Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied

Lebendiges Neuwied

Fotos und Texte aus dem Kreis Neuwied

  


Inhalt

Zufallsbilder

Login

Artikel zum Thema: Kreis Neuwied



KiJub sucht Jungs für den sozialen Einsatz

Kreis Neuwied

„Sozial engagierte Jungs“ gehen in die zehnte Runde

In sozialen Berufen werden immer mehr Männer gebraucht. Für Kinder ist ein männlicher Ansprechpartner in Kindertagesstätten oder Grundschulen wichtig, denn aufgrund veränderter Familienstrukturen kann er ihr erster Kontakt mit einer männlichen Vertrauensperson sein. Allerdings liegt soziales Engagement bislang doch eher in Frauenhand und Männer sind die Ausnahme. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied möchte deshalb wieder Jungen ab 14 Jahren für das Projekt „Sozial engagierte Jungs“ begeistern – und damit vielleicht auch für eine berufliche Zukunft in sozialen Einrichtungen. In diesem Jahr startet die zehnte Runde der landesweiten Aktion und die Stadt Neuwied ist seit Anfang an dabei.

Vollsperrung der K 113 zwischen Thalhausen und Isenburg wegen Rodungsarbeiten

Kreis Neuwied

Zur Durchführung, im Interesse der Verkehrssicherung, zwingend notwendiger Rodungsarbeiten, muss die Kreisstraße K 113 zwischen Thalhausen und Isenburg, von Montag, 02.09.2019 bis Sonntag, 29.09.2019, voll  gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke über Kleinmaischeid bzw. K 117 und B 413 wird entsprechend ausgeschildert.

Landkreis Neuwied setzt Konsolidierungskurs fort

Kreis Neuwied

Jahresabschluss schließt mit Überschuss von 8,5 Millionen Euro ab, bereinigt bei 3,2 Millionen Euro –

Liquiditätsverschuldung wurde deutlich um 14 Millionen Euro auf 120 Millionen Euro zurückgeführt

Kreis Neuwied – Der noch ungeprüfte Jahresabschluss des Landkreises Neuwied zum 31.12.2018 schließt mit einem Jahresüberschuss in Höhe von rund 8,5 Millionen Euro ab. „Damit fällt das Ergebnis mit 2,9 Millionen Euro besser aus als noch im Nachtragshaushalt 2018 geplant“, freut sich Landrat Achim Hallerbach. Wehrmutstropfen ist, dass bei genauer Betrachtung das bereinigte Jahresabschussergebnis nur noch bei 3,2 Millionen Euro liegt.

Erstes Frauennetzwerk der Kommunalpolitikerinnen erfolgreich

Kreis Neuwied

Erstes Treffen von Frauen aus der Kommunalpolitik mit den Gleichstellungsbeauftragten fand gute Resonanz

Neuwied. Rund 40 Ratsfrauen waren der Einladung der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis und der Stadt Neuwied in die Stadtbücherei gefolgt. Ziel war das Netzwerk der Ratsfrauen auszubauen und so durch Fortbildung und gegenseitige Unterstützung die ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit zu erleichtern und zu fördern.

Schon bei der Vorstellungsrunde der Ratsfrauen wurde deutlich: Die Motivationen der Frauen, sich für ein Engagement in der Kommunalpolitik zu entscheiden, mögen sehr unterschiedlich sein, der Wille für eine lebens- und liebenswertere Kommune zu streiten hingegen, ist gleichermaßen ausgeprägt..

Die Gleichstellungsbeauftragten und Referentin mit den Ratsfrauen, die das Treffen für einen regen Austausch über die Parteigrenzen hinweg nutzten. Baugebiete, Beitragsrecht, Straßenbeleuchtung oder Kindertagesstätten sind Themen, die bei jeder Gemeinde über kurz oder lang auf der Tagesordnung stehen  

Langjährigen Lebensmittelkontrolleur Hans Müller verabschiedet

Kreis Neuwied

Kreis Neuwied – In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete Landrat Achim Hallerbach und Büroleiterin Diana Wonka den langjährigen Lebensmittelkontrolleur Hans Müller.

„Hans Müller hat aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und seines soliden Fachwissens in der gesamten lebensmittelverarbeitenden Szene im Landkreis Neuwied ein hohes Ansehen“, so Landrat Achim Hallerbach bei der Verabschiedung. Als gelernter Konditormeister und geprüfter Lebensmittelkontrolleur fand Hans Müller 1983 den Weg in die Kreisverwaltung Neuwied.

 (v.r.n.l.): Büroleiterin Diana Wonka, Lebensmittelkontrolleur Hans Müller und Landrat Achim Hallerbach

In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete Landrat Achim Hallerbach und Büroleiterin Diana Wonka den langjährigen Lebensmittelkontrolleur Hans Müller. Ein Mitarbeiter, der seit 1983 mit viel Erfahrung und Fachwissen die Lebensmittelsicherheit im Landkreis im Auge hatte.

„Die Krankenhausversorgung ist flächendeckend sicherzustellen!“

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel fordert den Erhalt von Krankenhäusern in ländlichen Regionen

Kreisgebiet. „Die Krankenhausversorgung ist flächendeckend sicherzustellen – insbesondere in ländlichen Regionen“, bekräftigt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel auch in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag.

Der Gesundheitspolitiker hat dabei auch sein hochkarätig besetztes 20. „Forum ländlicher Raum“ mit Diskussion am 10. September in der Kreisstadt Altenkirchen im Blick. Das Motto „Krankenhaus 2.0 – Auf den Standort kommt es an!“ ist gerade auch unter Berücksichtigung der zukünftigen Krankenhaussituation im Landkreis Altenkirchen von besonderem Interesse.

Ehrenamtlich Engagierte gesucht

Kreis Neuwied

Landrat Achim Hallerbach wirbt für freiwilligen Einsatz zum Wohl der ganzen Gesellschaft

Kreis Neuwied – wer kennt sie nicht? „Grüne“ oder „gelbe“ Damen, die den Patienten in den Krankenhäusern zuhören, Mut und Trost zusprechen, Übungsleiterinnen und Übungsleiter in Sportvereinen, Helferinnen und Helfer bei den Tafeln, Kümmerer in Seniorencafés, in den „Kleiderkammern“ oder die vielen Tausend Menschen, die in unserem Landkreis in Vereinen, Verbänden und sonstigen Organisationen ehrenamtlich engagiert sind.

„Dass „Tafeln“ betrieben und Kleiderkammern geöffnet sind, dass Übungsstunden in Vereinen stattfinden, kranke und einsame Menschen besucht, Begegnungsmöglichkeiten für Seniorinnen und Senioren geschaffen werden – um nur einige Beispiele zu nennen -, verdanken wir zu einem großen Teil dem ehrenamtlichen Engagement vieler Menschen in unserem Landkreis. Sie stellen ihre freie Zeit in den Dienst am Nächsten und der Allgemeinheit“, betont Landrat Achim Hallerbach.

Wasserzähler des Kreiswasserwerkes werden abgelesen

Kreis Neuwied

Ableseseprozess vereinfacht

Neuwied. Das Kreiswasserwerk Neuwied (KWW) liest die Zählerstände für die Jahresabrechnung 2019 in der Zeit vom 26. August bis 20. September ab. Ein Zugang zum Haus ist kaum noch nötig: Die meisten Zählerstände werden per Funk erfasst. Durch die abgesicherte Software ist gewährleistet, dass Dritte keinen Zugriff erhalten und ausschließlich Zählerstand und Datum erfasst werden. Die übrigen Haushalte werden angeschrieben und können den Zählerstand bis spätestens 30. September online oder per Karte übermitteln.

Kreis investiert weiter in energetische Sanierung und Naturwissenschaften

Kreis Neuwied

Hallerbach: Investitionen in Schulbau sichern Standortvorteile

Kreis Neuwied – Über vier Zuwendungsbescheide zu Schulbaumaßnahmen im Landkreis Neuwied freut sich Landrat Achim Hallerbach. Das Land Rheinland-Pfalz hat jetzt dem Landkreis Neuwied, als Schulträger der weiterführenden Schulen, Zusagen unter anderem aus dem Kommunalinvestitionsprogramm 3.0 (KI 3.0) von Bundes- und Landesmitteln, mit einer Gesamtsumme von rd. 1,97 Millionen Euro, erteilt.

Der Landkreis Neuwied investiert weiter kräftig in die energetische Sanierung seiner Schulen. So stehen beispielsweise an der Carl-Orff-Schule in Neuwied-Engers große Baumaßnahmen an. 725.000 Euro gibt es als Zuschuss für die energetische Sanierung (Dämmung, Neue Fenster, Erneuerung von Heizungs-, Lüftungs- und Wassertechnik) bei Gesamtkosten von 806.000 Euro. Für den Ersatzbau des Bewegungsbades an der Carl-Orff-Schule gewährt der Bund einen Zuschuss in Höhe von 560.000 Euro zu den Gesamtkosten von 660.000 Euro. Landrat Achim Hallerbach (links), Schulleiterin Ulrike Feistel und der zuständige Techniker beim kreiseigenen Immobilienmanagement, Christoph Horbert, beim Ortstermin.

Neues Fibroscan-Gerät kann klassische Leberbiopsie ersetzen

Kreis Neuwied

Untersuchung wird für den Patienten völlig schmerzfrei durchgeführt

Kreis Neuwied – Die DRK-Kamillus-Klinik Asbach freut sich über eine, durch eine großzügige Spende des Fördervereins des Lions-Club Rhein-Wied und vom Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik finanzierte, Neuanschaffung. Das so genannte Fibroscan-Gerät  kann die klassische Leberbiopsie größtenteils ersetzen und wird   für den Patienten völlig schmerzfrei durchgeführt. Der Vorsitzende des Fördervereins, Helmut Reith überreichte gemeinsam mit dem Präsidenten des Lions-Club Rhein-Wied, Viktor Schicker, dem Vorsitzenden des Fördervereins des Lions-Club Rhein-Wied, Hellmuth Buhr, Lions-Club-Mitglied Eberhard Mandel, Landrat Achim Hallerbach und weiteren Vertretern der Klinik das Gerät an Schwester Oberin Gabriela, die beiden Chefärzte Dr. Dieter Pöhlau und Dr. Marc Weyer sowie an den Kaufmännischen Direktor Nicki Billig.

Die DRK-Kamillus-Klinik Asbach freut sich über eine durch eine großzügige Spende des Fördervereins des Lions-Club Rhein-Wied und vom Förderverein der DRK-Kamillus-Klinik finanzierte Neuanschaffung. Das so genannte Fibroscan-Gerät kann die klassische Leberbiopsie ersetzen und wird für den Patienten völlig schmerzfrei durchgeführt. Der Vorsitzende des Fördervereins, Helmut Reith überreichte gemeinsam mit dem Präsidenten des Lions-Club Rhein-Wied, Viktor Schicker, dem Vorsitzenden des Fördervereins des Lions-Club Rhein-Wied, Hellmuth Buhr, Lions-Club-Mitglied Eberhard Mandel, Landrat Achim Hallerbach und weiteren Vertretern der Klinik das Gerät an Schwester Oberin Gabriela, die beiden Chefärzte Dr. Dieter Pöhlau und Dr. Marc Weyer sowie an den Kaufmännischen Direktor Niki Billig.

Entlastung für Kinder von pflegebedürftigen Eltern

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel: „Kein Rückgriff auf Einkommen bis 100.000 Euro im Jahr“

Kreisgebiet. „Wir haben Wort gehalten. Gemäß unserer Vereinbarung im Koalitionsvertrag, kann zukünftig auf das Einkommen der Kinder von pflegebedürftigen Eltern erst ab einem Einkommen in Höhe von 100.000 Euro im Jahr zurückgegriffen werden“, erklärt aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Zuvor hatte das Bundeskabinett den Entwurf des Angehörigen-Entlastungsgesetzes beschlossen. Gemäß der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes werden zukünftig rund 94 Prozent der Steuerpflichtigen nicht mehr unterhaltsverpflichtet für ihre pflegebedürftigen Eltern sein, da nur etwa sechs Prozent ein jährliches Einkommen von über 100.000 Euro haben.

Regelmäßigen Austausch vereinbart

Kreis Neuwied

Polizeichefin Nilges traf sich mit Landrat Hallerbach

Die neue Leiterin der Polizeidirektion Neuwied, Kriminaldirektorin Brigitte Nilges, traf sich mit Landrat Achim Hallerbach zu einem offiziellen Amtsantrittsbesuch in der Kreisverwaltung Neuwied. Im Mittelpunkt des Gesprächs standen u.a. Themen wie Polizeipräsenz vor Ort, personelle Ausstattung der Polizeiinspektionen sowie Kriminalitätsstatistik. Landrat Hallerbach und Brigitte Nilges vereinbarten einen regelmäßigen Kontakt und Austausch.

Rollt der DigitalPakt Schule auch an den Neuwieder Grundschulen an?

Kreis Neuwied

Anfrage der CDU-Stadtratsfraktion zum Planungsstand der Digitalisierung an städtischen Schulen

Neuwied. Der DigitalPakt von Bund und Land rollt an. Die CDU-Stadtratsfraktion hat aus diesem Anlass eine Anfrage an die Stadtverwaltung Neuwied gestellt, damit die notwendigen Voraussetzungen zur Beantragung von Fördermitteln auch zeitnah geschaffen werden.   
Der Digitalpakt, für den das Grundgesetz geändert wurde, hat zum Ziel, dass der Bund die digitale Ausstattung der Schulen finanziell fördern kann, obwohl die Länder formell für die Schulen zuständig sind. Insgesamt stehen dafür vom Bund zunächst fünf Milliarden Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren zur Verfügung. Der Digitalpakt zwischen Bund und Ländern hat das Ziel, die Schulen in der Republik mit moderner Technik, etwa interaktiven Tafeln („Whiteboards“) und schnellem Internet, auszustatten. „In den nächsten fünf Jahren haben wir die Chance, Bundesmittel für unsere Schulen abzurufen und so die Digitalisierung weiter voranzutreiben“, erklärt Fraktionsvorsitzender Martin Hahn, nachdem das rheinland-pfälzische Bildungsministerium Ende Juli 2019 die notwenigen Richtlinien erlassen hat.

Die klassische Tafel könnte dank des DigitalPakts von Bund und Land bald durch interaktive Tafeln ergänzt werden.

Aus Johnson Controls wird Clarios

Kreis Neuwied

Landrat Hallerbach besuchte Batterie-Recyclingwerk

Der Verkauf der Batterie-Sparte von Johnson Controls an einen kanadisches Unternehmen bringt auch für das Krautscheider Batterie-Recyclingwerk einen neuen Namen und neue Geschäftsfarben, setzt aber auf bewährtes Management und Kontinuität

Aus Johnson Controls wird Clarios. Die kanadische Unternehmensgruppe bringt neuen Namen und Geschäftsfarben, setzt aber auf bewährtes Management und Kontinuität. Landrat informierte sich vor Ort über die künftige strategische Ausrichtung (v.l.n.r.): Jörg Hohenadl (Regionalentwicklung, Wirtschaftsfördergesellschaft des Landkreises Neuwied), Katja Wiedemann (Personalleiterin Clarios Recycling GmbH), Achim Hallerbach (Landrat des Kreises Neuwied), Dr. Frank Toubartz (Geschäftsführer Clarios Recycling GmbH, Krautscheid)

Wahl zum Beirat für Migration und Integration am 27. Oktober

Kreis Neuwied

Kreis und Stadt Neuwied laden zur gemeinsamen Info-Veranstaltung am 20. August ein

Neuwied. Sie interessieren sich für die Mitarbeit im Beirat für Migration und Integration und möchten mehr darüber erfahren? Oder Sie planen schon Ihre Kandidatur und brauchen weitere Informationen, was hierzu wie und bis wann zu tun ist?

Viele hilfreiche Informationen rund um Kandidatur, das aktive und passive Wahlrecht und die Arbeit des Beirates für Migration und Integration gibt es bei einer gemeinsamen Informationsveranstaltung von Stadt und Kreis Neuwied. Die findet statt am Dienstag, 20. August 2019, 14.00  - 16.00 Uhr im Max.-zu-Wied-Saal der Kreisverwaltung Neuwied, Wilhelm-Leuschner-Straße 9, 56564 Neuwied.

SWR live und SWR extra: Kontrollierter Einsturz des AKW Mülheim-Kärlich

Kreis Neuwied

90-minütige Live-Sendung am Freitag, 9. August 2019, ab 14:30 Uhr im SWR Fernsehen, Moderation: Martin Seidler / "SWR extra", 18:15-18:45 Uhr, im SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz, Moderation: Britta Krane / Ab 14 Uhr Livestream unter SWR.de/aktuell

Mainz. Spezialisten haben seit Jahren darauf hingearbeitet: Der Kühlturm des stillgelegten Atomkraftwerks soll fallen. Anders als das Innere des Reaktorgebäudes ist der Turm nicht radioaktiv belastet. RWE hat sich gegen eine Sprengung entschieden, der rund 80 Meter hohe Turm wurde durch hineingefräste Schlitze statisch geschwächt. Jetzt werden Stützen entfernt, sodass die rund 15 Tausend Tonnen Beton kontrolliert einstürzen, so der Plan.

Der Kühlturm des AKW Mülheim-Kärlich; © SWR

Tage der Begegnung im Deutschen Bundestag

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel ermuntert im Wahlkreis junge Menschen zur Bewerbung

Kreisgebiet. „In Verantwortung vor Gott und den Menschen – Tage der Begegnung, lautet eine fraktionsübergreifende Initiative, zu der Bundestagsabgeordnete interessierte Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren zu Begegnungen mit Abgeordneten und Gesprächen über Politik, Glaube und Werte in den Deutschen Bundestag willkommen heißen. Diese Tage der Begegnung finden vom 16. bis 18. Oktober 2019 zum 26. Mal statt, unter Schirmherrschaft vom Präsidenten des Deutschen Bundestages, Dr. Wolfgang Schäuble. Dazu lade ich insbesondere herzlich junge Menschen aus meinem Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen ein“, informiert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel.

Deutscher Bundestag verleiht „Medienpreis Politik“

Kreis Neuwied

Erwin Rüddel ermuntert Medienmacher aus dem Kreisgebiet zur Bewerbung

 

Kreisgebiet. „An die Journalistinnen und Journalisten aller Medien im Kreis Neuwied ergeht mein Aufruf sich um den Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages für das kommende Frühjahr 2020 zu bewerben. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble verliehen. Einsendeschluss ist Montag, der 7. Oktober 2019“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit.

Der Deutsche Bundestag vergibt den Medienpreis alljährlich seit 1993. „Mit der Auszeichnung werden herausragende Arbeiten gewürdigt, die zur Beschäftigung mit Fragen des Parlamentarismus anregen und zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Abläufe, Arbeitsweisen und Themen beitragen“, so Rüddel.


1790 Artikel (100 Seiten, 18 Artikel pro Seite)

Nachrichten aus Neuwied

new: 23.08.2019 Deutschlands schönste Wanderwege: Bärenkopp auf Platz 8

Die Wäller Tour Bärenkopp ist bei der Wahl zu "Deutschlands schönstem Wanderweg 2019" in der Kategorie Touren auf Platz 8 gelandet. Aus ...

new: 23.08.2019 Mehr als 350 Bürger feiern Begegnungsfest unter Regenwolken

Mehr als 350 Gäste ließen sich vom wechselhaften und regnerischen Wetter nicht davon abhalten, beim großen Begegnungsfest auf dem ...

new: 23.08.2019 Vier Führungen am Tag des offenen Denkmals

Alter Friedhof, Kirchen, Stadtrundgang und Waldbaden   Die Tourist Info der Stadt Neuwied bietet für den Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 8. ...

new: 23.08.2019 Premiere: KiJub kooperiert mit Museum Monrepos

Kinder gingen auf Entdeckungsreise in die Altsteinzeit Erstmals hat das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJub) eine Ferienfreizeit in ...

new: 23.08.2019 POL-PDNR: Vorfahrtsunfall mit zwei Verletzten bei Linkenbach

2019-08-23T10:42:21 Linkenbach (ots) - Am Donnerstag, dem 22.08.2019 befuhr ein 62-jähriger um 19:45 Uhr die L265 aus ...

new: 23.08.2019 KiTa-Gesetz geht zulasten der Kinder, der Träger sowie der Erzieherinnen und Erz

Rückschritt statt Zukunft Kreis Neuwied – Scheinbar nur wenig genutzt haben die Eingaben der Kommunen, Eltern und ...

new: 23.08.2019 Mit Rasern in Neuwied muss Schluss sein

CDU-Stadtratsfraktion regt verkehrsberuhigende Maßnahmen im gesamten „City-Ring“ (Marktstraße,  Schlossstraße, ...

new: 23.08.2019 Wieder eine Spende der Möhnen an das Mehrgenerationenhaus

Es gibt Dinge, die noch schöner werden, wenn sie zum wiederholten Mal eintreten: Die Hausener „Möhnen-Ewig Jung“ überreichten erneute ...

new: 22.08.2019 Schulneulinge fürs kommende Jahr jetzt anmelden

Grundschulen nehmen „I-Dötzchen“ am 2. September auf Eltern, deren Nachwuchs das sechste Lebensjahr ...

new: 22.08.2019 KiJub sucht Jungs für den sozialen Einsatz

„Sozial engagierte Jungs“ gehen in die zehnte Runde In sozialen Berufen werden immer mehr Männer gebraucht. ...

new: 22.08.2019 Vollsperrung der K 113 zwischen Thalhausen und Isenburg wegen Rodungsarbeiten

Zur Durchführung, im Interesse der Verkehrssicherung, zwingend notwendiger Rodungsarbeiten, muss die Kreisstraße K ...

new: 22.08.2019 Rückhaltebecken wird Teil der erneuerten Kanalisation

SBN bauen an der Margaretenschule – Sechs gewaltige Röhren als Wasserspeicher Neuwied. Die Servicebetriebe Neuwied (SBN) machen einen weiteren ...

new: 22.08.2019 Deichwelle schließt drei Tage

Neuwied. Wegen anstehenden technischen Revisionsarbeiten schließt die Deichwelle von Montag, 2. September, bis ...

Neuausbildung Sicherheitsberater für Senioren startet Ende September

Spannendes Ehrenamt nicht nur für Senioren
Enkeltrick, Handtaschenraub, Überfall an der Haustür - fast ...

Birgit Klütsch: Seit 40 Jahren bei der Stadtverwaltung

Aus den Händen von Neuwieds Oberbürgermeister Jan Einig nahm Birgit Klütsch die Urkunde entgegen, mit der das Land Rheinland-Pfalz ihr Dank und ...

An der VHS Neuwied beginnt das neue Semester

Vielfältiges und bedarfsorientiertes Programm vorgelegt „Zusammenleben. Zusammenhalten.“ So lautet der Leitgedanke des Programmhefts der VHS ...

Gerichte aus Sierra Leone standen auf dem Speiseplan

Afrikanische Gaumenfreuden im Kochtreff genossen Mit einem typischen afrikanischen Gericht nahm Elizabeth D. die Kochgruppe des Stadtteiltreffs auf einen ...

Grabplatte erinnert an Hoffmann von Fallerslebens kleine Tochter

Dass der berühmte Dichter Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) einige Zeit, genau gesagt waren es mehr als drei Jahre, in Neuwied gelebt hat, wird vielen ...

16 User online

Freitag, 23. August 2019

    

#Neuwied #Veranstaltungen #News #Fotos #A-Z Stöbern, was Neuwied Aktuelles und Bestehendes zu bieten hat.

Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © by Lebendiges Neuwied

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 2.4.2.


Ahrweiler           Koblenz           Mayen           Neuwied