuchs an der Kinzing-Schule in Neuwied, eine von 25 Schulen und Förderschulen im Kreis Neuwied.

 Bei der Optimierung der digitalen Ausstattung der kreiseigenen Schulen sehen Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete und Schuldezernent Michael Mahlert den Landkreis Neuwied auf einem sehr guten Weg. Das wurde deutlich bei einem des Besuch an der Kinzing-Schule in Neuwied, eine von 25 Schulen und Förderschulen im Kreis Neuwied. Auf dem Bild sind (v.l.n.r.) Schulreferentin Mechtild Laupichler, 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, Landrat Achim Hallerbach, Susanne Grzembke, Digitalkoordinatorin der Kinzingschule und Schulleiterin Andrea Regel.

„Bürger dürfen nicht für Versäumnisse des Landes zur Kasse gebeten werden“

Kreis Neuwied

Landrat übt Kritik an Einmischung des Rechnungshofs in Steuerdebatte

Kreis Neuwied – Immer mehr Aufgaben – stattdessen aber weniger erforderliche finanzielle Unterstützung zur Erfüllung dieser fremdbestimmten Pflichtaufgaben veranlassen den Neuwieder Landrat Achim Hallerbach bereits seit langem zu Kritik. „Die rheinland-pfälzische Landesregierung verstößt permanent gegen ihre Pflicht, den Gemeinden, Städten und Landkreisen angemessene Finanzhilfe zu gewähren“, wiederholt Hallerbach seine Feststellung in einer aktuellen Pressemitteilung.

 Dass aber nun auch noch der rheinland-pfälzische Rechnungshof die Kommunen dazu ermuntert, sich das notwendige Geld beispielsweise über eine Anhebung der Grundsteuer beim Bürger zu nehmen, ärgert den Landrat in hohem Maße: „Die Forderung des Rechnungshofs Rheinland-Pfalz, die Hebesätze der Grundsteuer anzuheben, bedeutet nichts anderes als eine einseitige Zusatzbelastung für die Bürgerinnen und Bürger.

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Kreis Neuwied

bietet viele Chancen für Gemeinden

Kreisbeigeordneter Mahlert ruft Gemeinden zur Teilnahme auf

Aktuell ist der Startschuss für die Teilnahme am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für 2020 erfolgt. Der Wettbewerb findet auf Kreis-, Gebiets- und Landesebene statt. Die Ortsgemeinden im Landkreis Neuwied haben die Möglichkeit, sich bis Mitte März bei der Kreisverwaltung zu bewerben, um sich an dem Wettbewerb, der insbesondere auch das Engagement der Bürger für ihr Dorf auszeichnet, zu beteiligen. Teilnahmeberechtigt sind Ortsgemeinden und räumlich eigenständige Gemeinde- bzw. Stadtteile mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnern.

Der Startschuss für die Teilnahme am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für 2020 ist erfolgt. Der Wettbewerb findet auf Kreis-, Gebiets- und Landesebene statt. Teilnahmeberechtigt sind Ortsgemeinden und räumlich eigenständige Gemeinde- bzw. Stadtteile mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnern. Das Foto zeigt den 1. Kreisbeigeordneten und Planungsdezernent Michael Mahlert im Gespräch mit den zuständigen Mitarbeiterinnen Margit Rödder-Rasbach (links) und Carina Baugut-Seyfried bei den Vorbereitungen des Kreisentscheids.

RKK-Verdienstmedaille für Oberlahrer Karnevalisten

Kreis Neuwied

Eine besondere Ehrung und Überraschung gab es bei der Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Oberlahr, fünf Tage vor dessen Geburtstag, für Hans Theo Fischer. Der hat sich in über drei Jahrzehnten Vereinszugehörigkeit Anerkennung und Verdienste erworben.

RKK-Ehrungen bei der KG Fernthal 1945 e.V.

Kreis Neuwied

Mit Ehrungen durch die Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. von verdienten langjährigen aktiven Frauen in der Karnevalsgesellschaft Fernthal 1945 e.V. „mir sinn widder doh“ wartete RKK-Bezirksvorsitzender Erwin Rüddel auf. „Hier zeigt sich, was auch Frauen für die rheinische Brauchtumspflege, unseren herrlichen Karneval, leisten. Sie tragen maßgeblich zum Gelingen der Sessionen und zum Zusammenhalt in der KG bei. Dafür gebührt ihnen besondere Anerkennung und Dank“, lobte Rüddel.

Verstärkung des Teams im Vorbeugenden Brandschutz der Kreisverwaltung Neuwied

Kreis Neuwied

Das Team des Brand- und Katastrophenschutzes der Kreisverwaltung Neuwied erhielt weitere Verstärkung für den Bereich des Vorbeugenden Brandschutzes.

Landrat Hallerbach überreichte dem neuen Kollegen Dominik Thier seine Urkunde zum Brandoberinspektor bei der Kreisverwaltung Neuwied, nachdem der Bauingenieur seine zweijährige Ausbildung für den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst erfolgreich absolviert hat. Gleichzeitig erhielt Brandoberinspektor Andreas Harder seine Ernennungsurkunde zum Beamten auf Lebenszeit.

CDU-Prinzentreffen war wieder ein großartiger Erfolg!

Kreis Neuwied

Dank und Anerkennung für Karnevalisten aus dem gesamten Wahlkreis / Christian Baldauf zu Gast

Unkel / Wahlkreis. - Die Stimmung war wieder hervorragend beim diesmal zehnten Prinzen- und Karnevalstreffen des vom heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel initiierten und vom CDU-Kreisverband Neuwied ausgerichteten karnevalistischen Highlights im Center Forum des Vorteil Center in Unkel. Aus Rüddels Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen waren abermals zahlreiche Tollitäten und Abordnungen karnevalistischer Clubs, Gesellschaften und Vereine zu Gast und boten ein kurzweiliges, humoristisch unterhaltsames Programm, das vor allem die Augen und Ohren der Anwesenden erfreute. Die Unkeler CDU hatte wieder Aufbau und Bewirtung übernommen, so dass dem karnevalistischen Treiben, musikalisch unterstützt durch Alleinunterhalter Achim Klasen, nichts mehr im Wege stand.

 

Die Karnevalisten vom Rhein und vom Westerwald mit ihren Tollitäten, Prinzenpaaren, Tanz- und Musikgruppen präsentierten sich einmal mehr im Forum Center in Unkel als „Botschafter des Frohsinns“

Neue Chancen für Direktvermarkter

Kreis Neuwied

Achim Hallerbach: regionale Wirtschaftskreisläufe schaffen Mehrwert

 

Die Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe, der Aufbau eines Netzwerks mit landwirtschaftlichen Erzeugern, Gastronomie, Verarbeitern und Handel, und letztendlich die Profilierung des Westerwaldes in Sachen guter regionaler Produkte, stehen im Mittelpunkt des neuen, westerwaldweiten LEADER-Projekts der drei Kreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis. Hierzu fand die Auftakt- und Informationsveranstaltung für den Landkreis Neuwied im Außerschulischen Lernort Linkenbach statt.

Zahlreiche interessierte Besucher, darunter Vertreter aus Landwirtschaft, Gastronomie, Touristik, Wirtschaftsförderung und Verwaltung, folgten der Einladung des neu installierten Projektbüros, dessen Sitz sich in Altenkirchen befindet, der zukünftige Aktionsradius jedoch alle drei Landkreise im Westerwald abdeckt. Die neue Direktvermarkterinitiative folgt damit genau der Gebietskulisse der „Wir Westerwälder“- Gemeinschaftsinitiative und hat zum Ziel, alternative Vermarktungsperspektiven und Vertriebskanäle aufzubauen, Netzwerke zu entwickeln und den Westerwald mit seinen interessanten Erzeugern und Produkten einer größeren Öffentlichkeit nahe zu bringen und bekannter zu machen.

 

 

Die Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe, der Aufbau eines Netzwerks mit landwirtschaftlichen Erzeugern, Gastronomie, Verarbeitern und Handel, und letztendlich die Profilierung des Westerwaldes in Sachen guter regionaler Produkte, stehen im Mittelpunkt des neuen, westerwaldweiten LEADER-Projekts der drei Kreise Neuwied, Altenkirchen und Westerwaldkreis. Hierzu fand die Auftakt- und Informationsveranstaltung für den Landkreis Neuwied im Außerschulischen Lernort Linkenbach statt. (v.l.n.r.): Sebastian Dürr, Leader-Manager der Leader-Region Westerwald-Sieg, Lina Dietrich, Projektleiterin Regionale Produkte & Direktvermarktung, Landrat Achim Hallerbach, Jörg Hohenadl, Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Neuwied.

Jugendschutz an Karneval im Landkreis Neuwied

Kreis Neuwied

Landrat Hallerbach: Vorbildfunktion ist wichtiger Faktor in der Karnevalszeit

 

Fastnacht, Fasching, Karneval. Unter vielen Namen ist die närrische Zeit traditionell gepflegtes Brauchtum. Das Kreisjugendamt Neuwied appelliert daher passend zu den bevorstehenden Karnevalstagen an alle Beteiligten, maßvoll und verantwortungsbewusst mit dem Thema „Alkohol und Karneval“ umzugehen, die Vorschriften des Jugendschutzgesetzes zu beachten, sowie Kindern und Jugendlichen einen vernünftigen Umgang mit Alkohol vorzuleben. Landrat Achim Hallerbach, zugleich auch Jugendamtsdezernent, appelliert: „Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte sollten immer Vorbild sein und zeigen, dass närrische Hochstimmung und missbräuchlicher Alkoholkonsum nicht zusammengehören. Nicht nur Kinder und Jugendliche, auch Erwachsene müssen „Nein“ sagen können.“

Ausstellung im Kreishaus dokumentiert Gleichstellungsarbeit in 30 Jahren

Kreis Neuwied

30 Jahre hauptamtliche Gleichstellungsstelle im Landkreis Neuwied

 

Neuwied. Über 60 Männer und Frauen waren der Einladung von Landrat Achim Hallerbach und der Gleichstellungsbeauftragten Doris Eyl-Müller zur Eröffnung der Ausstellung „30 Jahre Gleichstellung im Landkreis Neuwied“ gefolgt. Landrat Achim Hallerbach bewertete diese große Resonanz in seiner Begrüßung als ein starkes Zeichen für die Akzeptanz und gute Vernetzung der Gleichstellungsstelle in der Gesellschaft aber auch in der Verwaltung selbst.

 

„30 Jahre Gleichstellung haben wir im vergangenen November bereits mit einem kleinen Festakt in unserem Roentgen-Museum gefeiert. Die Resonanz auf die Exponate, die mühevoll mit viel Recherchearbeit und Liebe zum Detail gestaltet wurden, war so positiv, dass wir uns dazu entschlossen haben, dass auch unser „Kunstflur“ die Geschichte der Gleichstellung dokumentieren soll“, sagte Achim Hallerbach in seiner Begrüßung.

(v.l.n.r.)  Doris Eyl-Müller (Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises),Brigitte Ursula Scherrer (eine der ersten Frauen im Kreistag und Vorkämpferin für die hauptamtliche Gleichstellungsstelle), Martin Herden (Musiker), Silke Läufer-Hermann (Mitarbeiterin der Pressestelle des Landkreises und verantwortlich für die grafische Umsetzung der Ausstellung), Landrat Achim Hallerbach und Shama Abbas (Musikerin).

Ausbau der K 64 zwischen Sessenhausen und Altenhofen läuft gut

Kreis Neuwied

„Unsere dauernden Bemühungen, die für unsere Gemeinden ungünstige Abstufungssituation im Landesstraßengesetz zu beseitigen, haben sich gelohnt und wir freuen uns daher besonders, die Sanierung der K 64 im Bereich Asbach fortführen zu können“ zeigt sich Landrat Hallerbach anlässlich eines Besuchs an der Baustelle des 2. Bauabschnitts sehr zufrieden.

Der Ausbau der K 64 zwischen Sessenhausen und Altenhofen läuft gut. Davon konnten sich Vertreter der beteiligten Kommunen und Behörden anlässlich eines Besuchs an der Baustelle des 2. Bauabschnitts überzeugen.

Kreisverwaltung führte 9. LANDreisen-Veranstaltung durch

Kreis Neuwied

Kauf- und Pachtpreisentwicklung bereitet Landwirtschaft Sorgen

Schlacht um die Scholle brennt Landwirten unter den Nägeln

 

Kreis Neuwied – Das Thema „Die Schlacht um die Scholle“ brennt den am Bodenmarkt beteiligten landwirtschaftlichen Akteuren nach wie vor unter den Nägeln, sodass sich die 9. LANDreisen-Veranstaltung der Kreisverwaltung Neuwied dieses Themas wieder einmal angenommen hatte.

Landrat Achim Hallerbach konnte zahlreiche Landwirte, Mitarbeiter der Agrarverwaltungen und kommunale Entscheider für die zweite Auflage der „Schlacht um die Scholle“ begrüßen. Er beschrieb die immense Bedeutung der Landwirtschaft für die Pflege und Erhaltung der Kulturlandschaft sowie für die Nahrungsmittelproduktion. Diese könne nur mit einer ausreichenden Ausstattung von Grund und Boden, als Existenzgrundlage ausgeübt werden. „Kommunen, Naturschutzverbände, Pferdehalter und Investoren heizen den Wettbewerb um Landwirtschaftsflächen ungebremst und teils besorgniserregend an. Der Erwerb von Landwirtschaftsflächen durch Landwirte ist somit mittlerweile eher die Ausnahme. Hinzu kommt der Flächenfraß durch Infrastrukturmaßnahmen und Bebauung; täglich gehen so ca. 60 Hektar, zzgl. der erforderlichen Kompensation verloren“, machte Hallerbach deutlich.

 Das Thema „Die Schlacht um die Scholle“ brennt den am Bodenmarkt beteiligten landwirtschaftlichen Akteuren nach wie vor unter den Nägeln. Landrat Achim Hallerbach konnte zahlreiche Landwirte, Mitarbeiter der Agrarverwaltungen und kommunale Entscheider für die zweite Auflage der „Schlacht um die Scholle“ begrüßen. Foto (v.l.n.r.): Landrat Achim Hallerbach, Jobst Jungehülsing BMEL, Ralph Gockel Landwirtschaftskammer RLP, Thomas Ecker Untere Landwirtschaftsbehörde, Ulrich Schreiber Vorsitzender Kreisbauernverband

Baumpflanzungen für Klimaschutz und gegen Insektensterben

Kreis Neuwied

Landkreis unterstützt Erhalt heimischer Obstsorten

 

Kreis Neuwied – Bereits seit einigen Jahren unterstützt der Landkreis Neuwied Maßnahmen zur Rekultivierung und dem Erhalt von heimischen Obstsorten und Streuobstwiesen. So arbeitet die Umweltabteilung der Kreisverwaltung bei verschiedenen Projekten eng mit dem Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land (ANUAL) zusammen. Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert konnten sich gemeinsam mit Vertretern des ANUAL in Asbach-Hinterplag einen Eindruck von den bisher durchgeführten Maßnahmen verschaffen.

 

 

Foto:

Bereits seit einigen Jahren unterstützt der Landkreis Neuwied Maßnahmen zur Rekultivierung und dem Erhalt von heimischen Obstsorten und Streuobstwiesen. So arbeitet die Untere Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung bei verschiedenen Projekten eng mit dem Arbeitskreis für Natur- und Umweltschutz Asbacher Land (ANUAL) zusammen. Landrat Achim Hallerbach und der 1. Kreisbeigeordnete Michael Mahlert konnten sich gemeinsam mit Vertretern des ANUAL in Asbach-Hinterplag einen Eindruck von den bisher durchgeführten Maßnahmen verschaffen. (v.l.n.r.): Robert Klein, 1.Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, Landrat Achim Hallerbach, Peter Walgenbach, Heinz Klein, Ina Heidelbach, Harald Zimmermann.

Gemeinschaftsprojekt will Gastronomie und Regionalerzeuger enger vernetzen

Kreis Neuwied

Netzwerkprojekt „Naturgenuss-Gastgeber“ gestartet

 

Ein neues Gemeinschaftsprojekt im Landkreis Neuwied will Gastronomie und Regionalerzeuger enger vernetzen, Naturerlebnis mit Regionalgenuss kombinieren und damit attraktive Angebote für Gäste und Bewohner entwickeln. Zur Auftaktveranstaltung trafen sich auf Einladung von Naturpark Rhein-Westerwald und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied interessierte Betriebe aus Gastronomie, Hotellerie und der landwirtschaftlichen Regionalerzeugung. Bereits im letzten Jahr wurden erste Weichen dazu gestellt, mehrere Informationsveranstaltungen angeboten und ein zukunftsgerichtetes Gemeinschaftskonzept von den beiden Projektinitiatoren Naturpark Rhein-Westerwald und der Wirtschaftsförderung im Landkreis Neuwied speziell entwickelt.

 

Ein neues Gemeinschaftsprojekt im Landkreis Neuwied will Gastronomie und Regionalerzeuger enger vernetzen, Naturerlebnis mit Regionalgenuss kombinieren und damit attraktive Angebote für Gäste und Bewohner entwickeln. Zur Auftaktveranstaltung trafen sich auf Einladung von Naturpark Rhein-Westerwald und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neuwied interessierte Betriebe aus Gastronomie, Hotellerie und der landwirtschaftlichen Regionalerzeugung. Bereits im letzten Jahr wurden erste Weichen dazu gestellt, mehrere Informationsveranstaltungen angeboten und ein zukunftsgerichtetes Gemeinschaftskonzept von den beiden Projektinitiatoren Naturpark Rhein-Westerwald und der Wirtschaftsförderung im Landkreis Neuwied speziell entwickelt. Interessierte Gastronomiebetriebe und Regionalerzeuger können sich noch kurzfristig bei der Wirtschaftsförderung im Landkreis Neuwied melden, die gerne über das Projekt und seine Rahmenbedingungen informiert und Teilnahmemöglichkeiten aufzeigt. ( WFG Landkreis Neuwied, Telefon: 02631-28212, jhohenadl@wfg-nr.de

„Der frühe Vogel fängt den Wurm…“

Kreis Neuwied

Regionales Netzwerk Kindeswohl in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach traf sich zum Thema Prävention und Frühe Hilfen

 

Kreis Neuwied – Gemeinsam mit Verbandsgemeindebürgermeister, Hans-Werner Breithausen, eröffnete Landrat Achim Hallerbach das vierte Arbeitstreffen des regionalen Netzwerks Kindeswohl in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach. Dieses Mal tauschten sich die teilnehmenden Fachkräfte zum Thema Prävention und Frühe Hilfen aus.

 

Prävention ist aus der Gesundheitshilfe bekannt und gewinnt auch in der Jugendhilfe zunehmend an Bedeutung. „Familien sollen möglichst frühzeitig und auf ihre Bedürfnisse abgestimmt unterstützt werden. Bestenfalls zu einem Zeitpunkt, zu dem sich Probleme noch nicht manifestiert haben“, unterstreicht Landrat Achim Hallerbach bei seiner Einführung. Dazu gehört auch, dass Fachkräfte, die in ihrer täglichen Arbeit mit Familien zu tun haben, sensibilisiert sind für mögliche Problemlagen von Familien, um diesen das passende Angebot vermitteln zu können. So sieht es auch das 2012 in Kraft getretene Bundeskinderschutzgesetz vor.

 

Gemeinsam mit Verbandsgemeindebürgermeister, Hans-Werner Breithausen, eröffnete Landrat Achim Hallerbach das vierte Arbeitstreffen des regionalen Netzwerks Kindeswohl in der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach. Dieses Mal tauschten sich die teilnehmenden Fachkräfte zum Thema Prävention und Frühe Hilfen aus.

Einbürgerungsfeier

Kreis Neuwied

Insgesamt 34 neue Mitbürgerinnen und Mitbürger konnte Landrat Achim Hallerbach im Rahmen einer Feierstunde in der Kreisverwaltung Neuwied kürzlich einbürgern. Unter den 18 Frauen und 14 Männern aus 14 Nationen war die Jüngste Jahrgang 2002 und der Älteste Jahrgang 1946.

Biotonnenleerung ab 17. Februar wieder jede Woche

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied. Wie im Abfuhrkalender bereits veröffentlicht, wird die Biotonne ab dem 17. Februar wieder wöchentlich geleert. Diese Regelung gilt bis einschließlich 20. November und ist auch in der Müllwecker-App und den online-Abfuhrkalendern berücksichtigt. Weitere Informationen unter Tel. 02631/803-308 bei der Kreisverwaltung Neuwied oder unter https://www.abfall-nr.de/kalender/index.htm


1936 Artikel (108 Seiten, 18 Artikel pro Seite)


Nachrichten aus Neuwied

new: 21.02.2020 Keine Chance - Ortsbürgermeister Ferdi Wittlich erneut überfallen

 - Kühlhausschlüssel erbeutet Das Überfallkommando des Kurtscheider Elferrates hat unter Leitung ihres Präsidenten zum wiederholten ...

new: 21.02.2020 POL-PDNR: Zeugenaufruf - Verkehrsunfallflucht im Stadtgebiet

2020-02-20T19:45:51 Neuwied (ots) - Am Donnerstag, 20.02.2020 kam es gegen 17:20Uhr im Bereich der Andernacher Straße in ...

new: 21.02.2020 Mahnwache muss am Fahnenhügel stattfinden

Die Mahnwache, um der Opfer von Hanau zu gedenken, konnte vom Ordnungsamt für den ursprünglich vorgesehenen Platz in ...

new: 21.02.2020 Mahnwache gegen Rassismus nach Hanau

In Hanau wurden am Mittwochabend bei einem rassistisch motivierten Amoklauf neun Menschen getötet und weitere verletzt. ...

In der südöstlichen Innenstadt tanzen die Senioren Polonaise

Die ehrenamtlich Aktiven der südöstlichen Innenstadt haben für Senioren auch in diesem Jahr mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm ...

Alphabetisierungskurs an VHS erhält Fördermittel

Städtische Volkshochschule kann kostenloses Angebot machen

Der Themenkreis ...

Vorgang geprüft: Seemann-Wahl war rechtlich in Ordnung

Die Wahl von Ralf Seemann zum zweiten hauptamtlichen Beigeordneten der Stadt Neuwied ist rechtlich nicht zu beanstanden. Dies ...

Schnelles Netz für alle Kreisschulen

Kreis Neuwied setzt auf optimale IT-Ausstattung Bei der Optimierung der digitalen Ausstattung der kreiseigenen Schulen sehen Landrat Achim Hallerbach und der ...

POL-PDNR: Auffinden von Betäubungsmitteln

2020-02-20T15:38:38 Bad Hönningen (ots) - Am Abend des 19.02.2020 wurde die Linzer Polizeiinspektion zu einer ...

POL-PDNR: Sachbeschädigung an einer Dixi Baustellentoilette

2020-02-20T08:11:13 Neuwied (ots) - Am Mittwoch meldete um 23:38 Uhr ein Zeuge telefonisch der PI Straßenhaus, dass ...

POL-PDNR: Falsche Polizeibeamte - Enkeltrick

2020-02-20T07:30:10 Neuwied (ots) - Am 18.02.20 wurden bei der Kriminalinspektion Neuwied erneut mehrere Fälle des ...

Handys für den Lebensraum von Menschenaffen

Handys sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken und die meisten kaufen sich alle zwei Jahre ein neues Gerät. Aber wohin mit den alten ...

Insektenhotel in den Goethe-Anlagen aufgestellt

Projekt Ehrenamtlicher rückt Naturschutz in den Fokus Viele Köche verderben keineswegs den Brei: Das beweist eine Aktion in der ...

Stellungnahme zur aktuellen Äußerung der AfD-Fraktion Neuwied

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) hat die Wahlbeschwerde der AfD abgewiesen. Es ist verblüffend, wie die ...

„Bürger dürfen nicht für Versäumnisse des Landes zur Kasse gebeten werden“

Landrat übt Kritik an Einmischung des Rechnungshofs in Steuerdebatte Kreis Neuwied – Immer mehr Aufgaben – ...

Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

bietet viele Chancen für Gemeinden Kreisbeigeordneter Mahlert ruft Gemeinden zur Teilnahme auf Aktuell ist der Startschuss für die Teilnahme am ...

RKK-Verdienstmedaille für Oberlahrer Karnevalisten

Eine besondere Ehrung und Überraschung gab es bei der Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Oberlahr, fünf Tage vor dessen Geburtstag, für Hans ...

RKK-Ehrungen bei der KG Fernthal 1945 e.V.

Mit Ehrungen durch die Rheinische Karnevals-Korporationen e.V. von verdienten langjährigen aktiven Frauen in der Karnevalsgesellschaft Fernthal 1945 e.V. ...

6 User online

Sonntag, 23. Februar 2020

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied