Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



Eröffnung der Buswendeschleife in Niederraden

Kreis Neuwied

Dorferneuerungsprozess trägt Früchte

Kreis Neuwied/VG Rengsdorf – Mit der Eröffnung der Buswendeschleife in der Dorfmitte von Niederraden wurde die Fertigstellung von drei öffentlichen Baumaßnahmen mit einem Dorffest gefeiert: Die Umgestaltung der ÖPNV-Haltestelle einschließlich der Neuanlage einer Buswendeschleife sowie die Neugestaltung der Ortsmitte von Niederraden.

Vertreten durch den Ortsbürgermeister Achim Braasch hatte die Ortsgemeinde Oberraden anlässlich der Fertigstellung von gleich drei kommunalen Bauprojekten im Ortsteil Niederraden eingeladen. Die Niederradener-Bürgerschaft feierten zusammen mit weiteren zahlreich geladenen Gästen, darunter Innen-Staatssekretär Günter Kern, Landrat Achim Hallerbach, 1.Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, der 1.Beigeordnete der Verbandsgemeindeverwaltung Rengsdorf-Waldbreitbach, Christian Robeneck, Vertreter des LBM und des Innenministeriums, Vertreter der beteiligten Planungsbüros sowie der ausführenden Firmen.

Die Bürgerschaft aus Niederraden mit ihren Gästen aus der Landes- und Kommunalpolitik sowie der Verwaltung bei der feierlichen Eröffnung der Buswendeschleife. (v.l.n.r.) Beigeordneter Gerd Philippi, Ortsbürgermeister Achim Braasch, 1.Beigeordneter der Verbandsgemeinde Christian Robeneck, Landrat Achim Hallerbach, Innen-Staatssekretär Günter Kern, stell. Leiter LBM Werner Oster, 1.Kreisbeigeordneter Michael Mahlert und Beigeordneter Hans-Jürgen Barg.

kfd-Dekanat Neuwied informierte sich über das Neuwieder Abfallkonzept

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied – Abfall fällt in jedem Haushalt an. Wie damit nach der Tonnenleerung weiter umgegangen wird, stieß auf großes Interesse bei den Besuchern des kfd-Dekanats Neuwied unter der Leitung von Ruth Solbach beim Rundgang der Abfallbehandlungsanlage in Linkenbach. Landrat Achim Hallerbach gab einen Überblick über das bestehende aktuelle Abfallwirtschaftskonzept, die verschiedenen Verwertungswege und wirtschaftlichen Hintergründe. Er ging auch auf die Chancen im kommunalen Verbund der Rheinischen Entsorgungs-Kooperation (REK) ein und damit zur Sicherung der Gebührenstabilität. „Entsorgungssicherheit und eine haushaltsnahe Erfassung stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit“, betonte Landrat Hallerbach.

Die Katholischen Frauen des Dekanates Neuwied unter ihrer Leitung von Ruth Solbach (2.v.r.) reisten zur  Abfallentsorgungsanlage Linkenbach an, um sich einen direkten Eindruck über das hiesige Abfallkonzept und die unterschiedlichen Verwertungs- und Behandlungswege  zu machen. Landrat Achim Hallerbach (1.v.r.), Referatsleiter Stefan Kraus und Abfallberaterin Margit Grzanna standen für die Fragen der Besuchergruppe zur Verfügung.

Historische Raiffeisen-Kutschfahrt am 01. September

Kreis Neuwied

14 Freikarten zu gewinnen

Kreis Neuwied – Am Samstag, den 01. September startet die Raiffeisen-Erinnerungstour anlässlich des Raiffeisen-Jubiläumsjahres. Diese startet  in Flammersfeld, macht Station in Horhausen und Rengsdorf, nimmt dabei Mitreisende auf und findet schließlich im Raiffeisenmarkt am Raiffeisenring in Neuwied, der an diesem Tag sein 50jähriges Bestehen feiert, ihr Ziel.

Die Vorbereitungen zur historischen Raiffeisen-Kutschfahrt laufen auf Hochtouren. Die Veranstalter informierten sich nunmehr bei dem Kutschenhalter in Oberraden über das historische Fortbewegungsmittel und besprachen die Ablaufplanung. Von Rengsdorf bis nach Neuwied wird eine zweite Kutsche eingesetzt. Dafür werden insgesamt 14 Freikarten verlost.

Blutspende in Linz ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Kreis Neuwied

Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst suchen in Linz gemeinsam Lebensretter
„Wir suchen Lebensretter!“ Das haben sich der DRK-Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei, auf die Fahnen geschrieben. Gemeinsam rufen sie zur Blutspende und zur Registrierung als Stammzellspender auf. Am Mittwoch, 29. August will man mit dem DRK Ortsverein Linz darauf aufmerksam machen, wie durch Blut- und Stammzellspenden das Leben von Krebspatienten gerettet werden kann. Treffpunkt: Von 15:30 bis 19:30 Uhr in der Berufsb. Schule, Am Gestade 9, in 53545 Linz.

Reihe LANDreisen befasste sich mit dem Thema „Fit für den Job!“

Kreis Neuwied

Gesundheitsangebote für Landwirte müssen in Rheinland-Pfalz weiter ausgebaut werden
Hallerbach: Ländlicher Raum darf nicht vom Land vernachlässigt werden

Wieder einmal hatten zahlreiche Landwirte den Weg in den Außerschulischen Lernort in Linkenbach gefunden, um sich bei der 7. Veranstaltung der Veranstaltungsreihe LANDreisen über die vielfältigen Präventivangebote der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft zu informieren.
Landrat Achim Hallerbach und zuständiger Dezernent für den Fachbereich Landwirtschaft schilderte die Konsequenzen, die sich aus der Änderung im kommunalen Finanzausgleich für den Kreis Neuwied und den ländlichen Raum insgesamt ergeben: „Erhebliche Mittel werden zugunsten der kreisfreien Städte umgeschichtet. Diese fehlen in den ländlichen Gebieten!“ Für den Kreis Neuwied ergibt sich dabei eine Zusatzbelastung von ca. 5 Millionen Euro. „Die Bekenntnisse der Landesregierung, die Strukturen in den ländlichen Räumen verbessern zu wollen, wirken dabei wenig glaubhaft. Diesen Worten müssen auch Taten folgen. Gemeinsam mit dem Landkreistag und dem Gemeinde- und Städtebund werden wir diese Versprechen einfordern“, so Hallerbach.

Bei der 7. Veranstaltung der Veranstaltungsreihe LANDreisen informierte die Kreisverwaltung über die vielfältigen Präventivangebote der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft. Foto (v.l.n.r.): Thomas Ecker, Kreisveterinäramt, Thomas Münch, Referent des Abends und für den Bereich der Prävention im nördlichen Rheinland-Pfalz zuständig. Landrat Achim Hallerbach und Ulrich Schreiber, Bauern- und Winzerverband Neuwied.

Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen

Kreis Neuwied

 in Sparten Sport, Jugend und Kultur

Erwin Rüddel ruft Kommunen im Landkreis Neuwied zur Teilnahme auf

Kreisgebiet. Auf das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“, weist aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel hin. „Vom Startschuss für die dritte Förderstufe sollten sich auch entsprechende Einrichtungen im Landkreis Neuwied angesprochen fühlen. Mit 100 Millionen Euro sollen bis 2022 investive Projekte mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen und mit hohem Innovationspotential gefördert werden. Und da sehe ich auch Chancen für Einrichtungen im NR-Land“, äußert Rüddel.

geplante europäische Haftungsunion

Kreis Neuwied

Hallerbach und Einig: geplante europäische Haftungsunion schwächt bewährte regionale Bankenstrukturen

Kreis Neuwied – „Die von der EU geplante sogenannte Europäische Haftungsunion würde unser bewährtes System der Sparkassen und Genossenschaftsbanken arg in ihrem Gefüge stören und unter Umständen zu Unrecht belasten“, das stellten der Neuwieder Landrat Achim Hallerbach und der Neuwieder Oberbürgermeister Jan Einig, beide Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse Neuwied, in einem Gespräch mit dem Vorstand der Sparkasse heraus.

„Wer hier nicht dabei war, hat was verpasst!“

Kreis Neuwied

Abschluss der Ministrantenwallfahrt für Trierer Pilgerinnen und Pilger

Rom – „Heute feiern wir eine Art Erntedank für die gemeinsam erlebte Zeit in Rom während der Ministrantenwallfahrt“, hat Bischof Dr. Stephan Ackermann während des Abschlussgottesdienstes des Bistums Trier gesagt. Vom 29. Juli bis 4. August nahmen 1750 Ministranten und Betreuer aus Trier an der zwölften internationalen Wallfahrt teil. Ein Höhepunkt war die Papstaudienz mit 60.000 Kindern und Jugendlichen aus 19 Ländern.

Kreiswasserwerk Neuwied: Trinkwassergebühren seit 2012 stabil

Kreis Neuwied

Keine Verbindung zwischen Preisentwicklung und Erhaltung der Trinkwasserqualität zu sehen

Landrat Hallerbach: Kreiswasserwerk liefert erstklassiges Wasser - Preis wird durch andere Ursachen bestimmt – Wasserversorgung darf nicht privatisiert werden!

In Presseveröffentlichungen wurden gestiegene Trinkwasserpreise in Zusammenhang mit vermehrter Düngung durch die Landwirtwirtschaft und erforderlicher Gegensteuerung durch die Wasserversorger in Zusammenhang gebracht. „Ob diese Entwicklung andernorts so zutreffend ist, mag dahingestellt sein. Für das Kreiswasserwerk Neuwied und sein Versorgungsgebiet ist eine solche Verbindung zwischen Preisentwicklung, hohen Nitratwerten und Maßnahmen zur Erhaltung der Trinkwasserqualität nicht zu sehen“, teilt Landrat Achim Hallerbach als Vorsitzender des Werksausschusses für das Kreiswasserwerks mit.

Seit Jahrzehnten bewährte Kooperationspartner: Stadtwerke Neuwied und das Kreiswasserwerk. Das Foto zeigt (v.r.n.l.): Werner Meurer (Kreiswasserwerk Neuwied), Stefan Herschbach (Direktor der SWN), Thomas Endres (SWN), Landrat Achim Hallerbach, Oberbürgermeister Jan Einig, Felix Jung (SWN).

Kreisbaudezernent Michael Mahlert zu Besuch beim Maschinenbauunternehmen Runkel

Kreis Neuwied

Im Rahmen eines Besuchs beim Maschinenbauunternehmen Runkel in Rengsdorf bzw. beim Schwesterunternehmen  W + D Süßwaren (WDS)  machte sich der 1. Kreisbeigeordnete und zuständige Baudezernent Michael Mahlert eine Bild über den Baufortschritt der neuen Montagehalle.  „Ich freue mich“, so Mahlert, „dass der bis heute familiengeführte Betrieb in unserem Landkreis weiter auf Expansionskurs ist und damit für unsere Region  einen Garant für attraktive und sichere Arbeitsplätze darstellt.“

Eine "Institution“ geht: Ingrid Brabender in den Ruhestand verabschiedet

Kreis Neuwied

St. Kathariner Kita-Leiterin geht nach 43 Dienstjahren in den Ruhestand

Kreis Neuwied/St. Katharinen – Bis zum buchstäblich letzten Arbeitstag am 31.07.2018 hat Ingrid Brabender die Geschicke der Kommunalen Kita in St. Katharinen geleitet. Nun haben sich ihr Team, Kinder, Träger, Eltern und viele Ehrengäste – darunter auch Landrat Achim Hallerbach – in einer unvergesslichen und sehr persönlichen Überraschungsfeier von einer der dienst-ältesten Kita-Leitungen im Kreis Neuwied verabschiedet.

Foto: CREATIV PICTURE Heinz-Werner Lamberz / Ingrid Brabender (Bildmitte) verlässt nach 43 Jahren „ihre“ Kita. Landrat Achim Hallerbach (2.v.l.), Ortsbürgermeister Willi Knopp (1.v.r.), Kinder, das Kita-Team sowie viele Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter verabschiedeten sich in einer sehr persönlichen und emotionalen Feierstunde.

Matchball für’s Leben – Typisierung beim Tennisturnier

Kreis Neuwied

Für alle Tennisbegeisterten in der Region Mittelrhein ist es ein beliebter Termin im Turnierkalender: der „Römerwallcup“ in Rheinbrohl.  Bereits zum 8. Mal veranstaltet der TC Rheinbrohl e.V. das LK Turnier, in diesem Jahr vom 26. bis 29. Juli und vom 3. bis zum 5. August.
Auch in diesem Jahr ist, am Samstag, 4. August, die Stefan-Morsch-Stiftung dabei, informiert über ihre Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke und bietet, von 11 bis 17 Uhr, auf der Anlage des TC Rheinbrohl, Pfarrer-Volk-Str. 44, in Rheinbrohl, allen gesunden jungen Erwachsenen bis 40 Jahre die Möglichkeit, sich kostenlos als Stammzellspender typisieren zu lassen. Zu der Typisierung sind alle herzlich eingeladen.

Waldbrände werden dank Feuerwehr glimpflich bleiben

Kreis Neuwied

Rheinland-Pfalz. Wegen der extremen Hitze und Trockenheit brennt es nun auch in Deutschland. „Das wird sich aber in Grenzen halten“, warnt der Präsident Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Rheinland-Pfalz, Frank Hachemer, vor Panikmache. „Wir haben ein Fundament, auf das wir uns im Gegensatz zu vielen anderen Ländern der Welt stützen können: Wir besitzen ein flächendeckendes System von ehrenamtlichen Freiwilligen Feuerwehren. Dadurch ist gewährleistet, dass schnell viel Hilfe an einen Einsatzort kommen kann.“ Damit dieses System auch weiter so bestehen kann, müsse allerdings an vielen Orten einiges getan werden. „Nachwuchsgewinnung, gute Ausstattung und gezielte Unterstützung dieses Ehrenamtes sind unabdingbar“, geht der Appell in Richtung Politik. Den eingesetzten Kräften dankt der LFV-Präsident ausdrücklich: „Da, wo andere bei dieser Witterung unter der Hitze ächzen und hitzefrei machen, gehen unser Feuerwehren in den Einsatz. Dafür gebührt ihnen unsere höchste Achtung, Anerkennung und Unterstützung!“

Alicia und Liana tauschten sich über Amerika aus

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel, MdB, übernahm die Patenschaft für die PPP-Stipendiatinnen

Kreisgebiet. Die eine, Alicia Limbach aus Neustadt/Wied, ist, die andere, Liana Jopp aus Vettelschoß, war Stipendiatin des vom Deutschen Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress initiierten Parlamentarischen Patenschafts-Programm. Unmittelbar vor der Abreise von Alicia ins „Abenteuer Amerika“ konnte sie sich auf Einladung des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel mit ihrer unlängst zurückgekehrten Vorgängerin Liana austauschen.

Das war nicht nur ein heißer Tag bei kühlendem Eis – das war auch eine informativ erfahrungsreiche Begegnung der beiden Gymnasiastinnen. Denn was der einen gerade bevorsteht, das hat die andere eben erst hinter sich gebracht. So gab es viel zu erfragen und zu berichten. Beide, Alicia und Liana, dankten Erwin Rüddel, dass er sie im Rahmen des PPP für eine Patenschaft auserkoren hat. „Er hat einen ganz wesentlichen Anteil am Abenteuer Amerika“, verlautete es unisono.

Austausch über das durch das PPP realisierte „Abenteuer Amerika“: Alicia Limbach, Erwin Rüddel und Liana Jopp.  (Foto: Reinhard Vanderfuhr / Büro Rüddel)

Eröffnung der Ausstellung „Begegnungen“

Kreis Neuwied

des Künstlers Wolfgang Fieck im Kreishaus Neuwied

Trotz der hohen Außentemperaturen konnte Landrat Achim Hallerbach am vergangenen Donnerstag, zahlreiche Gäste zur Vernissage der Ausstellung „Begegnungen“ im Kreishaus begrüßen.

Die Einführung in die Ausstellung sprach Rosemarie Ringer, die seit langem freundschaftlich mit dem Künstler und seiner Frau verbunden und mit den Werken von Wolfgang Fieck vertraut ist. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Tilmann Ringer, der mit seiner Darbietung für einen Hörgenuss sorgte.

 (v.r.n.l.): Wolfgang Fieck, Landrat Achim Hallerbach, Rosemarie Ringer, Rosina Kusche Knirsch, Bernd Willscheid (beide Roentgenmuseum Neuwied) und Tilmann Ringer.

GemeindeschwesternPlus ziehen positive Bilanz

Kreis Neuwied

Gut versorgt vor Ort

Hallerbach und Mahlert: Gemeindeschwestern sind wichtige Ergänzung

Dass das Modellprojekt Gemeindeschwesterplus positiv zu bewerten ist, hat die wissenschaftliche Evaluation durch die Universität zu Köln bereits bestätigt. Auch die Gemeindeschwesternplus im Landkreis Neuwied ziehen eine positive Bilanz. So haben sie im gemeinsamen Gespräch mit dem 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert und den Projektverantwortlichen der Kreisverwaltung Neuwied noch einmal praktisch von ihrer Arbeit und den positiven Erfahrungen berichtet.

Haben ein gemeinsames Ziel: Ältere, noch zuhause lebende Seniorinnen und Senioren im Kreis Neuwied bestmöglich zu unterstützen: Gemeindeschwesternplus für die Region Linz, Unkel, Bad Hönningen und Waldbreitbach Roswitha Rosenmüller und Brigitte Siebenmorgen, 1. Kreisbeigeordneter Michael Mahlert, Leiterin der Abteilung Soziales Agnes Ulrich, Sozialplanerin Carina Breßler, Gemeindeschwesterplus für die Stadt Neuwied Christa Reutelsterz (v.l.n.r.).

Bonn-Berlin-Ausgleich

Kreis Neuwied

Bonn-Berlin-Ausgleich soll auf vertraglicher Grundlage mit der Region gesichert werden

Erwin Rüddel: Koalitionsvertrag bestätigt zweites bundespolitisches Zentrum

Neuwied/Bonn/Berlin. Überzeugt von den Perspektiven der auch den Landkreis Neuwied betreffenden Ausgleichsregion Bonn zeigt sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel. Genauso sehen das für den Kreis Ahrweiler die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Horst Gies und Guido Ernst. Vorausgegangen war ein weiteres Gespräch zum „Bonn-Berlin-Ausgleich“.

 

Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel (2. v.re.) sowie (v.li.) Guido Ernst MdL, der Bonner OB Ashok-Alexander Sridharan und Horst Gies MdL sehen positive Perspektiven der Ausgleichsregion Bonn. 

Tolles Projekt für den Naturschutz in Neuwied

Kreis Neuwied

1. Kreisabgeordneter Michael Mahlert besichtigte Engerser Feld

Jubiläum, seit mittlerweile zehn Jahren unterstützt die Stadt ein erfolgreiches Naturschutzprojekt im Vogelschutzgebiet „Engerser Feld“.

Im Rahmen eines Ökokontos hat Stadt Neuwied rund 33 ha ehemalige Ackerfläche der dauerhaften Beweidung mit Heckrindern zugeführt um eine halboffene Weidelandschaft zu entwickeln.

„Auf einem Ökokonto können Flächen eingetragen werden, die bei späteren Eingriffen in Natur und Landschaft zur Kompensation zur Verfügung stehen. Ein großer Vorteil von dem Ökokonto im Engerser Feld ist, dass aufeinander abgestimmte Naturschutzmaßnahmen gebündelt auf einer Zusammenhängenden Fläche umgesetzt werden können und somit eine bessere Wirkung der Maßnahmen erreicht werden kann als auf vielen einzelnen Flächen“, so Anne-Katrin Wagner, Landespflegerin des Kreises.

 Oberbürgermeister Jan Einig und 1. Kreisabgeordneter und Umweltdezernent Michael Mahlert Trafen sich zum Informationsaustausch im Engerser Feld


1337 Artikel (75 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 16.08.2018 Eröffnung der Buswendeschleife in Niederraden

Dorferneuerungsprozess trägt Früchte Kreis Neuwied/VG Rengsdorf – Mit der Eröffnung der Buswendeschleife in der Dorfmitte von ...

new: 16.08.2018 Reparaturarbeiten im Wasserrohrnetz Dierdorfer Straße

Sperrung vom 20. bis 31. August  SWN  Auffahrt Torney Neuwied.  Im Zuge zwingend notwendiger Reparaturarbeiten ...

new: 16.08.2018 Vorbereitung auf eine Ausbildung in Berufen des Sozial- und Erziehungswesens

Neuwied/Koblenz – Im Heinrich-Haus startet am 1. September 2018 in der Außenstelle Koblenz, am Bahnhofplatz 7, ein neuer Kurs, in dem bis zu 15 ...

new: 16.08.2018 kfd-Dekanat Neuwied informierte sich über das Neuwieder Abfallkonzept

Kreis Neuwied – Abfall fällt in jedem Haushalt an. Wie damit nach der Tonnenleerung weiter umgegangen wird, stieß auf großes Interesse ...

new: 16.08.2018 20.000 Besucher im Wiedtalbad

Der Sommer ist weiterhin geradezu dafür geeignet – eine Abkühlung im Freibad im Wiedtalbad. Und wenn es doch mal etwas bewölkter ist, sind ...

new: 16.08.2018 Infopost aus Ihrer Kristall Therme - WERBUNG

Sehr geehrte Gäste, pünktlich zum Wochenende haben wir gleich zwei unschlagbare Angebote für Sie ...

Jungs für sozialen Einsatz gesucht

Engagierte 14- bis 16-Jährige melden sich beim KiJuB Soziales Engagement ist nicht nur Frauensache. Immer mehr Männer werden in sozialen Berufen ...

Schulneulinge fürs nächste Jahr jetzt anmelden

Grundschulen nehmen „I-Dötzchen“ am 27. August auf Eltern, deren Nachwuchs das sechste Lebensjahr vollendet ...

Zoo Neuwied unterstützt Steinkauz-Population

Wiederansiedlungsprojekt in Sachsen-Anhalt erhält Tiere aus Rheinland-Pfalz Das Team des Zoo Neuwied war froh, als es in diesem Jahr erstmals Nachwuchs ...

Historische Raiffeisen-Kutschfahrt am 01. September

14 Freikarten zu gewinnen Kreis Neuwied – Am Samstag, den 01. September startet die Raiffeisen-Erinnerungstour anlässlich des ...

Blutspende in Linz ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst suchen in Linz gemeinsam Lebensretter
„Wir suchen ...

Reihe LANDreisen befasste sich mit dem Thema „Fit für den Job!“

Gesundheitsangebote für Landwirte müssen in Rheinland-Pfalz weiter ausgebaut werden
Hallerbach: Ländlicher Raum ...

Bauernmarkt am 29. September 2018 in Meinborn

Die Ortsgemeinde Meinborn und die Frauen der Agenda-Gruppe des Kirchspiels Anhausen richten in diesem Jahr den 19. Bauernmarkt aus. Der Markt findet in der Zeit ...

In zwei Wochen zur Gruppe zusammengewachsen

Mit dem KiJuB abenteuerliche Tage in Südfrankreich erlebt Es gibt kaum eine andere Jugendfreizeit, die derart viele, meist sportliche Aktivitäten ...

Bundesprogramm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen

 in Sparten Sport, Jugend und Kultur Erwin Rüddel ruft Kommunen im Landkreis Neuwied zur Teilnahme ...

Kirmes in Rodenbach: Ortsdurchfahrt gesperrt

Vom 24. bis 28. August steht der Neuwieder Stadtteil Rodenbach wieder ganz im Zeichen der Kirmes. Damit in der Ortsmitte ...

10. Jedermannslauf im Heinrich-Haus: Jetzt anmelden

Neuwied – Am 2. September ist es wieder soweit: Zum 10. Mal starten Läufer, Walker, Rolli-Fahrer und -Anschieber gemeinsam zum Jedermannslauf des ...

Starke Position im Wettbewerb um Talente

SWN, SBN und Deichwelle: 17 junge Leute starten in die Ausbildung Neuwied. Die  Stadtwerke  (SWN)  und  die  Servicebetriebe  ...

9 User online

Samstag, 18. August 2018

    

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied